Drucktechnologie 5

Card Set Information

Author:
flave
ID:
154417
Filename:
Drucktechnologie 5
Updated:
2012-05-17 12:17:16
Tags:
Drucktechnologie
Folders:

Description:
müll hoch 10
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user flave on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was versteht man unter Cross-Medien
    Verschiedene Medien können diese Daten Nutzen
  2. Erklären sie den Begriff Beamer
    Projektor, anschluss an einen PC/MAC etc. möglich
  3. Erklären sie die Abkürzung USB
    Universal Serial Bus: Technik für Anschluss externer Geräte an einen PC/MAC
  4. Was versteht man unter Datenkomprimierung
    Reduktion des Umangs digitaler Daten.
  5. Was versteht man unter E-Learning?
    Sammelbegriff für IT-Geschütztes lernen, alle Formen elektronisch unterstütztes lernen.
  6. Erklären sie den Begriff DVD.
    Speichermedium, nachfolger der CD-ROM mit grösserer Speicherkapazität
  7. Nach welchen Gesichtspunkten wählt man die Rasterweite?
    Bedruckstoff, Druckverfahren, Art der Arbeit
  8. Was versteht man unter einem 60er - Raster
    60 Linien per cm.
  9. Was heisst FM-Raster?
    Frequez modulierter Rasterung
  10. Ein Original im Format 200mm x 320mm soll auf 260mm breite vergrössert werden.
    a) Welches neue Mass hat die vergrösserung?
    b) Um wie viel Prozent wird vergrössert?
    • a) 26cm x 32 cm : 20 cm = 26 cm 41,6 cm
    • b) 26cm x 100% : 20cm = 30%
  11. Was geschieht im RIP?
    Die Graustufen der Pixel werden im Raster Image Processor in entsprechend grosse Rasterounkte umgerechnet
  12. Unter welcher Bedingung kommt es zum Moiré
    Falsche Rasterwinkelstellung; bereits gerasterte Vorlage nochmals rastern; Objekt moiré
  13. Mit welchem Fachausdruck benennen sie Kleinbuchstaben?
    Gemeine; Minuskel
  14. Nennen sie den Fachausdruck für einen Satz bei welchem alle Zeilen auf die gleiche breite gesetzt sind.
    Blocksatz
  15. Defininieren sie dieses korrektur zeichen
  16. Erklären sie den Begriff Unbuntaufbaut
    Verschwärzlichung erfolgt durch Schwarz, nicht durch die Komplementärfarbe.
  17. Nennen sie zwei Verfahren zur herstellung eines Proofs
    Thermosublimation; Ink Jet; Thermotransfer; Cromalin; Elektrofotografie
  18. In welchem Farbraum erfassen Scanner eine Farbvorlage?
    RGB
  19. Wie viele cm sind 24" (zoll)
    24x 2,54cm = 60,96cm
  20. Was ist ein CCD-Sensor?
    Ein Lichtempfindlicher Chip (Charged Coupled Device)
  21. Was bedeuted Rastertonwert.
    Flächendeckung in % der Rasteronwert ist der Bedeckungsgrad der Papierfläche und wird in Prozent angegeben.
  22. Was sind Halbtonvorlagen?
    Halbtonvorlagen sind Bilder, die neben Licht und Tiefen auch mitteltöne bestehend.
  23. Was geschieht, wenn eine Illustration mit feinem Raster auf ein rauhes Papier gedruckt wird?
    Punkte Partien setzen zu, weniger kontrast, wolkiger zeichnungsverlust in der Schattenpartien.
  24. Klassifizieren sie die aufgeführten Vorlagen nach
    Strich-Halbton
    Einfarbig-mehrfarbig
    Aufsicht-Durchsicht

    a) Rote Fläche mit Negativschrift
    b) Farbdiapositiv
    c) Farbfoto
    d) Bleistiftskizze
    • a.) Strich-Aufsicht-einfarbig
    • b.) Halbton- Durchsicht-mehrfarbig
    • c.) Halbton- Aufsicht-mehrfarbig
    • d.) Halbton-Aufsicht-einfarbig
  25. Welche Arbeiten werden mit einem Bildbearbeitungsprogramm durchgeführt?
    • Freistellungen!
    • Verläufe
    • Selektive Farbveränderung
    • Einfärben von Technischen Tönen (schriften)
    • Seitenmontage.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview