Bio Enzyme

Card Set Information

Author:
Teddy
ID:
130485
Filename:
Bio Enzyme
Updated:
2012-01-25 11:01:55
Tags:
Enzyme
Folders:

Description:
Enzyme
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Teddy on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie läuft durch Hydrolasen eine katalysierte Enzymreaktion ab?
    • - Hydrolasen bilden eine lockere Bindung zu einem Substratmolekül.
    • -Durch die Schwächung bestimmterBindungen im Substrat zerfällt dieses in zwei Teile.
    • - Die Produkte lösen sich vom Enzym ->Hydrolase unverändert für die nächste Reaktion bereit
  2. Welche Einflüsse hat die Temperatur auf die Aktivität von Enzymen?
    • - die Enzymaktivität wird durch Erhöhung der Temperatur gesteigert-> um Faktor 2-3 pro 10°
    • - ab ca. 50° verlieren Enzyme ihre Funktionstüchtigkeit (kann nicht wiederhergestellt werden)
    • - Struktur + aktives Zentrum ändern sich
  3. Warum fressen wechselwarme Tiere bei niedriger Temperatur deutlich weniger?
    • - Enzyme wirken bei einer Temperaturerniedrigung um 10° etwa 2-3 mal langsamer
    • - Kühlt sich der Körper eines wechselwarmen Tieres ab, arbeiten alle Enzyme deutlich langsamer.
    • - Dies macht sich in der Verdauung bemerkbar -> Nahrung wird langsamer verstoffwechselt -> weniger Nahrungsaufnahme
  4. Was sagt ein kleiner bzw. grosser KM-Wert über die Enzymaktivität aus?
    • - kleiner KM-Wert -> Enzymaktivität hoch
    • - hoher KM-Wert -> Enzymaktivität niedrig
    • - wenn Enzym + Substrat gut zusammenpassen -> kleiner KM-Wert
  5. Was versteht man unter der Geschwindigkeit einer enzymatischen Reaktion?
    - Menge an Substrat die pro Zeiteinheit umgesetzt wird
  6. Ist die Michaelis-Menten-Konstante temperaturabhängig?
    • - KM ist temperaturabhängig
    • - RGT-Regel gilt für alle chemischen Vorgänge unabhängig von Edukt -oder Substratkonzentrationen
  7. Konformationsänderung
    - erst wenn Substrat sich genähert hat "Schlüssel - Schloss"
  8. Enzym
    • - sind an allen Stoffwechselreaktionen beteiligt
    • - wirken spezifisch -> ein Enzym katalysiert nur eine Reaktion
    • - Enzyme katalysieren eine große Vielfalt von Reaktionen
    • - effizientes wirken -> Reaktionsbedingungen müssen im optimalen Bereich liegen (pH-Wert + Temperatur)
  9. Substrat
    • - Ausgangsstoffe einer enzymatischen Reaktion
    • - haben charakteristische Oberfläche -> damit Enzym Substratmolekül findet
    • - Oberfläche: zerklüftet + besteht aus Hohlräumen und Spalten
  10. aktives Zentrum
    • - ist eine Spalte des Substrats
    • - sehr kleiner Teill des ganzen Enzyms
    • - Ort des Geschehens der Katalyse
    • - dreidimensionale Einheit
    • - höhlen- oder spaltenförmig
    • - dort können Substratmoleküle gebunden werden
  11. RGT-Regel
    - bei einer Temperaturerhöung von 10°C steigt die Reaktionsgeschwindigkeit auf das doppelte oder dreifache
  12. Reaktionsgeschwindigkeit
    - gibt an wie schnell ein Enzym ein Substra umsetzen kann -> je schneller umso größer die Reaktionsgeschwindigkeit
  13. Michaelis-Menten-Konstante (KM)
    - Substratkonzentration bei halbmaximaler Reaktionsgeschwindigkeit

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview