Notfall II

Card Set Information

Author:
maffu
ID:
158842
Filename:
Notfall II
Updated:
2012-06-15 01:57:20
Tags:
Notfallmedizin
Folders:

Description:
Fälle und Maßnahmen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user maffu on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wofür steht BE PRO LIFE?
    Blutzucker; Kurzanamnese nach AMPEL-Schema; Puls; Blutdruck; Oxygenierung; Lunge auskultieren; Inhalation von Sauerstoff; Flexüle legen; EKG schreiben
  2. Wofür steht AMPEL?
    Allergie; Medikamente; letzte Medikamenteneinnahmen; Akutereignis; letzte Mahlzeit
  3. Wenn man bei Rea-Maßnahmen eine Asystolie im EKG sieht, was ist zu tun?
    Adrenalin direkt!!! und Herzdruckmassage

    langsam  an Intubation denken 
  4. Wenn man bei Rea-Maßnahmen Kammerflimmern sieht, was ist zu tun?
    • - HDM und 1. Schock so früh wie möglich
    • - langsam mal intubieren
    • - nach 5 Zyklen 2. Schock
    • - zum 3. erfolglosen Schock Adrenalin + Amiodaron verabreichen 
  5. Worauf ist als erstes zu achten bei eine Tachykardie im EKG?
    QRS schmal oder breit?
  6. Wofür steht ein breiter Kammerkomplex bei Tachykardie?
    Ventrikuläre Tachykardie (Kammerflattern)
  7. Worauf ist als erstes bei der VT zu achten?
    Pulslos oder nicht...?
  8. Eine VT mit Puls wird wie therapiert?
    • Wenn stabil, dann erst mit Amiodaron und Mg versuchen; wenn keine Verbesserung, dann Sedierung und elektrische CV
    • wenn instabil, dann direkt el. Cardioversion mit Sedierung versuchen
  9. Was würde für eine instabile VT sprechen?
    • Kard. Lungenödem
    • RR < 90 mmHg
    • Bewusstseinseintrübung
  10. Wie wird eine pulslose VT behandelt?
    • HDM! + Defi
    • dann 5 Zyklen und erneuter Schock
    • zum dritten Schock Amiodaron+Adrenalin 
  11. Was darf bei Asystolie nicht zusätzlich zum Adrenalin verabreicht werden?
    Amiodaron
  12. Worauf ist zu achten, wenn eine Tachykardie mit schmalen Kammerkomplexen vorliegt?
    RR-Abstand konstant oder nicht!?
  13. Was liegt bei einer Tachykardie mit schmalen Kammerkomplexen und unregelmäßigen RR Abständen vor?
    Tachyarrhythmia absoluta bei Vorhofflimmern
  14. Wie behandelt man paroxysmales VHF?
    • 1. Betablocker 
    • 2. Amiodaron
    • 3. Ca-Antagonisten
    • 4. Digitoxin
    • 5. el. Kardioversion
  15. Was ist unbedingt bei der Therapie des VHF zu beachten?
    • nie Beta-Blocker und Ca-Antagonisten kombinieren
    • und immer Herzinsuffizienz in der Anamnese auschließen! weil kontraindiziert
  16. Was liegt bei einer Tachykardie mit schmalen Kammerkomplexen und regelmäßigen RR Abständen vor?
    AVNRT
  17. Wie ist die AVNRT zu behandeln?
    • 1. mit Adenosin den AV-Knoten lahmlegen; Adenosinbolus 12 mg mit Schmackes in die Vene und nachspülen!
    • wenn doch VHF dann wie selbiges behandeln 
    • 2. Carotis-Manöver
    • 3. Amiodaron
    • 4. el. CV 
  18. Wie behandelt man notfallmäßig aufgetretene AV-Blöcke, bzw. was steht im Vordergrund?
    • Bradykardie!
    • Therapie des 2. und 3. ° mit:
    • 1. Atropin zu HF-Steigerung (0,5 mg iv wdh. bis max. 3 mg) 
    • 2. Adrenalin (0,1 mg) langsam auftitrieren
    • 3. Orciprenalin
  19. Behandlung bei Verdacht auf HI? bei STEMI
    • Oberkörper hoch lagern!
    • BE PRO LIFE
    • Blutbild (CK, CK-MB, Trop T)
    • 12-Kanal-EKG
    • Morphium 5 mg (halbe Ampulle)
    • Sauerstoff
    • Nitrospray zur Vorlastsenkung
    • ASS 500 mg
    • Clopidogrel
    • Heparin 5000 I.E. 
  20. Worauf ist bei akuter Luftnot zu achten?
    expiratorischer Stridor? feinblasige RGs?
  21. Wie behandelt man den akuten Asthmaanfall?
    • 1. Inhalativ: Fenoterol; Ipratropiumbromid
    • 2. Prednisolon iv 100 mg
    • 3. Mg++
    • 4. Betamimetika i.v.
    • 5. Morphin
    • * bei COPD in Extremo noch Theophyllin
    • wenn nichts mehr geht, dann Ketamin und Dormicum und Intubation 
  22. Wie behandelt man das kardiale Lungenödem?
    Wichtig auf kard. Anamnese und feuchte RGs achten!

    • bei hohem RR!
    • - Sitzend lagern
    • - Nitrospray
    • - Furosemid (60 mg i.v.)
    • - Morphin (Senkung des Sympatikotonus)
    • - Urapidil (RR-Senkung)

    bei niedrigem RR

    - 30° Lagerung und ab ins KH 
  23. Behandlung des anaphylaktischen Schocks?
    • 1. Schocklagerung
    • 2. Sauerstoff
    • 3. Adrenalin auf 1:100 und titrieren
    • 4. VOLUMEN VOLUMEN VOLUMEN
    • 5. Antihistaminika: Fenistil und Ranitidin
    • 6. 500 mg Prednisolon 
  24. Vorgehen bei Trauma?
    • BE PRO LIFE und AMPEL
    • Body Check
    • nach Kopf sofort Stiff Neck ran!!!
    • Pupillenreaktion prüfen
    • bei V.a. Blutung Schocklagerung und großvolumige Zugänge (HAES)
    • Sauerstoffgabe!
    • bei Schmerzen: Ketanest 
  25. V.a. SHT
    • Traumaschema
    • 1. wenn GCS unter 8 an Intubation denken + Ketanest
    • 2. Stiff Neck
    • 3. O2 Gabe
    • 4. wenn RR unter 90 mmHg dann Volumen. wenns nichts bringt, dann Noradrenalin
    • 5. bei ICP-Zeichen: Hyperventilation; Mannitol (20 %) und Hypertone NaCl-Lsg
    • 6. 30 ° Lagerung 
  26. Status epilepticus
    • Unterbrechen!
    • 1. Tavor oder Dormicum i.v.
    • 2. bei Misserfolg Wdhl.
    • 3. wenn unwirksam dann Phenhydan
    • 4. wenn unwirksam dann Intubationsnarkose 
  27. R+HF-Medikation
    • Atropin: HF-steigernd
    • Metoprolol: HF+RR senkend
    • Urapidil: RR senkend
    • Noradrenalin: RR steigernd 

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview