EKT Extrusion.txt

Card Set Information

Author:
rheinstesgold
ID:
194013
Filename:
EKT Extrusion.txt
Updated:
2013-01-20 18:31:30
Tags:
EKT
Folders:

Description:
EKT - Extrusion
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user rheinstesgold on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was ist Extrudieren?
    plastisch verformbare Masse aus Düse (Extrusionswerkzeug) gepresst, welche dem Extrudat die für die spätere Anwendung gewünschte Querschnittsform gibt
  2. Wie wird das Extrudat in den festen zustand überführt (4)?
    • Abkühlen
    • Aushärten in der Wärme
    • Trocknen
    • chemische Umwandlungen in Flüssigkeitsbädern
  3. Welche Kunststoffgruppen sind verarbeitbar?
    • Thermoplaste
    • Elastomere
    • Duroplaste
    • hochviskose Lösungen
    • reaktionsfähige Mischungen
  4. Wofür wird das Extrudieren meistens eingesetzt?
    • wichtigste Verfahren zur Halbzeugherstellung (Rohre, Platten, Profile, Folien, u. ä.) aus thermoplastischen Kunststoffen
    • von überragender Bedeutung für kontinuierliche Aufbereitung von Kunststoffmasse
  5. Wie werden Extruder nach verfahrenstechnischen Aspekten klassifiziert (6)?
    • Plastifizierextruder
    • Schmelzeextruder
    • Entgasungsextruder
    • Begasungsextruder
    • Compoundierextruder
    • Reaktorextruder
  6. Was sind Plastifizierextruder?
    (Verwendetets Material, wie wird Energie bereitgestellt, Anwendung)
    • Feste Formassen (Feststoffe in Form von Granulat, Grieß, Pulver, Mahlgut)
    • Durch dissipierte Energie in Schmelzezustand überführt (plastifiziert)
    • Die meisten Einschneckenextruder
  7. Was sind Schmelzeextruder?
    (Verwendetes Material, Einsatz)
    • Material als Schmelze zugeführt
    • Einsatz, falls Polymere bei der Herstellung bereits als Schmelze anfallen (PE-LD) oder der Extruder bei einer Kaskadenanordnung einem Plastifizierer nachgeschaltet ist
  8. Was sind Entgasungsextruder?
    (Wie funktioniert er, Einsatz)
    • entfernt flüchtige Bestandteile (z.B. Monomere, Oligomere, Zersetzungsprodukte, Feuchtigkeit, Luft)
    • Vakuum an speziellen Öffnungen angelegt, durch häufiges Scheren, Drehen etc. immer neue Oberflächen
    • meist Zweischneckenextruder
    • PET-Recycling
  9. Was sind Begasungsextruder?
    Wie und wo eingesetzt?
    • physikalische Treibmittel über Dosiereinheit (Hochdruckpumpen) unter Druck der Schmelze zugegeben
    • Schaumstoffherstellung durch Direktbegasung
  10. Was sind Compoundierextruder?
    Wie und wo eingesetzt?
    • Hat spezielle Scher-, Knet- und Mischelemente
    • kontinuierliche Aufbereitung (z.B. Füllen, Verstärken, Blenden) von Kunstoffen
    • Schneckenkneter
  11. Was sind Reaktorextruder?
    Einsatz?
    • kontinuierliche Herstellung von Polymeren durch reaktive Extrusion (chemische Reaktion im Extruder durchgeführt)
    • Aufbereitung, bei der Polymere reaktiv modifiziert werden (z.B. Copolymerisation, Depolymerisation)
  12. In welche 4 Hauptklassen werden Extruder konstruktiv eingeteilt?
    • Einschneckenextruder
    • Doppelschneckenextruder
    • Extruder mit mehr als 2 Schnecken
    • Schneckenlose Extruder
  13. Welche Bauarten werden bei Einschneckenextrudern unterschieden (3)?
    • Konventionelles ESE-Konzept mit glatter Einzugszone
    • Förderwirksames ESE-Konzept mit genutzter Einzugszone
    • Sonderbauarten z.B.: Ko-Kneter, Stiftextruder, Transfermix
  14. Welche Bauarten werden bei Doppelschneckenextrudern unterscheiden (2)?
    • Gegenläufige DSE
    • Gleichläufige DSE
  15. Welche Bauarten werden bei Extrudern mit mehr als 2 Schnecken unterscheiden (2)?
    • Planetwalzen-Extruder
    • Mehrwellige Extrudersysteme
  16. Welche Bauarten werden bei schneckenlosen Extrudern unterscheiden (4)?
    • Zahnrad-Pumpen
    • Kolben-Extruder
    • Walzen-Extruder
    • Scheiben-Extruder
  17. Nenne technische Anforderungen an einen Plastifizierextruder (6)!
    Erkläre kurz!
    • Hoher und konstanter (pulsationsfreier) Massedurchsatz
    • Durchsatzschwankungen verändern bei konstanten Einstellungen die Extrudatdicken
    • Einsatz von Regelsystemen erforderlich
    • Schonende Plastifizierung
    • geringe Materialveränderungen (z. B. wegen Abbau, Vernetzung) durch die Plastifizierung und Schmelzeförderung.
    • Hohe Schmelzehomogenität
    • D.h. hohe thermische und stoffliche Homogenität der Schmelze
    • Niedrige Schmelzetemperaturen
    • ermöglichen höhere Durchsätze, da bei Extrusionsanlagen i.d.R. der Durchsatz durch die begrenzten Kühl- und Kalibriermöglichkeiten bestimmt wird
    • Geringe spezifische Leistungen
    • spezifische Leistung (Leistung/ Durchsatz) ist ein Maßstab für die dissipierte Energie pro Masseneinheit => Schmelzetemp
    • Große Verarbeitungsbandbreite
    • Verarbeitung eines möglichst breiten Materialspektrums (Materialtyp, -form, -größe usw.)
  18. Welche Abmessungen sin bei Schnecken zu beachten?
    Erkläre kurz oder gib grobe Werte!
    • Durchmesser D: 45, 60, 90, 120, 150, 200, 250 mm
    • Länge L: 20 bis 30 L/D
    • Gangtiefen: Bestimmen das Kompressionsverhältnis, für Verdichtung der Kunststoffformmasse beim Übergang in den Schmelzezustand notwendig. Eingezogene Luft wird nach hinten zurückgedrückt. Verhältnis oft 1:2 oder 1:3 (Einzugszone : Ausstoßzone)
    • Stegbreite e, Steigung t, Steigungswinkel j: Werden der Größe der Schnecke angepasst: in der Regel: t = D, e = 0,1 D
    • Schneckenspiel : Schnecke schwimmt in der Kunststoffschmelze
  19. Benenne!
    Was wird hiermit hergestellt?
    • Rohrextrusion
    • 1: Wasserbad
    • 2: Druckluft-Kalibrierung
    • 3: Rohrwerkzeug
    • 4: Druckluft
    • 5: Extruder
    • 6: Dosierschnecke
    • 7: Schaltschrank
  20. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Dornhalterwerkzeug
    • 1: Bügelzone
    • 2: Dornhalter
    • 3: Gehäuse
    • 4: Dorn
    • 5: Düse
    • 6: Zentrierung
    • 7: Druckluft
    • 8: Dornhalterspitze
    • 9: Heizband
    • 10: Extruderanschluss
  21. Was siehst du hier?
    Welche Anforderungen werden an dieses Element gestellt (6)?
    • Axialer Wendelverteiler (links)
    • Wendeldorn (rechts)

    • Anforderungen:
    • Geringst mögliche Druckverluste
    • Gleichmäßige, schonende Beanspruchung der Schmelze
    • Gestaltung der Fliesskanäle ohne Stagnationszonen
    • Geringe Verweilzeit der Schmelze im Werkzeug
    • Effiziente, schnelle Materialwechsel
    • Betriebspunktunabhängige Auslegung
  22. Was siehst du hier?
    Benenne!
    5-Schicht Wendelverteiler-Rohrwerkzeug

    1 Mundstück, 2a und 2b Schmelzezusammenführung, 3 Wendelverteilerdorn, 4 Schmelzezuführung; A Hauptschmelzestrom Außenschicht, B Schmelzeschicht II, C mittlere Schmelzeschicht III, D Schmelzeschicht IV, E innere Schmelzeschicht
  23. Was siehst du hier?
    Benenne!
    Druckluft Kalibriereinrichtung

    • 1: Rohr
    • 2: Düse
    • 3: Schleppstopfen
    • 4: Wasserbad
    • 5: Seil
    • 6: Kühlwasser
    • 7: Kalibrierung
    • 8: Dorn
    • 9: Druckluft
  24. Was siehst du hier?
    Benenne!
    Vakuum-Kalibriereinrichtung

    • 1: Kühlwasser
    • 2: Rohr
    • 3: Düse
    • 4: Wasserbad
    • 5: Kühlwasser
    • 6: Kalibrierung
    • 7: Vakuum
    • 8: Dorn
  25. Was ist dies für eine Maschine?
    Benenne!
    • Flachfolienextruder
    • 1: Extruder
    • 2: Verteile
    • 3: Glättwerk (Konditioniereinheit)
    • 4: Wickeleinheit
    • 5: Steuerung, Regelung
  26. Was ist das?
    Breitschlitzdüse
  27. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Folienblasanlage
    • 1: Extruder
    • 2: Luftzuführung
    • 3: Schlauchfolienwerkzeug
    • 4: Kühlring
    • 5: Kunststoffschlauch
    • 6 & 7: Flachlegung
    • 8: Abquetschwalzen
    • 9: Umlenkwalze
    • 10: doppelt flachgelegte Folie (unaufgeschnitten)
    • 11: Umlenkwalze
    • 12: Aufwickelvorrichtung mit Spannrolle
  28. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Schmelzestromverteiler
    • 1: Heizband
    • 2: Luftzuführung
    • 3: Pinole
    • 4: Heizkurve als Kanalbegrenzung in der Pinole
    • 5: Dorn
    • 6: Düse
  29. Benenne!
    • 1: Extruder (Plastifiziereinheiten)
    • 2: Formgebung und Kühlung
    • 3: Kalibrierung
    • 4: Messeinrichtung (Dicke,..)
    • 5: Folienflachlegung
    • 6: Abziehvorrichtung
    • 7: Bahnkantensteuerung
    • 8: Steuerung

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview