FHL LF01 BGVen Tarifrecht Arbeitsschutz

Card Set Information

Author:
Spritty
ID:
141600
Filename:
FHL LF01 BGVen Tarifrecht Arbeitsschutz
Updated:
2012-03-14 17:12:50
Tags:
FHL LF01 BGVen Tarifrecht Arbeitsschutz
Folders:

Description:
FHL LF01 BGVen Tarifrecht Arbeitsschutz
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Spritty on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Für wen sind Unfallverhütungsvorschriften verbindlich?
    Sowohl für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber.
  2. Welche Rechtskraft haben Unfallverhütungsvorschriften (BGV/UVV)?
    Sie haben gesetzliche Rechtskraft?
  3. Wann kann der technische Aufsichtsbeamte der BG einen Betrieb besichtigen?
    Zu jeder Betriebszeit.
  4. Was muss ein Vorgesetzter tun, wenn ein Mitarbeiter angetrunken ist?
    Er muss den Mitarbeiter anhalten die Arbeit unverzüglich einzustellen.
  5. Welche BGV hat die maßgeblichen Grundpflichten des Arbeitgebers für die Unfallverhütung festgelegt?
    BGV A1 - Grundsätze der Prävention
  6. Wie müssen Betriebsanweisungen abgefasst sein?
    Für jeden Mitarbeiter zugänglich, in schriftlicher und verständlicher Form.
  7. Welche Verantwortung tragen Sie als Mitarbeiter im Rahmen des Arbeitsschutzes?
    Unterstützungspflicht.
  8. Wie nennt man die für Hafenarbeit zuständige Berufsgenossenschaft?
    BGHW - Berufsgenossenschaft für Handel und Warendistribution
  9. Wer bezahlt die Beiträge an die Berufsgenossenschaft?
    Der Arbeitgeber.
  10. Kann die BG die ihr entstandenen Aufwendungen zurückfordern?
    Ja, falls berechtigte Zweifel an die Forderung bestehen (z.B. durch absichtlich hervorgerufene Schäden).
  11. Für welchen Geltungsbereich gilt die BGV C21?
    Für die Hafenarbeit.
  12. Wer erstellt die BGVen?
    Die Berufsgenossenschaften.
  13. Ist der Genuss von Alkohol während der Arbeitszeit zulässig?
    • Nach BGV A1 - bedingt, sofern man sich selbst und andere nicht in Gefahr bringt;
    • Nach BGV C21 - Nein!
  14. Dürfen Twist-Locks zum Anheben von zwei Containern in einer Hieve genutzt werden?
    Sofern diese dafür ausgelegt sind, ja.
  15. Wann muss der Unternehmer Sicherungsmaßnahmen gegen Absturz treffen?
    Bei Arbeiten über einer Containerhöhe oder einer Fallhöhe von 2 Metern.
  16. Wie muss die Tragfähigkeit von Umschlaggeräten geregelt werden?
    Nach einer Verordnung in schriftlicher Form oder mit Angaben am Gerät selbst.
  17. Gilt für einen VC-Fahrer ausschließlich die BGV D27?
    Nein. Es gelten auch die BGVen A1, C21 und Betriebsanweisungen.
  18. Was ist der Unterschied zwischen Ladegeschirren und Hebezeugen gemäß BGV C21?
    Ladegeschirre sind bordeigene und Hebezeuge landseitige Umschlaggeräte.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview