Megaloblastäre Anämie

Card Set Information

Author:
Youki
ID:
168120
Filename:
Megaloblastäre Anämie
Updated:
2012-08-30 09:07:41
Tags:
Hämatologie Anämie
Folders:

Description:
Herold 2011
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Youki on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Megaloblastäre Anämie
    Definition
    Hyperchrome, makrozytäre Anämie durch Mangel an Vit B12 (am häufigsten) u./o. Folsäure
  2. Megaloblastäre Anämie:
    Vitamin B12
    • externe Zufuhr durch tierische Nahrung (Fleisch, Milch, Eier)
    • Bindung an intrinsic factor aus Parietal-/Belegzellen und Aufnahme im terminalen Ileum
    • Speichervorrat für 2 Jahre, tgl Bedarf 5ug
  3. Megaloblastäre Anämie:
    Folsäure
    • Vorkommen in leber und Gemüse
    • Coenzym zur Bildung von Vorstufen der DNA-Synthese mit Vit B12
    • Resorption im Jejunum
    • Speichervorrat für 3 Monate, tgl Bedarf 400ug
  4. megaloblastäre Anämie:
    Einteilung
    • 1. Vit B12 -Mangel:
    •   - Mangelhafte Zufuhr bei vegetarischer Kost
    •   - Mangel an intrinsic factor:
    •       -- Z.n. Magenresektion
    •       -- Perniziöse Anämie: AK gegen if u. Parietalzellen
    •   - Malabsorption bei intestinalen Erkrankungen
    •   - bakterielle Überwucherung (z.B. blind loop)
    •   - Fischbandwurm

    • 2. Folsäuremangel:
    •   - Mangelernährung (Alkohol)
    •   - erhöhter Bedarf (SS, Hämolyse...)
    •   - Malabsorpiotn
    •   - Folsäureantagonisten ( MTX...)
  5. megaloblastäre Anämie:
    Klinik
    • Vit B12:
    • Hämatologische+neurologische+gastroenterologische Störungen
    • - allgemeine Anämiesymptome, evtl intramedulläre Hämolyse
    • - Autoimmungastritis mit Achlorhydrie bei perniziöser Anämie
    • - Hunterglossitis
    • - funikuläre Myelose mit Markscheidenschwund: spinale Ataxie (Hinterstränge), Pyramidenbahnzeichen/Parese, Polyneuropathie mit zuerst Störung der Tiefensensibilität

    • Folsäure:
    • - Anämie, keine Myelose
    • - Neuralrohrdefekt
  6. megaloblastäre Anämie:
    Labor
    • Megalozytäre Anämie (MCV: 85-98fl, MCH 28-34pg)
    • häufig auch Leukopenie, Thrombozytopenie
    • Knochenmark: ineffektive Reifung aller 3 Linien bei intakten Stammzellen, erythropoetische Hyperplasie, Megaloblasten, Riesenstäbchen
    • ineffektive Erythropoese mit Hämolyse (Eisen, LDH, ind. Bili hoch)
  7. megaloblastäre Anämie:
    Diagnostik
    • anamnese
    • Klinik
    • Labor + VitB12, Folsäure
    • KM-Punktion

    • perniziöse Anämie:
    • Schilling-Test (heute seltener)
    • Nachweis von AK: if am spezifischsten, Parietalzellen, teilweise gegen SD-Antigen mit Hypothyreose
    • Magendiagnostik
  8. megaloblastäre Anämie:
    Therapie
    • kausale Therapie (Alkohol, blindloop...)
    • Vit B12-Substitution: parenteral, initial 1000ug/Woche bis BB normal, dann 1000ug/alle3-6Mo
    •    - krisenartiger Anstieg der Retis
    •    - K+Fe Substitution
    •    - erhöhtes Thrombembolierisiko durch evtl Thrombozytose
    • bei perniziöser Anämie Kontrollgastro wg Ca-Risiko

    Folsäuresubsitution: oral 5mg/d

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview