USA 1917-1941

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
150650
Filename:
USA 1917-1941
Updated:
2012-04-28 09:18:44
Tags:
USA 1917 1941
Folders:

Description:
USA 1917-1941
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wo fand die Friedenskonferenz (1918/19) statt?
    Und wer bestand darauf?
    • Die Siegermacht Frankreich bestand auf Paris als Konferenzort
    • durch Krieg verwüstete Landschaften und voll mit Kriegsverwundeten -> für versöhnlichen Friedensschluss nicht gut geeignet
    • trägt offene Wunden -> löst Mitleid aus aber auch Hass auf Deutschland
  2. Sassen Sieger und Besiegte am Konferenztisch in Paris?
    • die Besiegten wurden von den Verhandlungen ausgeschlossen
    • (in Wien 1814/15 sassen die Besiegten vom Napoleonischen Krieg mit am Tisch)
  3. Wer gehörte alles zu den Siegermächten?
    Grossbritannien, Frankreich und USA
  4. Hatten die Siegermächte gleiche Vorstellungen
    über die Friedensordnung?
    in vielen Punkten die gleichen Vorstellungen, gab aber auch grosse Interessenunterschiede
  5. Was wollte die USA (Friedensregelung)?
    • 14 Punkten von Wilson
    • gerechten Ausgleich zwischen Siegern und Besiegten
    • vor allem aber die Errichtung eines Völkerbunds, um
    • künftige Kriege zu vermeiden
    • war in ihrer Sicherheit am wenigsten bedroht
    • neue Ordnung für Europa zur Friedenssicherung
    • keine Gebietsveränderungen
    • keine Reparationen (= Kriegskostenentschädigungen)
  6. Von wem wurden die Interessen an der Friedensregelung am meisten berücksichtigt?
    Französischen Interessen
  7. Welches sind die 3 Punkte die die Friedensregelung vor allem betraf?
    • zuerst territoriale Veränderung
    • als zweites Abrüstung und Errichtung des Völkerbunds
    • drittens Wiedergutmachung der Kriegsschäden, d.h. Reparationen
  8. Als was verstand sich Wilson an der Friedenskonferenz?
    Präsident Woodrow Wilson verstand sich als Schlichter zwischen den verfeindeten europäischen Staaten
  9. Was waren die Ziele von Wilson nach dem Krieg?
    • Er wollte Frieden ohne Sieger und Besiegte auf der Grundlage des Selbstbestimmungsrechts der Völker.
    • -> europäische Siegermächte beharrten jedoch auf territoriale Sicherheitsgarantien
  10. Vor was fürchteten sich die Franzosen?
    Fürchteten das die Friedenspläne von Wilson zu ihren Lasten gehen würden
  11. Warum wollten die Westmächte (Frankreich und
    Grossbritannien) unbedingt die Reparationszahlungen?
    Sie glaubten auf hohe deutsche Reparationen nicht verzichten zu können, solange sie bei den USA verschuldet waren.
  12. Wer war der Nachfolger Wilsons und was befolgte
    er?
    Warren Harding -> er trat für eine Politik der Abkehr von Europa ein (Isolationismus)
  13. Was bedeutete der Isolationismus?
    • Wichtiges nationales Interesse bestand für sie darin, dass die ehemaligen europäischen Kriegspartner ihre Schulden bezahlen und dass die amerikanische Wirtschaft möglichst viel nach Europa exportieren konnte
    • ->wirtschaftlich und finanziell blieb Amerika deshalb eng mit Europa verflochten
    • Noch wichtiger war, im pazifisch-asiatischen-Raum eine dauerhafte Befriedigung zu erreichen
  14. Was wollte Grossbritannien (Friedensregelung)?
    • künftig den Frieden zu wahren
    • weltweiten Machtverlust des eigenen Landes aufhalten zu können
    • verlangte Reparationen von Deutschland zur Wiedergutmachung der Kriegsschäden und zur Begleichung ihrer Schulden gegenüber den USA
    • Deutschland soll nicht bolschewistisch werden (kommunistisch)
    • Deutschland soll Zuzug zum Welthandel erhalten
  15. Was wollte Frankreich (Friedensregelung)?
    • verlangte Reparationen von Deutschland zur Wiedergutmachung der Kriegsschäden und zur Begleichung ihrer Schulden gegenüber den USA
    • Rhein als Grenze (als Hindernis)
    • Deutschland schwächen
    • Gebiet links des Rheins (à Gebiet von Deutschland)
    • Völkerbund
  16. Abrüstung
    • war ein wichtiger Punkt des Friedensprogrammes von Präsident Wilson
    • weniger Waffen in allen Staaten sollten die Kriegsgefahr mindern
    • Abrüstung der besiegten Armeen sollten ein erster Schritt sein, die Siegermächte versprachen gleichzeitig in absehbarer Zeit ebenfalls drastisch abzurüsten -> dieses Versprechen lösten sie jedoch nicht ein -> Abrüstungskonferenz scheiterte
    • abgerüstete Staaten fühlten sich hintergangen und der militärischen Übermacht der Sieger ausgeliefert
    • Abrüstung sollte eigentlich eine vertrauensbildende Massnahme zwischen Sieger und Besiegten sein -> doch war eine neue Quelle von Konflikten
  17. Völkerbund
    • war vor allem ein Wunsch des amerikanischen Präsidenten Wilson
    • alle Völker zukünftig in einem Völkerbund ohne Geheimdiplomatie zusammenarbeiten
    • Sie sollten sich gegenseitig Sicherheit geben, in dem sie Friedensstörer isolierten und sie mit gewaltfreien Mittel zwangen von Eroberungen Abstand zu nehmen z.B. Wirtschaftssanktionen
    • 1920 erstmals zusammengetretener Völkerbund in Genf
  18. Probleme des Völkerbunds
    • Die „Erfinderin“ des Völkerbunds, die USA, sind nicht dabei -> Glaubwürdigkeit leidet
    • wichtige Staaten fehlen (USA) oder sind nur kurz dabei (Deutschland, UdSSR) -> kleinere Macht des Völkerbundes
    • Frankreich und Grossbritannien sehen Völkerbund als Werkzeug, um ihre Macht durchzusetzen
    • Völkerbund hat nur anfangs Erfolg bei kleineren Konflikten

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview