Biodid1.1 6MedienuMJaterialien

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
178707
Filename:
Biodid1.1 6MedienuMJaterialien
Updated:
2012-10-21 09:26:10
Tags:
Biodid1 6MedienuMJaterialien
Folders:

Description:
Biodid1.1 6MedienuMJaterialien
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was sind Medien?
    Medium = eine Vermittlungsinstanz

    Unterrichtsmedien = Lehr- und Lernmittel, dieInformationen zwischen dem Lerngegenstand und demLerner vermitteln

    Schwierigkeit: Aus schulpraktischer Sicht kann alles zumMedium werden
  2. Einteilung von Medien
    Einteilung in personale und apersonale Medien

    Einteilung nach alten (z.B. Film) und neuen Medien(digitale Medien: Übungs- + Simulationsprogramme,Lernspiele, Multimedia-Lernsysteme)

    „Das wichtigste Medium im Unterricht ist der Körper des Lehrers“

    • Einteilung anhand der Sinne:1) Visuelle Medien (Foto, Tafel, Folie, Modelle,Schulbuch etc.)
    • 2) Auditive Medien (Aufzeichnungen von Tierlauten)
    • 3) Audiovisuelle Medien (z.B. Sachfilme)
    • 4) Medien, die den haptischen Sinn (Tastsinn),olfaktorischen Sinn (Geruchssinn) undGeschmackssinn ansprechen

    • 1) Primärerfahrungen = durch unmittelbare Begegnung oder durchBeobachtungs-/Experimentiergeräte(Lupe, Mikroskop, Fernglas) wird dieLeistung der Sinnesorgane erweitert
    • 2) Sekundärerfahrungen = keine unmittelbare Begegnung mit demNaturgegenstand, sondern mit Nachbildungen(Bilder, Modelle, Schemata etc.)..Vermittlung häufig durch Vorführgeräte(Diaprojektor, Videorecorder)
  3. Medium Lebende Organismen
    haben im Biologieunterricht einen hohenStellenwert

    originale Begegnung mit Tieren und Pflanzensteigern das Interesse der Schüler für biologischeThemen und ihr Verständnis für die Natur und dieUmwelt

    sprechen gleich mehrere Sinne an

    Nachhaltigkeit durch Erfahrung

    Grundlegende Erfahrungen im Umgang mitLebewesen sowie Erlernen grundlegenderArbeitsweisen
  4. Medien Präparate + Abgüsse
    • Präparate = für die Beobachtung hergerichtete oder konservierte(Teile von) Organismen
    • Gipsabgüsse, Naturselbstdruck
    • Anschauungsmittel für die Vermittlung von Kenntnissen zurMorphologie und Anatomie
    • Selbstdurchführung/Mitverfolgung der Präparation von Vorteil(z.B. Mundschleimhautzellen, Zwiebel)
  5. Medium Modelle
    • Modelle = vereinfachte Darstellung komplexerWirklichkeit
    • 1) Strukturmodelle = Modelle der Morphologie undAnatomie (z.B. Blütenmodell)
    • 2) Funktionsmodelle = Modelle zur Visualisierung vonProzessen
    • 3) Theoretische Modelle = Diagramme und Schemata


    • Modelle Helfen im Erkenntnisprozess, da sie
    • 1) durch die strukturelle Reduktion das Verständniserleichtern
    • 2) Anschauung liefern für Strukturen + Zusammenhänge,die in der Realität nicht/nur wenig anschaulich sind
  6. Medium Filme
    • Dokumentationsfilme, didaktisch bearbeitete Unterrichtsfilme
    • Zwei Sinne werden angesprochen
    • Besonders zur Darstellung von Bewegungsvorgängen geeignet
    • Zeitraffung/Zeitlupe
    • Es ist aber notwendig, die Anstrengungsbereitschaft und die Rezeptions- undVerarbeitungsstrategien didaktisch zu fördern, um dieses Medium effektiv zunutzen
  7. Medium Wandtafel
    • Tafelarbeit ist flexibel
    • Tafelarbeit ist anpassungsfähig
    • Entsteht nach und nach vor den Augen aller
    • Hilft den Unterricht zu strukturieren
    • Lenkt den Blick auf das Wesentliche
    • Unterstützung des Vermittlungs- + Erkenntnisprozesses
  8. Medien Arbeitsblätter, Arbeitshefte und Portfolios, Schulbuch
    für Arbeitsaufträge, Dokumentation und Ergebnissicherungunerlässlich
  9. Neue Medien
    Sammelbezeichnung für die indigitalisierter Form vorliegenden Formen derWissensaufbereitung/Informationsvermittlung

    Computer vereinigt in Verbindung mit versch. Programmtypen alle bisherigenDarstellungstypen----Computergestütztes Lernen findet immermehr Einzug im Unterricht
  10. Bsp neue Medien
    • 1) Internet + digitale Enzyklopädien als Informationsquelle
    • 2) Präsentationswerkzeug (z.B. Powerpoint)
    • 3) Simulationsprogramme als Visualisierungswerkzeug
    • 4) Strukturierungswerkzeuge (z.B. MindManager Smart)
    • 5) Produktionswerkzeuge zur Aufnahme von Rohdaten;Aufbereitung, Interpretation und Verarbeitung der Daten zuzusammengesetzten Produkten (z.B. Avisoft Bioacoustics)
    • 6) „Drill- and Practice“-Programme (Übungsprogramme)
  11. Beschaffung von Medien
    • Mediensammlung der Schule
    • Medienzentren („Bildstellen“)
    • Stadtbibliothek
    • www.bildungsserver.deund andere Internetquellen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview