Waffensachkunde Prüfung

Card Set Information

Author:
Bernd
ID:
1842
Filename:
Waffensachkunde Prüfung
Updated:
2009-11-29 04:08:29
Tags:
Waffen Waffenrecht Sachkunde Waffensachkunde
Folders:

Description:
Offizieller Fragenkatalog zur Waffensachkunde Prüfung. Stand Januar 2006
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Bernd on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. 1.01/1
    Was ist eine Schusswaffe im Sinne des Waffengesetzes?
    Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion,zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.
  2. 1.01/2
    Was sind den Schusswaffen gleichgestellte Gegenstände?
    Tragbare Gegenstände,

    - die zum Abschießen von Munitionzum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion,zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind.

    - bei denen bestimmungsgemäß feste Körper gezielt verschossen werden, deren Antriebsenergie durch Muskelkraft eingebracht und durch eine Sperrvorrichtung gespeichert werden kann, sind den Schusswaffen gleichgestellt.
  3. 1.01/3
    Welche hier aufgeführten Gegenstände werden waffenrechtlich erfasst?

    a) Druckluftgewehr
    b) Armbrust
    c) Bogen
    a, b
  4. 1.02
    Wie werden Schusswaffen im Sinne des Waffengesetzes definiert?
    Schusswaffen sind Gegenstände, die zum Angriff oder zur Verteidigung, zur Signalgebung, zur Jagd, zur Distanzinjektion, zur Markierung, zum Sport oder zum Spiel bestimmt sind und bei denen Geschosse durch einen Lauf getrieben werden.
  5. 1.03
    Wann ist eine Schusswaffe dauerhaft unbrauchbar gemacht?
    Dauerhaft unbrauchbar gemacht ist eine Schusswaffe dann, wenn mit allgemein gebräuchlichen Werkzeugen die Schussfähigkeit der Waffe oder der wesentlichen Teile nicht wiederhergestellt werden kann.
  6. 1.04
    Wann geht die Schusswaffeneigenschaft im Sinne des Waffengesetzes verloren?

    a) Wenn mehrere wesentliche Teile dauerhaft unbrauchbar gemacht werden.

    b) Wenn alle wesentlichen Teile vorübergehend unbrauchbar gemacht werden.

    c) Wenn alle wesentlichen Teile dauerhaft unbrauchbar gemacht werden.
    c
  7. 1.05
    Wann geht die Schusswaffeneigenschaft nach dem Waffengesetz verloren?

    a) Wenn der Lauf dauerhaft zugeschweißt wird.

    b) Wenn alle wesentlichen Teile dauerhaft unbrauchbar gemacht werden.

    c) Wenn der Verschluss dauerhaft unbrauchbar gemacht und der Schlagbolzen entfernt wird.
    a, b, c
  8. 1.06
    Welche der hier genannten Gegenstände sind Schusswaffen im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Blasrohr

    b) Druckluftgewehr mit Zulassungszeichen „F im Fünfeck“

    c) Doppelflinte
    b, c
  9. 1.07
    Welche der hier genannten Gegenstände sind Feuerwaffen im Sinnedes Waffengesetzes?

    a) Einläufige Einzelladerwaffen mit Zündhütchenzündung (Perkussionswaffen), deren Modell vor dem 01.01.1871 entwickelt wurde.

    b) Einläufige Waffen mit Zündnadelzündung, deren Modell vor dem 01.01.1871 entwickelt wurde.

    c) Einläufige Waffen mit Luntenzündung, deren Modell vor dem 01.01.1871 entwickelt wurde.
    a,b,c
  10. 1.08
    Was ist keine Schusswaffe im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Druckluftpistole

    b) Zündblättchenpistole

    c) Signalpistole Kaliber 4
    b
  11. 1.09
    Welche der hier genannten Gegenstände sind keine Schusswaffen, bzw. ihnen gleichgestellte Gegenstände im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Harpunen mit stark gespanntem Gummi als Antrieb.

    b) Waffen mit einer Mündungsenergie von weniger als 7,5 Joule, bei denen die Geschosse durch Federdruck durch einen Lauf getrieben werden.

    c) Präzisionsschleudern.
    c
  12. 1.10
    Welche der hier genannten Gegenstände sind keine Schusswaffen im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Einläufige Waffen mit Funkenzündung (Steinschloss), deren Modell vor dem 01.01.1871 entwickelt wurde.

    b) Bolzenschussgeräte für dasBaugewerbe.

    c) Böller.
    b, c
  13. 1.11
    Was versteht man unter halbautomatischen Schusswaffen?
    Dies sind Schusswaffen, die nach Abgabe eines Schusses selbsttätig erneut schussbereit sind und bei denen aus dem selben Lauf durch erneute Betätigung des Abzuges jeweils einweiterer Schuss abgegeben werden kann (ausgenommen Double-Action-Revolver).
  14. 1.12
    Welche der nachfolgenden Aussagen ist richtig?

    a) Mit halbautomatischen Waffen kann man mehrere Schüsse aus dem selben Lauf abgeben, ohne dass man Patronen per Hand nachladen muss.

    b) Mit halbautomatischen Waffen kann man durch einmaliges Betätigen des Abzugs mehrere Schüsse aus dem selben Lauf abgeben.

    c)Mit halbautomatischen Waffen kann man einen Schuss abgeben, dann muss stets eine neue Patrone aus dem Magazin per Hand durchgeladen werden.
    a
  15. 1.13
    Was versteht man unter dem Begriff „halbautomatische Waffe“?

    a) Eine Waffe, die nach Abgabe eines Schusses selbsttätig erneut schussbereit wird und bei der durch nochmalige Betätigung des Abzuges ein weiterer Schuss aus dem selben Lauf abgegeben werden kann.

    b) Eine Waffe, die nach Abgabe eines Schusses durch manuelles Vor- und Zurückziehen des Verschlusshebels die leere Patronenhülse auswirft und eine neue Patrone aus dem Magazin zuführt.

    c) Eine Waffe, bei der nach Abgabe einesSchusses die leere Patronenhülse automatisch ausgeworfen wird, eine neue Patrone aber manuell per Hand geladen werden muss.
    a
  16. 1.14
    Welche der aufgeführten Waffen ist eine halbautomatische Schusswaffe im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Single-Action-Revolver

    b) Selbstladepistole

    c) Doppelflinte
    b
  17. 1.15
    Welche der hier genannten Waffen ist eine halbautomatische Waffe im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Büchse mit Geradezugverschluss.

    b) Selbstladeflinte

    c) Double-Action-Revolver
    b
  18. 1.16
    Erläutern Sie den Begriff „Waffe“im Sinne des WaffG!
    - Schusswaffen oder ihnen gleichgestellte Gegenstände.

    - Tragbare Gegenstände, die ihrem Wesen nach dazu bestimmt sind, die Angriffs- oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen, insbesondere Hieb- und Stoßwaffen.

    - Tragbare Gegenstände, die ohne dafür bestimmt zu sein, insbesondere wegen ihrer Beschaffenheit, Handhabung oder Wirkungsweise geeignet sind die Angriffs oder Abwehrfähigkeit von Menschen zu beseitigen oder herabzusetzen und die imWaffengesetz genannt sind.
  19. 1.17
    Was ist eine Waffe im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Blasrohr

    b) Degen

    c) Präzisionsschleuder
    b, c
  20. 1.18
    Wie unterscheidet das Waffengesetz Langwaffen und Kurzwaffen?
    Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet. Kurzwaffen sind alle anderen Waffen.
  21. 1.19
    Gibt es Schusswaffen, oder sonstige Gegenstände, die nicht erworben, besessen oder überlassen werden dürfen? Nennen sie mindestens vier dieser Gegenstände
    • Ja, „verbotene Waffen oder Munition“, z.B.:
    • - Stahlruten, Totschläger, Schlagringe, Butterflymesser, Wurfsterne, Hartkernmunition, Leuchtspurmunition
    • - Hieb- und Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind
    • - Gegenstände, bei denen leicht entflammbare Stoffe so verteilt und entzündet werden, dass schlagartig ein Brand entstehen kann
    • - Gegenstände, die nach ihrer Beschaffenheit und Handhabung dazu bestimmt sind, durch Drosseln die Gesundheit zu schädigen (z.B. Nun-Chakus).
    • (Hinweis: Vollständige Aufzählung s. Anlage 2Abschnitt 1 Waffengesetz.)
  22. 1.20
    Welcher der nebenstehend aufgeführten Gegenständeist eine verbotene Waffe?

    a) Samuraischwert
    b) feststehendes Messer mit einer Klinge von mehr als 8,5 cm
    c) Vorderschaftrepetierflinte mit einem Pistolengriff statt Hinterschaft
    c
  23. 1.21
    Welches sind „verbotene Waffen“ im Sinne des Waffengesetzes?

    a) Blasrohr, Harpune, Armbrust
    b) halbautomatisches Gewehr / halbautomatischePistole
    c) Schlagring, Stockdegen, Würgeholz (Nun-Chaku)
    c
  24. 1.22
    Was versteht man unter einer „verbotenen Waffe“?

    a) Eine Waffe, zu deren Erwerb es der Erlaubnis in Form einer Erwerbsberechtigung (WBK, Jagdschein) der örtlich zuständigen Erlaubnisbehörde bedarf.

    b) Eine Waffe, mit der der Umgang verboten ist (wobei eine Ausnahmegenehmigung des BKA möglich ist).

    c) Eine Waffe, die nur von Personenüber 25 Jahren erworben werden darf.
    b
  25. 1.23
    Bei welchen der aufgeführten Beispiele handelt es sich um „verbotene Waffen“?

    a) Schusswaffen mit Schalldämpfer.

    b) Schusswaffen, die Reihenfeuer (Dauerfeuer) schießen.

    c) Schusswaffen mit einem Laserzielgerät.
    b, c
  26. 1.24
    Welche Schusswaffen zählen zu den „verbotenen Waffen“?

    a) Vorderschaftrepetierflinten bei denen der Hinterschaft durch einen Pistolengriff ersetzt wurde

    b) Betäubungsgewehre

    c) Schießkugelschreiber
    a, c
  27. 1.25
    Welches sind verbotene Waffen?

    a) Harpunen

    b) Hieb- oder Stoßwaffen, die ihrer Form nach geeignet sind, Gegenstände des täglichen Gebrauchs vorzutäuschen

    c) Vorderschaftrepetierer
    b
  28. 1.26
    Welcher der nebenstehend aufgeführten Gegenstände ist eine „verbotene Waffe“?

    a) Präzisionsschleuder

    b) Fahrtenmesser (Klinge von mir beidseitig geschliffen)

    c) Baseballschläger
    a

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview