EDV 01

Card Set Information

Author:
Aureus
ID:
212849
Filename:
EDV 01
Updated:
2013-04-11 08:31:01
Tags:
EDV Definitionen
Folders:

Description:
EDV Definitionen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Aureus on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. .NET myServices
    Dies ist eine Web-Service-Technologie von Microsoft auf Basis der .NET-Entwicklungsumgebung. Dabei werden zentral auf Mircosoft-Servern Terminpläne, Kalender, Adressbücher usw. verwaltet, welche mit anderen Diensten kommunizieren und autormatisch Daten austauschen können. Zentrales Element ist der Anmeldedienst Passport. Auch der Mircorsoft-eigene Messenger ist Teil dieses Angebots.
  2. .NET
    ... ist eine Entwicklungsplattform von Microsoft, deren Programme auf allen internetfähigen Geräten ausführbar sind. Dabei wird der Code so weit abstrahiert, dass die Funktionalität nicht mehr von der verwendeten Programmiersprache abhängig ist. Die sogenannten "Web Services" stellen anderen Programmen ihre Funktionen zur Verfügung, ohne dass eine umfangreiche Anpassung dieser Programme notwendig ist. Sie funkionieren wie ein autonomer Baustein innerhalb der Umgebung. Zusätzlich bilden die sog. Assemblies abgeschlossene Programmeinheiten, mit allen für die Ausführung notwendigen Ressourcen. Eine Installation sowie das Einbinden von DLLs entfallen.
  3. .NET-Framework
    Im .NET-Framework sind alle Elemente der .NET-Entwicklungsumgebung zusammengefasst. Dies sind die Sprachen (C#, VB.NET usw.), die Virtual Machine (Common Language Runtime, CLR) mit dem standardisierten Zwischencode CIL (Common Intermediate Language) und die Klassenbibliotheken.
  4. 3D-API
    ... ist eine Programmierschnittstelle zur Programmierung von 3D-Applikationen bzw. 3D-Grafiken. Beispiele wären HOOPS, HEIDI, OpenGL und Direct3D.
  5. 64-Bit-Computer
    Ein Computer wird als 64-Bit-Computer bezeichnet, wenn seine CPU intern mit Wortbreiten von 64 Bit arbeitet oder sein Datenbus 64 Bit gleichzeitig transportieren kann. Der Vorteil einer 64-Bit-Architektur liegt in der einfacheren Berechnung großer Integer-Werte sowie in der direkten Adressierung von Arbeitsspeicher mit mehr als 4GB. Hierfür ist ein 64-Bit-Betriebssystem sowie 64-Bit-Software notwendig.
  6. AAA
    ... ist die Abkürzung für Authentification, Authorization und Accounting (Authentifizierung, Autorisierung und Protokollierung). Ein Verfahren in IP-basierten Netzwerken zur Überprüfung von Benutzern und Zuteilung von Ressourcen. Dies erfolgt oftmals über einen dedizierten Server.
  7. Authentifizierung
    Es wird ein Benutzer identifiziert, meist anhand eines Benutzernamens und eines Kennworts.
  8. Autorisierung
    Es werden dem Benutzer bestimmte Zugriffsrechte für das Netzwerk erteilt, für das er sich zuvor authentifiziert hat. Diese Rechte können mit Zugriffskontrolllisten (ACL) und Benutzergruppen definiert werden.
  9. Protokollierung
    Zeichnet die Benutzeraktivität im Netzwerk auf, unter anderem die Dauer der Aktivität, die übertragene Datenmenge und weitere Informationen. Diese werden zum Besipiel für die Kapazitätsplanung oder Abrechnung benötigt.
  10. Abandonware
    Ein Kunstwort aus den beiden Begriffen "abandon" und "software". Es ist eine Bezeichnung für Software, die von ihren Rechteinhabern zur nicht-kommerziellen Nutzung freigegeben wurde. Sie ist aber nicht Copyright-frei.
  11. Ablaufdiagramm
    Funktionen und Operationen eines Programms werden bei dieser Art von Diagramm durch Symbole repräsentiert, die den Progammablauf verdeutlichen. Durch die klare Strukturierung wird die Progammierung und Optimierung des Programms erleichtert.
  12. ASN.1
    Abstract Syntax Notation One ist eine genormte Notation der ISO, die unabhängige Spezifikationen von Datentypen und Strukturen für die Syntaxkonvertierung definiert.
  13. ACCU
    Association of C and C++ users ist eine internationale Vereinigung der C und C++ Anwender.
  14. VPN
    Bei einem Virtual Private Network werden lokale Netzwerke über ein öffentliches Netzwerk, wie dem Internet, miteinander verkoppelt. Über geeignete Protokolle wird ein sog. Tunnel geschaffen, in dem die Daten zwischen den beteiligten lokalen Netzwerken übertragen werden können. Über eine Verschlüsselung der Daten wird versucht, die Daten zu sichern.
  15. WAN
    Wide Area Network bezeichnet ein großes Netzwerk mit unter Umständen weltweiter Ausdehnung. WANs verbinden meist LANs über Telefonleitungen. Gateways und Router sorgen für die Verbindung von LANs mit unterschiedlicher Technologie.
  16. OCR
    Optical Character Recognition ist die Bezeichnung für ein Verfahren zur Erkennung von alphanumerischen Zeichen und Sonderzeichen einer Vorlage durch den Computer. Die gedruckte Vorlage wird mit Hilfe eines Scanners als Grafikdatei eingescannt, anschließend von einer OCR-Software analysiert und in eine Textdatei umgewandelt.
  17. SharePoint
    Die Microsoft Windows SharePoint Services stellen eine webbasierte Oberfläche für den gemeinsamen und rechtebasierten Zugriff auf Dienste wie Diskussionsforen, Termin-, Adress- und Aufgabenverwaltung zur Verfügung. Autorisierte Benutzer können SharePoint-Arbeitsbreiche erstellen und zum Beispiel darin enthaltene Dateien für andere Benutzer freigeben.
  18. SOA
    Service Oriented Architecture ist vornehmlich ein Managementkonzept, das in der IT eines Unternehmens abgebildet wird. Bei SOA geht es darum, dass die gesamte IT-Infrastruktur an den Geschäftsprozessen ausgerichtet wird, um naximale Flexibilität und Reaktionsfähigkeit bei geänderten Geschäftsbedingungen zu gewährleisten. Dazu werden Funktionen in Form von modularen Diensten (Services) bereitgestellt, die letztlich Geschäftsabläufen oder -segmenten entsprechen und über eine standardisierte Schnittstelle zur Verfügung gestellt werden. Diese Dienste lassen sich neu kombinieren und sind in sich autark.
  19. SNMP
    Simple Network Management Protocol ist ein Protokoll, das den Datenaustausch in Netzwerken mit TCP/IP organisiert. SNMP steuert und verwaltet Netzwerkgeräte und speichert deren Aktivitäten in den Management Information Block. SNMP ist ein Standard-Internetprotokoll.
  20. SNA
    Systems Network Architecture ist ein Konzept für Datenkommunikationssysteme. Es definiert Netzwerkfunktionen und legt Standards für den Datenaustausch und die Datenverarbeitung fest.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview