Netzwerkgrundlagen

Card Set Information

Author:
LUG
ID:
259016
Filename:
Netzwerkgrundlagen
Updated:
2014-01-29 16:42:04
Tags:
netzwerke
Folders:

Description:
netzwerkgrundlage
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user LUG on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Peer-to-Peer-Modell (P2P)
    • Jeder angeschlossene Computer ist zu den anderen gleichberechtigt
    • Jeder Computer stellt den anderen Computern seine Ressourcen zur Verfügung
    • Kein Netzwerkverwalter (z.B. Server)
  2. IP-Adressen (IPv4)
    • Klasse-A-Netz
    • bis zu 16.7 Millionen Computer
    • umfassen den Bereich von 0.xx.xx.xx bis 127.xx.xx.xx z.B. 10.1.1.2

    • Klasse-B-Netz
    • bis zu 65.000 Computer
    • umfassen den Bereich von 128.00.xx.xx bis 191.255.xx.xx
    • z.B. 172.10.1.1
  3. Was versteht man unter dem Begriff Loopback?
    Ein Loopback oder eine Schleifenschaltung ist ein Nachrichten- oder Informationskanal mit nur einem Endpunkt, so dass Sender und Empfänger identisch sind.
  4. Beschreibe das "Loopback im Internet Protocol"
    • Das Internet Protocol (IP) spezifiziert ein Loopback-Netzwerk. Speziell reservierte IP-Adressen sind für IPv4 der Adressraum von 127.0.0.1 bis127.255.255.254, wobei meist 127.0.0.1 genutzt wird, und für IPv6 die Adresse ::1
    • Die meisten IP-Umsetzungen unterstützen eine Loopback-Schleife, wobei sämtliche Pakete, die ein Computerprogramm an diese Adressen sendet, an denselben Computer adressiert werden. Der Standard fürDomains dieser Adressen ist localhost.
  5. Was ist RAS (Remote Access Service)?
    • Mit dem Remote Access Service (Fern-Zugriffs-Dienst) bieten aktuelle MS Windows Systeme die Möglichkeit, Clients, die außerhalb des geschützten lokalen Netzwerks sind, sich über eine Modem-, ISDN- oder X.25-Verbindung mit diesem zu verbinden.
    • Über RAS verbundene Clients können auf die gesamte Funktionalität des lokalen Netzwerkes zurückgreifen.
  6. Was versteht man unter "Broadcast"?
    Ein Broadcast (Rundfunk) in einem Computernetzwerk ist eine Nachricht, bei der Datenpakete von einem Punkt aus an alle Teilnehmer eines Netzes übertragen werden. In der Vermittlungstechnik ist ein Broadcast eine spezielle Form der Mehrpunktverbindung.
  7. Wann wird ein Broadcast in einem Netzwerk verwendet?
    • Wird in einem Computernetz vorwiegend verwendet, wenn die Adresse des Empfängers der Nachricht noch unbekannt ist.
    • Beispiele dafür sind die Protokolle ARP und DHCP.
    • Broadcast dient auch der einfachen Übermittlung von Informationen an alle Teilnehmer eines Netzes.
  8. Auf welcher Ebene wird der Broadcast gesendet? (OSI Modell)
    Diese Technik kommt (gemäß OSI-Modell) in der Vermittlungsschicht zum Einsatz.
  9. Was ist "Unicast"?
    In der Telekommunikation bezeichnet Unicast die Übertragung von Nachrichten zwischen einem Sender und einem einzigen Empfänger.
  10. Was versteht man unter "Unicast-Adresse"?
    Die dazu in der Vermittlungsschicht (OSI-Modell) verwendete Adresse, die das Ziel eindeutig identifiziert, wird als Unicast-Adresse bezeichnet.
  11. Was versteht man unter Multicast?
     Auf welcher Netzwerkebene befindet es sich?
    • Multicast bezeichnet in der Telekommunikation eine Nachrichtenübertragung von einem Punkt zu einer Gruppe (auchMehrpunktverbindung genannt).
    • Diese Technik kommt gemäß OSI-Modell in der Vermittlungsschicht zum Einsatz.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview