Atmung

Card Set Information

Author:
BvR
ID:
249632
Filename:
Atmung
Updated:
2013-11-29 11:33:45
Tags:
Beobachtungskriterien bei der Atmung und jeweiligen Lungenkrankheiten EB FaGe
Folders:

Description:
Lungenkrankheiten, die Atemtypen und die Einflussfaktoren.
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user BvR on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Beobachtungskriterien bei der Atmung:
    • 1. Atemtyp
    • 2. Atemqualität (Tiefe, Geräusche, Anstrengund)
    • 3. Atemfrequenz
    • 4. Atemrhytmus
    • 5. Atemgeruch
  2. Atemtiefe:
    • Brustatmung
    • Mischatmung
    • Bauchatmung
  3. Normale Atemfrequenz bei einem Erwachsenen:
    12 - 20 At. / pro min
  4. Einflussfaktoren bei der Atmung / physologisch:
    • Emotionen
    • Rauchen
    • Anstrengung
    • Körperhaltung
  5. Einflussfaktoren bei der Atmung / pathologisch:
    • Herzkreislauferkrankungen ( COPD, Herzinsuffizienz usw.)
    • Infekt
    • Schmerzen
  6. Therapie bei Asthma (Muskeln verkrampfen):
    • Bronchospasmolytika (schnell wirkend)
    • Beta-2-Sympathomumetika ( schnelle und langsame)

    Info: Schnelle bei Asthmaanfall und langsame bei Deuertherapie
  7. Therapie bei Asthma (Entzündung):
    Glukokortikoide = Kortison (Dauertherapie / regelmäsig)
  8. Therapie bei Asthma (zäher Schleim):
    • Expektorantien
    • Sekretolytika
  9. Therapie bei trockener oder produktiver Husten:
    Antitussiva = Codein (bei trockenem Husten)

    bei produktivem Husten nur Nachts Antitussiva anwenden
  10. Atemübungen:
    • Kutschersitz
    • Reitersitz
    • Sitzen mit abgestützten Armen
    • Lippenbremse bei COPD usw. (nicht bei Asthmaanfall)
  11. Ab wann ist Asthma bronchiale chronisch:
    ab 12 Wochen
  12. O2 Anwendungdauer einer O2-Flasche ausrechen:
    Flaschendruck x Flaschenangabe : gewünschte O2 Liter in der min. = ............
  13. Lungenembolie entsteht durch:
    die Verstopfung eines Blutgefässes in der Lunge meistens mit einem Blutgerinnsel, dem sogenannten Thrombus, oder durch Gasbläschen, beispielsweise bei einem Tauchunfall.
  14. Risikofaktoren für eine Lungenembolie:
    • Fraktur (Hüfte oder Bein)
    • Hüft- oder Knie-Totalendoprothese
    • grosse Operation
    • schwere Herz- oder Lungenerkrankung
    • Störung der Blutgerinnung
    • hohes Alter
  15. Definition für Asthma:
    ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit
  16. COPD Symptome:
    Auswurf - Husten - Atemnot = AHA Symptome
  17. Husten Definition:
    Der Begriff Husten bezeichnet das willkürliche oder aufgrund eines Hustenreizes über den Hustenreflex ausgelöste explosionsartige Ausstossen von Luft
  18. Warum ist die Nase mit den Nasennebenhöhlen verbunden:
    • Erwärmung der Atemluft
    • Gewichtsreduktion des Schädels
  19. Was ist Pradipnoe
    • eine pathologisch verlangsamte Atmung
    • (4–8 Atemzüge pro Minute)
  20. Definition für Pneumonie:
    eine akute oder chronische Entzündung des Lungengewebes.

    meist durch eine Infektion mit BakterienViren oder Pilzen verursacht
  21. Allgemeine therapeutische Massnahmen bei einer Pneumonie:
    • Bettruhe
    • Atemübungen
    • Ausreichende Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr
    • bei Fieber über 38,5° Antipyretika zur Fiebersenkung (beispielsweise Paracetamol)
    • O2-Gabe per Nasensonde bei schweren Fällen der Atemnot
    • Mukolytika
    • Inhalation
    • Physikalische Therapie zur Förderung der Resorption der Entzündung
  22. Allergien die Asthma auslösen können:
    Kontakt mit Hausstaubmilben, Tieren, Pollen, Schimmelpilzen oder die Einnahme gewisser Lebensmittel oder Medikamente zu einer asthmatischen Reaktion mit Husten und Atemnot.
  23. Wie heissen die zwei wichtigsten Atemmuskeln:
    • Zwerchfell
    • Zwischenrippenmuskulatur
  24. Atemmechanik Inspiration:
    Inspiration erfolgt durch Erweiterung des Thoraxraums, dabei senkt sich das Zwerchfell und die Zwischenrippenmuskulatur hebt die Rippen
  25. Atemmechanik Exspiration:
    Die Erschlaffung des Zwerchfells und die Wirkung der elastischen Fasern in den Lungen führen zu einer Volumenabnahme im Thorax bzw. in der Lunge. Die Luft strömt über die Atemwege nach aussen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview