Stress, Burn-Out, Mobbing

Card Set Information

Author:
Melodramatisch
ID:
147550
Filename:
Stress, Burn-Out, Mobbing
Updated:
2012-04-14 06:01:40
Tags:
Mobbing Stress Burn out
Folders:

Description:
Stress, Burn-Out, Mobbing
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Melodramatisch on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie wird Stress definiert?
    ist eine wichtige Alarmreaktion des Körpers die wach und aufmerksam macht => der Körper wird angeregt mehr Leistung zu erbringen.
  2. Nenne 5 psychische Ursachen für Stress!
    • Perfektionismus
    • Zeitmangel
    • Trauer
    • Diäten
    • Informationsflut
  3. Nenne 5 körperliche Ursachen für Stress!
    • Lärm
    • Schmerzen
    • Infekte
    • Schichtarbeit
    • Umweltfaktoren
  4. Welche Mechanismen laufen bei Stress im Körper ab? 5
    • treffen auf Stressor
    • wird Wahrgenommen
    • Alarmreaktion läuft ab
    • Drüsen werden angeregt
    • Reaktion der Hormone an allen Organen
  5. Welche Organreaktionen zeigen sich bei Stress? 5
    • anregen des Vegetativen Nervensystem => Verengung der Herzkranzgefäße => Herzschlag spürbar
    • Atmung wird angeregt => schnellere Atmung => mehr O2 im Körper
    • Depots im Körper werden geleert => umwandlen von Fett und Glukose in Energie
    • Sexualfunktionen werden ausgeschaltet
    • Hungergefühl wird ausgeschaltet
  6. Nenne 7 Symptome von Stress!
    • Hypertonie
    • Schlafstörungen
    • Schmerzen
    • Herzrasen
    • Kopfschmerzen
    • Schwindelanfälle
    • Depressionen
  7. Beschreibe die Vollständige Stressreaktion!
    • 1. Akute Alarmphase => Adrenalin wird ausgeschüttet und Energie wird bereitgestellt
    • 2. Handlungsphase => Verbraucht Energie
    • 3. Erholungsphase => Abklingen aller Erregungen
    • 4. Folge: => Problem ist Bewältigt
    • ==> Eustress
  8. Beschreibe die unvollständige Stressreaktion!
    • 1. Akute Alarmphase => Adrenalin wird ausgeschüttet und Energie wird bereit gestellt
    • 2. Ausbleiben der Handlungsphase => verharren in der Stressreaktion
    • 3. Fehlende Erholungsphase => andauernde Erregung von Symphatikus und Drüsen => bleibende Belastung für Herz und Kreislaufsystem
    • 4. Folge => krankheitsfördernde Umwandlung von nicht verbrauchter Energie
    • ==> Disstress
  9. Wann treten negative Folgen durch Stress auf? 4
    • bei längerfristiger Belastung
    • bei übermäßiger Belastung
    • bei ausbleibenden Handlungsphasen
    • bei ausbleibender Erholungsphase
  10. Welche Folgen kann Stress im Beruf haben? 5
    • unfähigkeit Abzuschalten
    • versteckter Ärger, Unzufriedenheit, Entäuschung => Disstress
    • Schlafstörungen
    • erhöhte Infektanfälligkeit
    • Kreislaufstörungen
  11. Welche Möglichkeiten zur Persönlichen Stressbewältigung sind bekannt? 7
    • Eigeninitiative
    • Persönliche Einstellung
    • Qualifizierung
    • Zeitmanagement und Arbeitsorganisation
    • Kommunikation über Konflikte
    • Entspannung
    • Ausgleich im privaten Umfeld
  12. Welche Möglichkeiten zur Stressbewältigung durch betriebliche Organisation können genutzt werden? 8
    • Entscheidungsspielräume nutzen
    • Annerkennung im Team
    • Transparenz
    • Definieren von Aufgabenbereichen
    • Qualifikazieungsmaßnahmen
    • Zusammenarbeit und Kooperation
    • geeignete Arbeitsmittel
    • Abbau von entstandenem Druck
  13. Durch welche gesellschaftlichen Änderungen kommt es von Stress zum Burn-Out?
    • Demografischer Wandel
    • Globalisierung
    • Individualisierung
  14. Wie hat Stromberg das Burn-Out erklärt?
    "Wer ausgebrannt ist muss vorher auch gebrannt haben!"
  15. Wie wird Burn-Out beschrieben? 6
    • Seelenverlust
    • Leben ohne innere Zustimmung zur Tätigkeit
    • Die psychische Rechnung für ein schon lange verfremdetes Leben
    • kennzeichnet eine doppelte Beziehungslosigkeit
    • Eine Sonderform der Depression,
    • schleichende Form durch Verlust an Lebens-Werten
    • Ist ein Übermüdungssyndrom
    • das bei jedem Beruf und auch außerhalb der Erwerbstätigkeit vorkommen kann.
  16. Welche Symptome treten bei einem Burn-Out auf? 7
    • Emotionale Erschöpfung (Verlust positiver Empfindungen, chronsiche Müdigkeit, Schalfstörungen, Krankheitsanfälligkeit)
    • Depersonalisierung (negative Grundhaltung gegenüber allem, Zyniymus, Schuldgefühle, Schablonenhaftes Funktionieren)
    • Reduzierte Leistungsfähigkeit (Subjektiv oder Objektiv, Gefühl der Machtlosigkeit, chronische Überforderung)
  17. Beschreibe das 6-Phasenmodell des Burn-Out!
    • 1. Burn-Out Gefahr (voller Einsatz und Leistung)
    • 2. Hohe Burn-Out Gefahr (Beeinträchtigte Selbstwahrnemung)
    • 3. Kampf an allen Fronten (Tempo wird erhöht)
    • 4. Hilflosigkeit und Frustration
    • 5. innere Leere
    • 6. der körperliche und seelische Zusammenbruch
  18. Nenne die Warnzeichen von Burn-Out! 4
    • Gefühl der Unentbehrlichkeit
    • Gefühl, keine Zeit zu haben
    • Verleugnung eigener Bedürfnisse
    • Beschränkung sozialer Kontakte auf Kollegen und Klienten
  19. Nenne Ursachen und Risikogruppen von Burn-Out! 8
    • Menschen mit großem Engagement (Ärzte, Pflegekräfte, Leherer, Pflegende Angehörige, Manager)
    • unzureichende Psychohygiene
    • Mobbing
  20. Wie wird Burn-Out oauschal behandelt? 8
    • Behandlung der Schalfstörungen => Erholung ist wichtig
    • Körperliches Training => Auspowern
    • Psychotherapie => ggf. Medikamente (Hypnotika, Antidepressiva)
    • immer von einer gesunden Lebensführung begleitet
    • gutes Zeitmanagement finden
  21. Wie kann einem Burn-Out vorgebeugt werden? 4
    • Stressausgleich
    • gesunde Lebensführung
    • ausreichend Schlaf
    • Stabile soziale Kontakte
  22. Was ist Pseudo Entspannung? Nenne ein Vor- und ein Nachteil
    • ist eine nur Kurzfristig andauernde Entspannung
    • durch: Alkohol, Rauche, Psychopharmaka, Süßes, Phytopharmaka
    • PRO: Hilft abzuschalten
    • KONTRA: keine Lösung für die Dauer, häufig suchtauslösend
  23. Welche Ziele hat ein Entspannungstraining? 7
    • einem Subjekt bewusst wahrnehmbare entspannte Körperzustände erzeugen
    • senkung des Spannungsniveaus im Körper
    • Abbau von Stress
    • Gewinnung größerer Übersicht durch Ruhe in Schwierigen Situationen
    • Schaffung eines steigenden Selbstbewusstseins
    • Förderung eines bewussten Ruhezustandes
    • Allgemeine Gesundheitsprophylaxe
  24. Was ist Mobbing?
    • Ist Schikane, Intrige, Psychoterror am Arbeitsplatz oder in der Schule
    • eine feindliche unethische Kommunikation welche systematisch von einer oder mehreren Personen gegen eine Person gerichtet werden
    • min. 1x in der Woche über einen längeren Zeitraum gegen jemanden gerichtet
  25. Was ist Bossing?
    • ist das drangsalieren von Vorgesetzten ihrer Mitarbeiter
    • es sind nicht die Schwachen, sonder die Fleißigen, Kreativen die gemobbt werden
    • Dumm gegen Schlau
  26. Welche Ursachen hat Mobbing? 3
    • Vorgesetzte haben oft ein Persönlichkeitsproblem
    • schlechtes Arbeitsklima
    • Umstrukturierung
  27. Nenne 4 Orte an denen Mobbing fabriziert wird!
    • Behörden
    • Unternehmen
    • Schulen
    • Pflegeheimen
    • Krankenhäuser
  28. Nenne die 5 Kategorien des Mobbings! mit einer kurzen Beschreibung! 10
    • Angriffe auf die Möglichkeit sich mitzuteilen (ständiges kritisieren oder beschimpfen)
    • auf soziale Beziehung (Ignorieren)
    • auf soziales Ansehen (Klatsch, Beleidigung)
    • auf Qualität der Arbeit (Entziehen von Aufgaben, zu schwere Aufgaben geben, ständig neue Aufgaben)
    • auf die Gesundheit (Gewaltandrohung oder Anwedung)
  29. Welche Beruflichen Folgen kann Mobbing nach sich ziehen? 7
    • Konzentrationprobleme, Nervosität
    • Depression
    • paranoide Zustände
    • übersehnsibilität
    • starkes Misstrauen
    • Alpträume
    • Denkblockaden
  30. Wie wirkt sich Mobbing auf den Familiären/Privaten Bereich aus? 6
    • Isolation
    • Depression
    • streit in der Familie
    • Finanzielle Probleme
    • Antriebslosigkeit
    • Aggressivität
  31. Welche ökonomischen Auswirkungen hat Mobbing?
    Betriebswirtschaftliche Folgen durch Fluktuation und Kosten bei Behandlung
  32. Welche Ursachen hat Mobbing? Nenne die 3 Oberbegriffe und je 2 Beispiele dazu! 9
    • Persönlichkeitsstruktur (des Opfers: ängstlich, unterwürfig, des Täters: schwaches Selbstvertrauen Kompensieren)
    • Strukturelle Faktoren (unklare Zuständigkeiten, Stress, Monotonie)
    • Funktionelle Faktoren (eskaliertert Konflikt, Sündenbockphänomen)
  33. Wie kann mit Mobbing umgegangen werden?
    • Unterstützung suchen: Vorgesetzten, Betriebsrat, Kollegen, auf Versetzten des Mobbers drängen, selbst Arbeitsplatz wechseln
    • Mobbingtagebuch: dient der Beweissicherung
    • Anlaufstellen: Seelsorger, Kirchen, Selbsthilfegruppen, Rechtsanwälte, Hausärzte, Psychologen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview