DW Glossar.txt

Card Set Information

Author:
brushman
ID:
203903
Filename:
DW Glossar.txt
Updated:
2013-02-27 18:10:12
Tags:
Wortschatz
Folders:

Description:
Wörter aus Massmedien
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user brushman on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Abgeordnete, der/die –
    ein gewähltes Mitglied in einem Parlament (120 Abgeordnete stimmten mit Nein.)
  2. Abkommen, das –
    ein Vertrag (meist) zwischen Staaten (Das Schengener Abkommen wurde 1985 von Deutschland unterzeichnet.)
  3. sich abzeichnen, etwas zeichnet sich ab –
    etwas wird allmählich deutlich, erkennbar (Nach dem Gespräch zeichneten sich erste Fortschritte ab.)
  4. Agrarstaat, der –
    ein Staat, dessen Wirtschaft vor allem von der Landwirtschaft abhängt; ↔ Industriestaat (Die meisten Staaten Afrikas sind Agrarstaaten.)
  5. amtierend –
    jetzt, im Moment im Amt (Der amtierende Bundespräsident Köhler ist der neunte Bundespräsident in der Geschichte der BRD.)
  6. nach Angaben von/(Gen.)* –
    wie berichtet wird; den Informationen zufolge (Nach Angaben der Bundesregierung besteht keine Gefahr.)
  7. anhalten, etwas hält an* –
    etwas besteht weiter; etwas dauert an (Die Gewalt im Nahen Osten hält an.)
  8. Anschlag, der* –
    ein Versuch, jemanden zu töten oder etwas zu zerstören (Der Terroranschlag vom 11. September 2001 hat die Welt verändert.)
  9. Arbeitgeber, der –
    eine Person oder Firma (aber auch der Staat oder die → Länder), die Arbeiter oder Angestellte beschäftigt (Die Arbeitgeber fordern eine Verlängerung der Arbeitszeiten.)
  10. Arbeitnehmer, der –
    jemand, der bei einem → Arbeitgeber beschäftigt bzw. angestellt ist (Die Arbeitnehmer fordern eine Lohnerhöhung.)
  11. Arbeitslosengeld I –
    das Geld, das eine Person ohne Arbeit unter bestimmten Voraussetzungen eine zeitlang bekommt (Ältere Arbeitslose erhalten wieder länger Arbeitslosengeld I.)
  12. Arbeitslosengeld II –
    das Geld, das eine Person ohne Arbeit oder mit sehr geringem Gehalt bekommt, wenn sie kein Arbeitslosengeld I erhält (→ "Hartz IV") (Er hat Anspruch auf Arbeitslosengeld II.)
  13. zu etwas aufrufen –
    jemanden, meist eine große Gruppe von Personen auffordern, etwas zu tun (Die Opposition ruft zu Protesten auf.)
  14. Beamte/Beamtin, der/die – jemand, der im Dienst des Staates oder der → Länder arbeitet und bestimmte Rechte und Pflichten hat (Der Politiker forderte, dass Lehrer keine Beamte mehr sein sollen.)
  15. etwas begrüßen* –
    etwas als positiv ansehen (Die Bundeskanzlerin begrüßte die Entscheidung.)
  16. etwas beilegen* –
    etwas friedlich beenden (Der Konflikt zwischen den beiden Staaten wurde beigelegt.)
  17. etwas bekräftigen –
    noch einmal bestätigen, was schon gesagt wurde (Sie bekräftigte ihre Absicht, für das Amt zu kandidieren.)
  18. etwas beziehen* –
    bekommen; erhalten (Mehr Menschen als im letzten Jahr beziehen Arbeitslosengeld.)
  19. Binnenmarkt, der –
    begrenztes Wirtschaftsgebiet mit freiem Handel und festen Regeln (der Binnenmarkt der Europäischen Union); auch: der Handel innerhalb eines Staates
  20. etwas billigen –
    etwas positiv beurteilen und akzeptieren; auch: durch ein Gericht genehmigen (Das Gericht billigte das Vorhaben der Bundesregierung.)
  21. Blauhelm, der –
    ein Soldat der Vereinten Nationen (UNO), der in → Krisengebieten den Frieden sichern soll (Die UN beschließt einen Blauhelm-Einsatz in Somalia.)
  22. Botschafter/-in, der/die –
    der/die höchste Vertreter/-in eines Landes in einem anderen Land; → der/die Diplomat/-in (Der Präsident empfängt den neuen US-Botschafter in Berlin.)
  23. Branche, die –
    alle Betriebe und Geschäfte, die die gleichen Waren herstellen oder mit ihnen handeln (Die Krise in der Elektrobranche dauert an.)
  24. Bundeskanzler/-in, der/die –
    Chef/Chefin der deutschen Regierung, wird vom → Bundestag gewählt und bestimmt die → Bundesminister (Bundeskanzler Schröder; Bundeskanzlerin Merkel)
  25. Bundesland, das –
    das → Land
  26. neue Bundesländer, die (Pl.) –
    die fünf → Länder auf dem Gebiet der ehemaligen DDR in Ostdeutschland (z. B. Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern); ↔ alte Bundesländer (Die Arbeitslosigkeit in den neuen Bundesländern ist weiterhin hoch.)
  27. Bundesminister/-in, der/die –
    Leiter der höchsten Behörden im Staat, der Ministerien (Innenminister; Umweltministerin)
  28. Bundespräsident/-in, der/die –
    höchstes Amt in der Bundesrepublik; vertritt Deutschland vor allem öffentlich, hat aber keine große politische Macht. Der B. wird von der → Bundesversammlung gewählt. (Bundespräsident Rau; Bundespräsident Köhler)
  29. Bundesregierung –
    ausführende Gewalt im Staat; besteht aus Bundeskanzler/-in und den Minister/-innen (Die Bundesregierung beschließt eine Erhöhung des Kindergeldes.)
  30. Bundesrat, der –
    die Vertretung der → Länder gegenüber dem Bund, die bei einigen Aufgaben des → Bundestages mitwirkt (Der Bundesrat muss der Gesetzesänderung noch zustimmen.)
  31. Bundestag, der –
    das Parlament der Bundesrepublik Deutschland
  32. Bundesversammlung, die –
    Versammlung, die den Bundespräsidenten wählt. Sie besteht aus den Mitgliedern des Bundestages und einer gleichen Anzahl von Mitgliedern, die von den Parlamenten der Länder gewählt werden.
  33. bundesweit –
    in der gesamten Bundesrepublik Deutschland (Das Rauchen in Restaurants ist bundesweit verboten.); auch: weltweit; europaweit usw.
  34. Bündnis 90/Die Grünen –
    politische Partei, setzt sich besonders für Umweltpolitik ein, eher "links" (z. B. der ehemalige Außenminister Fischer)
  35. politische Bühne, die –
    das politische Leben in der Öffentlichkeit (Der 25-Jährige betritt die politische Bühne.)
  36. CDU, die –
    Abkürzung für "Christlich Demokratische Union", große politische Partei, eher konservativ, Farbe: Schwarz (z. B. Bundeskanzlerin Merkel)
  37. CSU, die –
    Abkürzung für "Christlich Soziale Union", politische Partei, die es nur in Bayern gibt, ähnlich wie die → CDU, bildet mit dieser die → Fraktion CDU/CSU
  38. Chancengleichheit, die –
    dieselben Möglichkeiten für jeden in Ausbildung und Beruf (Die Partei fordert Chancengleichheit für alle Kinder.)
  39. Charta, die –
    ein Schriftstück, eine Urkunde, die meist eine politische → Verfassung beschreibt (Die Charta der Vereinten Nationen wurde bisher von 192 Staaten unterzeichnet.)
  40. öffentliche Dienst, der –
    Tätigkeit von Beamten, Angestellten und Arbeitern beim Staat, bei den Ländern, Städten, Gemeinden und ähnlichen → Arbeitgebern (Der Streik im öffentlichen Dienst geht in die dritte Woche.)
  41. Debatte, die –
    die öffentliche Diskussion (Die Debatte um einen Mindestlohn geht weiter.)
  42. etwas steht nicht zur Debatte –
    etwas ist kein Thema, über etwas wird nicht diskutiert (Eine Steuererhöhung steht nicht zur Debatte.)
  43. derzeit, derzeitig –
    in der Gegenwart, gegenwärtig (Die derzeitige Situation ist schwierig.)
  44. designiert –
    ernannt; zukünftig; gewählt, aber noch nicht im Amt (Der designierte Wirtschaftsminister)
  45. dienstälteste –
    wenn jemand länger als alle anderen in seinem Amt/seiner Firma ist (Der dienstälteste Minister geht in Rente.)
  46. Diplomat/-in, der/die* –
    ein/-e offizieller Vertreter/-in eines Staates in einem anderen Staat; → Botschafter/-in (Der Iran hat einen deutschen Diplomaten aufgefordert, das Land zu verlassen.)
  47. Diplomatie, die –
    1. die (offiziellen) Bemühungen um gute Beziehungen zwischen den Staaten; 2. allgemein: der kluge, vorsichtige Umgang mit Menschen (Diplomatie gehört nicht zu seinen Stärken.); Adj.: diplomatisch
  48. jemanden diskriminieren –
    jemanden wegen bestimmter Merkmale (z. B. Hautfarbe, Geschlecht, Nationalität) schlechter behandeln als andere (Ausländer werden häufig diskriminiert.); Subst.: Diskriminierung, die
  49. dramatisch* –
    so, dass sich etwas sehr stark und schnell negativ entwickelt (Die Zahl der Arbeitslosen ist dramatisch gestiegen.)
  50. Dritte Welt, die –
    alle → Entwicklungsländer (Die Armut in der Dritten Welt nimmt weiter zu.)
  51. düster* –
    nicht gut, negativ (Die Prognosen für das nächste Jahr sind düster.)
  52. Einbußen, die –
    große (Geld-)Verluste (Die Firma fürchtet schwere Einbußen.)
  53. Einsatz, der* –
    eine Aktion z. B. von Militär, Polizei oder Feuerwehr (Der Polizeieinsatz wurde )
  54. etwas auf Eis legen –
    etwas auf einen späteren Zeitpunkt schieben; an einer Sache nicht mehr weiterarbeiten (Die Pläne wurden vorerst auf Eis gelegt.)
  55. Einschätzung, die –
    die Meinung; die Beurteilung (Die Gefahr wird sich nach Einschätzung von Experten vergrößern.)
  56. Eklat, der –
    ein öffentlicher Streit; eine sehr unpassende Aktion; ein Skandal (Die Rede führte zu einem Eklat im Bundestag.)
  57. Embargo, das –
    das Verbot, mit einem bestimmten Land Handel zu treiben (Die EU verhängte 1989 ein Waffen-Embargo gegen China.)
  58. empfindlich* –
    (im negativen Sinne:) sehr stark, sehr groß (Rentner haben mit empfindlichen Einbußen zu rechnen.)
  59. entbrennen, etwas entbrennt* –
    etwas fängt plötzlich an (Zwischen den Parteien ist ein Streit entbrannt.)
  60. Entwicklungsland, das –
    ein Land, das sich wirtschaftlich, politisch und sozial auf einem niedrigen Stand befindet; → die Dritte Welt (Die Situation der meisten afrikanischen Entwicklungsländer hat sich verschlechtert.)
  61. ein schweres Erbe antreten* –
    in einer schwierigen Situation die Position (die Stelle, das Amt, die Aufgabe usw.) von jemanden übernehmen (Der Präsident tritt ein schweres Erbe an.)
  62. erheblich –
    1. Adj.: groß (Menge, Ausmaß); beträchtlich (Die Aufgabe bereitete ihr erhebliche Probleme.); 2. Adv.: viel; wesentlich (Die Aufgabe war erheblich schwieriger als gedacht.)
  63. erneut –
    noch einmal; wieder (Die Arbeitslosigkeit ist erneut gestiegen.)
  64. expandieren, etwas expandiert –
    Wirtschaft: schnell größer werden, wachsen (Die Firma expandiert weiter.)
  65. FDP –
    Abkürzung für "Freie Demokratische Partei", politische Partei, setzt sich besonders für Wirtschaftspolitik (→ Arbeitgeber) ein, Farbe: Gelb (z. B. der ehemalige Außenminister Genscher)
  66. unter Federführung von jemandem –
    unter der Leitung von jemandem; unter Verantwortung von jemandem (Der Vertrag wurde unter Federführung von Bundeskanzlerin Merkel beschlossen.)
  67. flexibel* –
    in der Lage, auf plötzliche Veränderungen zu reagieren (Die Partei reagiert flexibel auf die veränderte Situation.)
  68. florieren, etwas floriert –
    etwas hat Erfolg; etwas funktioniert gut (Der Handel mit Rohstoffen floriert.)
  69. Föderalismus, der –
    die Organisation eines Staates, bei der die einzelnen Regionen oder → Länder innerhalb des Staates ziemlich unabhängig sind (In Deutschland ist der Föderalismus ein Teil des politischen Systems.); Adj.: föderal
  70. fordern*, etwas fordert (Opfer) –
    etwas führt zum Tod von Menschen (Der Krieg forderte Millionen Menschenleben.)
  71. Formsache, die* –
    eine Sache, die völlig problemlos ist; die als sicher → gilt (Die Zustimmung des Parlaments gilt als Formsache.)
  72. Fraktion, die* –
    die Gruppe von Abgeordneten aus derselben Partei im Parlament (Die Bundestagsfraktion der SPD stimmte geschlossen gegen die Regelung.)
  73. führend* –
    an erster Stelle; am besten; beste/-r (Sie ist die führende Expertin auf diesem Gebiet.)
  74. Gefecht, das* –
    1. ein kurzer militärischer Kampf (Bei den schweren Gefechten in der letzten Woche sind zwei Soldaten getötet worden.); 2. ein Streit mit Worten; eine harte Diskussion (Die beiden Präsidentschaftskandidaten lieferten sich Wortgefecht.)
  75. im Gegenzug* –
    als Reaktion auf etwas (Die Angestellten verzichten auf mehr Gehalt, und im Gegenzug verspricht die Firma den Erhalt der Arbeitsplätze.)
  76. gelegen kommen, etwas kommt (jemandem) gelegen –
    etwas geschieht zu einer passenden Zeit; etwas ist für jemanden nützlich (Die Schwäche des Dollars kommt der USA gelegen.)
  77. gemeinnützig –
    sozial; nützlich für die ganze Gesellschaft (Statt einer Gefängnisstrafe leistete der 16-Jährige gemeinnützige Arbeit in einem Altenheim.)
  78. gelten*, etwas/jemand gilt als etwas/jemand –
    viele Menschen haben eine bestimmte Meinung über jemanden/etwas; etwas/jemand hat nach allgemeiner Einschätzung eine bestimmte Eigenschaft (Er gilt als guter Redner.)
  79. Gewerkschaft, die –
    Organisation, die sich für die → Arbeitnehmer bzw. eine bestimmten Gruppe von Arbeitnehmern einsetzt (Die Gewerkschaft der Polizei fordert fünf Prozent mehr Gehalt.)
  80. Gipfel, der* –
    ein Treffen der wichtigsten Personen aus einem Bereich, meist: eine Konferenz der → führenden Politiker aus mehreren Staaten (Der G8-Gipfel endete ergebnislos.)
  81. Globalisierung, die –
    die Ausweitung von etwas (z. B. eines wirtschaftlichen Systems) auf die ganze Welt durch verstärkte internationale Zusammenarbeit (Die Globalisierungskritiker wollen die sozialen Rechte der Menschen verteidigen.)
  82. Gräueltat, die –
    ein besonders grausames Verbrechen (Die Gräueltaten der Nationalsozialisten dürfen nicht vergessen werden.)
  83. Größe, die* –
    eine bekannte Person, Persönlichkeit; ein anerkannter Fachmann (Der Wissenschaftler ist eine Größe auf seinem Gebiet.)
  84. Grundgesetz, das –
    die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland; die wichtigsten Regeln im Staat (Die Regierung plant eine Grundgesetzänderung.)
  85. Grünen, die (Pl.) –
    → Bündnis 90/Die Grünen
  86. gut* –
    etwa; ungefähr; etwas mehr als (Gut 25 Prozent der Bürger sind nicht zur Wahl gegangen.)
  87. so gut wie* –
    fast, beinahe (Mit diesem Ergebnis hat so gut wie niemand gerechnet.)
  88. es wie jemand halten* –
    etwas genauso machen wie jemand anderes (Er hält es wie sein Vorgänger.)
  89. etwas/jemanden für etwas/jemanden halten –
    eine bestimmte Ansicht, Meinung über etwas/jemanden haben (Die Partei hält das Gesetz für einen Fehler.)
  90. etwas liegt auf der Hand* –
    etwas ist offensichtlich; etwas ist für jeden deutlich zu erkennen (Das Problem liegt auf der Hand.)
  91. Haushalt, der* –
    die Ein- und Ausgaben eines Staates, Landes oder einer Gemeinde (Der Bundestag berät über den Haushalt des laufenden Jahres.)
  92. heftig* –
    sehr stark; mit großer Kraft (Die Wirtschaftskrise hat zu einem heftigen Streit zwischen den Parteien geführt.)
  93. hitzig –
    sehr erregt; leidenschaftlich (Wegen der geplanten Steuererhöhung kam es gestern zu einer hitzigen Diskussion im Parlament.)
  94. Hochburg, die* –
    eine Region, eine Stadt, in der eine bestimmte politische, religiöse oder kulturelle Richtung sehr stark vertreten ist (Das Ruhrgebiet ist eine Hochburg der SPD.)
  95. hochrangig –
    in einer hohen Position in Politik oder Gesellschaft (Hochrangige Regierungsvertreter aus 17 Ländern beraten über eine friedliche Lösung der Krise.)
  96. illegal –
    gegen das Gesetz; verboten (Der Zahl der illegalen Einwanderer ist gestiegen.)
  97. immens –
    sehr groß (Der Aufwand ist immens.)
  98. Immunität, die* –
    der Schutz von → Abgeordneten oder → Diplomaten vor strafrechtlicher Untersuchung (Bundestagsabgeordnete genießen politische Immunität.)
  99. Industriestaat, der –
    ein Staat, dessen Wirtschaft technisch hoch entwickelt ist und in dem die Industrie wichtiger als die Landwirtschaft ist (Deutschland ist ein Industriestaat.) ↔ Agrarstaat
  100. Infrastruktur, die –
    alles, was für das Funktionieren der Wirtschaft in einem Gebiet notwendig sind, z. B. Verkehrswege, öffentliche Einrichtungen, Energieversorgung (Der ländliche Raum braucht eine bessere Infrastruktur.)
  101. innerdeutsch –
    innerhalb Deutschlands; besonders: zwischen der BRD und der ehemaligen DDR (Die innerdeutsche Grenze wurde1989 geöffnet.)
  102. innovativ –
    völlig neu, z. B. Ideen, Erfindungen (Sie stellt ein innovatives Konzept vor.)
  103. etwas investieren (in etwas)* –
    Geld für etwas ausgeben, um damit später Gewinn zu machen (Die Firma investiert Millionen in die Forschung.)
  104. Investition, die –
    1. das, was → investiert wird; 2. etwas, in das → investiert wird (Gold ist eine lohnende Investition.)
  105. Investor, der –
    jemand, der → investiert (Der Verein sucht einen Investor.)
  106. jüngst –
    vor kurzer Zeit; neulich (Die jüngst veröffentlichten Ergebnisse zeigen, dass sich die Situation nicht verbessert hat.)
  107. juristisch –
    auf das Recht (Rechtswissenschaft, Rechtssprechung) bezogen; rechtlich (Er droht mit juristischen Konsequenzen.)
  108. Kabinett, das* –
    alle → Minister der Regierung (Das Kabinett beschließt die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes.)
  109. knapp* –
    etwas weniger als; etwas kürzer als; nicht ganz (In knapp drei Wochen wird ein neues Parlament gewählt.)
  110. Koalition, die* –
    eine feste Zusammenarbeit von politischen Parteien, um eine Regierung zu bilden (als Bundes- oder Landesregierung in Deutschland gab es bisher: Große Koalition: CDU, SPD; Rot-Grüne Koalition: SPD, Bündnis 90/Die Grünen; Schwarz-Gelbe Koalition: CDU, FDP; Sozialliberale Koalition: SPD, FDP; Ampelkoalition: SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen; Rot-Rote Koalition: SPD, Die Linke; Schwarz-Grüne Koalition: CDU, Bündnis 90/Die Grünen)
  111. Kompromiss, der –
    eine Einigung in einem Streit oder einer Verhandlung, bei der die eine Seite jeweils bestimmte Positionen der anderen Seite annimmt. (Nach langen Verhandlungen einigte sich die Parteien auf einen Kompromiss.)
  112. Konferenz, die –
    eine Versammlung; ein Treffen von mehreren Personen, um über bestimmte Themen zu reden (Auf der UN-Konferenz wurden die Folgen des Klimawandels diskutiert.)
  113. auf Konfrontationskurs gehen –
    seine Meinung oder seine Forderung beibehalten und dadurch Streit mit anderen riskieren (Die Gewerkschaften gehen auf Konfrontationskurs.)
  114. Kongress, der* –
    eine offizielles Treffen von Personen zu einem bestimmten Thema (In Berlin findet ein Ärztekongress zum Thema Aids statt.)
  115. konkret* –
    sehr genau (Es existieren noch keine konkreten Pläne.)
  116. etwas konsolidieren –
    etwas festigen; etwas stabilisieren (Die öffentlichen Finanzen müssen konsolidiert werden.)
  117. Korrespondent/-in, der/ die –
    ein/-e Journalist/-in, der/die aus einem bestimmten Land bzw. einer bestimmten Stadt berichtet (Er ist seit zwei Jahren Korrespondent in Washington)
  118. etwas außer Kraft setzen/etwas in Kraft setzen –
    bewirken, dass etwas nicht mehr gültig ist/dass etwas gültig wird (Die Verfassung wird außer Kraft gesetzt.)
  119. in Kraft treten, etwas tritt in Kraft –
    etwas wird gültig; etwas wird wirksam (Das Gesetz tritt Anfang nächsten Jahres in Kraft.)
  120. Krisenherd, der –
    ein Gebiet, in dem es häufig zu Konflikten kommt; in dem gekämpft wird (Afghanistan ist seit vielen Jahren ein Krisenherd.); ähnlich: Krisengebiet, das; Krisenregion, die
  121. kurzfristig –
    1. kurz zuvor; ohne Ankündigung (Die kurzfristige Änderung hat für Aufregung gesorgt.); 2. in sehr kurzer Zeit; schnell (Es müssen kurzfristig Lösungen gefunden werden.) ↔ langfristig
  122. Land, das* –
    Teilstaat, der zusammen mit anderen die Bundesrepublik bildet, auch "Bundesland" genannt (Das Land Nordrhein-Westfalen hat die meisten Einwohner, aber Bayern ist das größte Bundesland.)
  123. Landtag, der –
    das Parlament der Länder (In einem Monat wird der sächsische Landtag neu gewählt.)
  124. langfristig –
    1. eine lange Zeit dauernd oder gültig (Sie suchen nach einer langfristigen Regelung.); 2. in einem längeren Zeitraum; auf lange Sicht (Langfristig muss etwas verändert werden.) ↔ kurzfristig
  125. laut* –
    nach Angaben von; wie jemand gesagt hat (Laut dem Umweltminister besteht keine Gefahr.)
  126. laut werden, etwas wird laut* –
    etwas wird öffentlich gesagt oder gefordert (Forderungen nach mehr Lohn werden laut.)
  127. ums Leben kommen –
    (meist) durch einen Unfall, einen Krieg usw. sterben (Bei der Katastrophe sind 200 Menschen ums Leben gekommen.)
  128. legal –
    gesetzlich; dem Gesetz entsprechend (Die Partei ist auf legalem Weg an die Macht gekommen.) ↔ illegal
  129. Legislaturperiode, die –
    die Dauer, für die die Mitglieder eines Parlaments gewählt sind (Eine Legislaturperiode dauert in Deutschland vier Jahre.)
  130. grünes Licht für etwas geben –
    etwas erlauben; den Beginn von etwas möglich machen (Der Bürgermeister gibt grünes Licht für den Bau einer neuen Schule.)
  131. Die Linke –
    politische Partei, setzt sich besonders für Sozialpolitik ein, Farbe: Rot (z.B. der ehemalige Wirtschaftsminister Lafontaine)
  132. Lohnnebenkosten, die (Plural) –
    das Geld, das ein → Arbeitgeber außer dem Gehalt für die Angestellten noch bezahlen muss, vor allem Zahlungen für die Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung (Sie fordern eine Senkung der Lohnnebenkosten.)
  133. lokal –
    am Ort; örtlich; regional (Lokale Nachrichtensender berichten von andauernden Kämpfen.)
  134. massiv* –
    sehr stark; heftig (Das Gesetz wurde trotz massiver Kritik beschlossen.)
  135. Maßnahme, die –
    eine Handlung, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen (Die bisherigen Maßnahmen zur Senkung der Arbeitslosigkeit waren erfolglos.)
  136. Medium, das* –
    etwas, womit Informationen weitergegeben werden, z. B. Zeitungen, Fernsehen, Radio oder Internet (häufig im Plural gebraucht) (Die Medien berichteten ausführlich über den Skandal.)
  137. Menschen mit Migrationshintergrund –
    alle Personen, die entweder selbst aus ihrer Heimat in ein anderes Land gekommen sind oder deren Eltern zugewandert sind (In Deutschland leben etwa 15 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund.)
  138. Migrant, der –
    jemand, der aus seiner Heimat in ein anderes Land kommt, um dort zu leben (Die größte Migrantengruppe in Deutschland kommt aus der Türkei.)
  139. Minister/-in, der/die –
    jemand, der ein → Ministerium leitet und Mitglied der Regierung ist (die Außenministerin, der Umweltminister)
  140. Ministerpräsident/-in, der/die –
    der/die Chef/Chefin der Regierung eines → Landes (Der Ministerpräsident von Brandenburg ist zurückgetreten.)
  141. Ministerium, das –
    die höchste Behörde im Staat oder in einem → Land, die für ein bestimmtes Aufgabengebiet verantwortlich ist (das Bundesministerium für Bildung und Forschung)
  142. jemanden/etwas in Mitleidenschaft ziehen –
    jemandem/etwas wird geschadet; jemandem/etwas wird Schaden zugefügt (meist ohne Absicht als Folge eines negativen Ereignisses) (Durch den Bombenangriff auf eine Fabrik sind auch die benachbarten Wohnhäuser in Mitleidenschaft gezogen worden.)
  143. Monopol, das –
    eine wirtschaftliche Situation, in der es keine Konkurrenz gibt und deswegen ein Einzelner (z. B. ein Unternehmen oder der Staat) die absolute Kontrolle ausüben kann (Das Postmonopol in Deutschland ist abgeschafft worden.)
  144. jemanden mundtot machen –
    verhindern, dass jemand seine Meinung sagen kann (Ihm wird vorgeworfen, seine Kritiker mundtot machen zu wollen.)
  145. mutmaßlich –
    wahrscheinlich, vermutlich (Es handelte sich mutmaßlich um einen terroristischen Anschlag.)
  146. etwas Nachdruck verleihen (mit Dat.) –
    deutlich machen, dass man etwas für sehr wichtig hält (Die Ministerin verlieh ihrer Forderung nach mehr Gleichberechtigung Nachdruck.)
  147. nachdrücklich –
    deutlich; energisch (Die Wissenschaftlerin warnte nachdrücklich vor den Folgen der Entscheidung.)
  148. nach wie vor –
    immer noch (Es ist nach wie vor keine Lösung in Sicht.)
  149. Nachrichtensperre, die –
    das Verbot, die Öffentlichkeit über bestimmte Ereignisse zu informieren (Die Polizei verhängt eine Nachrichtensperre.)
  150. Nichtregierungsorganisation, die (Abkürzung: NRO, engl.: NGO) –
    eine Organisation, die unabhängig vom Staat handelt und keinen finanziellen Gewinn anstrebt (Das Rote Kreuz ist eine bekannte Nichtregierungsorganisation.)
  151. NPD –
    Abkürzung für "Nationaldemokratische Partei Deutschlands"; die bekannteste rechtsextreme und ausländerfeindliche Partei in Deutschland (Das Gericht hat eine NPD-Demonstration verboten.)
  152. etwas ist (noch) offen* –
    etwas ist (noch) nicht entschieden; etwas ist schwierig zu beurteilen (Der Ausgang des Treffens ist offen.)
  153. Offensive, die –
    1. der (militärische) Angriff; 2. hohe Anstrengungen, um schnell ein Ziel zu erreichen (Die Partei geht im Wahlkampf in die Offensive.)
  154. Operation, die* –
    ein großer geplanter Kampfeinsatz (Die militärische Operation hatte keinen Erfolg.)
  155. Opposition, die –
    die politischen Parteien, die nicht an der Regierung sind (Die Opposition stimmte gegen die Pläne der Regierung.)
  156. auf etwas pochen –
    energisch auf etwas bestehen; etwas fordern (Der Bundespräsident pocht auf weitere Reformen.)
  157. eine Position vertreten –
    eine bestimmte Meinung zu einem Thema öffentlich äußern (Welche Position vertritt die Bundesregierung dazu?)
  158. etwas zu Protokoll geben –
    etwas öffentlich sagen (z. B. in einer Sitzung); etwas sagen, das ins → Protokoll geschrieben wird (Er gibt zu Protokoll, dass er mit der Entscheidung nicht einverstanden ist.)
  159. Parteiflügel, der –
    ein Teil einer Partei, der eine bestimmte Meinung hat, der eine bestimmte politische Richtung vertritt (Die SPD-Politikerin gehört zum rechten Parteiflügel.)
  160. parteiintern –
    innerhalb der Partei; nur die Partei betreffend (Mit seinen Aussagen hat er eine parteiinterne Diskussion ausgelöst.)
  161. Paukenschlag, der* –
    eine sehr überraschende, unerwartete Tat oder Aussage; ein sehr überraschendes Ereignis (Die Sitzung begann mit einem Paukenschlag.)
  162. praktikabel –
    brauchbar; so, dass etwas realisiert werden kann (Die Regelung ist für uns nicht praktikabel.)
  163. Pressekonferenz, die –
    ein Treffen, bei dem jemand den → Medien Informationen zu aktuellen Ereignissen gibt (Auf der Pressekonferenz am letzten Montag erklärte er den Journalisten seine Pläne.)
  164. Privileg, das –
    ein Vorteil, den nur bestimmte Personen oder Gruppen haben; das Vorrecht (Beamte genießen viele Privilegien.); Adj.: privilegiert
  165. probat –
    geeignet; so, dass etwas bereits ausprobiert wurde (Es gibt kein probates Mittel gegen die Krise.)
  166. Prognose, die –
    eine Aussage darüber, wie sich etwas entwickeln wird; eine Vorhersage (Die Prognosen zur wirtschaftlichen Entwicklung sind düster.) Verb: etwas prognostizieren
  167. Protokoll, das* –
    ein Text, in dem alles steht, was bei einem Treffen oder einer Sitzung gesagt wurde (Sie forderten, die Aussagen im Protokoll aufzunehmen.)
  168. Prüfstein, der –
    eine schwierige Situation, in der jemand sein Können zeigen muss; eine Situation, bei der sich zeigt, ob etwas funktioniert (Die Gesundheitsreform ist ein Prüfstein für die Koalition.)
  169. etwas auf den Prüfstand stellen; etwas kommt auf den Prüfstand* –
    kritisch untersuchen, ob etwas nötig ist; etwas infrage stellen (Das Gesetz kommt jetzt auf den Prüfstand.)
  170. Putsch, der –
    eine meist gewaltsame Aktion, mit der versucht wird, die Macht im Staat zu übernehmen (Die gewählte Regierung wurde durch einen Putsch gestürzt.)
  171. qualifiziert sein für etwas* –
    geeignet sein für etwas (Für dieses Amt ist er hoch qualifiziert.)
  172. Quantensprung, der* –
    ein sehr großer Fortschritt in der Entwicklung; eine grundlegende Änderung (Sie bezeichnete die Einigung als politischen Quantensprung.)
  173. Querele, die –
    (meist im Pl.) eine kleine, unangenehme Auseinandersetzung; ein Streit; eine Klage (Die Regierung hat ihre Querelen endlich beendet.)
  174. die Quittung für etwas erhalten* –
    für ein bestimmtes Verhalten bestraft werden; negative Folgen spüren (Die Partei erhielt bei der letzten Wahl die Quittung für ihre Fehler.)
  175. den Rotstift ansetzen –
    weniger Geld für etwas ausgeben; zukünftig mit weniger Geld planen, um zu sparen (Die Firma muss den Rotstift ansetzen.)
  176. ratifizieren –
    ein Abkommen im juristischen Sinne bestätigen; ein Staat (meist das Parlament) stimmt einem Vertrag offiziell zu (Der Bundestag hat den EU-Vertrag ratifiziert.)
  177. rechtskräftig –
    vor Gericht endgültig entschieden (Das Urteil gegen die 42-Jährige ist rechtskräftig.)
  178. Referendum, das –
    ein Volksentscheid; eine Volksabstimmung (In einem Referendum hat sich das Volk gegen den Vertrag entschieden.)
  179. renommiert –
    berühmt und sehr angesehen; mit einem guten Ruf (ein renommiertes Unternehmen)
  180. repräsentativ* –
    so, dass anhand eines ausgewählten Teils einer Gesellschaft Aussagen über die gesamte Gesellschaft möglich sind (Wie eine repräsentative Umfrage zeigt, lehnt die Mehrheit der Deutschen das Gesetz ab.)
  181. Resolution, die* –
    eine Forderung oder ein Beschluss als Ergebnis einer Versammlung (Die USA fordern eine neue UN-Resolution.)
  182. richtungsweisend (auch: richtungweisend) –
    die weitere Entwicklung bestimmend (Mit Spannung wird das Ergebnis der richtungsweisenden Wahl erwartet.)
  183. Rückzug, der* –
    das Verlassen eines bestimmten Bereiches oder Gebietes, z. B. ein militärisches Kampfgebiet oder ein Bereich des gesellschaftlichen Lebens (Sein Rückzug aus dem politischen Leben hat alle überrascht.)
  184. mit dem Säbel rasseln –
    jemandem drohen (besonders militärisch); jemanden einschüchtern (Atomstreit mit dem Iran: Die USA rasseln mit dem Säbel.)
  185. etwas ist in eine Sackgasse geraten; etwas befindet sich in einer Sackgasse –
    etwas verursacht so große Probleme, dass es nicht weitergeht und keine Lösung gefunden wird (Die Verhandlungen sind in eine Sackgasse geraten.)
  186. scharf* –
    stark; heftig; streng (Trotz scharfer Kritik hält die Partei an ihren Plänen fest.)
  187. aus etwas scheiden –
    mit einer Tätigkeit aufhören; ein Amt aufgeben (Die Ministerin scheidet zum Ende des Jahres aus ihrem Amt.)
  188. am Scheideweg stehen –
    vor der Entscheidung stehen, wie etwas weitergeht; sich vor einer grundsätzlichen Veränderung befinden (Der Irak steht am Scheideweg.)
  189. etwas steht unter der Schirmherrschaft von jemandem –
    etwas (eine Veranstaltung oder eine Aktion) wird von einer wichtigen Persönlichkeit gefördert und unterstützt (Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.)
  190. schleppend* –
    sehr langsam und mit viel Mühe (Die Verhandlungen kommen nur schleppend voran.)
  191. etwas auf die Seite schaffen*/etwas beiseiteschaffen –
    etwas heimlich für sich behalten; etwas wegnehmen (In den letzten drei Jahren soll er zwei Millionen Euro auf die Seite geschafft haben.)
  192. auf lange Sicht –
    für eine lange Zeit; langfristig (Öl bleibt auf lange Sicht teuer.)
  193. etwas ist nicht in Sicht –
    etwas kann (noch) nicht gesehen werden; etwas wird (noch) nicht passieren (Eine Verbesserung der Situation ist nicht in Sicht.)
  194. SPD –
    Abkürzung für "Sozialdemokratische Partei Deutschlands", große politische Partei, politisch eher links von der → CDU (z. B. der ehemalige Bundeskanzler Schröder)
  195. Staatsoberhaupt, das –
    die Person, die die höchste Position im Staat einnimmt (Das Staatsoberhaupt in Deutschland ist der Bundespräsident.)
  196. Stadtstaat, der* –
    eines der drei → Länder Berlin, Hamburg, Bremen, die nur aus einer Stadt (Bremen: zwei Städten) bestehen (Die Arbeitslosigkeit in Berlin ist höher als in den anderen Stadtstaaten.)
  197. stagnieren, etwas stagniert –
    etwas entwickelt sich nicht weiter; etwas bleibt stehen (Die Wirtschaft stagniert seit drei Jahren.)
  198. Standort, der* –
    der Ort, an dem sich Unternehmen befinden (Arbeitgeber sehen den Standort Deutschland in Gefahr.)
  199. einen Stein aus dem Weg räumen* –
    ein Problem lösen; eine Schwierigkeit überwinden (Bevor ein neues Gesetz beschlossen werden kann, müssen noch viele Steine aus dem Weg geräumt werden.)
  200. Streik, der –
    eine gemeinsame Aktion von vielen Arbeitern, die für eine längere Zeit nicht mehr arbeiten, damit bestimmte Forderungen erfüllt werden (Der Streik bei der Post dauert an.)
  201. strittig –
    so, dass es verschiedene Meinungen zu etwas gibt und etwas zu Diskussionen führt (Bei den Verhandlungen gibt es viele strittige Punkte.)
  202. substanziell –
    wesentlich; grundlegend (Er fordert eine substanzielle Veränderung des politischen Systems.)
  203. Symptom, das* –
    ein Zeichen, das auf etwas Bestimmtes hinweist (Erste Symptome für eine Wirtschaftskrise sind deutlich zu erkennen.)
  204. -tägig –
    die genannte Zahl von Tagen dauernd (Nach dreitägigen Verhandlungen einigten sich die Parteien auf einen Kompromiss.)
  205. Talfahrt, die* –
    eine schnelle negative Entwicklung, ein starkes Sinken (meist im wirtschaftlichen Zusammenhang gebraucht) (Die Talfahrt des Dollars dauert an.)
  206. Tarif, der –
    1. ein bestimmter, festgelegter Preis für etwas (Die Bahn beschließt eine Tariferhöhung.); 2. die Höhe der Löhne, über die → Arbeitgeber und →
  207. Gewerkschaften verhandeln (Die Tarifverhandlungen blieben ohne Ergebnis.)
  208. Tauziehen um etwas, das* –
    ein Streit, ein Kampf um etwas (Das Tauziehen um die Steuerreform ist beendet.)
  209. etwas thematisieren –
    über etwas sprechen; etwas zum Thema von etwas machen (Die Bundeskanzlerin will bei dem Treffen vor allem die Menschenrechte thematisieren.)
  210. Turbulenzen, die (Pl.)* –
    mehrere plötzlich eintretende Ereignisse, durch die eine Situation schnell verändert wird (Die Nachricht führte zu Turbulenzen an den internationalen Finanzmärkten.) Adj.: turbulent
  211. überwältigend* –
    sehr groß; sehr stark (Er wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt.)
  212. umkommen –
    durch einen Unfall oder im Krieg das Leben verlieren (Bei dem Bombenangriff sind 30 Menschen umgekommen.)
  213. ungeachtet (mit Gen.) –
    trotz (Die Pläne sollen ungeachtet der vielen Proteste realisiert werden.)
  214. Union, die* –
    die → CDU
  215. unisono* –
    (italienisch) so, dass alle dieselbe Meinung äußern (Regierung und Opposition betonen unisono die Notwendigkeit von Reformen.)
  216. unmittelbar vor/nach –
    sehr kurze Zeit davor/danach (Die Verhandlungen stehen unmittelbar vor dem Abschluss.)
  217. unterdessen –
    inzwischen; mittlerweile (Unterdessen wächst die Kritik am Verhalten der Bundesregierung.)
  218. unzählige –
    sehr viele (Das Unglück forderte unzählige Opfer.)
  219. vakant –
    frei; nicht besetzt (Die Stelle des Geschäftsleiters ist momentan vakant.)
  220. etwas verabschieden* –
    etwas (z. B. ein Gesetz) offiziell beschließen (Das Parlament verabschiedete die Steuerreform mit großer Mehrheit.)
  221. jemanden/etwas verurteilen* –
    jemand/etwas stark kritisieren, seine Ablehnung deutlich zeigen (Er verurteilte den Bombenangriff.)
  222. etwas verschärfen –
    etwas strenger machen (Die Kontrollen an den Grenzen sollen verschärft werden.)
  223. sich verschärfen, etwas verschärft sich –
    etwas wird schlimmer; etwas wird gefährlicher (Die Situation im Krisengebiet verschärft sich.); hierzu auch: etwas verschärft etwas (Seine Äußerungen verschärfen die Situation.)
  224. etwas verschleiern* –
    verhindern, dass etwas allgemein bekannt wird (Die Wahrheit über den Krieg wird verschleiert.)
  225. Vereinten Nationen, die –
    die UN; die UNO (eine Konferenz der Vereinten Nationen)
  226. Verfassung, die* –
    die schriftlich festgehaltenen, grundlegenden Regeln in einem Staat (Die deutsche Verfassung heißt Grundgesetz.)
  227. verheerend –
    sehr schlimm; katastrophal (Der Klimawandel hat verheerende Folgen.)
  228. etwas vertagen –
    etwas auf einen späteren Zeitpunkt: etwas verschieben (Die Entscheidung wurde vertagt.)
  229. Vier-Augen-Gespräch, das –
    ein Gespräch zwischen genau zwei Personen (Die Bundeskanzlerin trifft den US-Präsidenten zu einem Vier-Augen-Gespräch.)
  230. Einen Vorbehalt gegen jemanden/etwas haben –
    Bedenken gegenüber jemanden/etwas haben; etwas/jemanden nicht vollständig positiv beurteilen (Die Bundesländer haben Vorbehalte gegen die Gesetzesänderung.)
  231. vorerst –
    erst einmal; vorläufig; zunächst (Das Unternehmen ist vorerst gerettet.)
  232. den Weg freimachen für etwas –
    Probleme in Bezug auf etwas lösen; die Grundlage für etwas schaffen (Die Stadt macht den Weg frei für den Bau eines neuen Kraftwerks.)
  233. Wehrdienst, der –
    der Dienst, den junge Männer für eine bestimmte Zeit beim Militär leisten müssen (Das Parlament diskutiert über die Abschaffung des Wehrdienstes.) ↔ Zivildienst, der; hierzu: Wehrdienstleistende, der; Wehrpflichtige, der
  234. die Weichen stellen für etwas –
    etwas tun, damit ein Vorhaben eine bestimmte Richtung nimmt (Die Regierung hat die Weichen für eine Reform Krankenversicherung gestellt.)
  235. weitgehend* –
    zum größten Teil; fast (Die neuen Regelungen sind weitgehend unbekannt.)
  236. Widersacher, der –
    der Gegner; der Feind (Er ist der größte politische Widersacher des Präsidenten.)
  237. Wirkung zeigen, etwas zeigt Wirkung –
    etwas führt zu bestimmten Ergebnissen; etwas wirkt (Das Verbot zeigt erste Wirkungen.)
  238. wohlauf sein –
    gesund sein; unverletzt sein (Alle Passagiere sind wohlauf.)
  239. zivil* –
    1. bürgerlich; nicht militärisch (Er betonte die hohe Bedeutung von zivilen Konfliktlösungen.)
  240. Zivildienst, der –
    die soziale Arbeit, die ein junger Mann statt des → Wehrdienstes leisten können (Der Zivildienst wird bei jungen Männern immer beliebter.) hierzu: Zivildienstleistende, der
  241. Zivilist, der –
    jemand, der nicht zum Militär gehört (Bei dem Angriff sind 12 Zivilisten getötet worden.)
  242. zufolge (mit Dat.) –
    wie jemand gesagt hat; wie von jemandem/etwas bekannt gemacht wurde (Medienberichten zufolge sollen 200 Angestellte entlassen werden.)
  243. Zugeständnis, das –
    etwas, das man jemandem (z. B. bei Verhandlungen) gibt oder erlaubt (Keiner der beiden Parteien ist zu Zugeständnissen bereit.)
  244. zunehmend –
    immer mehr; immer häufiger (Die Wirtschaft leidet zunehmend unter den steigenden Ölpreisen.)
  245. zuvor –
    vorher (Das Klima erwärmt sich schneller als je zuvor.)
  246. Zwischenfall, der –
    ein plötzliches, meist negatives Ereignis; eine Störung (In dem Atomkraftwerk ist es gestern zu einem Zwischenfall gekommen.)

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview