Strategische Perspektive des Marketing

Card Set Information

Author:
MTM55
ID:
201723
Filename:
Strategische Perspektive des Marketing
Updated:
2013-02-19 06:17:08
Tags:
Marketing Karten
Folders:

Description:
Marketing Karten 2
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user MTM55 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Beispiele strategische Marketingentscheidungen
    • Daimler trennt sich von Chrysler
    • Google übernimmt Youtube, positioniert sich auf Videomarkt
    • Tata übernimmt Traditionsmarken Jaguar und LandRover
  2. Begriffliche Grundlagen des strategischen Marketing

    Marketingstrategien
    Strategisches Marketing
    welche Produkt-Markt-Strategien, wo wird Unternehmen tätig

    grundlegende und langfristig orientierte Aktivitäten des Marketingbereichs, Analyse der strategischen Ausgangssituation, Formulierung/Bewertung/Auswahl von Strategien, Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele
  3. Systematisierung der Marketingziele
    • Potentialbezogene
    • Markterfolgsbezogene
    • Wirtschaftliche
  4. Potentialbezogene Marketingziele
    • Bekanntheitsgrad des Unternehmens
    • Bekanntheitsgrad des Leistungsangebotes
    • Image des Unternehmens
    • Einstellungen der Kunden zum Unternehmen
    • Kundenzufriedenheit
  5. Markterfolgsbezogene Marketingziele
    • Absatz
    • absoluter / relativer Marktanteil
    • Zahl der Kunden
    • Kundenloyalität
    • Kauffrequenz
    • Kundendurchdringung
    • Preisniveau
  6. Wirtschaftliche Marketingziele
    • Umsatz
    • Marketingkosten
    • Deckungsbeitrag
    • Gewinn
    • Umsatzrendite
  7. Abgrenzung Strategien - Ziele - Maßnahmen
    • Wo wollen wir langfristig hin?
    • Welche Zwischenschritte führen uns dahin?
    • Was müssen wir konkret dafür tun?
  8. Facetten des strategischen Marketing
    Strategisches Marketing
    • Theoretische Perspektiven
    • Typologien zu Strategien
    • Prozess der Strategieentwicklung
  9. Theoretische Perspektiven
    Wie wirken sich verschiedene Strategien auf den Erfolg von Unternehmen aus?
  10. Typologien zu Strategien
    Welche grundlegenden Strategien können Unternehmen verfolgen?
  11. Prozess der Strategieentwicklung
    Wie läuft der Prozess der Strategieentwicklung in Unternehmen ab?
  12. Theoretische Ansätze der strategischen Erfolgsfaktorenforschung
    • PIMS Projekt
    • Erfahrungskurvenmodell
    • Lebenszyklusmodell
  13. PIMS Projekt
    Welche Faktoren erklären die unterschiedliche Rentabilität von strategischen Geschäftseinheiten (SGE)?
  14. Erfahrungskurvenmodell
    Welchen Einfluss hat die zunehmende Erfahrung eines Unternehmens bei der Herstellung und Vermarktung eines Produktes auf dessen Stückkosten?
  15. Lebenszyklusmodell
    Welchen Veränderungen unterliegen Umsatz, Absatz und Gewinn eines Produktes im Zeitablauf?
  16. Fünf Schlüsselfaktoren des ROI
    • Merkmale des geschäftlichen Umfeldes
    • Relative Wettbewerbsposition
    • Merkmale der Leistungserstellung
    • Budgetaufteilung
    • Strategie der SGE
  17. Erfahrungskurvengesetz mit Ursachen
    • mit jeder Verdopplung der kumulierten Menge eines Produktes besteht Kostensenkungspotential von 20-30%
    • Lerneffekte, technischer Fortschritt, Veränderungen des Produktes
  18. Grundlegende Anahmen Lebenszyklusmodell
    • zeitlich begrenzte Existenz des betrachteten Objektes
    • Umsatz/Gewinnfunktion hat S-förmigen Verlauf
    • Markante Punkte dienen der Abgrenzung einzelner Phasen
    • Erwirtschaftete Deckungsbeiträge steigen in frühen und fallen in späteren Phasen
  19. Das Lebenszyklusmodell
    • Einführung
    • Wachstum
    • Reife
    • Sättigung
  20. Prozess der Strategieentwicklung im Marketing
    • Analyse strategischer Ausgangsposition
    • Formulierung alternativer Marketingstrategien
    • Bewertung alternativer Marketingstrategien
    • Auswahl Marketingstrategie
    • Strategieumsetzung und Umsetzungskontrolle
  21. Analyse der strategischen Ausgangssituation
    Globale Umweltfaktoren (Makro-Umwelt)

    • Markt (Mikro-Umwelt)
    • -> Nachfrager im Markt, Situation des Unternehmens, Wettbewerber
  22. Formulierung von alternativen Marketingstrategien
    • (Strategische Leitfragen:)
    • Grundsätzliche Gestaltung Marketingmix
    • Strategische Marketingziele und Zielgruppen der Marketingstrategie
    • Kundennutzen und Positionierung gegenüber dem Wettberwerb
    • Innovationsorientierung
    • Management der Kundenbeziehungen
    • Wettbewerbs- und Kooperationsverhalten
  23. Innovationsorientierung, Ansoffs Produkt/Markt/Matrix
    • Zeile: bestehende/neue Märkte
    • Spalte: bestehene/neue Produkte
  24. bestehende Märkte, bestehende Produkte
    • Marktdurchdringungsstrategie
    • Gewinnen bisheriger Nichtverwender
    • Abwerben von Kunden
    • Intensivieren des Konsums von Stammverbrauchern
    • Bsp Porsche 911
  25. neue Märkte, bestehende Produkte
    • Marktentwicklungsstrategie
    • Erschließen neuer geografischer Märkte
    • Erschließen neuer Teilmärkte
    • Erschließen neuer Zusatzmärkte
    • Bsp neue Ländermärkte, Babykost für Senioren
  26. bestehende Märkte, neue Produkte
    • Produktentwicklungsstrategie
    • Produktinnovationen
    • Produktvariationen
    • Bsp Joghurt mit neuen Fruchtsorten, Waschmitteltabs
  27. neue Märkte, neue Produkte
    • Diversifikationsstrategie
    • horitontale, vertikale, laterale
    • Bsp Tchibo: Non food Artikel, Daimler Benz unter Reuter (Turbinen, PKW)
  28. Kundennutzen und Positionierung gegenüber dem Wettbewerb - Wettbewerbsstrategien
    • Kostenführerschaft
    • Differenzierung: auf Basis überlegener Produkte / besserer Kundenbeziehungen
  29. Kundennutzen und Positionierung ggn. Wettbewerb, Porter Matrix
    • Zeile: Wettbewerbsvorteile (Kosten, Differenzierung)
    • Spalte: Wettbewerbsbreite (Gesamtmarkt, Teilmarkt)
  30. Kostenvorteile / Gesamtmarkt
    • lower cost / broad target
    • Kostenführerschaft auf Gesamtmarkt
    • Bsp. Japanische Autohersteller
  31. Differenzierungsvorteile / Gesamtmarkt
    • differentiation / broad target
    • Differenzierung auf Gesamtmarkt
    • Bsp. BMW
  32. Kostenvorteile / Teilmarkt
    • lower cost / narrow target
    • Kostenführerschaft auf Teilmarkt
    • Bsp. Aldi
  33. Differenzierungsvorteile / Teilmarkt
    • differentiation / narrow target
    • Differenzierung auf Teilmarkt
    • Bsp. Porsche
  34. Marktwachstums-Marktanteils-Portfolio
    • h.MW, kl.rel.MA: Question Marks
    • h.MW, h.rel.MA: Stars
    • kl.MW, h.rel.MA: Cash Cows
    • kl.MW, kl.rel.MA: Poor Dogs
  35. Questions Marks
    • Ausbauen, Abschöpfen
    • gute Wachstumschance
    • benötigen Marketingressoucen
    • Einführungsphase des Lebenszyklus
  36. Stars
    • Halten, Ausbauen
    • sehr profitabel
    • beträchtliche Ressourcenzuwendungen
    • bei Wachstumsverlangsamung oder Stagnation zu Cash-Cows
  37. Cash Cows
    • Halten
    • nur soviel investieren, wie zu Behauptung notwendig
    • finanzieren Wachstum von QM und Stars
    • Produkte in Reifephase
  38. Poor Dogs
    • Abschöpfen, Liquidieren
    • sollten ab Erreichen der Verlustzone eliminiert werden
    • in Sättigungs oder Degenerationsphase
  39. Bewertung, Auswahl, Umsetzung und Kontrolle von Marketingstrategien
    • Kriterien: qualitativ und quantitativ
    • qualitativ: Konsistenz der Marketingstrategie, Informationsgrundlage, Beurteilung des Strategieinhaltes, Realisierbarkeit der Marketingstrategie
    • quantitativ: Entscheidungsmodelle (z.B. Entscheidung unter Unsicherheit)

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview