Kulturelle Unterschiede

Card Set Information

Author:
else
ID:
112127
Filename:
Kulturelle Unterschiede
Updated:
2011-11-13 10:00:19
Tags:
Aussenhandel
Folders:

Description:
Alles zum Thema kulturelle Unterschiede im Aussenhandel
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user else on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Kulturdimensionen nach Hall/Hall
    • Aus Befragung von IBM-Mitarbeitern haben Wissenschaftler folgende Kulturdimensionen erforscht:
    • - Kontextorientierung
    • - Raumorientierung
    • - Zielorientierung
  2. Kontextorientierung nach Hall/Hall
    • High-Kontext-Kulturen:
    • wenig verbale Infos zw. Gesprächspartnern müssen ausgetauscht werden um Konversation zu verstehen
    • aus äußeren Kontext d. Komm. u. impliziertem Wissen d. Gesprächspartner ausreichende Schlüsse über gewollte Komm. ableiten.
    • z. B. asiatische Kulturen, Araber, Lateinamerik.
    • Low-Kontext-Kulturen:
    • Kontext der Komm. spielt nur geringe Rolle
    • relevante Infos zw. Gesprächspartnern werden explizit ausetauscht
  3. Raumorientierung nach Hall/Hall:
    • Interpersonelle Distanz die jedes Individ. i. Rahmen von Komm.situationen für sich beansprucht
    • z. B. Körperkontakt bei begrüßung, manchmal Sitte, manchmal Tabu!
  4. Zeitorientierung nach Hall/Hall
    Monochrome Zeitorientierung: exakte Zeitplanung, Zeitmanagement, Planung in einzelnen Zeitfenstern (USA, D, Skandinavien)

    Polychrone Zeitorientierung: Zeitauffassung wird als zirkulär bezeichnet, strikter Zeitplan wird als Überorga. empfunden, unterschiedl. Aktivitäten werden durchaus parallel gesehen und durchgeführt (Araber, Indien, Asien, Lateinamerika, Südeuropäer)
  5. Kulturdimensionen nach Hofstede:
    • Machtistanz hoch vs. niedrig
    • Individualismus vs. Kolektivismus
    • Maskulinität vs. Femininität
    • Unsicherheitsvermeidung hoch vs. niedrig
  6. Machtdistanz hoch vs. niedrig nach Hofstede:
    • Macht innerhalb von Institutionen ungleich verteilt
    • hohe Machtdistant - großer hierarchischer Aufbau, große Status- u. Einkommensunterschiede zw. Ebenen
    • höherer Respekt ggü. Vorgesetzten (z. B. China, Russland, Araber)
    • Länder mit niedriger Machtdistanz sind geprägt durch flache Hierarchien, partizipativen Führungsstil, hohe Freiheitsgrade i. d. Gesellschaft (D, Schweden, Niederlande)
  7. Individualismus vs. Kollektivismus nach Hofstede
    • Wie Individuen in solz. Gruppen eingebettet sind.
    • Indiv. - eher locker, f. Schiksal selbst verantwortl. (USA, GB, Niederlande, Schweden, D)
    • Koll. zeigen v. Geburt an feste Bindungen an soz. Gruppen, häufig lebenslänglich, Entscheidungen in der Gruppe (Japan, China, Spanien, Griechenland, Portugal)
  8. Maskulinität vs. Femininität nach Hofstede
    • Rollenverteilung zw. Geschlechtern innerh. d. Gesellschaft.
    • Mask.: Rollen von Mann und Frau weichen stark voneinander ab (Japan, Araber, Afrika)

    Fem.: Rollen nicht im herk. Sinn abgegrenzt, MA-führung ist konsensorientiert u. berücksichtigt verstärkt immat. Werte (Schweden, Niederlande)
  9. Unsicherheitsvermeidung hoch vs. niedrig nach Hofstede
    Ungewisse u. unbekannte Situationen wirken bedrohlich, ist die Unsicherheit hoch gibt es für alles eine Regel (D). Unmengen an Richtlinien, Anordnungen, Prozessvorschriften.

    Kulturen mit niedriger U. sind eher bereit untersch. Ansichten u. Verhaltensweisen zu akzeptieren. An Stelle des Formalisierungsgrades tritt hohe Flexibilität (Dänemark, GB)

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview