Das Blut [Fertig]

Card Set Information

Author:
EliasTS
ID:
142453
Filename:
Das Blut [Fertig]
Updated:
2012-03-21 06:01:08
Tags:
Blut Erytrozyten Trombozyten Leukozyten Plasma Serum
Folders:

Description:
Aufbau und Bestandteile des Blutes
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user EliasTS on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Eigenschaften des Blutes?
    • Hellrot (arteriell)
    • Dunkelrot (venös)
    • Dickflüssig
    • Leicht klebrig
    • Verklumpt außerhalb des Körpers
    • ph-Wert schwach alkalisch (7,3-7,4)
    • Temperatur 38°C
    • flüssiges Bindegewebe
  2. Funktionen des Blutes
    • Transport von:
    • -Atemgasen
    • -Nährstoffen
    • -Stoffwechselprodukten
    • -Hormonen
    • Immunabwehr
    • Gerrinung
    • Homöostase ( Stabilisierung des inneren Milieus)
  3. Zusammensetzung des Blutes?
    • 40% Blutkörperchen
    • 60% Blutplasma
  4. Feste Bestandteile/Körperchen des Blutes?
    • Erythrozyten: Transport von O² und CO²
    • Leukozyten: (Granulozyten, Lymphozyten, Monozyten) Abwehr von Krankheitserregern und körperfremden Stoffen
    • Thrombozyten: Blutgerinnung
  5. Wie viel "%" der Blutkörper, machen Erytrozyten aus?
    99%
  6. Form der Erytrozyten?
    • Bikonkave Scheiben
    • Im Querschnitt Hantelförmig
    • (dadurch Oberflächenvergrößerung und gute Verformbarkeit. Sie passen in Kapillare mit der hälfte des eigenen Durchmessers)
  7. Eigenschaften der Erytrozyten?
    • Kein Zellkern- keine Zellteilung
    • Keine Zellorganellen
    • 33% macht das Hämoglobin aus (=roter Blutfarbstoff)
    • Lebensdauer 120 Tage
    • Abbau in Milz und Leber
    • Träger der Blutgruppeneigenschaften
  8. Aufbau des Hämoglobin?
    • aus 4 Peptidketten
    • jede hat ein Häm als Farbstoffkomponente
    • Jedes Häm hat Zentral 1 Eisenatom
    • Diese kann Sauerstoff anlagern
  9. Was ist Erythropoiese?
    • Erytrozytenbildung im Knochenmark der kurzen und platten Muskeln und Epiphysen der Röhrenknochen.
    • Geschieht ein Lebenlang
    • 150-180Millionen/Minute
  10. Worauf gehen die Blutgruppen zurück?
    • Auf das genetisch determinierte Sortiment an Antigenen auf der Membran der Erytrozyten und die Antikörper die gegen diese gebildet werden können
    • Immuntoleranz gegen eigene Antigene
  11. Wie viele Blutgruppen gibt es?
    • über 200 in mindestens 24 Systemen
    • Die wichtigsten sind das "AB0-System" und das "Resus-System"
  12. Welche Eigenschaft haben die Blutgruppen im AB0-System?
    • Das Antigen bestimmt den Namen der Blutgruppe
    • Antikörper werden gegen die andere Gruppe Gebildet
  13. Welche Eigenschaft hat Blutgruppe A?
    • Antigen A
    • B-Antikörper
  14. Welche Eigenschaft hat Blutgruppe B?
    • Antigen B
    • A-Antikörper
  15. Welche Eigenschaft hat Blutgruppe AB?
    • Antigen A und B
    • Keine Antikörper
  16. Welche Eigenschaft hat Blutgruppe 0?
    • Keine Antigene
    • Antikörper gegen A und B
  17. Eigenschaften der Leukozyten?
    • Uneinheitliche Zellgruppe
    • Kernhaltig
    • Dienen der Abwer von Krankheitserregern und Fremdstoffen
    • Sind am Entzündungsprozess beteiligt
    • 10% im Blut
    • 90% im gewebe (am "Einsatzort")
  18. Einteilung der Leukozyten?
    • Granulozyten: Phagozytierend
    • Lymphozyten: T-Lyphozyten und B-Lymphozyten
    • Monozyten: Phagozytose von Mikroorganismen
  19. Einteilung der T-Lymphozyten? (4)
    • Prägung im Thymus
    • T-Helferzellen: Koordinieren die zusammenarbeit der Immunzellen über Cytokine
    • T-Supressorzellen: verhindern ein überschießen der Immunantwort
    • T-Killerzellen: Zerstören Virusbefallene- und Tumorzellen
    • T-Gedächniszellen: nach Ag-Kontakt umgewandelter T-Lymphozyt wandert in die Lymphatichen Gewebe und Organe
  20. Einteilung der B-Lymphozyten? (2)
    • Prägung im Knochenmark
    • Plasmazellen: Nach Ag-Kontakt gereift, schüttet sie Antikörper aus
    • B-Gedächniszellen: nach Ag-Kontakt umgewandelter B-Lymphozyt
  21. Abfolge der Hämostase? (4)
    • Thrombozytenadhäsion: Anhaften an die Wunde
    • Thrombozytenaggregation: Verklumpung von Thrombozyten untereinander -> weißer Thrombus
    • - Thrombokinaseausschüttung -> Fibrinbildung
    • - Serotoninausschüttung -> Vasokonstriktion
    • Koagulation: bildung eines Fibrinnetz durch die Gerinnungskaskade
    • Roter Thrombus: Ery's verfangen sich im Fibrinnetzt
  22. Bestandteile des Plasma?
    Serum + Gerrinungsfaktoren

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview