Arbeitsmedizin

Card Set Information

Author:
maffu
ID:
108138
Filename:
Arbeitsmedizin
Updated:
2011-10-11 19:32:03
Tags:
Arbeitsmedizin
Folders:

Description:
Altklausurfragen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user maffu on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Welcher epidemiologische Studientyp erlaubt – beispielsweise in der arbeitsmedizinischen Epidemiologie – die Berechnung von Inzidenzen, also von Neuerkrankungsraten arbeitsbedingter Erkrankungen?
    Kohortenstudie
  2. Es gibt in Deutschland fünf Sparten gesetzlicher Sozialversicherung. Die Finanzierung welcher gesetzlichen Sozialversicherung erfolgt allein aus Arbeitgeberbeiträgen?
    Unfallversicherung
  3. Die Verwendung von p-Werten für das Signifikanzniveau ist aussagekräftiger als die Verwendung von Konfidenzintervallen... Richtig oder falsch?
    FALSCH
  4. Für Fall-Kontroll-Studien in der arbeitsmedizinischen Epidemiologie gilt nicht:
    im Vergleich zu Querschnittsstudien: bessere Eignung zur repräsentativen Erfassung der Prävalenz von Zielgrößen
  5. Für verschiedene Erkrankungen ist ein Zusammenhang mit dem Rauchen epidemiologisch belegt. In welchem der nachstehenden Fälle beruht dieser Zusammenhang auf der Wirkung eines Confounders?
    Leberzirrhose
  6. Ethisches Handeln in der arbeitsmedizinischen Praxis umfasst:
    1.Prävention nach evidenzbasierten Leitlinien
    2.Beratung von Beschäftigten hinsichtlich etwaiger Entschädigungsansprüche
    3.Gewährleistung eines freien Zugangs der Beschäftigten zu ihren eigenen Biomonitoring-Werten
    4.Gewährleistung eines freien Zugangs des Arbeitgebers zu den persönlichen Biomonitoring-Werten der Beschäftigten
    5.Beratung des Arbeitgebers hinsichtlich Gesundheitsschutzmaßnahmen für den Beschäftigten
    1,2,3,5 sind richtig
  7. Um die bei vorgeschriebenen arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen gewonnenen Erkenntnisse wirksam nutzen zu können, müssen diese dem Arbeitgeber übermittelt werden. In welcher Form kann dieses auch ohne ausdrückliche Einwilligung des Arbeitnehmers geschehen?
    Dauernde oder befristete Bedenken, die unter näher zu erläuternden Voraussetzungen gegen eine Weiterbeschäftigung am bisherigen Arbeitsplatz sprechen, ohne Preisgabe ärztlicher Einzelbefunde
  8. Welche Aussage zu dem Begriff „Berufskrankheit“ trifft nicht zu?
    Die derzeitige gültige Berufskrankheitenliste bezeichnet nur konkrete Diagnosen als Berufskrankheit
  9. Welche Aussage trifft nicht zu? Für das Biomonitoring von organischen Lösungsmitteln gilt:
    Die Parameter lassen sich nur im Blut bestimmen
  10. Wohin muss die „Ärztliche Verdachtsanzeige über eine Berufskrankheit“ geschickt werden?
    Gesetzlicher Unfallversicherungsträger und Landesgewerbearzt
  11. Für die Arbeitssicherheit im Betrieb ist verantwortlich:
    Arbeitgeber
  12. Zu den Maßnahmen der primären Prävention zählen nicht:
    Früherkennungsuntersuchungen
  13. Wenn ein Arzt den begründeten Verdacht auf eine Berufskrankheit anzeigt, hat er
    den Versicherten über den Inhalt und den Adressaten der Anzeige zu informieren
  14. Das biologische Monitoring mittels Untersuchung von Körperflüssigkeiten bietet im Vergleich zur Luftanalyse einen besonderen Vorteil bei der arbeitsmedizinischen Abschätzung der Belastung, wenn der Arbeitsstoff
    eine hohe Hautresorption hat
  15. Was wird unter „sekundärer Prävention“ verstanden?
    die Früherkennung von Erkrankungen
  16. Eine Nachtschicht
    1.sollte nach dem Arbeitszeitgesetz nicht länger als 10 Stunden dauern
    2.sollte nach dem Arbeitszeitgesetz von einer Erholungszeit von mindestens 7 Stunden gefolgt sein
    3.sollte, wenn sie die letzte Nachtschicht in einer Nachtschichtfolge ist, günstigerweise von mindestens einem freien Tag gefolgt sein, um eine Erholung und Rückanpassung an eine tagorientierte Lebensweise zu erlauben
    4.sollte bei Schichtwechsel nicht am selben Tag auf eine Frühschicht folgen (kurzer Wechsel)
    5.hat bei Schichtarbeitern zumeist einen nachmittäglichen Tagschlaf zur Folge
    1,3, und 4 sind richtig
  17. Für die betriebliche Umsetzung von Unfallverhütungsmaßnahmen ist verantwortlich:
    der Unternehmer
  18. Welche Aussage trifft zu? Ein MAK-Wert ist die
    maximal zulässige Konzentration eines Stoff es, bei der im Allgemeinen mit einer Beeinträchtigung der Gesundheit auf die Beschäftigten bei langjähriger, täglich achtstündiger Einwirkung nicht zu rechnen ist.
  19. Die häufigsten Berufskrankheitenmeldungen liegen vor für:
    Hauterkrankungen
  20. Spezielle arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen sind bei folgenden Punkten bzw. Tätigkeiten nicht vorgeschrieben:
    Beschäftigten mit anerkannter Schwerbehinderung
  21. Welche Aussage trifft nicht zu? Zu den Aufgaben des Betriebsarztes gehört gemäß Arbeitssicherheitsgesetz die
    Überprüfung von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen
  22. Biologische Arbeitsplatz- bzw. Arbeitsstofftoleranzwerte (BAT)
    geben z. B. die tolerable Abweichung eines biologischen Indikators von der Norm an
  23. Die Berufsgenossenschaften
    sind nach tödlichen Arbeitsunfällen zuständig für die Zahlung von Hinterbliebenenrente
  24. Ein Hausarzt hat bei einem Patienten den begründeten Verdacht auf das Vorliegen einer Berufskrankheit. Der Patient verlangt, der Hausarzt solle auf die Anzeige des Verdachts verzichten. Der Hausarzt
    ist trotzdem verpflichtet, die Anzeige unverzüglich zu erstatten
  25. Das Jugendarbeitsschutzgesetz gilt für die Beschäftigung von Jugendlichen
    in der Berufsausbildung
  26. Welcher der folgenden Rechtsbegriffe fällt wesentlich in die Zuständigkeit der gesetzlichen Unfallversicherung?
    Minderung der Erwerbsfähigkeit
  27. Die Landesversicherungsanstalten sind Träger der
    Rentenversicherung der Arbeiter
  28. Welcher Sozialleistungsträger ist bei Arbeitsunfähigkeit im rechtlichen Sinne leistungspflichtig?
    Krankenversicherung
  29. Beim Mitarbeiter einer Reinigungsfirma, der seit einer Woche auf einer allgemeininternistischen Abteilung die Krankenzimmer sauber hält, tritt ein Ikterus auf. Die Untersuchung ergibt die Diagnose Hepatitis B. Diese Erkrankung kann
    nicht als Berufskrankheit anerkannt werden, weil die Infektion nicht während der obigen Arbeitszeit erfolgt sein kann
  30. Heute findet man häufig klimatisierte Arbeitsräume. Welche Klimawerte sollten bei körperlich wenig belastender Tätigkeit angestrebt werden?
    relative Luft feuchte 50 %; Raumtemperatur zwischen 17 und 22 °C
  31. Berufliche Tätigkeiten mit hoher Monotonie und zugleich sehr hoher Verantwortung gehen vermehrt einher mit
    koronaren Herzerkrankungen
  32. Der Schallpegel an Arbeitsplätzen wird mit der Maßeinheit dB(A) gekennzeichnet. Dabei bedeutet der Buchstabe „A“ in der Klammer:
    Frequenzbewertung
  33. Bei der Messung eines Geräuschpegels in dB(A) wird im Unterschied zur Messung in dB
    das mittlere Frequenzspektrum des Hörbereichs stärker gewichtet
  34. In einem als Lärmbereich gekennzeichneten Teil eines Betriebes beträgt der ortsbezogene Tageslärmexpositionspegel 100 dB(A). Ein dort täglich für die Dauer von 4 Stunden seiner 8-Stunden-Schicht eingesetzter Arbeitnehmer, der ansonsten bei einem Schallpegel von 70 dB(A) arbeitet, hat einen personen bezogenen Tageslärmexpositionspegel von etwa
    97 dB(A)
  35. Ihr Patient, ein 59-jähriger Kesselschmied, wünscht eine Gehörgangsspülung, weil er im Familienkreis Gesprächen zunehmend schlechter folgen könne. Welche Maßnahmen halten Sie für vordringlich indiziert?
    Durchführung eines Tonschwellenaudiogramms und ggf. SISI-Testes
  36. Folgendes Zielorgan wird bei einer Exposition gegen Benzol geschädigt:
    Blutbildendes System
  37. Bei Verdacht auf eine berufliche Exposition gegenüber metallischem Quecksilber sollte eine Quecksilberbestimmung vorgenommen werden in
    Harn
  38. Welche Aussagen treffen für anorganische Bleiverbindungen zu? Sie
    1.lösen Abdominalkoliken aus
    2.verursachen chronische Kontaktekzeme
    3.lagern sich bevorzugt in Knochen an
    4.haben die gleiche toxische Wirkung wie organische Bleiverbindungen
    5.beeinträchtigen die Hämoglobinsynthese
    nur 1, 3 und 5 sind richtig
  39. Zu den typischen Symptomen einer akuten Vergiftung mit anorganischen Bleiverbindungen gehört:
    Spasmus glatter Muskulatur
  40. Die inhalative und perkutane Aufnahme von organischen Lösungsmitteln kann zum Auftreten einer „Polyneuropathie“ (BK 1317) führen. Welche Hinweise sprechen für eine berufliche Verursachung?
    Symmetrische, distal betonte sensomotorische Ausfälle
  41. Nitro- und Aminoverbindungen des Benzols führen typischerweise zu
    Hämiglobinbildung; Bildung von Heinz-Innenkörper
  42. Die chronische Einwirkung eines n-Hexan-haltigen Klebers kann typischerweise folgende Erkrankung verursachen:
    Polyneuropathien
  43. Ihr Patient, ein 41-jähriger Servicetechniker, hantiert bei der Reparatur von Vakuumpumpen mit einer Vielzahl chemischer Arbeitsstoffe. Ihnen fällt eine ausgeprägte Stimmungslabilität mit Neigung zum Aufbrausen auf. Seine Ehefrau bestätigt Ihre Beobachtung seit 1–2 Jahren. Bei der Untersuchung finden sich eine Rötung des Rachenringes sowie lockere Zähne, außerdem ein feinschlägiges Zittern der Finger. Der Patient berichtet, in letzter Zeit öfter Durchfälle gehabt zu haben. Rauschzustände seien bei der Arbeit nicht aufgetreten. Als Diagnose kommt am ehesten in Frage ein(e)
    chronische Quecksilbervergiftung
  44. Welche Aussage trifft zu? Im Rahmen arbeitsmedizinischer Vorsorgeuntersuchungen ist bei einer Bleigefährdung folgende Untersuchung unerlässlich:
    Quantifizierung der Blutbleikonzentration
  45. Zwei Schüler entdecken auf einem verlassenen Firmengelände einen Kanister, gefüllt mit metallischem Quecksilber. Sie kontaminieren sorglos damit Räume von Schule und Elternhaus. Das Ambient-Monitoring ergab Quecksilberwerte in der Luft dieser Räume im Bereich zwischen 1 und maximal 200 μg/m³. Die Quecksilberbestimmung im Urin aller exponierten Personen ergab Konzentrationswerte im Bereich zwischen 1 und 25 μg/l. Die Personen zeigten keine Symptome einer Quecksilberintoxikation. An vorgestellter Kasuistik sind die nachfolgenden Aussagen zu beurteilen. Welche Schlussfolgerung ist richtig?
    Das Biomonitoring von Quecksilber im Urin ist ein ausreichendes Instrument zur Ermittlung der inneren Belastung
  46. Ein typischer Befund bei der chronischen Bleivergiftung ist
    Koproporphyrinurie
  47. Ein Betonverschaler hat mehrere Stunden in der Baugrube einer Tiefgarage unter unzureichenden Belüftungsverhältnissen in der Nähe eines laufenden Vergasermotors Schwerarbeit verrichtet. Im Notarztdienst gelangen Sie zum Arbeitsplatz des bewusstlos aufgefundenen 34-jährigen Mannes. Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
    akute Intoxikation durch Kohlenmonoxid, da Auspuffgase von Ottomotoren einige Vol.% CO enthalten können
  48. Voraussetzung für die Anerkennung einer Erkrankung der Lendenwirbelsäule als Berufskrankheit ist, dass
    die Schädigung zur Aufgabe der belastenden Tätigkeit gezwungen hat
  49. Eine 54-jährige Schreibkraft spürt zunehmende Schmerzen im rechten Schultergelenk. Es bestehen Kapselspannung und Druckschmerz. Röntgenologisch lässt sich eine beginnende Sehnenverkalkung im Sinne einer Periarthritis humeroscapularis nachweisen. Welche Aussage trifft zu? (BK = Berufskrankheit)
    Die Periarthritis humeroscapularis kann nicht als BK in Betracht gezogen werden
  50. Ein 42-jähriger Architekt klagt an Arbeitstagen über abendliche Atemnot, Fieber und Schüttelfrost. Am Morgen sei er jeweils wieder beschwerdefrei. Nach Rückkehr von einer zentralafrikanischen Baustelle war Wochen zuvor wegen als störend empfundener Lufttrockenheit im Büro ein Zimmerspringbrunnen zur Luftbefeuchtung eingesetzt worden. Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
    exogen-allergische Alveolitis
  51. Welche Aussage trifft nicht zu? Bei entsprechender Einwirkung kann eine beruflich verursachte obstruktive Atemwegserkrankung hervorgerufen werden durch
    Trichlorethen (flüssig)
  52. Welche Aussage trifft nicht zu? Feinstäube folgender Stoffe verursachen eine Lungenfibrose (Pneumokoniose):
    Calciumkarbonat
  53. Eine chronisch-obstruktive Bronchitis kann als Berufskrankheit anerkannt werden vorrangig bei einem
    Bergmann im Steinkohlebergbau nach Einwirkung einer definierten Feinstaubdosis
  54. Ein Schreiner berichtet über Augenbrennen, Reizhusten und pfeifendes Atemgeräusch, nachdem er Fensterrahmen mit einem Isolierschaum befestigt hat. Welche Ursache kommt für die Symptomatik am ehesten in Betracht?
    Isocyanat
  55. Zu den anorganischen Pneumokoniosen zählt nicht:
    Fluorose
  56. Ein Bäcker klagt über Fließschnupfen und anfallsweise Atembeschwerden, die nur im Betrieb auftreten. Eine inhalative Provokation mit Mehlstaub fiel negativ aus. Auf welche Stoffe könnten seine Beschwerden am ehesten zurückzuführen sein?
    Enzyme (z.B. Amylase)
  57. Welche Aussage zum Gefahrstoff Phosgen trifft zu?
    schädigt vor allem die Alveolarmembran
  58. Ein 28-jähriger Patient klagt über Augentränen, Nasenlaufen und Atemnotanfälle, die ausschließlich am Arbeitsplatz auftreten. Er hat vor einem halben Jahr seine Meisterprüfung als Konditor abgelegt. Welche Maßnahme verspricht den größten Erfolg?
    Expositionsprophylaxe
  59. Bei einer schweren akuten Kohlenmonoxidvergiftung ist von den folgenden Untersuchungen besonders wichtig:
    EKG
  60. Welche Aussage zur Asbestose und zu asbeststaubbedingten Pleuraveränderungen trifft zu?
    Funktionsanalytisch ist die Ventilationsstörung zunächst restriktiv
  61. Hautkarzinome werden nicht verursacht durch
    Benzol
  62. Welche Berufsgruppe hat unter dem Jugendarbeitsschutzaspekt ein hohes arbeitsmedizinisches Ekzemrisiko?
    Friseurinnen und Friseure
  63. Eine Atopie ist ein/eine
    Überreaktion auf verschiedene Stoffe aufgrund vorwiegend genetischer Prädisposition
  64. Welche Metallionen gelten als besonders potente Allergene für die Entstehung von berufsbedingten Hauterkrankungen? Ionen von:
    Chromat (VI)
  65. Das degenerative Ekzem der Maurer setzt im Allgemeinen voraus:
    einen Abrieb und eine Schädigung der Epidermis in erster Linie durch korpuskuläre alkalische Berufsstoffe
  66. Welche Aussage ist falsch? Das phototoxische/photoallergische Kontaktekzem
    hinterlässt keine Spätschäden
  67. Das Hautarztverfahren
    dient der Früherfassung beruflicher Hautkrankheiten, wobei bereits die „Möglichkeit“ und nicht der „begründete Verdacht“ für ein solches Verfahren ausreicht
  68. Welcher serologische Marker weist den Impferfolg nach einer Hepatitis-B-Schutzimpfung aus?
    Anti-HBs-Antikörper
  69. Die folgende Liste enthält übertragbare Erkrankungen, die auch als Berufskrankheit vorkommen. Welche von diesen ist nicht von Mensch zu Mensch übertragbar?
    FSME
  70. Die berufsbedingte akute Intoxikation mit aliphatischen Halogenkohlenwasserstoffen führt u. a. zu einer Katecholaminausschüttung. Es kann folgende Gesundheitsstörung entstehen:
    Herzrhythmusstörung
  71. Welche Aussage trifft nicht zu? Das Hypothenar-Hammer-Syndrom
    betrifft vorrangig den Daumenballen
  72. In einem Werk, das Auto-Batterien herstellt, wird bei einer Gruppe von Beschäftigten eine erhebliche β-Mikroglobulinurie festgestellt. Besonders gedacht werden muss an eine Belastung mit
    Cadmium
  73. Welche Aussage trifft nicht zu? Chrom VI-Verbindungen können folgende Gesundheitsschäden verursachen:
    Kontaktexzem
  74. Ein 57-jähriger Blechschlosser ist seit mehreren Jahren in der Fabrikation von Wärmeaustauschern tätig. Er verbraucht dabei täglich ca. 60 m Lötdraht. Er klagt über zunehmende Belastungsluftnot und wiederholte Schwindelattacken. Ihnen fallen stark gelblich verfärbte Zahnhälse, ein hypersonorer Lungenklopfschall und ein positiver Eiweißnachweis im Urin auf. Sonographisch erweisen sich die Nieren als reflexarm mit verstrichener Mark-Rindengrenze. Der begründete Verdacht auf eine Berufskrankheit ist anzuzeigen wegen einer Erkrankung durch
    Cadmium und seine Verbindungen
  75. Die Caisson-Krankheit ist bedingt durch
    Stickstoffembolien
  76. Der sog. „erste demographische Übergang" ist für die gegenwärtige Altersstruktur in Deutschland mitverantwortlich. Dieser Begriff beschreibt folgenden Sachverhalt:
    Das Zusammenspiel von Geburten- und Sterberaten von einem sehr hohen auf ein niedriges Niveau.
  77. Einer Behinderung vorbeugen oder die Progredienz einer Behinderung zu verhüten sind Ziele der:
    medizinischen Rehabilitation
  78. In welcher der folgenden Situationen sollten Sie als Klinikarzt die Möglichkeit einer Rehabilitatlon in Betracht ziehen?
    Immer wenn längere Arbeitsunfähigkeit zu erwarten ist
  79. Ihnen ist die absolute Zahl der Sterbefälle durch bösartige Neubildungen in einer Population bekannt. Zudem haben Sie altersgruppenunabhängige Informationen zur Gesamtgröße dieser Population. Welche der folgenden Größen können Sie mit diesen Informationen berechnen?
    • Die fallspezifische Mortalitätsrate
    • Fallspezifische Mortalitätsrate: Anzahl der Todesfälle durch eine bestimmte Ursache, bezogen auf 1.000 Individuen der Gesamtbevölkerung
  80. Die häufigsten Ursachen der Schwerbehinderungen sind:
    Allgemeine Erkrankungen
  81. Welcher der folgenden Rechtsbegriffe fällt wesentlich in die Zuständigkeit der gesetzlichen Unfallversicherung?
    Minderung der Erwerbsfähigkeit
  82. Herr P. (45 Jahre) ist seit 20 Jahren Kraftfahrer einer großen Spedition und erleidet bei einer Transportfahrt einen schweren Verkehrsunfall. Seitdem ist Herr P. in seiner Bewegungsfähigkeit eingeschränkt und leidet unter schweren Schmerzen. Wer käme im Fall von Herr P. für die Finanzierung notwendiger Rehabllitationsleislungen auf?
    die Unfallversicherung
  83. Welche epidemiologischen Größen werden bei der Bestimmung der rohen Mortalitätsrate zueinander in Bezug gesetzt?
    Die Sterbefälle insgesamt in Bezug zur Gesamtbevölkerung.
  84. Was beinhaltet im Rahmen der Berufskrankheiten(BK)-Verordnung die sogenannte "Öffnungsklausel"?
    Anerkennung einer nicht in der BK-Liste stehenden Krankheit als BK
  85. Welches der folgenden Erkrankungsbilder ist in höheren sozialen Schichten häufiger vorzufinden?
    Mamma-Ca
  86. Menschen gelten im Sinne des SGB IX Paragraph 2 I als behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als wie viele Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist?
    6 Monate
  87. Welche Tendenz zeigt sich bei den Krankenstandsstattstiken in der Phase einer wirtschaftlichen Hochkonjunktur im Vergleich zu einer Depression?
    Der gemessene Krankenstand wird eher hoch sein.
  88. Welche Vorschrift regelt den Einsatz von Betriebsärzten?
    Arbeitssicherheitsgesetz
  89. Was muss ein Arzt bei begründetem Verdacht auf eine Berufskrankheit beachten?
    Den Versicherten über den Inhalt und den Adressaten der Anzeige zu informieren
  90. Welche Organe/Organsysteme sind bei einer chronischen Intoxikation durch Quecksilber bevorzugt betroffen?
    ZNS
  91. In Deutschland gibt es verschiedene Institute, die spezielle medizinische Bereiche schwerpunktmäßig betreuen. Welche der folgenden Aufgaben gehört u.a. zum Zuständigkeitsbereich des DIMDI (Deutsches Institut für medizinische Dokumentation und Information)?
    Erarbeitet amtliche Klassifikationen wie OPS (Operations- und Prozedurenschlüssel) und ICD (international Classification of Diseases)
  92. Die häufigsten Meldungen auf einen Verdachtsfall einer Berufskrankheit liegen vor für:
    Hauterkrankungen
  93. Durch weiches Symptom wird eine Asbestose charakterisiert?
    Feinstreifige diffuse Netzzeichnung der Lunge im Röntgenbild
  94. Welche der folgenden Institutionen ist dem öffentlichen Gesundheitsdienst zuzuordnen?
    Kommunale Gesundheitsämter
  95. Statische Arbeit sollte vor allem deshalb vermieden werden, weil sie:
    Zur Kapiliarkompression in den beteiligten Muskeln führen kann
  96. Präventions- und Deprivationshypothese beschreiben den empirisch beobachtbaren Zusammen hang zwischen Einkommen und Erkrankung. Welche Aussage ist diesbezüglich als korrekt zu bewerten?
    • Die Präventionshypothese besagt, dass Personen mit höherem Einkommen auch seltener krank sind.
    • Die Deprivationshypothese besagt, dass Personen häufige Erkrankungen zu Einkommenseinbußen führt.
  97. Eine im 6. Monat schwangere Ärztin in der Weiterbildung darf in der Klinik ohne spezielle Ausnahmeerlaubnis welche der folgenden Tätigkeiten durchführen:
    Tätigkeiten. bei denen sie maximal 3 Stunden stehen darf.
  98. Wie wirkt sich eine Phosgenexposition aus?
    Phosgen schädigt vor allem die Alveolarmembran.
  99. Welches der folgenden Grundrechte des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland kann nach den Regelungen des Infektionsschutzgesetzes nicht eingeschränkt werden?
    Pressefreiheit
  100. Welcher Befund ist typisch für eine Quarzstaublungenerkrankung?
    Die radiologische Darstellung punktförmiger Schatten in den Lungenoberfeldern
  101. Welche Institution ist nach den Regelungen des Sozialgesetzbuches IX für die Einschätzung eines Grades der Behinderung zuständig?
    Versorgungsamt
  102. Was beinhalten die berufsgenossenschaftlichen Grundsätze?
    Ein Methodeninventar für arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen einschließlich der zeitlichen Untersuchungsabstände
  103. Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Erwerbs- und dem Krankenstatus eines Individuums?
    Berufsgruppen mit höheren Qualifikationsanforderungen sind seltener krank.
  104. Welche Metallionen gelten als besonders potente Allergene für die Entstehung von berufsbedingten Hauterkrankungen? Die Ionen von:
    Chromat (VI)
  105. Welche fünf Therapieverfahren gehören zur Chinesischen Medizin?
    Diät, Arzneimittel, Akupunktur, Tui-Na-Massage, Qigong
  106. Welche Institution wird nach dem Behindertenrecht mit der behindertengerechten Ausstattung eines Arbeitsplatzes betraut?
    der Arbeitgeber
  107. In welchen Bereichen existieren Angriffspunkte zur Prävention chronischer psychischer Erkrankungen.
    In der primären, sekundären und tertiären Prävention
  108. Welcher Sozialleistungsträger ist bei Arbeitsunfähigkeit als Folge eines Arbeitsunfalls, im rechtlichen Sinne leistungspflichtig?
    Unfallversicherung
  109. Berufsdermatosen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Welches ist die Erscheinungsform, die am häufigsten beobachtet wird’?
    Chronisch rezidivierende degenerative Ekzeme'
  110. Welche der folgenden Aufgaben gehört in den Aufgabenbereich einer Rentenversicherung?
    Beurteilung der Erwerbsfähigkeit
  111. Für welche Aufgaben ist das Paul-Ehrlich-Institut zuständig?
    Prüfung und Zulassung immunologischer Arzneimittel - Spontanerfassung von unerwünschten Arzneimittelreaktionen (immun. Arzneimittel) - Überwachung des Arzneimittelverkehrs (immun. Arzneimittel)
  112. In einem Auto-Batterien-Werk wird bei Beschäftigten eine erhebliche ß-Mikroglobulinurie festgestellt. Eine Belastung durch welche Substanz ist am wahrscheinlichsten?
    Cadmium
  113. Von wem wird der Begriff „Minderung der Erwerbsfähigkeit" (Mde) für die Klassifizierung einer Behinderung benutzt?
    gesetzliche Unfallversicherung
  114. Welche Maßnahme ist nach einem Arbeits- oder Wegeunfall auf jeden Fall erforderlich?
    der D-Arzt muss sofort einbezogen werden
  115. Bevölkerungspyramiden sind eine Art der graphischen Darstellung von Struktur und Entwicklung einer Bevölkerung. Typischerweise findet man als Form der Bevölkerungspyramiden für eine sehr junge Bevölkerung mit raschem Bevölkerungswachstum, geringer Lebenserwartung und hoher Säuglingssterblichkeit, wie beispielsweise viele afrikanische Länder sie aufweisen, die:
    Pagodenform
  116. Was beinhalten Phytotherapeutika?
    Aus natürlichen Pflanzen oder Pflanzenbestandteilen gewonnene Substanzen
  117. Wie lautet die gesetzliche Bestimmung für Pausenlängen?
    nach 6 Std. Arbeit, 30 min Pause
  118. Wie wird der für das Jahr 2011 geplante Zensus („Volkszählung“) durchgeführt?
    Als registergestützter Zensus mit einer zusätzlichen Haushaltsstichprobenbefragung
  119. Welches der folgenden Symptome ist charakteristisch für Burnout?
    Depersonalisierung
  120. Welche fünf Therapieverfahren gehören zur Chinesischen Medizin?
    Diät, Arzneimittel, Akupunktur, Tui-Na-Massage, Qigong
  121. Wie unterscheidet sich die transaktionale Stresstheorie Lazarus' von Selyes Stressmodell?
    Durch Berücksichtigung personaler Ressourcen
  122. Wer stellt in Deutschland das Vorliegen einer Schwerbehinderung fest?
    Das Versorgungsamt
  123. Durch welchen radiologischen Befund wird eine Asbestose charakterisiert?
    Feinstreifige diffuse Netzzeichnung der Lunge
  124. Welche der folgenden Institutionen wird nicht dem öffentlichen Gesundheitsdienst zugeordnet?
    Bernhard-Nocht-Institut
  125. Bei einem Arbeitnehmer kam es zu einer beruflichen Einwirkung von organischen Lösungsmitteln. Wie ist die darauf zurückgehende Polyneuropathie typischerweise gekennzeichnet?
    Symmetrisch-distal beinbetonte sensomotorische Ausfälle
  126. Ein Schreiner berichtet über Augenbrennen, Reizhusten und pfeifendes Atemgeräusch, nachdem er Fensterrahmen mit einem Isolierschaum befestigt hat. Welche Substanz verursacht diese Symptomatik am ehesten?
    Isocyanat
  127. Was ist eine Berufsgenossenschaft?
    ein Träger der Unfallversicherung
  128. Was misst der Work-Ability-Index?
    Arbeitsfähigkeit
  129. Was ist das Charakteristische der Moxibustion?
    Es werden kleine Mengen von Heilkräutern auf oder über Akupunkturpunklen abgebrannt.
  130. Wie sollen nach DIN 4543 die Abmessungen am Büroarbeitsplatz gestaltet sein?
    Beinfreiheit mindestens 60 cm. Sehabstand zum Bildschirm 45-70 cm
  131. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Altersstruktur einer Population und der mithilfe einer Periodensterbetafel berechneten, mittleren Lebenserwartung?
    Die Altersstruktur einer Population hat keinen Einfluss auf die mittlere Lebenserwartung
  132. Welcher der genannten Einflussfaktoren ist für die aktuelle demographische Entwicklung in Deutschland zutreffend?
    Die insgesamt abnehmende Mortalität
  133. Welche Gründe gibt es für eine Nachtschichtbefreiung?
    Mutterschutz
  134. Was bezeichnet der Begriff der "ferneren Lebenserwartung"?
    Jahre, die eine Person mit einem bestimmten Lebensalter voraussichtlich noch leben wird
  135. Wer gehört nicht zwingend zum sogenannten Seuchenstab?
    Apotheker
  136. Gesundheitliche Unterschiede lassen sich oft abhängig von der Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Schicht beobachten. Welcher der folgenden Faktoren geht explizit in die Zuordnung eines Individuums zu einer sozialen Schicht ein?
    Verfügbares Einkommen
  137. Welche Institution führt die Begutachtung nach dem Schwerbehindertenrecht durch?
    Versorgungsämter
  138. Was versteht man unter der mittleren Lebenserwartung?
    Die Zahl an Jahren, die ein Neugeborenes nach gegenwärtiger Kenntnis erwartungsgemäß leben wird
  139. Wodurch sind Virushepatitiden charakterisiert?
    Die Hepatitis B-Schutzimpfung schützt auch vor Hepatitis D
  140. Wer hat die Kosten der Heilbehandlung für die als Berufskrankheit anerkannte Virushepatitis eines in einer Arztpraxis engestellten Assistenzarztes zu tragen?
    Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
  141. Durch welche Symptomatik wird die Lärmschwerhörigkeit unter anderem charakterisiert?
    Der entstandene Hörverlust ist irreversibel
  142. In welcher Größenordnung liegt die Zahl der Schwerbehinderten in Deutschland etwa?
    über 7 Mio
  143. Einer Ihrer Patienten ist aufgrund einer chronischen Herzerkrankung nun schon seit 3 Monaten arbeitsunfähig und wird aufgrund des aktuellen Beschwerdebildes für weitere 8 Wochen krankgeschrieben. Können für diesen Patienten Rehabilitationsmaßnahmen beantragt werden?
    Ja, aufgrund der langen Arbeitsunfähigkeit sollte ein Rehabilitationsantrag gestellt werden.
  144. Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Altersstruktur einer Population und der mithilfe einer Periodensterbetafel berechneten, mittleren Lebenserwartung?
    Die Altersstruktur einer Population hat keinen Einfluss auf die mittlere Lebenserwartung
  145. Was ist im Allgemeinen die Voraussetzung für das degenerative Ekzem der Maurer:
    einen Abrieb und eine Schädigung der Epidermis in erster Linie durch korpuskuläre alkalische Berufsstoffe
  146. Welche der folgenden Aufgaben gehört in den Aufgabenbereich einer Rentenversicherung?
    Beurteilung der Erwerbsfähigkeit
  147. Der Gesetzgeber schreibt in der Röntgenverordnung und in der Strahlenschutzverordnung Überwachungsuntersuchungen vor. Von wem dürfen diese als einzige durchgeführt werden?
    staatlich ermächtigte Ärzte
  148. Ein 32-jähriger Mann zieht sich im Rahmen eines Segelurlaubs eine schwere Fraktur seiner rechten Hand und seines rechten Sprunggelenks zu. Vorerst kann er seiner beruflichen Tätigkeit im öffentlichen Dienst nicht mehr nachgehen. Wer kommt für die notwendigen Rehabilitationsleistungen auf?
    die Rentenversicherung
  149. Eine erhöhte delta-Aminolävulinsäureausscheidung im Urin spricht für eine erhöhte Belastung durch welche Substanz?
    anorganische Bleiverbindungen
  150. Welche der folgenden Erkrankungen gehört zu den 5 häufigsten anerkannten Berufskrankheiten in Deutschland?
    Lärmschwerhörigkeit
  151. Welche Kriterien treffen auf den Mikrozensus in Deutschland zu?
    Es ist eine 1% Stichprobe der Bevölkerung und der Großteil der Fragen muss beantwortet werden
  152. Welches ist die am häufigsten beobachtete Erscheinungsform von Berufsdermatosen?
    Chronisch rezidivierende degenerative Ekzeme
  153. Was ist eine typische Folge einer berufsbedingten Reizgasinhalation?
    toxisches Lungenödem
  154. Was muss ein Arzt beachten, nachdem er einen begründeten Verdacht Verdacht auf eine Berufskrankheit angezeigt hat?
    Den Versicherten über den Inhalt und den Adressaten der Anzeige zu informieren
  155. Ein Patient leidet an durch eine Silikose verursachte Dyspnoe. Was sehen Sie charakteristischerweise im Röntgenthoraxbild?
    Eierschalenförmige Verkalkungen der Hiluslymphknoten
  156. Was versteht man unter integrativer Medizin?
    Kombination von schulmedizinischen und komplementärmedizinischen Therapien bei einer Behandlung
  157. Bei welcher Institution werden die eingehenden Meldungen über meldepflichtige Erkrankungen zusammengefasst?
    kommunale Gesundheitsämter
  158. Was ist die Ferttiitätsrate?
    Die Anzahl der Lebendgeburten geteilt durch die Anzahl der fertilen Frauen.
  159. Zu den wichtigsten Kontraindikationen einer Therapie mit Akupunktur gehört:
    Schwere psychiatrische Erkrankung
  160. Das Leitsymptom der chronischen Manganvergiftung ist
    das Parkinson-Syndrom
  161. Welche bösartige Berufskrankheit wird durch eine chronische Belastung mit Hartholzstäuben verursacht?
    Adenokarzinome der Nasenhaupt- bzw. Nasennebenhöhlen
  162. Der Medizinische Dienst (MDK) führt in erster Linie Begutachtungen durch für die:
    Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung
  163. Frau Martha M. (35 Jahre) zieht sich bei einem Skiurtaub einen komplizierten Oberschenkelbruch zu, der sie in ihrer Bewegungsfählgkeit stark einschränkt. Als gelernte Krankenschwester ist sie so vorerst nicht mehr in der Lage ihrer beruflichen Tätigkeit nachzugehen. Wer würde Frau M. die notwendigen Rehabilitationsleistungen finanzieren?
    die Rentenversicherung
  164. Folgendes Zielorgan wird bei einer Exposition gegenüber Benzol geschädigt:
    Blutbildendes System
  165. Für die Höhe der Minderung der Erwerbsfähigkeit beim beruflich bedingten Asthma bronchiale ist entscheidend...
    der Schweregrad der Beeinträchtigung der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit
  166. Ein Patient weist folgende Symptome aut: Zitterschritt, Psellismus‚ Persönlichkeitsschwund, Rötung des Rachenrings und Albuminurie. Diese Symptomatik spricht am ehesten für eine Intoxikation durch:
    Quecksilberverbindungen
  167. Eine 73-jährige Rentnerin erlitt vor einigen Tagen einen Apoplex und leidet infolgedessen an einer Hemiparese. Wer käme für die Finanzierung von medizinischen Rehabilitatlonsmaßnahmen auf?
    die Krankenkasse
  168. Welche Aussage trifft zu? Der Auftrag, als ärztlicher Sachverständiger mitzuwirken, kann ergehen an:
    jeden Arzt
  169. Wann werden allergische Atemwegserkrankungen als Berufskrankheit anerkannt?
    wenn die Erkrankung zur Aufgabe der auslösenden beruflichen Tätigkeit zwingt.
  170. An welche Adresse ist die „Ärztliche Anzeige über eine Berufskrankheit“ zu richten?
    Gesetzlicher Unfallversicherungsträger
  171. Was versteht man unter dem Hautarztverfahren?
    ein Verfahren zur Früherfassung beruflicher Hautkrankheiten, wobei bereits die „Möglichkeit“ und nicht der „begründete Verdacht“ für ein solches Verfahren ausreicht
  172. Woraus besteht das deutsche duale Arbeitsschutz-System?
    staatlichem und autonomem Arbeitsschutzrecht
  173. Welcher Rehabilitationsträger kann als Kostenträger für Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft (soziale Rehabilitation) infrage kommen?
    gesetzliche Unfallversicherung
  174. Durch wen werden die Aufwendungen der Berufsgenossenschaften gedeckt?
    Beiträge der Arbeitgeber
  175. Auf welche Größe bezieht man üblicherweise die Anzahl der Lebendgeborenen, um die Fertilitätsrate zu berechnen?
    Anzahl aller Frauen von 15-49 Jahren
  176. Wie ist der Forschungsstand zur Akupunktur einzuschätzen?
    Akupunktur zeigt als zusätzliches Angebot in der medizinischen Routineversorgung positive Effekte.
  177. Wie lange lebt ein Silikosepatient nach gesicherter klinischer Diagnose seiner Erkrankung durchschnittlich noch?
    mehr als 10 Jahre
  178. Für welche der genannten Phytotherapeutika gibt es die sichersten Hinweise für die Wirksamkeit bei benigner Prostatahyperplasie?
    Sägepalme
  179. Woran ist die Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) gekoppelt?
    an bleibende Gesundheitsschäden
  180. Welche Institution des öffentlichen Gesundheitsdienstes ist in Deutschland für die Prüfung und Zulassung von Impfstoffen zuständig?
    Paul-Ehrlich-Institut
  181. Was bewirkt eine chronische Belastung mit organischen Phosphorsäure-Estern?
    Hemmung der Cholesterinesterase
  182. Was versteht man unter einer direkten Altersstandardisierung?
    Methode zur rechnerischen Angleichung der Altersstruktur zweier Populationen
  183. Welcher wesentliche Unterschied besteht zwischen den Begrifflichkeiten „Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE)“ und dem „Grad der Behinderung (GdB)“
    Die MdE bezieht sich nur auf die jeweiligen Schädigungsfolgen, der GdB auf alle Gesundheitsstörungen
  184. Wer legt fest, wann eine Krankheit als Berufskrankheit anerkannt und in die Liste der Berufskrankheiten aufgenommen wird?
    der Gesetzgeber (Bundesregierung mit Zustimmung des Bundesrates)
  185. Eine erhöhte delta-Aminolävulinsäureausscheidung im Urin spricht für einer erhöhte Belastung
    anorganische Bleiverbindungen
  186. Begutachtung von Arbeitsunfähigkeit bei Beamten wird durchgeführt von der/dem:
    Amtsärztlichen Dienst des Gesundheitsamts
  187. Von wem wird der Begriff Grad der Behinderung verwendet?
    Versorgungsamt
  188. In welchem SGB wird die Rehabilitation aufgeführt?
    SGB IX
  189. Was gilt für die Inanspruchnahme von Komplementärmdeizin in Deutschland?
    Mehr als 50% der BV schon Kontakt
  190. Was gilt für Patienten, die alternative Heilmethoden in Anspruch nehmen?
    hoher Bildungsstand
  191. Was ist die altersspezifische Mortalitätsrate?
    Sterbefälle einer Altersklasse / Gesamtbevölkerung der Altersklasse
  192. Welche Erkrankung ist meldepflichtig?
    Masern
  193. Wer übernimmt Begutachtung einer Arbeitsunfähigkeit bei Beamten?
    Amtsarzt
  194. Was zahlt die Berufsgenossenschaft?
    Hinterbliebenenrente nach tödlichen Arbeitsunfällen
  195. Berufe mit Monotonie und hoher Verantwortung zeigen vermehrt
    KHK
  196. Quecksilberbestimmung bei Verdacht auf Quecksilberexposition erfolgt in
    harn
  197. Was macht ß-Mikroglobulinurie?
    Cadmium

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview