Beraten schulen anleiten

Card Set Information

Author:
Melodramatisch
ID:
135527
Filename:
Beraten schulen anleiten
Updated:
2012-02-15 13:10:07
Tags:
beraten schulen anleiten
Folders:

Description:
beraten schulen anleiten
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Melodramatisch on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wleche Ziele hat ein Informationsgespräch?
    • Klärung von Sachverhalten
    • Entscheidungshilfen geben
    • stellt Sicherheit her
    • Abläufe aufzeigen
  2. Wie sollte man den Inhalt eines Informationsgespräches gestalten?
    • einfach und verständlich
    • auf das Wesentliche
    • geeignete Rheinfolge
    • auf Situation eingehen
  3. Welche Ziele hat ein Beratungsgespräch?
    • analysieren von Problemen entwickeln von Lösungsansätzen
    • Einübung neuer Verhaltensweisen
    • anregung für neue Vorgehensweisen
    • Hilfestellung bei der Entscheidungspfindung
    • Reflexion der Verhaltens- u. Vorgehensweisen
  4. Nenne die Formen der Beratung! 3
    • Allg. Beratung
    • Prof. Beratung
    • Info Beratung
  5. Was kann zur Gesprächsvorbereitung getan werden? 5
    • Bedinungen
    • eig. Befindlichkeit
    • Beziehungen
    • Inhalte
    • Vorgehensweisen
  6. Nenne die Phasen eines Gesprächs! 7
    • Beginn
    • Problemdarstellung
    • Zielverinbarung
    • Problembearbeitung
    • Ergebnisfindung
    • Absprache Reflexion
    • Beendigung
  7. Welche Regeln gelten in einem Beratungsgespräch? 6
    • aktives Zuhören
    • Inhalt neutral wiedergeben
    • Distanz zum Inhalt
    • Gesprächsstörungen meiden
    • Paraphrasieren
    • Nonverbale Signale
  8. Welche Faktoren wirken positiv in einem Gespräch? 6
    • Angenehme Rahmenbedingungen
    • Vorbereitung des Gesprächs
    • Zielorientiert
    • erfassen Inhalts- und Gefühlsebene
    • erfassen Verbale/ Nonverbale Signale
    • gemeinsame suche nach Lösungen
  9. Welche Faktoren wirken sich negativ auf ein Gespräch aus? 3
    • hoher Redeanteil des Beraters
    • vorgabe von Lösungen
    • nichtbeachten der Gefühlsebene
  10. Wie erfolgt das Lernen durch Beobachten und Handeln? 3
    • jeweilige Pflegehandlung korrekt vormachen
    • Vorgehen erklären und begründen
    • dafür sorgen das Lernender Tätigkeit korrekt übt und anwendet
  11. Wie erfolgt das Lernen am Modell? 7
    • Informieren
    • Vormachen
    • beobachten
    • nachahmen
    • überwachen
    • korrigieren
    • beurteilen
  12. Wie erfolgt das anleiten als Vorbild oder Modell? 9
    • Vorbildrolle bewusst sein
    • Freude am anleiten zeigen
    • Fargen/ Beiträge ernst nehmen und einbeziehen
    • Lernenden Partnerschaftlich begegnen
    • Übungen logisch aufbauen
    • Prinzipien verdeutlichen
    • richtig vormachen, erklären, begründen
    • Leistung loben, Fehler sachlich kritisieren
    • Fehler eingestehen => Lernbereitschaft zeigen
  13. Welche Gemeinsamkeiten hat das Lernen am Modell und Lernen durch Beobachten und Handeln? 5
    • Kompetenz der Anleitende
    • Vertrauen entgegen bringen
    • Anleiter muss gerne Arbeiten
    • Lob, und sachliche Kritik
    • Fehler eingestehen
  14. Welche Unterschiede hat das Lernen am 1 Modell und 2 Lernen durch Beobachten und Handeln? 2
    • 1. - Lernende führtTätigkeit unter aufsicht durch
    • 2. - Lernende ahmt Vorbild nach
  15. Welche Führungsstile kennst du? 3
    • Autoritärer
    • Laisses- Fair
    • Kooperativer
  16. Was Charakterisiert den autoritären Fühungsstil? 4
    • Vorgesetzer gibt Anweisungen ohne Mitarbeiter nach Meinung zu fragen
    • Chef allein trifft die Entscheidung
    • Wiederspruch oder Kritik wird nicht geduldet
    • Fehler werden bestraft, anstatt zu helfen
  17. Welche Vorteile hat der Autoritäre Führungsstil? 3
    • hohe Entscheidungsgeschwindigkeit
    • Übersichtlichkeit der Kompetenz
    • Gute Kontrolle
  18. Welche Nachteile hat der autoritäre Führungsstil? 3
    • mangelnde Motivation der Mitarbeiter
    • Einschränkung der persönlichen Freiheit
    • Gefahr von Fehlentscheidungen durch überforderte Vorgesetzte
  19. Was zeichnet den kooperativen Führungsstil aus? 4
    • Mitarbeiter werden in Betriebsgeschehen mit einbezogen
    • Diskussion und sachliche Unterstützung ist erlaubt
    • Hilfe bei Fehlern
    • Verantwortung wird durch Delegation übertragen
  20. Welche Vorteile hat der kooperative Führungsstil? 3
    • hohe Motivation der Mitarbeiter
    • Entfaltung der Kreativität
    • Entlastung des Vorgesetzten
  21. Welche Nachteile hat der kooperative Führungsstil? 3
    • niedrige Entscheidungsgeschwindigkeit
    • unter Umständen längere Debatten
    • Disziplinschwierigkeiten unter den Mitarbeitern
  22. Was ist für den Laisses- Fairen Fürhungsstil typisch? 3
    • Mitarbeiter bestimmen Arbeit, Aufgaben und Organisation selber
    • Informationen fließen zufällig
    • Vorgesetzer greift nicht in das Geschehen ein
  23. Was sind die Vorteile des Laissez- Fair Führungsstils? 3
    • Gewähren von Freiheiten
    • Eigenständige Arbeitsweise der Mitarbeiter
    • Individualität wird gewahrt
  24. Was sind die Nachteile des Laissez- Fair Führungsstils? 3
    • Gefahr von mangelnder Disziplin, Kompetenzstreitigkeiten, Rivalitäten, Unordnung, Durcheinander
    • Grüppchenbildung
    • Schlechtere Gruppen bleiben auf der Strecke
  25. Was zeichnet Erziehungsziele aus? 3
    • Ohne Ziele und Zwecke undenkbar
    • basieren auf Normvorstellungen einer Gruppe
    • nicht Logisch ableitbar
  26. Welche Personalen Rahmenbedingungen sind für eine Anleitung wichtig? 4
    • Allg. Angaben zur Person
    • besondere Angaben zur Person
    • Ausbildungs- Lernstand
    • Lernbereitschaft
  27. Welche Außerpersonellen Bedigungen sind für einen Anleitung wichtig? 4
    • Arbeitsanfall- Ablauf auf Station
    • Pat. auf Station
    • Zeit für die Anleitung
    • Räumliche und Materielle Ausstattung
  28. Wie sollte ein Feedback aufgebaut sein? 2
    • als ICH- Botschaft
    • sollte Wahrnehmung, Wunsch und Vorschlaf enthalten
  29. Wie sollte ein Feedback sein? 4
    • Zielorientiert
    • Konstruktiv beschreibend
    • sachlich, konkret, subjektiv
    • nicht ausschließlich negativ
  30. Was ist beim annehmen von Kritik wichtig? 4
    • anderen Ausreden lassen
    • nicht rechtfertigend
    • verstehen was der andere meint
    • dankbar für Feedback

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview