PowerShell Commandlets

Card Set Information

Author:
wolfhau
ID:
210526
Filename:
PowerShell Commandlets
Updated:
2013-03-31 14:31:13
Tags:
Powershell
Folders:

Description:
PowerShell Commandlets
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user wolfhau on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Disable-PSRemoting
    • Cmdlet
    • Verhindert, dass der Computer Windows PowerShell-Remotebefehle empfaengt.
  2. Get-WinEvent
    • Cmdlet
    • Ruft Ereignisse aus Ereignisprotokollen und Ereignisablaufverfolgungs-Protokolldateien auf lokalen Computern und Remotecomputern ab.
  3. Get-Counter
    • Cmdlet
    • Ruft Leistungsindikatordaten von lokalen Computern und Remotecomputern ab.
  4. Import-Counter
    • Cmdlet
    • "Importiert Leistungsindikator-Protokolldateien ("".blg"", "".csv"", "".tsv"") understellt die Objekte, die die einzelnen Leistungsindikatorstichproben im Protokoll darstellen."
  5. Export-Counter
    • Cmdlet
    • "Das Cmdlet ""Export-Counter"" akzeptiert PerformanceCounterSampleSet-Objekte und exportiert diese als Leistungsindikator-Protokolldateien."
  6. Disable-WSManCredSSP
    • Cmdlet
    • Deaktiviert die CredSSP (Credential Security Service Provider)-Authentifizierung auf einem Clientcomputer.
  7. Enable-WSManCredSSP
    • Cmdlet
    • Aktiviert die CredSSP (Credential Security Service Provider)-Authentifizierung auf einem Clientcomputer.
  8. Get-WSManCredSSP
    • Cmdlet
    • Ruft die Credential Security Service Provider-bezogene Konfiguration fuer denClient ab.
  9. Set-WSManQuickConfig
    • Cmdlet
    • Konfiguriert den lokalen Computer fuer die Remoteverwaltung.
  10. Test-WSMan
    • Cmdlet
    • Testet, ob auf einem lokalen Computer oder Remotecomputer der WinRM-Dienst ausgefuehrt wird.
  11. Invoke-WSManAction
    • Cmdlet
    • Ruft eine Aktion fuer das vom Ressourcen-URI und in den Selektoren angegebene Objekt auf.
  12. Connect-WSMan
    • Cmdlet
    • Stellt auf einem Remotecomputer eine Verbindung mit dem WinRM-Dienst her.
  13. Disconnect-WSMan
    • Cmdlet
    • Trennt die Verbindung des Clients mit dem WinRM-Dienst auf einem Remotecomputer.
  14. Get-WSManInstance
    • Cmdlet
    • Zeigt Verwaltungsinformationen fuer eine von einer Ressourcen-URI angegebeneRessourceninstanz an.
  15. Set-WSManInstance
    • Cmdlet
    • aendert die Verwaltungsinformationen zu einer Ressource.
  16. Remove-WSManInstance
    • Cmdlet
    • Loescht eine Verwaltungsressourceninstanz.
  17. New-WSManInstance
    • Cmdlet
    • Erstellt eine neue Instanz einer Verwaltungsressource.
  18. New-WSManSessionOption
    • Cmdlet
    • Erstellt eine Hashtabelle fuer die WS-Verwaltungssitzungsoption, die als Eingabeparameter fuer die folgenden Cmdlets der WS-Verwaltung verwendet wird:...
  19. Get-Command
    • Cmdlet
    • Ruft grundlegende Informationen zu Cmdlets und anderen Elementen von WindowsPowerShell-Befehlen ab.
  20. Get-Help
    • Cmdlet
    • Zeigt Informationen zu Windows PowerShell-Befehlen und -Konzepten an.
  21. Get-History
    • Cmdlet
    • Ruft eine Liste der Befehle ab, die waehrend der aktuellen Sitzung eingegebenwurden.
  22. Invoke-History
    • Cmdlet
    • Fuehrt Befehle aus dem Sitzungsverlauf aus.
  23. Add-History
    • Cmdlet
    • Fuegt Eintraege an den Sitzungsverlauf an.
  24. Clear-History
    • Cmdlet
    • Loescht Eintraege aus dem Befehlsverlauf.
  25. Register-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • Erstellt und registriert eine neue Sitzungskonfiguration.
  26. Unregister-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • Loescht eine registrierte Sitzungskonfiguration vom Computer.
  27. Get-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • Ruft die registrierten Sitzungskonfigurationen auf dem Computer ab.
  28. Set-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • aendert die Eigenschaften einer registrierten Sitzungskonfiguration.
  29. Enable-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • Aktiviert die Sitzungskonfigurationen auf dem lokalen Computer.
  30. Disable-PSSessionConfiguration
    • Cmdlet
    • Verweigert den Zugriff auf die Sitzungskonfigurationen auf dem lokalen Computer.
  31. Enable-PSRemoting
    • Cmdlet
    • Konfiguriert den Computer zum Empfangen von Remotebefehlen.
  32. Invoke-Command
    • Cmdlet
    • Fuehrt Befehle auf lokalen Computern und auf Remotecomputern aus.
  33. New-PSSession
    • Cmdlet
    • Erstellt eine dauerhafte Verbindung mit einem lokalen Computer oder einem Remotecomputer.
  34. Get-PSSession
    • Cmdlet
    • Ruft die Windows PowerShell-Sitzungen (PSSessions) in der aktuellen Sitzungab.
  35. Remove-PSSession
    • Cmdlet
    • Schliet eine oder mehrere Windows PowerShell-Sitzungen (PSSessions).
  36. Start-Job
    • Cmdlet
    • Startet einen Windows PowerShell-Hintergrundauftrag.
  37. Get-Job
    • Cmdlet
    • Ruft Windows PowerShell-Hintergrundauftraege ab, die in der aktuellen Sitzungausgefuehrt werden.
  38. Receive-Job
    • Cmdlet
    • Ruft die Ergebnisse der Windows PowerShell-Hintergrundauftraege in der aktuellen Sitzung ab.
  39. Stop-Job
    • Cmdlet
    • Beendet einen Windows PowerShell-Hintergrundauftrag.
  40. Wait-Job
    • Cmdlet
    • Unterdrueckt die Eingabeaufforderung, bis ein oder alle Windows PowerShell-Hintergrundauftraege abgeschlossen sind, die in der Sitzung ausgefuehrt werden.
  41. Remove-Job
    • Cmdlet
    • Loescht einen Windows PowerShell-Hintergrundauftrag.
  42. Enter-PSSession
    • Cmdlet
    • Startet eine interaktive Sitzung mit einem Remotecomputer.
  43. Exit-PSSession
    • Cmdlet
    • Beendet eine interaktive Sitzung mit einem Remotecomputer.
  44. New-PSSessionOption
    • Cmdlet
    • Erstellt ein Objekt, das erweiterte Optionen fuer eine PSSession enthaelt.
  45. ForEach-Object
    • Cmdlet
    • Fuehrt einen Vorgang fuer die einzelnen Eingabeobjekte einer Gruppe von Eingabeobjekten aus.
  46. Where-Object
    • Cmdlet
    • Erstellt einen Filter, der steuert, welche Objekte ueber eine Befehlspipelineuebergeben werden.
  47. Set-PSDebug
    • Cmdlet
    • Aktiviert bzw. deaktiviert Skript-Debuggingfunktionen, legt die Ablaufverfolgungsebene fest und schaltet den Strict-Modus um.
  48. Set-StrictMode
    • Cmdlet
    • Erstellt und erzwingt Codierungsregeln in Ausdruecken, Skripts und Skriptbloecken.
  49. New-Module
    • Cmdlet
    • Erstellt ein neues dynamisches Modul, das nur im Arbeitsspeicher vorhanden ist.
  50. Import-Module
    • Cmdlet
    • Fuegt der aktuellen Sitzung Module hinzu.
  51. Export-ModuleMember
    • Cmdlet
    • Gibt die Modulelemente an, die exportiert werden.
  52. Get-Module
    • Cmdlet
    • Ruft die Module ab, die in die aktuelle Sitzung importiert wurden oder importiert werden koennen.
  53. Remove-Module
    • Cmdlet
    • Entfernt Module aus der aktuellen Sitzung.
  54. New-ModuleManifest
    • Cmdlet
    • Erstellt ein neues Modulmanifest.
  55. Test-ModuleManifest
    • Cmdlet
    • ueberprueft, ob in einer Modulmanifestdatei der Inhalt eines Moduls genau beschrieben wird.
  56. Add-PSSnapin
    • Cmdlet
    • Fuegt der aktuellen Sitzung ein oder mehrere Windows PowerShell-Snap-Ins hinzu.
  57. Remove-PSSnapin
    • Cmdlet
    • Entfernt Windows PowerShell-Snap-Ins aus der aktuellen Sitzung.
  58. Get-PSSnapin
    • Cmdlet
    • Ruft die Windows PowerShell-Snap-Ins auf dem Computer ab.
  59. Export-Console
    • Cmdlet
    • Exportiert die Namen von Snap-Ins in der aktuellen Sitzung in eine Konsolendatei.
  60. Format-List
    • Cmdlet
    • Formatiert die Ausgabe als Liste von Eigenschaften, in der jede Eigenschaftin einer neuen Zeile angezeigt wird.
  61. Format-Custom
    • Cmdlet
    • Formatiert die Ausgabe mithilfe einer benutzerdefinierten Ansicht.
  62. Format-Table
    • Cmdlet
    • Formatiert die Ausgabe als Tabelle.
  63. Format-Wide
    • Cmdlet
    • Formatiert Objekte als breite Tabelle, in der nur eine Eigenschaft jedes Objekts angezeigt wird.
  64. Out-Null
    • Cmdlet
    • Loescht die Ausgabe, statt sie an die Konsole zu senden.
  65. Out-Default
    • Cmdlet
    • Sendet die Ausgabe an das Standardformatierungsprogramm und das standardmaeige Ausgabe-Cmdlet.
  66. Out-Host
    • Cmdlet
    • Sendet die Ausgabe an die Befehlszeile.
  67. Out-File
    • Cmdlet
    • Sendet die Ausgabe an eine Datei.
  68. Out-Printer
    • Cmdlet
    • Sendet die Ausgabe an einen Drucker.
  69. Out-String
    • Cmdlet
    • Sendet Objekte als eine Reihe von Zeichenfolgen an den Host.
  70. Out-GridView
    • Cmdlet
    • Sendet die Ausgabe an eine interaktive Tabelle in einem eigenen Fenster.
  71. Get-FormatData
    • Cmdlet
    • Ruft die Formatierungsdaten in der aktuellen Sitzung ab.
  72. Export-FormatData
    • Cmdlet
    • Speichert Formatierungsdaten der aktuellen Sitzung in einer Formatierungsdatei.
  73. Register-ObjectEvent
    • Cmdlet
    • Abonniert die Ereignisse, die von einem Microsoft .NET Framework-Objekt generiert werden.
  74. Register-EngineEvent
    • Cmdlet
    • "Abonniert Ereignisse, die vom Windows PowerShell-Modul und dem Cmdlet ""New-Event"" generiert werden."
  75. Wait-Event
    • Cmdlet
    • Wartet, bis ein bestimmtes Ereignis ausgeloest wird, bevor die Ausfuehrung fortgesetzt wird.
  76. Get-Event
    • Cmdlet
    • Ruft die Ereignisse in der Ereigniswarteschlange ab.
  77. Remove-Event
    • Cmdlet
    • Loescht Ereignisse aus der Ereigniswarteschlange.
  78. Get-EventSubscriber
    • Cmdlet
    • Ruft die Ereignisabonnenten in der aktuellen Sitzung ab.
  79. Unregister-Event
    • Cmdlet
    • Beendet ein Ereignisabonnement.
  80. New-Event
    • Cmdlet
    • Erstellt ein neues Ereignis.
  81. Add-Member
    • Cmdlet
    • Fuegt der Instanz eines Windows PowerShell-Objekts ein benutzerdefiniertes Element hinzu.
  82. Add-Type
    • Cmdlet
    • Fuegt einer Windows PowerShell-Sitzung einen Microsoft .NET Framework-Typ (eine Klasse) hinzu.
  83. Compare-Object
    • Cmdlet
    • Vergleicht zwei Saetze von Objekten.
  84. ConvertTo-Html
    • Cmdlet
    • Konvertiert Microsoft .NET Framework-Objekte in HTML-Inhalt, der in einem Webbrowser angezeigt werden kann.
  85. ConvertFrom-StringData
    • Cmdlet
    • Konvertiert eine Zeichenfolge, die mindestens ein Schluessel-Wert-Paar enthaelt, in eine Hashtabelle.
  86. Export-CSV
    • Cmdlet
    • Konvertiert Microsoft .NET Framework-Objekte in eine Reihe von CSV-Zeichenfolgen (Comma-Separated Value) und speichert die Zeichenfolgen in einer CSV-Datei.
  87. Import-CSV
    • Cmdlet
    • Konvertiert Objekteigenschaften in einer CSV-Datei (Comma-Separated Value) in CSV-Versionen der urspruenglichen Objekte.
  88. ConvertTo-CSV
    • Cmdlet
    • Konvertiert Microsoft .NET Framework-Objekte in eine Reihe von CSV-Zeichenfolgen (Comma-Separated Value).
  89. ConvertFrom-CSV
    • Cmdlet
    • #NAME?
  90. Export-Alias
    • Cmdlet
    • Exportiert Informationen ueber gegenwaertig definierte Aliase in eine Datei.
  91. Invoke-Expression
    • Cmdlet
    • Fuehrt Befehle oder Ausdruecke auf dem lokalen Computer aus.
  92. Get-Alias
    • Cmdlet
    • Ruft die Aliase fuer die aktuelle Sitzung ab.
  93. Get-Culture
    • Cmdlet
    • Ruft die aktuelle Kultureinstellung des Betriebssystems ab.
  94. Get-Date
    • Cmdlet
    • Ruft das aktuelle Datum und die aktuelle Uhrzeit ab.
  95. Get-Host
    • Cmdlet
    • Ruft ein Objekt ab, das das aktuelle Hostprogramm darstellt. Und zeigt standardmaeig Informationen ueber die Windows PowerShell-Version und die Regionaleinstellungen an.
  96. Get-Member
    • Cmdlet
    • Ruft die Eigenschaften und Methoden von Objekten ab.
  97. Get-Random
    • Cmdlet
    • Ruft eine Zufallszahl ab oder waehlt Objekte nach dem Zufallsprinzip aus einer Auflistung aus.
  98. Get-UICulture
    • Cmdlet
    • Ruft die aktuellen Einstellungen fuer die Benutzeroberflaechenkultur aus dem Betriebssystem ab.
  99. Get-Unique
    • Cmdlet
    • Gibt die eindeutigen Elemente aus einer sortierten Liste zurueck.
  100. Export-PSSession
    • Cmdlet
    • Importiert Befehle aus einer anderen Sitzung und speichert sie in einem Windows PowerShell-Modul.
  101. Import-PSSession
    • Cmdlet
    • Importiert Befehle aus einer anderen Sitzung in die aktuelle Sitzung.
  102. Import-Alias
    • Cmdlet
    • Importiert eine Aliasliste aus einer Datei.
  103. Import-LocalizedData
    • Cmdlet
    • Importiert sprachspezifische Daten auf Grundlage der fuer das Betriebssystemausgewaehlten Benutzeroberflaechenkultur in Skripts und Funktionen.
  104. Select-String
    • Cmdlet
    • Sucht Text in Zeichenfolgen und Dateien.
  105. Measure-Object
    • Cmdlet
    • Berechnet die numerischen Eigenschaften von Objekten sowie die Zeichen, Woerter und Zeilen in Zeichenfolgenobjekten, z.B. Textdateien.
  106. New-Alias
    • Cmdlet
    • Erstellt einen neuen Alias.
  107. New-TimeSpan
    • Cmdlet
    • Erstellt ein TimeSpan-Objekt.
  108. Read-Host
    • Cmdlet
    • Liest eine Eingabezeile aus der Konsole.
  109. Set-Alias
    • Cmdlet
    • Erstellt oder aendert einen Alias (alternativer Name) fuer ein Cmdlet oder anderes Befehlselement in der aktuellen Windows PowerShell-Sitzung.
  110. Set-Date
    • Cmdlet
    • aendert die Systemzeit auf dem Computer in die von Ihnen angegebene Zeit.
  111. Start-Sleep
    • Cmdlet
    • Haelt die Aktivitaeten in einem Skript oder einer Sitzung fuer die angegebene Zeitspanne an.
  112. Tee-Object
    • Cmdlet
    • Speichert die Befehlsausgabe in einer Datei oder Variablen und zeigt sie inder Konsole an.
  113. Measure-Command
    • Cmdlet
    • Misst die Zeit, die zum Ausfuehren von Skriptbloecken und Cmdlets benoetigt wird.
  114. Update-List
    • Cmdlet
    • Fuegt einem Eigenschaftenwert, der eine Auflistung von Objekten enthaelt, Elemente hinzu oder entfernt Elemente aus dem Eigenschaftenwert.
  115. Update-TypeData
    • Cmdlet
    • Aktualisiert die aktuelle erweiterte Typkonfiguration durch erneutes Laden der *.TYPES.PS1XML-Dateien in den Arbeitsspeicher.
  116. Update-FormatData
    • Cmdlet
    • Aktualisiert die Formatierungsdaten in der aktuellen Sitzung.
  117. Write-Host
    • Cmdlet
    • Schreibt eine benutzerdefinierte Ausgabe in einen Host.
  118. Write-Progress
    • Cmdlet
    • Zeigt eine Statusanzeige in einem Windows PowerShell-Befehlsfenster an.
  119. New-Object
    • Cmdlet
    • Erstellt eine Instanz eines Microsoft .NET Framework-Objekts oder COM-Objekts.
  120. Select-Object
    • Cmdlet
    • Waehlt angegebene Eigenschaften eines Objekts oder eines Satzes von Objektenaus. Er kann auch eindeutige Objekte aus einem Array von Objekten oder eine angegebene Anzahl von Objekten vom Anfang oder Ende eines Arrays von Objekten auswaehlen.
  121. Group-Object
    • Cmdlet
    • Gruppiert Objekte, die fuer die angegebenen Eigenschaften denselben Wert enthalten.
  122. Sort-Object
    • Cmdlet
    • Sortiert Objekte nach Eigenschaftenwerten.
  123. Get-Variable
    • Cmdlet
    • Ruft die Variablen in der aktuellen Konsole ab.
  124. New-Variable
    • Cmdlet
    • Erstellt eine neue Variable.
  125. Set-Variable
    • Cmdlet
    • Legt den Wert einer Variablen fest. Erstellt die Variable, wenn keine Variable mit dem angeforderten Namen vorhanden ist.
  126. Remove-Variable
    • Cmdlet
    • Loescht eine Variable und ihren Wert.
  127. Clear-Variable
    • Cmdlet
    • Loescht den Wert einer Variablen.
  128. Export-Clixml
    • Cmdlet
    • Erstellt eine XML-Darstellung von Objekten und speichert sie in einer Datei.
  129. Import-Clixml
    • Cmdlet
    • Importiert eine CLIXML-Datei und erstellt entsprechende Objekte in Windows PowerShell.
  130. ConvertTo-XML
    • Cmdlet
    • Erstellt eine XML-Darstellung eines Objekts.
  131. Select-XML
    • Cmdlet
    • Sucht Text in einer XML-Zeichenfolge oder einem XML-Dokument.
  132. Write-Debug
    • Cmdlet
    • Schreibt eine Debugmeldung in die Konsole.
  133. Write-Verbose
    • Cmdlet
    • Schreibt Text in den Stream fuer ausfuehrliche Meldungen.
  134. Write-Warning
    • Cmdlet
    • Schreibt eine Warnmeldung.
  135. Write-Error
    • Cmdlet
    • Schreibt ein Objekt in den Fehlerstream.
  136. Write-Output
    • Cmdlet
    • Sendet die angegebenen Objekte an den naechsten Befehl in der Pipeline. Wennes sich um den letzten Befehl in der Pipeline handelt, werden die Objekte in der Konsole angezeigt.
  137. Set-PSBreakpoint
    • Cmdlet
    • Legt einen Haltepunkt fuer eine Zeile, einen Befehl oder eine Variable fest.
  138. Get-PSBreakpoint
    • Cmdlet
    • Ruft die Haltepunkte ab, die in der aktuellen Sitzung festgelegt sind.
  139. Remove-PSBreakpoint
    • Cmdlet
    • Loescht Haltepunkte aus der aktuellen Konsole.
  140. Enable-PSBreakpoint
    • Cmdlet
    • Aktiviert die Haltepunkte in der aktuellen Konsole.
  141. Disable-PSBreakpoint
    • Cmdlet
    • Deaktiviert die Haltepunkte in der aktuellen Konsole.
  142. Get-PSCallStack
    • Cmdlet
    • Zeigt die aktuelle Aufrufliste an.
  143. Send-MailMessage
    • Cmdlet
    • Sendet eine E-Mail.
  144. Get-TraceSource
    • Cmdlet
    • Ruft die Windows PowerShell-Komponenten ab, die fuer die Ablaufverfolgung instrumentiert werden.
  145. Set-TraceSource
    • Cmdlet
    • Konfiguriert, startet und beendet eine Ablaufverfolgung von Windows PowerShell-Komponenten.
  146. Trace-Command
    • Cmdlet
    • Konfiguriert und startet eine Ablaufverfolgung des angegebenen Ausdrucks oder Befehls.
  147. Start-Transcript
    • Cmdlet
    • #NAME?
  148. Stop-Transcript
    • Cmdlet
    • Beendet eine Aufzeichnung.
  149. Add-Content
    • Cmdlet
    • Fuegt den angegebenen Elementen Inhalt hinzu, z.B. Hinzufuegen von Woertern ineiner Datei.
  150. Clear-Content
    • Cmdlet
    • Loescht den Inhalt eines Elements, beispielsweise den Text in einer Datei, ohne das Element selbst zu loeschen.
  151. Clear-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Loescht den Wert einer Eigenschaft, jedoch nicht die Eigenschaft selbst.
  152. Join-Path
    • Cmdlet
    • Kombiniert einen Pfad und einen untergeordneten Pfad zu einem Pfad. Der Anbieter stellt die Pfadtrennzeichen bereit.
  153. Convert-Path
    • Cmdlet
    • Konvertiert einen Pfad aus einem Windows PowerShell-Pfad in einen Windows PowerShell-Anbieterpfad.
  154. Copy-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Kopiert eine Eigenschaft und einen Wert von einem bestimmten Speicherort aneinen anderen Speicherort.
  155. Get-EventLog
    • Cmdlet
    • Ruft die Ereignisse in einem Ereignisprotokoll oder eine Liste der Ereignisprotokolle auf dem lokalen oder Remotecomputern ab.
  156. Clear-EventLog
    • Cmdlet
    • Loescht alle Eintraege aus angegebenen Ereignisprotokollen auf lokalen oder Remotecomputern.
  157. Write-EventLog
    • Cmdlet
    • Schreibt ein Ereignis in ein Ereignisprotokoll.
  158. Limit-EventLog
    • Cmdlet
    • Legt die Ereignisprotokolleigenschaften fest, die die Groee des Ereignisprotokolls und das Alter seiner Eintraege einschraenken.
  159. Show-EventLog
    • Cmdlet
    • Zeigt die Ereignisprotokolle des lokalen Computers oder eines Remotecomputers in der Ereignisanzeige an.
  160. New-EventLog
    • Cmdlet
    • Erstellt ein neues Ereignisprotokoll und eine neue Ereignisquelle auf einemlokalen oder einem Remotecomputer.
  161. Remove-EventLog
    • Cmdlet
    • Loescht ein Ereignisprotokoll oder hebt die Registrierung einer Ereignisquelle auf.
  162. Get-ChildItem
    • Cmdlet
    • Ruft die Elemente und untergeordneten Elemente an einem oder mehreren angegebenen Speicherorten ab.
  163. Get-Content
    • Cmdlet
    • Ruft den Inhalt des Elements am angegebenen Speicherort ab.
  164. Get-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Ruft die Eigenschaften eines angegebenen Elements ab.
  165. Get-WmiObject
    • Cmdlet
    • Ruft Instanzen von WMI-Klassen (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation) oder Informationen ueber die verfuegbaren Klassen ab.
  166. Invoke-WmiMethod
    • Cmdlet
    • Ruft Methoden der Windows-Verwaltungsinstrumentation (Windows Management Instrumentation, WMI) auf.
  167. Move-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Verschiebt eine Eigenschaft von einem Speicherort an einen anderen Speicherort.
  168. Get-Location
    • Cmdlet
    • Ruft Informationen ueber den aktuellen Arbeitsspeicherort ab.
  169. Set-Location
    • Cmdlet
    • Legt den aktuellen Arbeitsspeicherort auf einen angegebenen Speicherort fest.
  170. Push-Location
    • Cmdlet
    • "Fuegt den aktuellen Speicherort an oberster Stelle in der Liste von Speicherorten (einem ""Stapel"") hinzu."
  171. Pop-Location
    • Cmdlet
    • "aendert den aktuellen Speicherort in den Speicherort, der zuletzt auf den Stapel verschoben wurde. Sie koennen den Speicherort vom Standardstapel oder von einem Stapel abrufen, den Sie mit dem Cmdlet ""Push-Location"" erstellen."
  172. New-PSDrive
    • Cmdlet
    • Erstellt in der aktuellen Sitzung ein Windows PowerShell-Laufwerk.
  173. Remove-PSDrive
    • Cmdlet
    • Entfernt ein Windows PowerShell-Laufwerk von seinem Speicherort.
  174. Get-PSDrive
    • Cmdlet
    • Ruft die Windows PowerShell-Laufwerke in der aktuellen Sitzung ab.
  175. Get-Item
    • Cmdlet
    • Ruft das Element am angegebenen Speicherort ab.
  176. New-Item
    • Cmdlet
    • Erstellt ein neues Element.
  177. Set-Item
    • Cmdlet
    • aendert den Wert eines Elements in den Wert, der im Befehl angegeben wird.
  178. Remove-Item
    • Cmdlet
    • Loescht die angegebenen Elemente.
  179. Move-Item
    • Cmdlet
    • Verschiebt ein Element von einem Speicherort an einen anderen Speicherort.
  180. Rename-Item
    • Cmdlet
    • Benennt ein Element in einem Windows PowerShell-Anbieternamespace um.
  181. Copy-Item
    • Cmdlet
    • Kopiert ein Element innerhalb eines Namespaces von einem Speicherort an einen anderen Speicherort.
  182. Clear-Item
    • Cmdlet
    • Loescht den Inhalt eines Elements, jedoch nicht das Element selbst.
  183. Invoke-Item
    • Cmdlet
    • Fuehrt die Standardaktion fuer das angegebene Element aus.
  184. Get-PSProvider
    • Cmdlet
    • Ruft Informationen ueber den angegebenen Windows PowerShell-Anbieter ab.
  185. New-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Erstellt eine neue Eigenschaft fuer ein Element und legt den Wert fest. Sie koennen z.B. mit New-ItemProperty Registrierungswerte und Daten erstellen und aendern, bei denen es sich um Eigenschaften eines Registrierungsschluessels handelt.
  186. Split-Path
    • Cmdlet
    • Gibt den angegebenen Teil eines Pfads zurueck.
  187. Test-Path
    • Cmdlet
    • Bestimmt, ob alle Elemente eines Pfads vorhanden sind.
  188. Get-Process
    • Cmdlet
    • Ruft die Prozesse ab, die auf dem lokalen Computer oder einem Remotecomputerausgefuehrt werden.
  189. Stop-Process
    • Cmdlet
    • Beendet einen oder mehrere ausgefuehrte Prozesse.
  190. Wait-Process
    • Cmdlet
    • Wartet, bis die Prozesse beendet wurden, bevor weitere Eingaben angenommen werden.
  191. Debug-Process
    • Cmdlet
    • Debuggt einen oder mehr Prozesse, die auf dem lokalen Computer ausgefuehrt werden.
  192. Start-Process
    • Cmdlet
    • Startet einen oder mehrere Prozesse auf dem lokalen Computer.
  193. Remove-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Loescht die Eigenschaft und deren Wert aus einem Element.
  194. Remove-WmiObject
    • Cmdlet
    • Loescht eine Instanz einer vorhandenen WMI-Klasse (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation).
  195. Rename-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Benennt die Eigenschaft eines Elements um.
  196. Register-WmiEvent
    • Cmdlet
    • Abonniert ein WMI-Ereignis (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation).
  197. Resolve-Path
    • Cmdlet
    • Loest die Platzhalterzeichen in einem Pfad auf und zeigt den Inhalt des Pfadsan.
  198. Get-Service
    • Cmdlet
    • Ruft die Dienste auf einem lokalen Computer oder einem Remotecomputer ab.
  199. Stop-Service
    • Cmdlet
    • Beendet einen oder mehrere ausgefuehrte Dienste.
  200. Start-Service
    • Cmdlet
    • Startet einen oder mehrere beendete Dienste.
  201. Suspend-Service
    • Cmdlet
    • Haelt einen oder mehrere ausgefuehrte Dienste an.
  202. Resume-Service
    • Cmdlet
    • Setzt einen oder mehrere angehaltene (unterbrochene) Dienste fort.
  203. Restart-Service
    • Cmdlet
    • Beendet einen oder mehrere Dienste und startet diese anschlieend.
  204. Set-Service
    • Cmdlet
    • Startet, beendet und haelt einen Dienst an und aendert seine Eigenschaften.
  205. New-Service
    • Cmdlet
    • Erstellt einen neuen Windows-Dienst.
  206. Set-Content
    • Cmdlet
    • Schreibt neuen Inhalt in ein Element oder ersetzt den Inhalt eines Elementsdurch neuen Inhalt.
  207. Set-ItemProperty
    • Cmdlet
    • Erstellt oder aendert den Wert fuer eine Eigenschaft eines Elements.
  208. Set-WmiInstance
    • Cmdlet
    • Erstellt oder aktualisiert eine Instanz einer vorhandenen WMI-Klasse (Windows Management Instrumentation, Windows-Verwaltungsinstrumentation).
  209. Get-Transaction
    • Cmdlet
    • Ruft die aktuelle (aktive) Transaktion ab.
  210. Start-Transaction
    • Cmdlet
    • Startet eine Transaktion.
  211. Complete-Transaction
    • Cmdlet
    • Fuehrt einen Commit fuer die aktive Transaktion aus.
  212. Undo-Transaction
    • Cmdlet
    • Setzt die aktive Transaktion zurueck.
  213. Use-Transaction
    • Cmdlet
    • Fuegt den Skriptblock der aktiven Transaktion hinzu.
  214. New-WebServiceProxy
    • Cmdlet
    • Erstellt ein Webdienstproxyobjekt, mit dem Sie den Webdienst in Windows PowerShell verwenden und verwalten koennen.
  215. Get-HotFix
    • Cmdlet
    • Ruft die Hotfixes ab, die auf dem lokalen und auf Remotecomputern angewendetwurden.
  216. Test-Connection
    • Cmdlet
    • "Sendet ICMP-Echoanforderungspakete (""Pings"") an einen oder mehrere Computer."
  217. Enable-ComputerRestore
    • Cmdlet
    • Aktiviert das Systemwiederherstellungsfeature auf dem angegebenen Dateisystemlaufwerk.
  218. Disable-ComputerRestore
    • Cmdlet
    • Deaktiviert das Systemwiederherstellungsfeature auf dem angegebenen Dateisystemlaufwerk.
  219. Checkpoint-Computer
    • Cmdlet
    • Erstellt einen Systemwiederherstellungspunkt auf dem lokalen Computer.
  220. Get-ComputerRestorePoint
    • Cmdlet
    • Ruft die Wiederherstellungspunkte auf dem lokalen Computer ab.
  221. Restart-Computer
    • Cmdlet
    • Startet das Betriebssystem auf dem lokalen und Remotecomputern neu.
  222. Stop-Computer
    • Cmdlet
    • Beendet lokale und Remotecomputer (faehrt sie herunter).
  223. Restore-Computer
    • Cmdlet
    • Startet eine Systemwiederherstellung auf dem lokalen Computer.
  224. Add-Computer
    • Cmdlet
    • Fuegt den lokalen Computer einer Domaene oder Arbeitsgruppe hinzu.
  225. Remove-Computer
    • Cmdlet
    • Entfernt den lokalen Computer aus einer Arbeitsgruppe oder einer Domaene.
  226. Test-ComputerSecureChannel
    • Cmdlet
    • Testet und repariert den sicheren Kanal zwischen dem lokalen Computer und seiner Domaene.
  227. Reset-ComputerMachinePassword
    • Cmdlet
    • Setzt das Kennwort fuer das Computerkonto des Computers zurueck.
  228. Get-Acl
    • Cmdlet
    • Ruft die Sicherheitsbeschreibung fuer eine Ressource ab, z. B. fuer eine Dateioder einen Registrierungsschluessel.
  229. Set-Acl
    • Cmdlet
    • aendert die Sicherheitsbeschreibung einer angegebenen Ressource, z. B. einerDatei oder eines Registrierungsschluessels.
  230. Get-PfxCertificate
    • Cmdlet
    • Mit diesem Befehl werden Informationen ueber PFX-Zertifikatsdateien auf dem Computer abgerufen.
  231. Get-Credential
    • Cmdlet
    • Ruft ein Objekt mit Anmeldeinformationen entsprechend einem Benutzernamen und Kennwort ab.
  232. Get-ExecutionPolicy
    • Cmdlet
    • Ruft die Ausfuehrungsrichtlinien fuer die aktuelle Sitzung ab.
  233. Set-ExecutionPolicy
    • Cmdlet
    • aendert die Benutzereinstellung fuer die Windows PowerShell-Ausfuehrungsrichtlinie.
  234. Get-AuthenticodeSignature
    • Cmdlet
    • Ruft Informationen ueber die Authenticode-Signatur in einer Datei ab.
  235. Set-AuthenticodeSignature
    • Cmdlet
    • Fuegt einem Windows PowerShell-Skript oder einer anderen Datei eine Authenticode-Signatur hinzu.
  236. ConvertFrom-SecureString
    • Cmdlet
    • Konvertiert eine sichere Zeichenfolge in eine verschluesselte Standardzeichenfolge.
  237. ConvertTo-SecureString
    • Cmdlet
    • Konvertiert verschluesselte Standardzeichenfolgen in sichere Zeichenfolgen. Auerdem kann Klartext mit diesem Befehl in sichere Zeichenfolgen konvertiert werden. Wird mit ConvertFrom-SecureString und Read-Host verwendet.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview