BV_4

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
127754
Filename:
BV_4
Updated:
2012-01-14 11:14:40
Tags:
bibelverse
Folders:

Description:
bibelverse mix
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Mat 6,19-21
    19 Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde,wo Motte und Fraß zerstören und wo Diebe durchgraben und stehlen; 20 sammelt euchaber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Fraß zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen! 21 Denn wo deinSchatz ist, da wird auch dein Herz sein.
  2. Sprüche 30,7-9
    7 Zweierlei erbitte ich von dir; verweigere es mir nicht, bevor ich sterbe: 8 Gehaltloses und Lügenwort halte von mir fern! Armut und Reichtum gib mir nicht, lass mich das Brot, das ich brauche, genießen, 9 damit ich nicht, sattgeworden, leugne und sage: Wer ist denn der HERR? - und damit ich nicht, arm geworden,stehle und mich vergreife an dem Namenmeines Gottes!
  3. 1.Kor 1,10
    10 Ich ermahne euch aber, Brüder, durch den Namen unseres Herrn Jesus Christus,dass ihr alle einmütig redet und nicht Spaltungen unter euch seien, sonderndass ihr in demselben Sinn und inderselben Meinung völlig zusammengefügt seiet.
  4. 1. Tim 5,17-18
    17 Die Ältesten, die gut vorstehen, sollen doppelter Ehre gewürdigtwerden, besonders die in Wort und Lehre11 arbeiten. 18 Denn die Schrift sagt: "Du sollst dem Ochsen, der da drischt, nicht das Maul verbinden", und: "Der Arbeiter ist seines Lohnes wert."
  5. Hebr. 13,5-6
    5 Der Wandel sei ohne Geldliebe; begnüg teuch mit dem, was vorhanden ist! Denn er hat gesagt: "Ich will dich nicht aufgeben und dich nicht verlassen", 6 so dass wir zuversichtlich sagen können: "Der Herr ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten.Was soll mir ein Mensch tun?"
  6. 1. Thes. 5,12-13
    12 Wir bitten euch aber, Brüder, dass ihr die anerkennt, die unter euch arbeiten und euch vorstehen im Herrn und euch zurechtweisen, 13 und dass ihr sie ganz besonders in Liebe achtet um ihres Werkes willen. Haltet Frieden untereinander!
  7. 1.Tim 3,2-7
    Der Aufseher nun muss untadelig sein, Mann einer Frau, nüchtern, besonnen, anständig, gastfrei, lehrfähig, 3 kein Trinker, kein Schläger, sondernmilde, nicht streitsüchtig, nicht geldliebend, 4 derdem eigenen Haus gut vorsteht und die Kinder mit aller Ehrbarkeit in Unterordnung hält 5 - wenn aber jemand dem eigenen Haus nicht vorzustehen weiß,wie wird er für die Gemeinde Gottes sorgen -, 6nicht ein Neubekehrter, damit er nicht, aufgebläht, dem Gericht des Teufels verfalle. 7 Er muss aber auch ein gutes Zeugnis haben von denen, die draußen sind, damit er nicht in übles Gerede und inden Fallstrick des Teufels gerät.
  8. Apg. 20,26-28
    26 Deshalb bezeuge ich euch am heutigen Tag, dass ich rein bin vom Blut aller; 27 denn ich habe nicht zurückgehalten, euch denganzen Ratschluss Gottes zu verkündigen. 28 Habt acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in welcher der Heilige Geist euch alsAufseher eingesetzt hat, die Gemeinde Gottes zu hüten, die er sich erworben hat durch das Blut seines eigenen Sohnes!
  9. Phil 1,1
    Paulus und Timotheus, Knechte ChristiJesu, allen Heiligen in Christus Jesus, die in Philippi sind, samt den Aufsehern und Dienern:
  10. Mat. 9,37-38
    Dann spricht er zu seinen Jüngern: Die Ernte zwar ist groß, die Arbeiter aber sind wenige. Bittet nun den Herrn der Ernte,dass er Arbeiter aussende in seine Ernte!
  11. Hebr. 13,17
    17 Gehorcht und fügt euch euren Führern! Denn sie wachen über eure Seelen, als solche, die Rechenschaft geben werden,damit sie dies mit Freuden tun und nicht mit Seufzen; denn dies wäre nicht nützlich für euch.
  12. Eph. 1,13-14
    In ihm seid auch ihr, als ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung. 14 Der ist die Anzahlung auf unser Erbe auf die Erlösung seines Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit.
  13. Sprüche 11,30
    Die Frucht des Gerechten ist ein Baum des Lebens, und der Weise gewinnt Menschen für sich.
  14. Apg. 1,8
    Aber ihr werdet Kraft empfangen, wennder Heilige Geist auf euch gekommen ist;und ihr werdet meine Zeugen sein,sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde.
  15. Joh. 16,13-14
    Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, gekommen ist, wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, wir der reden, und das Kommende wird er euch verkündigen. 14 Er wird mich verherrlichen,denn von dem Meinen wird er nehmen und euch verkündigen.
  16. Mat 28,18-20
    18 Und Jesus trat zu ihnen und redete mit ihnen und sprach: Mir ist alle Macht gegeben im Himmel und auf Erden. 19 Geht nun hin und macht alle Nationen zu Jüngern, und tauf sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes, 20 und lehrt sie alles zu bewahren, was ich euch geboten habe!Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
  17. Ps 30,6
    Denn einen Augenblick stehen wir in seinem Zorn, ein Leben lang in seiner Gunst; am Abend kehrt Weinen ein, und am Morgen ist Jubel da.
  18. Römer 8,28
    Wir wissen aber, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Guten mitwirken, denen, die nach seinem Vorsatz berufen sind.
  19. 2. Kor 1,3-4
    Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Erbarmungen und Gott allen Trostes, der unströstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden.
  20. Johannes 5,39.46.47
    39 Ihr erforscht die Schriften, denn ihr meint, in ihnen ewiges Leben zu haben, und sie sind es, die von mir zeugen ;Gott ist, nicht sucht?46 Denn wenn ihr Mose glaubtet, so würdet ihr mir glauben, denn er hat von mir geschrieben.47 Wenn ihr aber seinen Schriften nicht glaubt, wie werdet ihr meinen Worten glauben?
  21. 2. Johannes 7,9
    Jeder, der weitergeht und nicht in der Lehre des Christus bleibt, hat Got nicht; wer in der Lehre bleibt, der hat sowohl den Vater als auch den Sohn.
  22. 1. Kor 6,18-20
    18 Flieht die Unzucht! Jede Sünde, die ein Mensch begehen mag, ist außerhalb desLeibes; wer aber Unzucht treibt, sündigt gegenden eigenen Leib. 19 Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes in euch ist, den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört?20 Denn ihr seid um einen Preis erkauft worden. Verherrlicht nun Gott mit eurem Leib!
  23. 1. Petrus 2,11
    Geliebte, ich ermahne euch als Beisassen und Fremdlinge, dass ihr euch der fleischlichen Begierden, die gegen dieSeele streiten, enthaltet,
  24. Kol 3,5
    Tötet nun eure Glieder, die auf der Erde sind: Unzucht, Unreinheit, Leidenschaft, böse Begierde und Habsucht, die Götzendienst ist!
  25. Römer 8,12-13
    12 So sind wir nun, Brüder, nicht dem Fleisch Schuldner, um nach dem Fleisch zuleben;13 denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt,so werdet ihr sterben, wenn ihr aberdurch den Geist die Handlungen des Leibes tötet, so werdet ihr leben.
  26. Jesaja 50,4-5
    Der Herr, HERR, hat mir die Zunge einesJüngers gegeben, damit ich erkenne, den Müden durch ein Wort aufzurichten. Erweckt mich, ja Morgen für Morgen weckter mir das Ohr, damit ich höre, wie Jünger hören.
  27. Markus 1,35
    Und frühmorgens, als es noch sehr dunkel war, stand er auf und ging hinaus und ging fort an eineneinsamen Ort und betete dort.
  28. Apg. 2,41-42
    41 Die nun sein Wort aufnahmen, ließen sich taufen; und es wurden an jenem Tag etwa dreitausend Seelen hinzugetan.42 Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft, im Brechen des Brotes und in den Gebeten.
  29. Jakobus 4,7-8
    7 Unterwerft euch nun Gott! Widersteht aber dem Teufel! Und er wird von euch fliehen.8 Naht euch Gott! Und er wird sich euch nahen. Säubert die Hände, ihr Sünder, und reinigt die Herzen, ihr Wankelmütigen!
  30. 1. Korinther 4,2
    Übrigens sucht man hier an den Verwaltern, dass einer treu befunden werde.
  31. Epheser 5,18
    Und berauscht euch nicht mit Wein, worin Ausschweifung ist, sondern werdet voller Geist,
  32. Sprüche 20,3
    Ehre ist es dem Mann, vom Streit abzulassen, jeder Narr aber fängt Streitan.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview