Innere k2 Fragenkatalog

Card Set Information

Author:
Gohliscj
ID:
197328
Filename:
Innere k2 Fragenkatalog
Updated:
2013-02-03 09:26:43
Tags:
Altfragen
Folders:

Description:
Charite Altfragen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Gohliscj on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Splenomegalie, Lymphozytose, Gumprecht-Kernschatten
    CLL
  2. KM-Histo bei aplastischer Anämie?
    "leeres Mark"
  3. Typischer Befund Takayasu Arteritis?
    Blutdruckdifferenz der Arme
  4. Welcher Laborparameter muss bei Heparingabe kontrolliert werden?
    Thrombozytenzahl
  5. Was geschieht mit leeren Blutkonservebeuteln?
    24 h im Kühlschrank aufbewahren
  6. Fieber, Schluckbeschwerden, vergrößerte LK, Leukos erhöht, Thrombos erniedrigt, HB 12.
    Diagnose?
    EBV Infektion
  7. Wonach sucht direkter Coombs-Test?
    Erythrozytär gebundene Wärme-Autoantikörper
  8. Frau mit Verdacht auf Eisenmangelanämie: HB 9, MCV 62, Retis 2,1%. Wichtigste Differentialdiagnose?
    Heterozygote Beta-Thalassämie
  9. Einzige kurative Behandlung bei homozygoter Beta-Thalassämie?
    Allogene Stammzellentransplantation
  10. Was limitiert Lebenserwartung bei transfusionsbedürftiger Beta-Thalassämie?
    Myokardinsuffizienz durch Transfusionshämosiderose
  11. Z.n. nach Mamma-CA + Chemo. 3 Jahre später Osteolysen in LWS, HB niedrig, Thrombos niedrig, IgG hoch. Diagnose?
    Plasmozytom
  12. Sicherung Verdachtsdiagnose Plasmozytom?
    Immunelektrophorese Urin
  13. Welches Immunglobulin ist bei M. Waldenström erhöht?
    IgM
  14. Pneumonie, Fieber, Leukozytose, Gumprechtsche Kernschatten. Diagnose
    CLL
  15. Leukozytose, LK-Schwellung, Gumprechtsche Kernschatten. Diagnose?
    CLL
  16. Welches Non-Hodgkin-Lymphom weist zum Zeitpunkt der Diagnose immer eine KM-Beteiligung auf?
    CLL
  17. Rotes Gesicht, Belastungsdyspnoe, Hautjucken nach dem Baden. Hb, HK, Leukos, Thrombos, RR alle erhöht. Therapie?
    Aderlass (Hämochromatose)
  18. Bei welcher Form des MDS steht Thrombo-Vermehrung im Vordergrund?
    essentielle Thrombozytämie
  19. Bis ins Becken reichende Milz wird beobachtet bei:
    CML
  20. Linksseitige Oberbauchschmerzen und Fieber. Leukos 110.000, 4% Basophile. Diagnose?
    CML (ausgeprägte Leukozytose + Basophilie)
  21. Häufigster Befund in chronisch stabiler Phase der CML?
    Splenomegalie
  22. Wie lange dauert chronische Phase der CML?
    4 Jahre
  23. Typische Chromosomen-Aberration bei CML?
    t (9,22) Philadelphia
  24. Mit welchem Medikament höchste Remissionsrate bei CML?
    Imatinib
  25. Für welche maligne Systemerkrankung bietet Chemo beste Heilung?
    AML M3 (akute Promyelozytenleukämie)
  26. Gingivahyperplasie ist Hinweis auf?
    Akute Leukämie (v.a. Monoblastenleukämie)
  27. Fieber, Splenomegalie, Gingivahyperplasie. Diagnose?
    Akute Monoblastenleukämie
  28. Hiatus Leucaemicus charakterisiert...?
    ...die AML
  29. Auer-Stäbchen in Blutaustrich. Diagnose?
    AML
  30. Welcher Defekt liegt aplastischer Anämie zu Grunde?
    Fehlen von blutbildenden Stammzellen
  31. Welche Untersuchung hat zur Diagnose von aplast. Anämie die größte Aussagekraft?
    KM-Histo
  32. Typische Chromosomenaberration bei MDS?
    5q-
  33. MDS eher in welchem Alter?
    v.a. bei älteren Menschen
  34. Bei der autologen Stammzelltransplantation übertragen wir Stammzellen von...?
    Patienten selbst.
  35. Wichtigster Parameter bei KM-Spender?
    HLA-Muster
  36. Was reagiert bei Graft vs Host?
    T-Lymphos Spender gegen Empfänger
  37. Welcher Antikörper-Diagnostik bei V.a. Wegener-Granulomatose?
    PR3-ANCA
  38. Welche Antikörper sind typsich für CREST?
    Anti-Centromer AK
  39. Welche AK bei systemischer Sklerodermie?
    Anti-Scl-70
  40. Welche AK bei Anti-Phospholipid-Syndrom?
    AK gegen Cardiolipin und andere Gerinnungsfaktoren
  41. Welches Immunsuppressivum bei schwerer Nephritis bei SLE oder bei systemischen VaskulitidenP
    Cyclophosphamid
  42. Welche Erkrankung ist häufig mit Neoplasma assoziiert?
    Dermatomyositis
  43. Klinik bei Panarteritis nodosa?
    Gewichtsverlust, Neuropathien, Aneurysmen
  44. Welche Strukturen/Organe sind bei Wegener Granulomatose betroffen?
    HNO-Bereich, Lunge, Niere
  45. Spontane symetrische Parotisschwellung im Erwachsenenalter ist Hinweis auf...?
    Sjögren-Syndrom
  46. Laborparameter bei primärem Sjögren?
    Hohe BSG, Hypergammaglobulinämie, positive ANA
  47. Komplikationen bei systemischer Sklerose?
    Lungenfibrose und Nierenversagen in ersten Jahren der Erkrankung
  48. Komplikation bei limitierter Sklerodermie und Diagnostik um diese Kompl. zu verhindern.
    PAH

    regelmäßige LFU und Echokardiographie
  49. Womit kann Sicca-Symptomatik diagnostiziert werden?
    Schirmer-Test
  50. Welche AK bei Wegener Granulomatose erhöht?
    c ANCA
  51. Mikroskopische Panarteritis = ?
    Entzündung der kleinen Gefäße
  52. Was ist typisch für Churg-Strauss-Vaskulitis?
    allergische Diathese
  53. BSG 110/130, Kopfschmerzen, Visusverlust eines Auges. Diagnose?
    Arteritis temporalis
  54. Welcher Laborbefund charakterisiert hypochrome Anämie?
    HB in Erys erniedrigt
  55. Abgeschlagenheit, Blässe, Wesensveränderung. Hb 6, MCV 110. Diagnose?
    B12-Mangel
  56. Parenterale B12-Gabe bei megaloblastärer Anämie. Welcher Laborparameter zur Therapie-Kontrolle?
    Retikulozytenzahl
  57. Frau mit Verdacht auf Eisenmangelanämie: HB 9, MCV 62, Retis 2,1%. Wichtigste Differentialdiagnose?
    Heterozygote Beta-Thalassämie
  58. Was limitiert Lebenserwartung bei transfusionsbedürftiger Beta-Thalassämie?
    Myokardinsuffizienz durch Transfusionshämosiderose
  59. Welcher WF/Zytokin setzt am frühesten in Ausreifung der Vorläuferzellen in Hämatopoese ein?
    IL-3
  60. Bei welcher Erkrankung kommt es zu akutem Thoraysyndrom?
    Sichelzellanämie
  61. Somnolenter Patient mit Thrombozytopenie, Anämie, Haptoglobin max. erniedrigt. Direkter und indirekter Coombs negativ. Kreatinin in Serum 1,8. Diagnose?
    Thrombotisch-thrombozytopenische Purpura
  62. Wovor warnen bei Agranulozytose?
    Schwere Infektionen
  63. Womit V.a. Eisenmangelanämie bestätigen?
    Ferritin im Serum (bei Eisenmangel erniedrigt)
  64. Hautrötung, Fieber, Tachykardie nach EK-Transfusion. Verdacht auf?
    Akute febrile, nicht hämolytische Transfusionsreaktion.
  65. Unauffällige Anamnese + Untersuchung, aber Thrombozytopenie. Erste Maßnahme?
    Überprüfung der Thrombozahl
  66. Welche Untersuchung gehört zur Diagnostik bei M. Hodgin?
    A Kernspin
    B PET
    C LP
    D KM-Biopsie
    KM-Biopsie
  67. Welche Viren sind häufig mit Entstehung von malignen Lymphomen assoziiert?
    EBV
  68. Therapie nicht kleinzelliges Bronchial CA Stadium II und IIIa?
    OP
  69. Häufigster Subtyp Ösophagus-CA, ausg. Barrett.
    Plattenepithel CA
  70. AdenoCA in Ösophagus v.a. in welchem Drittel?
    Unteres Drittel
  71. Was ist "Virchow-LK" bei Magen CA?
    Befall des LK an Einmündung D. thoracicus in Venenwinkel
  72. Ab welcher Größe sind kolorektale Adenome ein Risikofaktor für Kolon CA?
    >20mm
  73. 90-95% der Rektumkarzinome sind?
    Adenokarzinome
  74. Typisches Symptom bei fortgeschrittenem Pankreas CA
    Gewichtsverlust
  75. Primäre Therapie bei Gallenblassen CA
    OP
  76. Welches Zytostakikum in jedem Fall bei Chemo von Hodentumor?
    Cisplatin
  77. Wo sind häufig Metastasen von Prostata CA zu finden?
    Knochen
  78. Welche Berufe haben erhöhtes Risiko für HodenCA?
    Druck/Farbindustrie
  79. Wie viele Mamma CA durch Tastbefund diagnostiziert?
    80%
  80. Häufigster primärer Tumor ZNS?
    Glioblastom
  81. Prädilektionsalter Weichteilsarkome
    Adoleszenz
  82. Hodenkarzinom T2N2 welche Therapie?
    3 Zyklen Cisplatin, Etoposid, Bleomycin
  83. Welcher Krebs metastasiert am häufigsten ins Gehirn?
    Lungenkrebs

    venöser Abfluss ins linke Herz von da in den Körper (auch Gehirn)
  84. Wie ist das Vorgehen bei einem Rektumkarzinom an Linea dentata T3?
    Abdominoperineale Rektumexstirpation mit totaler mesorektaler Exzision
  85. Welches ist ein hochmalignes Lymphom?
    Lymphoblastisches Lymphom

    Weiter hoch maligne NHL sind das Burkitt-Lymphom und das Diffus-Großzellige-Lymphom.
  86. Ein junger Mensch mit pulmohiliärer Lymphknotenschwellung. Was hat er am wahrscheinlichsten?
    Sarkoidose

    • Eine akute Sarkidose (Löfgren-Syndrom) zeigt folgende typische
    • Trias: (Sprunggelenks-)Arthritis, Erythema nodosum, bihiläre
    • Lymphadeopathie.
  87. Etwa 50% aller Mamma-Karzinome befinden sich
    im oberen äußeren Quadranten
  88. Wo sind Stromatumoren des GI (GIST) am häufigsten lokalisiert?
    Magen

    • GIST = Mesenchymale maligne Magentumoren, sehr selten (<1% aller
    • Magentumoren!!!), Leitsymptom sind GIT-Blutungen wg. Exulzeration;
    • schlechtes Ansprechen auf Radio-Chemo, aber gute Ergebnisse mit
    • Imantinib (Glivec)
  89. Patienten mit Melanom, das
    herausgeschnitten wurde. Es finden sich nach einem halben Jahr je 3 neue
    Metastasen auf den beiden Lungenflügeln. Therapie?
    Chemotherapie

    OP oder Bestrahlung nur bei stark begrenztem Tumor
  90. Wohin metastasiert Oesophaguskarzinom am häufigsten?
    Leber
  91. Patient hat nicht abheilenden Ulcus/Aphte im Mund, was tun?
    Biopsie
  92. Nach welchem System erfolgt die Risikostratifizierung des MDS?
    IPSS
  93. Therapie bei MDS mit nachgewiesener 5q-Deletion?
    Lenalidomid
  94. Patient mit papillärem Schilddrüsencarzinom, 4cm Durchmesser, rechtsseitig, was tun?
    Totale Thyreodektomie und postoperative Radioiodtherapie
  95. Patient mit Cholestase. Dann Verdacht auf Klatskintumor am Gallengang, bestätigt durch Punktion. Was tun?
    Leberteilresektion
  96. Operiertes Pankreas-Ca mit anschliessender
    Chemotherapie. Patient hat inzwischen Lebermetastasen. Welchen
    Tumormarker muss man im Verlauf beobachten?
    Ca 19-9
  97. Welches Therapiekonzept steht beim nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinom im Stadium II und IIIa im Vordergrund?
    Operation bei Stadien I/II/IIIa laut Herold
  98. Welcher zytogenetische Befund hat eine negative prognostische Bedeutung für Patienten mit akuter myeioischer Leukämie?
    Komplexer Karyotyp
  99. Welches Beschwerdebild ist typisch für die Polymyalgia rheumatica?
    Muskelschmerzen
  100. Welche der genannten Behandlungsmethoden ist beim periampullären Karzinom am ehesten indiziert?
    Pankreaskopfresektion (Whipple)
  101. Vier Wochen nach dem letzten Zyklus einer
    palliativen Chemotherapie aufgrund eines metastasierten Kolonkarzinoms
    entwickelt ein 76-jähriger Patient ein akutes Abdomen. Als Ursache zeigt
    sich eine Darmperforation. Im Zusammenhang mit der Gabe welcher
    Substanz tritt diese Komplikation gehäuft auf?
    Bevacizumab
  102. Welches ist das häufigste Bronchialkarzinom?
    Plattenepithelkarzinom
  103. Welche Einteilung (Klassifikation) der
    Magenkarzinome entscheidet über den erforderlichen Sicherheitsabstand
    beim Magenkarzinom, der im Rahmen einer Operation einzuhalten ist?
    Einteilung n. Lauren
  104. Welches Hämoglobin ist bei der homozygoten Beta-Thalassämie typischerweise im Blut stark erhöht?
    Hämoglobin F
  105. Welches ist der häufigste primäre maligne Knochentumor?
    Osteosarkom
  106. Mit welchem pathogenetischen Mechanismus wird die Purpura Schönlein-Hennoch in Zusammenhang gebracht?
    IgA Immunkomplexbildung ... Typ III Überempfindlichkeitsreaktion.
  107. Welcher maligne Pankreastumor hat die höchste Inzidenz?
    Duktales Adenokarzinom
  108. Welche Medikamente sollten bei einem
    Patienten mit Prostatakarzinom und schmerzhaften Knochenmetastasen
    sinnvollerweise eingesetzt werden?
    Docetaxel und Zoledronat

    (D. hemmt Microtubulusabbau, Z. ist ein Bisphosphonat und hemmt Osteoklasten)
  109. Welches ist die häufigste Metastasierungsart beim Plattenepithelkarzinom des Ösophagus?
    Lymphogen
  110. Die medikamentöse Erstlinienbehandlung
    einer Chronisch Lymphatischen Leukämie (CLL) im Stadium Binet C bei
    einem Patienten jünger als 70 Jahre ohne Begleiterkrankungen besteht in?
    Kombinationschemotherapie mit Rituximab
  111. Wie wird die aplastische Anämie behandelt?
    Immunsuppressiva (Antithymozytenglobulin‚ Cyclosporin A)
  112. Das oat-cell-type-Karzinom ist Synonym für:
    Kleinzelliges Bronchialkarzinom
  113. Bei welchem Subtyp der akuten myeloischen
    Leukämie erhält man durch die Therapie mit All-Trans-Retinsäure (ATRA)
    die höchsten Heilungsraten?
    Akute Promyelozytenleukämie (M3)
  114. Was ist bei Antikörpertherapie richtig?
    Der Antikörper Cetuximab blockiert EGF-Rezeptoren.
  115. Wohin metastasiert das Bronchialkarzinom am häufigsten?
    Leber
  116. Bei subtotaler Resektion des Ösophagus nach CA eignen sich welche Darmabschnitte zur Stomabildung?
    Magen, Ileum, Hemikolon rechts
  117. Welche Symptome finden sich bei einem frühen Magenkarzinom?
    oftmals keine
  118. Die häufigste Lokalisation für primäre Gliome ist:
    Großhirnhemisphären
  119. Bei welcher malignen Erkrankung handelt es sich um ein Weichteilsarkom?
    fibräres Histiozytom
  120. Wo metastasiert ein Brochialkarzinom?
    Nebenniere
  121. Welches Schilddrüsen-Karzinom hat die beste Prognose?
    papilläres
  122. Welches ist der häufigste bösartige Lungentumor?
    Plattenepithelkarzinom
  123. Bei Patienten mit länger bestehender Refluxösophagitis ist die Inzidenz welches der folgenden Tumore typischerweise erhöht?
    Adenokarzinom des Ösophagus
  124. In welchem Teil des Magens liegen die meisten Tumore?
    Antrum und Pylorus
  125. Welche der folgenden Anomalien ist im Rahmen einer akuten lymphatischen Leukämie mit einer ungünstigen Prognose assoziiert?
    t(9/22) -> erhöhte Tyrosinkinase-Aktivität
  126. Patienten mit NHL werden mit Hilfe des International Prognostic Index (IPI)
    beurteilt. Welche Faktoren werden berücksichtigt?
    Alter, Ann Arbor Klassifikation, LDH, Allgemeinzustand
  127. Bei einem Patienten mit chronisch
    lymphatischer Leukämie bestehen neuerdings Belastungsdyspnoe und
    Ikterus. Durch Bestimmung welcher Parameter stützen Sie Ihre Diagnose?
    Coombs-Test, Haptoglobin, LDH
  128. In welcher Reihenfolge treten die
    folgenden pathologischen Schritte im Rahmen einer disseminierten
    intravaslen Coagulopathie (DIC) auf?
    pathologische Gerinnungsaktivierung – Deffizienz des Gerinnungspotentials – Defibrinierung
  129. Colorektales Ca im Zäkum. Welche Metastasen?
    Leber
  130. Welche Befunde sind bei MDS vorzufinden?
    Anämie
  131. Kleinzelliges Bronchialkarzinom im linken Unterlappen mit ipsilateralem Lymphknotenbefall. Was trifft zu?
    Chemotherpie mit Cisplatin und Etoposid
  132. Welche Laborparameter zur Bestätigung der Diagnose Plasmozytom? (NICHT Bence-Jones)
    Calcium im Urin
  133. MCV 70fl, Hb 9 g/dl, MCH 25pg
    Chronische Blutungsanämie
  134. TPZ normal, PTT verlängert. Frage welche Faktor Ursache sein kann?
    XII
  135. Welches Medikament kommt bei der AML-Therapie vor, kombiniert oder alleine?
    Cytarabin-Arabinosid
  136. Welches ist das häufigste Bronchialkarzinom?
    Plattenepithelkarzinom
  137. Polymyalgia rheumatica: BSG erhöht, mikrozytäre, hypochrome Erys (?). Welcher Befund passt nicht?
    CK erhöht

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview