Tagfalter der Roten Liste

Card Set Information

Author:
bichsel007
ID:
149993
Filename:
Tagfalter der Roten Liste
Updated:
2012-04-25 05:42:24
Tags:
Tagfalter der Roten Liste
Folders:

Description:
Tagfalter der Roten Liste
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user bichsel007 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Parnassius apollo

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : Magerwiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Weisser Mauerpfeffer
    • Massnahmen: Braucht während Flugzeit viele Blüten
  2. Iphiclides podalirius

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : Magerwiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Schwarzdorn
    • Massnahmen: Braucht während Flugzeit viele Blüten
  3. Colias palaeno

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : verheidete Hochmore
    • Raupenfutterpflanzen: Rauschbeere
    • Massnahmen: -
  4. Apatura iris

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : Laubwälder
    • Raupenfutterpflanzen: Salweide
    • Massnahmen: Benötigt strukturreich Laubwälder
  5. Apatura ilia

    • Verbreitung : warme, tiefe Lagen der Schweiz
    • Lebensraum : Auenwälder
    • Raupenfutterpflanzen: Zitterpappeln
    • Massnahmen: benötigt strukturreiche Auenwälder
  6. Limenitis populi

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : strukturreiche Wälder
    • Raupenfutterpflanzen: Zitterpappeln
    • Massnahmen: fördern von Zitterpappeln
  7. Nymphalis antiopa

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : strukturreiche Wälder
    • Raupenfutterpflanzen: Salweiden
    • Massnahmen: ???
  8. Nymphalis polychloros

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : strukturreiche Wälder
    • Raupenfutterpflanzen: Salweiden
    • Massnahmen: ???
  9. Brenthis ino

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : Flachmoore
    • Raupenfutterpflanzen: Spierstaude
    • Massnahmen: Spierstauden abschnittsweise alle 2-3 Jahre mähen
  10. Boloria titania

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : blütenreiche, extensive Wiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Schlangen-Knöterich
    • Massnahmen: Mähwiesen erst ab September mähen
  11. Boloria dia

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : warme, waldnahe, steinige Hänge
    • Raupenfutterpflanzen: Veilchenarten
    • Massnahmen: Sonnige Magerwiesen fördern
    • Euphydryas aurinia
    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : magere Riedwiesen und Hochmoorränder
    • Raupenfutterpflanzen: Teufelsabbiss
    • Massnahmen: mosaikartige Mahd von Streuwiesen
  12. Minois dryas

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : Riedwiesen und Hochmoorränder
    • Raupenfutterpflanzen: Gräser und Sauergräser
    • Massnahmen: benötigt während Flugzeit viele Blüten
  13. Lycaena virgaurea

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : Mittlere, trockene, blütenreiche Wiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Kleiner Sauerampfer
    • Massnahmen: 10% bei Mahd stehen lass und erst im Sept. mähen
  14. Hamearis lucina

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : feuchte bis trockene, magere Wiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Schlüsselblumen-Arten
    • Massnahmen: Erhalt und Förderung sonniger Waldrändern
  15. Callophrys rubi

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : vielgestaltig
    • Raupenfutterpflanzen: vielfältig aber nich beliebig
    • Massnahmen: lichte, buschfrei Wälder fördern
    • Glaucopsyche alexis
    • Verbreitung : Alpen
    • Lebensraum : trockene, magere Wiesen
    • Raupenfutterpflanzen: verschieden Schmetterlingsblütler
    • Massnahmen: ein Schnitt im August, keine Schafe
  16. Maculinea arion

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : trockene, kurzrasige Magerweiden
    • Raupenfutterpflanzen: Feld-Thymian
    • Massnahmen: Ansprüche der Wirtsameise, Weideplege erst Oktober
  17. Aricia eumedon

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : mittlere bis frische Hochstaudenfluren
    • Raupenfutterpflanzen: Wald-Storchschnabel
    • Massnahmen: auf Storchschnabel angewiesen, Nutung erst mittel Juli
  18. Polyommatus damon

    • Verbreitung : Alpen
    • Lebensraum : trockene Magerwiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Futter-Esparsette
    • Massnahmen: auf temporäre Brachen angewiesen
  19. Polyommatus dorylas

    • Verbreitung : Jura, Alpen
    • Lebensraum : trockene, steinige, warme Trockenwiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Wundklee
    • Massnahmen: extensive Nutzung beibehalten, keine Schafe
  20. Polyommatus coridon

    • Verbreitung : ganze Schweiz
    • Lebensraum : extensiv genutzte, kurzrasige Trockenwiesen
    • Raupenfutterpflanzen: Hufeisenklee
    • Massnahmen: braucht während Flugzeit viel Blüten

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview