kreuzen1

Card Set Information

Author:
doctorella2012
ID:
146268
Filename:
kreuzen1
Updated:
2012-04-18 15:52:02
Tags:
examenonline
Folders:

Description:
7.4.2012
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user doctorella2012 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Fallot Tetralogie
    • Pulmonalstenose
    • überreitende Aorta
    • VSD
    • Rechtsherzhypertrophie
    • (zyanot. Herzfehler, anfallsweise Hypoxie Kleinkinder)
  2. Bland-White-Garland Syndrom
    • A. coronaria sinsitra aus A. pulmonalis
    • (AP nach 1-2Mon. asympt, gehäuft anteroseptale Infarkte)
  3. Ferritin
    • Eisenspeicherprotein
    • (+) bei Infekt-/ Tomuranämie
    • (-) bei Eisenmangelanämie
    • (=/+) bei b-Thalassämie
  4. Kawasaki-Syndrom
    • Arteriitis kleine bis mittelgroßen Arterien
    • Fieber – mindestens 5 T.
    • Konjunktivitis
    • „Lacklippen“
    • Rötung, Schwellung und danach Schuppung der Haut an Füßen+Händen, Polymorphe Exantheme
    • Nichteitrige LK-schwellungen besonders im Halsbereich Thrombozytose
    • Th: ASS+ Ig (kein Cortison)
  5. STIKO hexavalenter Kinderimpfstoff
    • Pertussis
    • Tetanus
    • H.i.B
    • Hep. B
    • Polio
    • Pertussis
  6. infektiöse Mononukleose
    • Pfeiffer-Fieber, EBV
    • generalisierte Lymphadenopathie
    • Splenomegalie
    • Angina
  7. Exanthema subitum
    • HHV6
    • Dreitagesfieber, makulopapulöses Exanthem
    • zunächst Leukozytose, später Leukopenie mit rel. Lymphozytose
    • oft Fiberkrämpfe
  8. hypertrophische Pylorusstenose
    • v.a. Jungen, 2. - 15. Lebenswoche, Inzidenz 1:800. Sy: schwallartige Erbrechen > Dehydratation, Hyponatriämie, Hypokaliämie und Hypochlorämie, metabolische Alkalose
    • (ggf: Pylorotomie nach Weber-Ramstedt)
  9. adrenogenitalen Salzverlustsyndrom (AGS)
    • Hyperkaliämie,
    • Hyponatriämie,
    • metabolische Azidose
  10. Glykogenose Typ 1 (M. Gierke)
    • G-6-Dephosphorylase# (Leber, Nieren, Dünndarmschleimhaut und Thrombozyten):
    • Hypoglykämie bei Neugeborenen bzw. stark schwankende Blutzuckerkonzentrationen (die Krampfanfälle auslösen können)
    • Hepatomegalie
    • Minderwuchs
    • Puppengesicht
    • Xanthelasmen, Triglyzerid- und Cholesterinerhöhung
    • Hyperaminoazidurie
    • erhöhte Thrombozyten
    • Hyperurikämie.
  11. heredit. Fruktoseintoleranz
    • ab Zufütterung (Muttermilch und volladaptierte Nahrung ok)
    • Erbrechen,
    • Hepatopathie
    • Hypoglykämie
    • (Aldolase B#)
  12. Glykogenosen allg:
    • Hepatomegalie (ohne Zirrhose)
    • Hyperurikämie
    • BZ-Entgleisungen, meist Hypoglykämie, z.T. mit Laktatazidose
  13. Mukopolysaccharidosen allg.
    • lysosomale GAG-SW-#
    • Knorpelstörungen
    • Typ I Dysostosis multiplex, Katarakt, Gelenkkontrakturen, Wachstumsretardierung
  14. embryofetales Alkoholsyndrom
    • Sprachentwicklungsverzögerung
    • relativ zierlichen, Mikrozephalie,
    • charakteristische Fazies: niedrige Stirn, enge Lidspalten, abfallende Lidachsen, fehlendes Philtrum, fliehendes Kinn, kleine Nase
  15. Angelman-Syndrom
    • Deletion im mütterlichen Chr 15
    • psychomotorische Retardierung „happy puppet syndrome“
  16. Prader-Willi-Syndrom
    • paternale del15p
    • geistige Retardierung, Minderwuchs, Adipositas, Diabetes mellitus, Muskelhypotonie
  17. Martin-Bell-Syndrom
    • =FRAXA
    • Akromegalie,
    • Testisvergrößerung,
    • geistige Retardierung
  18. Williams-Beuren-Syndrom
    • „elfin face syndrome“
    • Mikro-Deletion des Elastin-Gens auf Chromosom 7
    • intrauterin Kalzium- und Kalziferolstoffwechsel:
    • supravalvulärer Aortenstenose, peripherer Pulmonalstenose und anderen Herzfehlern führen. Eine kraniofaziale Dysmorphie führt zum sogenannten Gnomgesicht mit evertierter Unterlippe, tiefem Ohransatz, Mandelaugen, Epikanthus, langem Philtrum, nach vorne gerichteten Nasenöffnungen. Außerdem sind Kleinwuchs, Maldescensus testis und psychomotorische Retardierung häufig.
  19. Erythema nodosum
    • Immunkomplexvaskulitis (T.III-Allergie)
    • z.B. bei Strept, Yersinien, Tbc, M. Crohn, Colitis ulc., M. Hodgkin, Leukämien
  20. Erythrasma
    • Corynebacterium minutissimum (v.a. bei Prädisp)
    • schweißdrüsenreichen, intertriginösen Bereichen (inguinal, genital, axillär):
    • langsam größer werdende, scharf begrenzte, asymptomatische, leicht schuppende, rotbraune Makel.
    • UV-Licht (Wood-L): ziegelrote Fluoreszenz der Herde durch Porphyrine
  21. NW d. b2-Sympathomimetika
    (Salbutamol, Terbutalin..)
    • Hypokaliämie
    • Tokolyse
  22. Antidot zu Thrombolysetherapie (mit Uro-/Streptokinase)
    Tranexamsäure, hemmt Plasminaktivierung
  23. ACE-Hemmer und Kalium:
    Hyperkaliämie
  24. Antibiose in der Schwangerschaft
    • Pen
    • Ceph
    • Makrolid: Erythro/Clinda-mycin
  25. Pseudo-Tbc Granulome
    • Histiozyten/Epitheloid/Gran-Nekrose zentral
    • Yersiniose
    • Lymphogranuloma venereum (Chlamydien) Katzenkratzkrankheit (Bartonella henselae)
    • Tularämie (Erreger: Francisella tularensis)
    • Bilharziose
    • ..
  26. Wernicke-Enzephalopathie
    • bewusstseinsgestört, desorientiert, verwirrt und ataktisch mit einer Okulomotorikstörung (Nystagmus, Abducensparese, Diplopie). Häufig: vegetative Dysregulation mit Tachykardie und Hypotonie
    • Ät.:Thiaminmangel (Vit B1) verursacht oft Malnutrition bei Alkoholkranken
  27. EEG bei BNS-Krampf
    Hypsarrhythmie
  28. EEG bei juveniler Myoklonus-E.
    polyspike-wave
  29. Adam-Stokes Anfall
    • bei kardialer Synkope > cerebr. Ischämie
    • (selbstlimit)
  30. Tuberöse Sklerose = M. Bourneville-Pringle
    • -Adenoma sebaceum,
    • -epileptische Anfälle
    • -geistige Behinderung
    • Oft + Riesenzellastrozytomen des ZNS, Retina-Hamartomen, faziale Angiofibrome, Nagelfalzfibrome, Angiomyolipomen der Nieren, kardiales Rhabdomyom
  31. Pseudotumor cerebri
    • Erhöhung des Hirndrucks ohne intrakranielle Raumforderung oder Ventrikelerweiterung
    • adipöse junge Frauen, langsam zunehmendenKopfschmerzen.
    • transiente Sehstörungen mit bilateralen Stauungspapillen
    • evtl Meningismus,Tinnitus, Abduzens- und Fazialisparesen
  32. malignes neurolept. Syndrom
    • Rigor
    • Akinese
    • Stupor
    • Fieber >40°C
    • CK i.S. erhöht
    • vegetativ: Tachykardie, Dyspnoe, BLutdruckerhöhung

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview