7VL_ABS

Card Set Information

Author:
faduma
ID:
124175
Filename:
7VL_ABS
Updated:
2011-12-17 10:41:33
Tags:
ABS
Folders:

Description:
Integration durch Bildung- Migration und Bildung Teil1
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user faduma on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Problemstellung Migration und Bildung
    • 1.Sozialintegration von Migranten geschieht über Partizipation an Institutn der AufnahmeGS wie BS&AM
    • --gslHerausforderung, öffentliche Debatten, Dominanz der Behauptung über wsl. Erkennisse und emp.Befunde

    2. Zugang zu und Erwerb von Bild= die zentrale Resource f. strukturelle Assimilation und Sozialintegration von Kinder+Jugendl. mit Migrationshintergrund

    3. Sprache+strukturelle Assimilation ins BS i.S der formalen Chancenglh= der Schlüssel zur Sozialintegration ins Aufnahmeland
  2. Kulturdefizit-These
    • 1. ... bei den Verh, Kenntnisse, Fähigkn für Schulalltag
    • 2. Migranten sollen anderes Bildverständnis &- verhalten
    • 3. Eltn seien skeptisch, misstrauisch ggü Schule,LPn
    • 4.Migranten haben andere kognFrame aus andere Kultur
    • => sie sehen Sinn und Zweck von Bild nicht
    • => fehlende Modernisierung, Individualis., Akkumaltion f. BildErfolg

    • ***emp.Evidenz***
    • These widerlegt, da bei Kontrolle der kulturellen Hintergründe die geringste Chancen auf Gymi
  3. Strukturell individualistische Theorie
    --> Sozialstrukturelle Erklärung

    • 1. Migration=Spezialfall des kausalen Zsmh von soz.Herkff und BildChancen
    • 2.Spezif. Nachteile infolge Sprachprobleme
    • 3. Unterscheidung von prim+sekEffekt der Herkunft
    • 4.Unterscheidung von prim+sek.Eff der selektiven Migration

    d.h Auswirkung von Srachfertigkeiten auf Schulleistung, Auswirkung mangelnde bildungsrlevante Kenntnisse, Mitteln, Möglichkeitn auf BildEntscheide

    Fazit: keinen Effekt des Migrant-Sein sondern um Ressourcen die zur Verfügung stehen
  4. Statistische und institutionelle Diskriminierung
    • 1. Diskriminierung im BS
    • Einfl indiv. Merkmale auf BildChancen

    • 2. Präferenzbasierte Diskriminierung
    • tate for discrimination, Effekte indiv. Vorlieben der LP
    • oder Vorurteile ggü andere Gruppen

    • 3. Statistische Diskriminierung
    • Durchschnittserwartungen der LP über Schulleist der Migranten als Gruppenmerkmal unabh. vom tats.Leist

    • 4. institutionelle oder instutionalisierte Diskriminierung
    • Organisatinelle Strukturen oder inst.Regelungen des BS
    • -> Benachteiligung von Gruppen anhand ihres Gruppenmerkmals
  5. Werden Migranten diskriminiert --Fazit?
    • -Geringe BildChance&-erfolge von Migranten im BS des Ankuftslandes=
    • *Nachteile und zwar als Folge soz. selektiver Einwanderung
    • *keine Benachteiligung aufgrung ihres MigrantSeins, aber wg infolge fehlder Chancenausgleich

    -keine präfernzbasierte, statistische oder institutionelle Diskriminierung von Migranten im dt, ch oder öst BS
  6. Warum sind Migranten beim BildErwerb im Nachteil
    -Erkl über ihre soz. Herkunft, bei Kontrolle von Sprachprobleme

    -Zsmspiel prim+sek.Effekte der soz. Herk und Migration

    • -Sieger des emp.TheorieVgl=
    • strukturell individualistische ErklAnsatz bei Kontrolle institutioneller Opportunitäten und individueller Restriktionen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview