üK 3.Lehrjahr

Card Set Information

Author:
Stromer
ID:
206397
Filename:
üK 3.Lehrjahr
Updated:
2013-03-11 12:31:10
Tags:
Stromer
Folders:

Description:
Register 2: Löten
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Stromer on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was versteht man unter Löten?
    eine Verbindung von metallischen Werkstoffen mit Lot herstellen
  2. Welche verschiedenen Weichlote gibt es?
    • - Zinn/Blei (verboten seit 2006, SP: 190°C.)
    • - Zinn/Silber (SP: 221°C)
    • - Zinn/Kupfer (SP: 227°C)
  3. Wie hoch ist die Arbeitstemperatur (Löttemperatur)?
    Beim Weichlöten liegt die Arbeitstemperatur immer unter 450°C. Ideal sind 300- 330°C.
  4. Unter welchen Lötvorgängen unterscheidet man in der Elektrotechnik?
    • - Kolbenlötung
    • - Tauchlötung
    • - Schwalllötung
  5. Für welche Arbeiten benutzt man einen nicht geregelten Lötkolben?
    Anschliessen von Drähten, Widerständen oder Spulen
  6. Wie funktioniert ein Lötkolben mit Temperatur- Automatik?
    Zur Temperaturregelung wird ein Magnetschalter benutzt, welcer bei einer bestimmten Temperatur (Curie- Punkt) seinen Magnetismus verliert und so den Stromkreis unterbricht.
  7. Aus was bestehen Lötspitzen und was ist deren Nachteil?
    • Kupfer
    • Nachteile von Kupferspitzen sind der rasche Materialabbau und das Verzundern der Lötspitzen
  8. Beschreiben sie den Lötvorgang in Stichworten.
    • - Oxidschicht mit dem Flussmittel entfernen
    • - Lötteile wenn möglich mechanisch fixieren
    • - sauber, verzinnter Lötkolben auf 330°C. erwärmen
    • - wenig Lötzinn zuführen
    • - Zinn erschütterungsfrei erstarren lassen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview