KomSysPruef

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
159321
Filename:
KomSysPruef
Updated:
2012-06-19 10:44:39
Tags:
KomSys
Folders:

Description:
Prüfungsfragen aus Kommunikationssysteme; WS11/12_SS11
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie groß ist die Signalausbreitungsgeschwindigkeit auf einer Glasfaser mit einem Kern-Brechungsindex von 1,5?
    Wie groß ist die Signallaufzeit bei einer Leitungslänge von 5km?
    • c = c_0/n = 3*10^8 /1,5 m/s = 2 m/s
    • t = l/c = 5 km / 2,5 m/s = 2,5 us
  2. Eine Netzwerkleitung wird mit 1 W gespeist. Die Dämpfung beträgt 9 dB. Die Übersprechdämpfung zur Nachbarleitung beträgt 33 dB. Wie groß ist das Signal am Leitungsende und an der Nachbarleitung?
    • 9 dB entspricht Faktor 8   Pa = 1/8 W
    • 33 dB entspricht Faktor 2000. P an der Nachbarleitung = 0,5 mW
  3. Welche 2 Faktoren begrenzen die Ausdehnung von Mobilfunkzellen?
    Signaldämpfung und Signallaufzeiten

  4. Welche Adresse sollte am Router in Göppingen an seinem Anschluss vom Transfernetz eingestellt werden?
    • Router-Adresse: 110.210.10.5
    • --> da nur 2 Adressen möglich und 6. schon vergeben ist
  5. Wie lautet die Netzadresse des Transfernetzes zwischen Routern?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    • Transfernetz: 110.210.10.4,
    • nutzbar von 110.210.10.5 bis 110.210.10.6,
    • BC 110.210.10.7
  6. Wie lautet die Netzadresse in Göppingen und wie viele Rechner können maximal angeschlossen werden?
    • Netz-ID: 20.20.16.0,
    • da 3. Oktett = 0001 0100 und davon die ersten 4 Bits Netzanteil sind.
    • 2^12-2 = 4094 Hosts maximal, da 12 Bit Hostanteil (32 Bits-20Netzbits)
  7. Wie lautet die Netzadresse in Esslingen und wie viele Rechner können maximal angeschlossen werden?
    • Netz-ID: 10.10.0.0., da 3. Oktett = 0000 1010 und davon die ersten 4 Bits Netzanteil sind.
    • 2^12-2 = 4094 Hosts maximal, da 12 Bit Hostanteil (32 Bits-20Netzbits)

  8. Wie viele Broadcast-Domänen hat das dargestellte Firmennetz?
    (Begründung)
    • 3 BC-Domänen: LAN-Esslingen,
    • LAN Göppingen
    • und das Transfernetz zwischen beiden.
  9. Welche IP-Adressbereiche stehen für lokale Netze zur Verfügung? Nennen Sie die Bereiche sowie die Standard-Subnetzmaske.
    • 10.0.0.0 bis 10.255.255.255, SN 255.0.0.0
    • 172.16.0.0 bis 172.31.255.255, SN 255.255.0.0
    • 192.168.0.0 bis 192.168.255.255.255, SN 255.255.255.0
  10. Auf welcher Schicht des OSI-Schichtmodells werden Adressen verwendet?
    Nennen Sie die Adressen und die jeweilige Schicht
    MAC-Adressen auf Layer 2, IP-Adressen auf Layer 3, Port-Nummern auf Layer 4
  11. Sie wollen eine Datei von 10 Mbyte Größe aus dem Internet herunterladen. Ihr DSL-Anschluss hat eine Datenübertragungsrate von 16000 kbps. Wie lange dauert der Download? (Rechnung!)
    • D = 10Mbyte = 80 Mbit,
    • C = 16000 kbps,
    • t = D/C = 80000 kbit/ 16000 kbit/s = 5s
  12. Wozu dient die Präambel bei einem Ethernetframe?
    • zum Synchronisieren des Empfängers auf den  Sendertakt,
    • Taktrückgewinnung
  13. Welche Informationen enthält ein Ethernet-Frame?
    Ziel-MAC-Adresse, Quell-MAC-Adresse, Typ der Nutzdaten, (Nutzdaten,) Rahmenprüfsumme
  14. Wie wird eine logische Eins und wie eine logische Null in Manchester dargestellt?
    • Eins -> 1-0
    • Null -> 0-1
  15. Wozu dient die Präambel bei einem Ethernetframe?
    zum Synchronisieren des Empfängers auf den  Sendertakt, Taktrückgewinnung
  16. Sie wollen eine Datei von 10Mbyte Größe aus dem Internet herunterladen. Ihr DSL-Anschluss hat eine Datenübertragungsrate von 8000 kbps. Wie lange dauert der Download? (Rechnung!)
    • D = 10 Mbyte = 80 Mbit,
    • C = 8000 kbps,
    • t = D/C = 80000 kbit / 8000 kbit/s = 10s
  17. Nennen und Skizzieren Sie 3 geläufige Netzwerk-Grundtopologien.
    Bus, Stern, Ring, Masche, Zelle, Linie (plus Skizze)
  18. IP-Adressen wurden in 3 Hauptklassen eingeteilt. In jeder Klasse gibt es einen Bereich von Adressen, die in privaten Netzwerken eingesetzt werden können. Nennen Sie die 3 Adressklassen, die jeweiligen privaten Adressbereich, die Standard-Subnetzmaske und die Anzahl der Subnetze, wenn die Standard-Maske verwendet wird.
    • Class A: 10.0.0.0 bis 10.255.255.255, SN 255.0.0.0, Subnetze: 0
    • Class B: 172.16.0.0 bis 172.31.255.255, SN 255.255.0.0,
    • Subnetze: 16
    • Class C: 192.168.0.0 bis 192.168.255.255.255, SN 255.255.255.0,
    • Subnetze: 255

  19. In welchem Netz befindet sich der Rechner in Esslingen?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    ES: Netz: 10.10.0.0, nutzbar von 10.10.0.1 bis 10.10.15.254, BC 10.10.15.255

  20. In welchem Netz befindet sich der Rechner in Göppingen?
    Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    GP: Netz: 20.20.16.0 nutzbar von 20.20.16.1 bis 20.20.31.254, BC 1 20.20.31.255

  21. Wie lautet die Netzadresse des Transfernetzes zwischen den Routern? Nennen Sie die Netzadresse, den Bereich der nutzbaren Adressen und die Broadcastadresse.
    Transfernetz: 110.210.10.4, nutzbar von 110.210.10.5 bis 110.210.10.6, BC 110.210.10.7

  22. Welche Adresse sollte am Router in Göppingen an seinem Anschluss vom Transfernetz eingestellt werden?
    Router-Adresse = 110.210.10.5, da nur 2 Adressen möglich
  23. Weshalb ist die Ausdehnung von Mobilfunkzellen im GSM1800-Netz kleiner als im GSM900-Netz?
    Das E-Netz nutzt Frequenzen von 1,8GHz, das D-Netz von 0,9GHz. Die Signaldämpfung ist bei höheren Frequenzen größer. Dadurch wird die Reichweite geringer.
  24. Eine Netzwerkleitung wird mit 1 W gespeist. Die Dämpfung beträgt 6 dB. Die Übersprechdämpfung zur Nachbarleitung beträgt 30 dB. Wie groß ist das Signal am Leitungsende und an der Nachbarleitung?
    • 6 dB entspricht Faktor 4. Pa = 1/4 W.
    • 30 dB entspricht Faktor 1000. P an der nachbarleitung = 1mW

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview