EKT Fügen und Pressen.txt

Card Set Information

Author:
kai72088
ID:
195445
Filename:
EKT Fügen und Pressen.txt
Updated:
2013-01-26 09:25:56
Tags:

Folders:

Description:
6
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user kai72088 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was ist die Wickelrohrtechnik?
    (nur Bilder)
  2. Was ist Kalandrieren?
    Ausformen thermoplastischer Massen zwischen zwei bzw. mehreren Walzen zu einem endlosen Band
  3. Nenne Eigenschaften (4) des Kalandrierens!
    Was wird hergestellt (5)?
    • Eigenschaften:
    • hoher Durchsatz
    • leichte Zugänglichkeit der Anlage
    • schneller Materialwechsel
    • teure Anlagentechnik
    • Produkte:
    • Herstellung von Folien und Platten
    • Beschichtung
    • Hauptsächlich PVC Verarbeitung (Dachhäute, Deponiebahnen)
    • kalanderförmige Glättwerke bei der Herstellung von hochwertigen Platten aus PMMA und PVC
    • Herstellung von Mehrschichtfolien
  4. Wie sieht eine Kalandrierwalze aus?
    Was ist als max. Walzenbreite möglich?
    Nenne grob Durchsätze und Abzugsgeschwindigkeit!
    • max. Walzenbreite: 3000 mm
    • Durchsätze: mehrere Tonnen/Stunde
    • Abzugsgeschwindigkeit: ~0,5-100 m/min
  5. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Kalanderstrasse
    • 1: Extruder
    • 2: Walzwerk
    • 3: Schneckenpresse mit Sieb
    • 4: Formgebungskalander
    • 5: Abzug
    • 6: Kühlwalzen
    • 7: Aufwicklung
  6. Wie lässt sich beim Kalandrieren die Oberflächenqualität des Produktes einstellen?
    Durch unterschiedliche Temperaturen der Walzen und leicht unterschiedliche Geschwindigkeiten der Walzen
  7. Was sind die wesentlichen Stationen einer Kalanderstrasse (6)?
    Was kann zwischen diesen Stationen angebracht werden?
    • Wägestation und Vormischen
    • Plastifizieranlage
    • Kalander zum Ausformen und Kalibrieren
    • Kühlwalzen
    • Abzugswalzen
    • Wickelvorrichtung

    Vorrichtungen zum Recken, Prägen oder andere Verfahrensprozesse. Die Plastifizierung und Formgebung erfolgt beim Kalandrieren im Gegensatz zum Extrudieren getrennt
  8. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Kurzhubpresse mit Parallelführung zum Pressen duroplastischer Formmassen
    • 1: Schließteil
    • 2: Klemmung
    • 3: Schließbewegung
    • 4: Zugsäule
    • 5: Preßhub
    • 6: Aufspannplatte (hydrostat. gelagert)
    • 7: Hauptzylinder
    • 8: Rückzugkolben
  9. Zeige anhand eines Diagramms, in welchem Zeitraum ein Duroplast verarbeitbar ist!
    (samt Achsbeschriftung und zwei unterschiedlichen werkstoffabhängigen Kurven)
  10. Nenne die Schritte des Verfahrensablaufs beim Herstellen von duroplastischen Formteilen (8)!
    • Vorwärmen der Formmasse
    • Dosieren und Einfüllen ins Werkzeug
    • Aufschmelzen
    • Lüften zum Entgasen
    • Formen
    • Härten
    • Auswerfen
    • Entgraten
  11. Welche unterschiedlichen Presswerkzeuge werden bei der Verarbeitung duroplastischer Formassen eingesetzt?
    Welcher Unterschied besteht gegenüber Spritzgusswerkzeugen?
    • stets beheizt (oft indirekt durch Leitung von der beheizten Pressplatte bewirkt)
  12. Nenne die Schritte des Verfahrensablaufs beim Gießen von Duroplasten (5)!
    Beschreibe jeden Schritt kurz!
    • Aufbereiten
    • Vermischen der Reaktionspartner
    • Vergießen
    • Aushärten in der Form
    • Entformen und evtl. Nachhärtung des Formteils im Wärmeschrank und Nachbearbeitung
  13. Beschreibe kurz den Schritt "Aufbereiten" beim Verfahrenablauf des Gießens duroplastischer Formmassen!
    • Füllstoffe werden in die mengenmäßig überwiegende Harzkomponente eingearbeitet
    • Bei hochwertigen Bauteilen, wird der Füllstoff schon in der 2. Verarbeitungsstufe mit dem Harz unter Vakuum vermischt
  14. Beschreibe kurz den Schritt "Vermischen der Reaktionspartner" beim Verfahrenablauf des Gießens duroplastischer Formmassen!
    • Einmischen des Härters erfolgt unter Vakuum, um Gaseinschlüsse zu vermeiden
    • genau geregelte Temperaturführung, um vorzeitige Reaktion zu vermeiden
  15. Beschreibe kurz den Schritt "Vergießen" beim Verfahrenablauf des Gießens duroplastischer Formmassen!
    • Vergießen mit oder ohne Vakuum
    • Da Epoxidharze sehr adhäsiv, unbedingt vor Eintragen des Gießharzes Trennmittel auf die Werkzeugoberfläche
  16. Beschreibe kurz den Schritt "Aushärten" beim Verfahrenablauf des Gießens duroplastischer Formmassen!
    Temperaturführung des Ofens mit der Temperaturentwicklung durch die Vernetzungsreaktion des Harzes abgestimmen
  17. Beschreibe kurz den Schritt "Nachbearbeiten" beim Verfahrenablauf des Gießens duroplastischer Formmassen!
    Evtl. Nachhärtung und Entfernung von Anguss und Steigern erforderlich
  18. Was siehst du hier?
    Benenne!
    • Mehrstationenmaschine zum Thermoformen
    • 1: Heizstation
    • 2: Formstation
    • 3: Stanzstation
    • 4: Stapel
  19. Welche Varianten des Thermoformens werden unterscheiden (3)?
    • Druckluftnegativ-Formen mit und ohne Vorstreckstempel
    • Positiv-Formen mit Vorblasen
    • Rotationsformen
  20. Zeige den schematischen Ablauf des Druckluftnegativ-Formens mit und ohne Vorstreckstempel!
  21. Zeige den schematischen Ablauf des Positiv-Formens mit Vorblasen!
  22. Zeige schematisch die Schritte des Rotationsformens!
  23. Nenne Eigenschaften des Rotationsformens!
    Was wird hergestellt?
    Was kann verarbeitet werden?
    • Analog zum Schleuderguss bei Metallrohren
    • Material wird durch die Zentrifugalkraftverdichtet
    • Verarbeitet werden können: Gießharze oder das Pulver eines Thermoplasten
    • zur Herstellung von Rohren ist nur eine Rotationsachse erforderlich
    • Rohre mit großem Durchmesser sind mit diesem Verfahren herstellbar
  24. Nenne in der Kunststofftehnik verwendete Fügeverfahren (4)!
    • Schrauben
    • Kleben
    • Formschlüssige Verbindungen
    • Schweißen
  25. Wie unterteilt sich Schweißen in der Kunststofftechnik weiter (7)?
    • Heizelementschweißen
    • Heizwendelschweißen
    • Warmgasschweißen
    • Vibrationsschweißen
    • Ultraschallschweißen
    • Induktionsschweißen
    • Laserschweißen
  26. Welche Schweißverfahren sind besonders gut für Großserien geeignet?
    Laser und Ultraschallverfahren
  27. Welche Schweißverfahren werden bei individuellen Bauteilen oft verwendet?
    Warmgasverfahren
  28. Wie wird beispielsweise ein dickwandiges PE-Rohr gefügt?
    Heizelement- oder Heizwendelschweißverfahren
  29. Wie werden kleine elektronische Konsumartikel gefügt?
    Laser- und Ultraschallschweißen
  30. Was ist bei Kunststoffverschraubungen besonders zu beachten?
    • Beachtung des viskoelastischen Fließens (Relaxation)
  31. Welche Klebearten gibt es?
    • Adhäsionskleben
    • Lösungsmittelkleben
  32. Was muss beim Adhäsionskleben beachtet werden?
    • Vorbehandlung der Klebeflächen
    • Medienbeständigkeit des Grundwerkstoffes
  33. Was ist beim Lösungsmittelkleben zu beachten?
    • Auswahl aus amorphen Thermoplasten
    • Medienbeständigkeit des Grundwerkstoffes
  34. Nenne Einflussfaktoren beim Kleben (8)!
    • Sauberkeit der Oberfläche
    • Rauhigkeit der Oberfläche
    • Geometrie der Klebefuge
    • Dicke der Klebschicht
    • Polarität des Kunststoffes
    • Füllstoffe
    • Weichmacher
    • Viskosität der Klebstoffe
  35. Welche beiden formschlüssigen Fügeverfahren haben wir kennengelernt?
    • Bsp. Schnappverbindung
    • Unlösbare Verbindungen
    • Lösbare Verbindungen
  36. Was ist Schweißen im Allg.?
    • Beide Fügepartner müssen aufgeschmolzen werden
    • Ausbildung einer Schmelzzone
  37. Zeige die Vorgänge beim Schweißen auf Molekularer Ebene!
  38. Was ist die Adhäsionstheorie?
    • Verhältnis der Oberflächenenergien
    • Maximale Adhäsion, wenn polare und disperse Kräfte der Werkstoffe gleich sind
  39. Was ist die Diffusionstheorie?
    • Diffusion der Molekülketten oder Molekülsegmente
    • Diffusionskoeffizient groß, Konzentrationsunterschiede groß, Zeit - lang genug
  40. Was ist die Viskoelastische Kontakttheorie?
    • Molekularkräfte auf Kontaktoberfläche wirksam
    • Zunahme der Kontaktoberfläche im Schmelzezustand
  41. Was ist die Fließvorgangstheorie?
    • Mechanische Verschiebung der Molekülketten
    • Abhängig von Druck, Temperatur und Breite der aufgeschmolzenen Zone
  42. Was ist das Heizelementschweißen?
    • Fügeflächen der zu schweißenden Formteile mit Hilfe eines beheizten Heizelements (Siegel) durch Kontakt oder Strahlungswärme erwärmt und anschließend unter Druck gefügt
    • Mehrstufenverfahren, da die Erwärmung und das Fügen der Formteile zeitlich getrennt von einander ablaufen
    • Durch anhaftende Schmelzen am Stempel ist häufiges Reinigen notwendig um die Schweißnahtqualität zu erhalten
  43. Zeige schematisch den Ablauf beim Heizelementschweißen!
  44. Was ist Heizwendelschweißen?
    • Heizelementschweißen
    • Bei diesem Verfahren bilden elektrische Widerstandsdrähte das Heizelement
    • Durch Abstimmung der Geometrie beider Fügepartner wird der notwendige Schmelzdruck erreicht
  45. Zeige schematisch den Ablauf des Heizwendelschweißens!
    • Elektroschweißmuffe
    • Elektroschweißmuffe im eingebauten Zustand
  46. Was ist bezüglich der Belastungsmöglichkeit von Schweißnähten der Heizwendelmethode zu sagen?
    Belastungsgrenze für Längskräfte einer Schweißmuffe in einem Rohr liegen immer höher als die des Rohres
  47. Was ist Warmgasschweißen?
    Wann eingesetzt?
    Bei welchen Kunststoffen verwendet?
    • Warmgasschweißen wird von Hand ausgeführt
    • zu verschweißenden Flächen mit einem Schweißstab und Warmluft auf Schmelztemperatur erwärmt und unter Druck verschweißt
    • für dünnwandige Bauteile (bis 5 mm) wirtschaftlich eingesetzt werden
    • eines der wichtigsten und dazu das älteste Schweißverfahren für Thermoplaste, üblicherweise zum Verbinden von PE, PP, PVC sowie auch ABS und PMMA verwendet
  48. Zeige schematisch das Prinzip des Warmgasschweißens!
  49. Was ist Vibrationsscheißen?
    Nenne Parameter und Größenbereiche!
    • Fügeteile in einer oszillierenden, translatorischen Relativbewegung gegeneinander gerieben, bis die Werkstoffe in der Berührungszone aufschmelzen und ineinander fließen
    • Amplituden liegen zwischen 0,3 mm und 2 mm
    • Frequenzen liegen zwischen 80 und 300 Hz
    • Beim Abkühlen entsteht eine stoffschlüssige Verbindung
  50. Welche Varianten des Vibrationsschweißen werden unterschieden?
    • lineares / translatorische Bewegung
    • winkelförmige Bewegung
    • oszillierende Bewegung
  51. Nenne die Schritte des Vibrationsschweißens (7)!
    • Fügeteile werden der Aufnahme zugeführt und fixiert
    • Fügepartner werden aufeinander zugeführt
    • Berührung
    • Start des Vibrationsvorgangs (Schweißphase)
    • Erkalten unter Haltedruck (Haltephase)
    • Fixierung wird gelöst
    • Schweißteil kann entnommen werden
    • => Schweiß- und Haltephase = Fügephase
  52. Nenne Fertigungsparameter beim Vibrationsschweißen!
    • Fügekraft FF
    • Relativbewegung x der Fügeteile in Reibrichtung
    • Fügekraft in der Regal konstant, Relativbewegung folgt einer Sinuskurve
  53. Was ist Ultraschallschweißen?
    Funktion?
    • thermoplastische Bauteile durch mechanische Schwingungen im Ultraschallbereich miteinander verschweißt
    • Ultraschallgenerator erzeugt elektrische Schwingungen
    • durch Ultraschallwandler (Konverter) in mechanische Schwingungen gleicher Frequenz gewandelt
    • über Transformationszwischenstück (Booster) und die Sonotrode (Schweißwerkzeug) dem Werkstück zugeleitet
  54. Welche Effekte treten beim Ultraschallschweißen auf (3)?
    • Absorption schon mechanischen Schwingungen
    • Reflexion in der Fügezone
    • Grenzflächenreibung zwischen den Fügepartnern (zu Beginn)
  55. Welche Frequenz wird beim Ultraschallschweißen genutzt?
    Frequenzbereich liegt zwischen 20 und 40 kHz
  56. Was ist das?
    Benenne!
    • Vorgang des Ultraschallschweißens
    • 1: Sonotrode
    • 2: Energierichtungsgeber
    • 3: Amboss
    • 4: transversale Schwingung
    • 5: longitudinale Schwingung
  57. Nenne Vorteile des Ultraschallschweißens!

    Anwendung:
    Bauteilgrößen und Schweißnahtlängen?
    • Es sind keine Zusatzstoffe notwendig (z.B. Lösungsmittel oder Klebstoffe)
    • Gasdichte Verbindungen sind realisierbar
    • Durch Ultraschall-Bördeln und -Nieten, lassen sich Thermoplaste auch mit artfremden Werkstoffen verbinden
    • Sehr kurze Schweißzeiten sind möglich
    • aufgrund kurzer Taktzeiten hervorragend zur Automatisierung geeignet

    • Anwendung:
    • für kleine bis mittelgroße Bauteile
    • maximale Schweißnahtlänge beträgt dabei ca. 300 mm
  58. Was ist Induktionsschweißen?
    Eigenschaften?
    • elektrisch leitender, nicht magnetischer Werkstoff in Fügezone eingebracht
    • Anschließend wird Werkstoff mit elektromagnetischen Wechselfeld durchdrungen => Wirbelströme induziert und der Werkstoff erwärmt sich infolge von Widerstandsverlusten
    • Teile können auf gleichem Wege wieder getrennt werden.
  59. Zeige den schematischen Ablauf des Induktionsschweißens!
  60. Was ist Laserstrahlschweißen?
    Eigenschaften?
    • meist im Überlappverfahren
    • Durch Zusammenfließen beider Stoffe entsteht Schweißnaht
    • hierfür effiziente Diodenlaser bei kleinen Leistungen (ca. 5 bis 150 Watt)
  61. Was ist Laser-Durchstrahlschweißen?
    • zwei unterschiedliche Schweißpartner verwendet
    • Obere ist für die verwendete Laserwellenlänge transparent
    • Untere muss Strahlung absorbieren (z.B. Beigabe von absorbierenden Partikeln (z.B. Ruß))
    • Unterer Stoff nimmt Energie auf, beginnt zu schmelzen und gibt dabei seine Temperatur auch an den oberen Partner weiter
    • Nach dem Abkühlen der Schmelze feste Schweißnaht
  62. Benenne!
    • 1: Laserstrahl
    • 2: Schmelzzone
    • 3: Schweißnaht
    • 4: Transparenter Fügepartner
    • 5: Absorbierender Fügepartner
  63. In welche Verfahren unterteilt sich das Laser-Durchstrahlschweißen (4)?

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview