Pharma/Neuropharma/Antidepressiva

Card Set Information

Author:
anatidenphobie
ID:
207809
Filename:
Pharma/Neuropharma/Antidepressiva
Updated:
2013-04-05 16:54:06
Tags:
Pharma Neuropharma Antidepressiva Depression SSRI selektive serotonin reuptake inhibitoren Dopamin Serotonin 5HT Noradrenalin
Folders:

Description:
Pharma
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user anatidenphobie on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Depression

    • Primär (Ätiologie unbekannt)
    • Sekundär (internistische, neurologische, andere psychische, sonstige Grunderkrankungen)

    • Bipolar(manisch/depressiv)
    • Unipolar (depressiv)
  2. Depression
    Theorien
    • MONOAMIN-Hypothese
    • (Endogene Depression)
    • Neurotransmitter -Mangel:
    • Noradrenalin
    • Serotonin⇩
    • +
    • zusätzlich häufig Beteiligung d. Hypothalamus/Hypophysen-NNR-Achse
    • -> Hypercortisolämie
    • (Down-Regulation v. Rezeptoren d. Rückkoppelung)
  3. Manie
    kommt im Rahmen einer bipolaren Störung vor

    Therapie:

    • akuter Schub:
    • Lithium (Wirkung nach 1-2 Wochen)
    • bei schweren Sympt. bzw. dysphorisch, gereizte Manie zuerst atyp. Antipsychotika (Quetiapin, Olanzapin, Valproat)
    • zusätzl. Sedierung vorher (bei unkooperativen Verhalten): Benzodiazepine, Haloperidol, Olanzapin
    • (Olanzapin+Benzo-nicht empfohlen)

    • Phasenprophylaxe:
    • 1.Wahl:
    • Lithium, Quetiapin, Risperidon
    • andere:
    • Carbamazepin, Valproat, Lamotrigin (v.a.: Hypomanische Episode), Topiramat, Olanzapin, Aripiprazol
  4. Antidepressiva
    Indikationen
    • Depressive Zustandsbilder
    • Psychische Einzelmerkmale d. Depression (Niedergeschlagenheit,Freudlosigkeit)
    • Psychomotorische Einzelmerkmale d. Depression (Hypomimie,Workargheit)
    • Somatische Einzelmerkmale d. Depression (Tagesschankungen, Morgenpessimum, Schlafstörungen..)
    • Posttraumatische Belastungsstörung
    • Panikstörung
    • Soziale Phobie
    • Generalisierte Angststörung
    • Zwangsstörung
    • Phobien
    • Bilimia nervosa
    • Diabetische Polyneuropathie
    • Schlafstörungen
    • Erektile Dysfunktion
    • Enuresis noctura
    • Entzugssyndrome
    • Narkoleptisches Syndrom
    • Schmerztherapie
  5. Antidepressiva
    Übersicht
    • Neurotransmitter-Reuptake-Hemmer
    • -Trizyklische AD
    • -SSRI
    • -Selekt. Serotonin u. Noradrenalin Reuptake Inhibitoren
    • -Selekt. Noradrenalin Reupt.Inh.
    • -Dopamin-Reuptake Inh.
    • Antidepressiva mit Hauptwirkung an Rezeptoren
    • -NaSSA 
    • -SARI
    • -Melatonin-Derivate
    • Glutamat-Modulator
    • Monoaminooxidase (MAO)-Hemmer
    • Hypericum
    • Lithium
  6. Antidepressiva- Reuptake-Hemmer

    Trizyklische Antidepressiva
    (nicht mehr Mittel 1. Wahl)

    Hemmung d. Reuptakes v. NA u 5HT
    • Dibenzazepine (2Benza die Biene)
    • Clomipramin (klo...)
    • Desipramin eher aktivierend, akt. Metabolit von Imipr.(Daisy...)
    • Imipramin (I mein...)
    • (Die Daisy u ich ham im Klo mein Bra (BH) mit)
    • Dibenzocycloheptadiene
    • Amitryptilin eher sedierend
    • Nortryptilin akt. Metabolit v. Amitrypt., kürzer wirksam
    • (Die Amis und die Nordischen gehen auf einen Trip)

    • NW:
    • Blockade von:
    • -5HT2-Rez.:
    • Sexualdysf., Gewicht/Appetit⇧
    • -mAch-Rez.:
    • anticholinerg-> Mundtrockenheit, Obst., Miktionsbeschw., Harnverh., Akkomod.störungen, Mydriasis, Tachykardie
    • hier: Antidot: Physostigmin
    • -αlpha1-Rez.:
    • zentrale Sedierung, Benommenheit, Müdigkeit, Orthostase
    • -H1-Rez:
    • Sedierung, Gewicht⇧
    • -Spannungsabh. Na+-Kanälen:
    • kardiale Überleitungsstörungen, QT⇧, Arrhythmien

    -sonstige: Risiko Epilepsieanfälle, Leberfunktionsstörung, Vergiftung (Suizid)

    • keine Stimmungshebung bei Gesunden (NW scho)!
    • geringe therapeutische Breite!
    • zahlreiche Interaktionen->CYP450 (CYP2D6)
  7. Antidepressiva- Reuptake-Hemmer

    SSRI's- Selektive-Serotonin-Reuptake Inhibitoren
    Mittel 1. u. 2. Wahl

    selektive Hemmung d. 5HT Reuptake
    • antriebsteigernd u psychomotorisch aktivierend! 
    • (CAVE: Suizid)
    • große therapeutische Breite
    • langsam auschleichen

    • Citalopram*
    • Escitalopram
    • Sertralin*
    • Fluoxetin* (Prozac, Fluctin) bei Kindern u. Jugendl. zugelassen
    • Fluvoxamin
    • Paroxetin

    • NW:
    • durch ind. 5HT-Rez. Aktivierung
    • Schlafstörungen, Tremor, Agitiertheit, Kopfschmerz, Appetit⇩, Gewicht⇩, Übelkeit,Erbrechen, Diarrhoe, (Opstipation), Libido⇩, erekt. Dysfunktion

    • Gastointestinale Blutungen
    • (bei Vorschäden,Thrombo-Serotonin-Rez. hemmt Blutgerinnung)

    • rel. KI: Schwangerschaft* (Risiko septale ♥-Fehler)
    • Wenn i.v.: dann eher Citalopram od. Mirtazapin)

    • CAVE: nicht mit MAO-Hemmern, Opioide, Triptan kombinieren (generell: CYP450 Hemmer)
    • ->Serotoninsyndrom (Überdosis)
  8. Serotoninsyndrom

    Cyp450: CPY2D6, CYP3A4, CYP1C19...

    SSRI's
    -MAO-Hemmer
    -Opioide (v.a.: Tramadol)
    -Triptan
    Fieber

    • Schweißausbrüche
    • Schüttelfrost
    • Unruhe
    • Verwirrung
    • Muskelzuckungen
    • Zittern

    • Übelkeit
    • Diarrhoe

    • Nierenschäden
    • Lebertox.

    • RR⇧
    • EKG-Veränderungen

    • Impotenz
    • Suizidgefahr
  9. Antidepressiva- Reuptake-Hemmer

    NRI, NARI- Selektive Noradrenalin-Reuptake-Inhibitoren

    Hemmung d. Rückaufnahme v. Noradrenalin
    • Maprotilin (Mein Brotilein)
    • NW: ähnlich Trizykl. da +Rezeptorwirkung

    • Reboxetin (Reh boxt)
    • NW: Schwindel, Schlaflosigkeit
    • größere therapeutische Breite

    • NWbeide:
    • pseudocholinerg (Mundtrockenheit, Obstipation)
    • Risiko Epilepsieanfälle
  10. Antidepressiva- Reuptake-Hemmer

    SSNRI, SNRI- Selektive Serotonin u Noradrenalin-Reuptake-Inhibitoren

    hemmen NA u 5HT Rückaufnahme
    • keine Rezeptorwirkung
    • antriebssteigernd

    • Duloxetin (Du logxgst dich ein)
    • NW: Übelkeit, Schlafstörungen
    • Milnacipran (Milla?) (wird nicht direkt konjugiert-nicht CYP450)
    • NW: Anfallsrisiko⇧ (???)
    • Venlafaxin (Venflon faxen)
    • NW: ähnlich SSRI, Hyponatriämie, Entzugssyndrom

    • NWalle:
    • RR⇧ (senkt Wirkung Antihypert.)
  11. Antidepressiva- Reuptake-Hemmer

    Dopamin-Reuptake-Inhibitoren
    • Affinität: Dop.Rez>NA-Rez
    • größere therapeut. Breite

    Ind.: Raucherentwöhnung 

    • Bupropion (Buh! fürs ..Rauchen etnwöhnen)
    • NW: hohes Anfallsrisiko
  12. Antidepressiva-Rezeptorantagonisten

    1.)NaSSA (noradrenergic and specific serotonergic antidepressant)
    2.)SARI (Serotonin-Antagonist-und-Reuptake-Hemmer)
    • 1.)
    • Miaserin (mia serum) 
    • zus. leiche NA u 5HT Reupt.inh.
    • Mirtazapin (Mir da zappen!)
    • auch 5HT1A Agonist

    • 2.)
    • Trazodon (Drahts o den Ton!)
    • 5HT-Reupt. leicht gehemmt

    • NW:
    • Sedierung, Hypotension, ♥-Rhythmusstörungen
    • Trazodon: Priapismus (schmerzh. Dauererektion)

    Wenn i.v.: dann eher Mirtazapin (od.Citalopram)
  13. Antidepressiva-Rezeptorantagonisten

    Melatonin-Derivat

    beeinflusst Depressio durch Normalisierung d. zirkadianen Rhyhymus
    Agomelatin

    • MTMT2- Agonist
    • 5HT2C-Antagonist
    • NW:(gering)
    • Müdigkeit, Schwindel, Übelkeit, Transaminasen⇧
    • Einzelfälle: schwere Lebertox.

    • Metabolisierung: CYP1A2, CYP2C9/2C19
    • KI:
    • Kombi mit CYP1A2-Inhibitoren:
    • Fluvoxamin, Ciprofloxazin
    • vorsicht: Östrogene, Propanolol

    rel.KI: Schwangerschaft, Stillzeit
  14. Antidepressiva

    Glutamat-Modulator

    beeinflusst Aktivität v. AMPA-Rez. im Hippokampus u temporalen Cortex
    Tianeptin (Dir Näppschen)

    • nicht sedierend
    • anxiolytische Begleitwirkungen

    • durch β-Oxidation metabolisiert (nicht CYP)
    • Cave: nicht mit MAO-Hemmern kombinieren
  15. Antidepressiva

    MAO(Monoaminooxidase)-Hemmer

    MAO A inaktiviert 5HT u NA
    MAO B inaktiviert NA
    ->d. intrazelluläre Abbau gehemmt 
    • Moclobemid (Moe kloppt eh mit)
    • reversible MAO A-Hemmung
    • Tranylcypromin (Tranny-die Transe wird verkloppt)
    • irreversible MAO A u B- Hemmung

    • keine Sedierung, schneller Wirkungseintritt
    • Vigilanz u Orientierung bleiben erhalten

    • NW:
    • Erregung, Verwirrtheit, Schlaflosigkeit, Konfusion, Krampfrisiko⇧
    • ad. Moclobemid: Übelkeit, Tachykardie, orthostat. Hypotonie

    NICHT mit Reuptake-Hemmern kombinieren
  16. Antidepressiva

    Hyperici Herba- Johanniskraut

    quantitativ nicht sehr wirksam, aber synergistisch in Kombi
    • Hypericin
    • hemmt MAO, IL-6 Freisetzung-> CRF⇩
    • Hyperforin
    • Reuptake Hemmung v. NA,DA,5HT
    • Flavonoide
    • COMT-Hemmung

    • NW:
    • Photosensibilisierung, Mundtrockenheit, Unruhe, Schwindel, GI-NW (rel. leicht)

    • WW: Enzyminduktion
    • Cyklosporin⇩
    • orale Antikoagulanzien⇩
    • orale Kontrazeptiva⇩
    • Immunsuppressiva (Abstoßung bei Transplantpat.)
  17. Antidepressiva

    Lithium

    hemmt Phosphoinositid-Umsatz->
    Protein-Kinase-C-Aktivität⇩
    Phopsholipase-C-Aktivität⇩
    langfristig: gesteigerte 5HT-Synthese+Freisetzung

    • psychomot. dämpfend
    • keine Wirkung auf unipolare Depression
    • gute antimanische Prophylaxe bei bipolar
    • geringe therapeutische Breite

    • Na+ ähnliche Substanz, verteilt sich gleichmäßig im Körper durch Na+-Kanäle
    • niedriges Na+ erhöht Li+
    • Li⇧:Diuretika, AB, NSAR (Prostaglandin⇩,Nierendurchblutung⇩)
    • Li⇩:osm. Diuretika, Theophyllin, Acetazolamid
    • (ergo: Li+-Elimination kann bei Na+-Zufuhr⇧ werden)

    • NWhäufig:
    • feinschlägriger Tremor, Müdigkeit, Konz.schwäche, ADH-Hemmung 
    • ->Polyurie,Polydypsie,Gewicht⇧ durch Ödeme

    • gelegentlich:
    • Übelkeit, Erbrechen

    idiosynkratisch: TSH⇧, Struma, Psoriasis

    • KI:
    • Schwangerschaft (♥-Missb.)
    • ♥ u Nieren-Versagen

    Handelsnamen: Quilonorm, Neurolepsin
  18. Lithium-Intoxikation

    tox.Blutspiegel: 1,4-1,6 mmol/l

    Ät.: Nierenfunktion⇩, Salz u Wasser-Verluste

    • grobschlächtiger Tremor
    • Koordinationsstörungen
    • Dysarthrie
    • Krampfanfälle
    • Erbrechen
    • Diarrhoe
    • Koma

    • Therapie:
    • Hämodialyse

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview