KomSysPruef

Home > Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards.


  1. Wie groß ist die Signalausbreitungsgeschwindigkeit auf einer Glasfaser mit einem Kern-Brechungsindex von 1,5?
    Wie groß ist die Signallaufzeit bei einer Leitungslänge von 5km?
    • c = c_0/n = 3*10^8 /1,5 m/s = 2 m/s
    • t = l/c = 5 km / 2,5 m/s = 2,5 us
  2. Eine Netzwerkleitung wird mit 1 W gespeist. Die Dämpfung beträgt 9 dB. Die Übersprechdämpfung zur Nachbarleitung beträgt 33 dB. Wie groß ist das Signal am Leitungsende und an der Nachbarleitung?
    • 9 dB entspricht Faktor 8   Pa = 1/8 W
    • 33 dB entspricht Faktor 2000. P an der Nachbarleitung = 0,5 mW
  3. Welche 2 Faktoren begrenzen die Ausdehnung von Mobilfunkzellen?
    Signaldämpfung und Signallaufzeiten

  4. Welche Adresse sollte am Router in Göppingen an seinem Anschluss vom Transfernetz eingestellt werden?
    • Router-Adresse: 110.210.10.5
    • --> da nur 2 Adressen möglich und 6. schon vergeben ist
  5. Wie lautet die Netzadresse des Transfernetzes zwischen Routern?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    • Transfernetz: 110.210.10.4,
    • nutzbar von 110.210.10.5 bis 110.210.10.6,
    • BC 110.210.10.7
  6. Wie lautet die Netzadresse in Göppingen und wie viele Rechner können maximal angeschlossen werden?
    • Netz-ID: 20.20.16.0,
    • da 3. Oktett = 0001 0100 und davon die ersten 4 Bits Netzanteil sind.
    • 2^12-2 = 4094 Hosts maximal, da 12 Bit Hostanteil (32 Bits-20Netzbits)
  7. Wie lautet die Netzadresse in Esslingen und wie viele Rechner können maximal angeschlossen werden?
    • Netz-ID: 10.10.0.0., da 3. Oktett = 0000 1010 und davon die ersten 4 Bits Netzanteil sind.
    • 2^12-2 = 4094 Hosts maximal, da 12 Bit Hostanteil (32 Bits-20Netzbits)

  8. Wie viele Broadcast-Domänen hat das dargestellte Firmennetz?
    (Begründung)
    • 3 BC-Domänen: LAN-Esslingen,
    • LAN Göppingen
    • und das Transfernetz zwischen beiden.
  9. Welche IP-Adressbereiche stehen für lokale Netze zur Verfügung? Nennen Sie die Bereiche sowie die Standard-Subnetzmaske.
    • 10.0.0.0 bis 10.255.255.255, SN 255.0.0.0
    • 172.16.0.0 bis 172.31.255.255, SN 255.255.0.0
    • 192.168.0.0 bis 192.168.255.255.255, SN 255.255.255.0
  10. Auf welcher Schicht des OSI-Schichtmodells werden Adressen verwendet?
    Nennen Sie die Adressen und die jeweilige Schicht
    MAC-Adressen auf Layer 2, IP-Adressen auf Layer 3, Port-Nummern auf Layer 4
  11. Sie wollen eine Datei von 10 Mbyte Größe aus dem Internet herunterladen. Ihr DSL-Anschluss hat eine Datenübertragungsrate von 16000 kbps. Wie lange dauert der Download? (Rechnung!)
    • D = 10Mbyte = 80 Mbit,
    • C = 16000 kbps,
    • t = D/C = 80000 kbit/ 16000 kbit/s = 5s
  12. Wozu dient die Präambel bei einem Ethernetframe?
    • zum Synchronisieren des Empfängers auf den  Sendertakt,
    • Taktrückgewinnung
  13. Welche Informationen enthält ein Ethernet-Frame?
    Ziel-MAC-Adresse, Quell-MAC-Adresse, Typ der Nutzdaten, (Nutzdaten,) Rahmenprüfsumme
  14. Wie wird eine logische Eins und wie eine logische Null in Manchester dargestellt?
    • Eins -> 1-0
    • Null -> 0-1
  15. Wozu dient die Präambel bei einem Ethernetframe?
    zum Synchronisieren des Empfängers auf den  Sendertakt, Taktrückgewinnung
  16. Sie wollen eine Datei von 10Mbyte Größe aus dem Internet herunterladen. Ihr DSL-Anschluss hat eine Datenübertragungsrate von 8000 kbps. Wie lange dauert der Download? (Rechnung!)
    • D = 10 Mbyte = 80 Mbit,
    • C = 8000 kbps,
    • t = D/C = 80000 kbit / 8000 kbit/s = 10s
  17. Nennen und Skizzieren Sie 3 geläufige Netzwerk-Grundtopologien.
    Bus, Stern, Ring, Masche, Zelle, Linie (plus Skizze)
  18. IP-Adressen wurden in 3 Hauptklassen eingeteilt. In jeder Klasse gibt es einen Bereich von Adressen, die in privaten Netzwerken eingesetzt werden können. Nennen Sie die 3 Adressklassen, die jeweiligen privaten Adressbereich, die Standard-Subnetzmaske und die Anzahl der Subnetze, wenn die Standard-Maske verwendet wird.
    • Class A: 10.0.0.0 bis 10.255.255.255, SN 255.0.0.0, Subnetze: 0
    • Class B: 172.16.0.0 bis 172.31.255.255, SN 255.255.0.0,
    • Subnetze: 16
    • Class C: 192.168.0.0 bis 192.168.255.255.255, SN 255.255.255.0,
    • Subnetze: 255

  19. In welchem Netz befindet sich der Rechner in Esslingen?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    ES: Netz: 10.10.0.0, nutzbar von 10.10.0.1 bis 10.10.15.254, BC 10.10.15.255

  20. In welchem Netz befindet sich der Rechner in Göppingen?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    GP: Netz: 20.20.16.0 nutzbar von 20.20.16.1 bis 20.20.31.254, BC 1 20.20.31.255

  21. Wie lautet die Netzadresse des Transfernetzes zwischen den Routern? Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    Transfernetz: 110.210.10.4, nutzbar von 110.210.10.5 bis 110.210.10.6, BC 110.210.10.7

  22. Welche Adresse sollte am Router in Göppingen an seinem Anschluss vom Transfernetz eingestellt werden?
    Router-Adresse = 110.210.10.5, da nur 2 Adressen möglich
  23. Weshalb ist die Ausdehnung von Mobilfunkzellen im GSM1800-Netz kleiner als im GSM900-Netz?
    Das E-Netz nutzt Frequenzen von 1,8GHz, das D-Netz von 0,9GHz. Die Signaldämpfung ist bei höheren Frequenzen größer. Dadurch wird die Reichweite geringer.
  24. Eine Netzwerkleitung wird mit 1 W gespeist. Die Dämpfung beträgt 6 dB. Die Übersprechdämpfung zur Nachbarleitung beträgt 30 dB. Wie groß ist das Signal am Leitungsende und an der Nachbarleitung?
    • 6 dB entspricht Faktor 4. Pa = 1/4 W.
    • 30 dB entspricht Faktor 1000. P an der nachbarleitung = 1mW

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
159321
Filename:
KomSysPruef
Updated:
2012-06-19 14:44:39
Tags:
KomSys
Folders:

Description:
Prüfungsfragen aus Kommunikationssysteme; WS11/12_SS11
Show Answers:

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview