MMI Kap. 2.txt

Card Set Information

Author:
oi81kemu
ID:
264041
Filename:
MMI Kap. 2.txt
Updated:
2014-02-26 05:52:51
Tags:
Kap
Folders:

Description:
MM1-2
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user oi81kemu on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was sind mechanische Energieleiter?
    Mechanische Energieleiter übertragen mechanische Energie über eine räumliche Distanz
  2. Woraus bestehen mechanische Energieleiter?
    • Energie übertragende Bauteile
    • Lagerungen (Führungen) in Gehäusen oder Gestellen
  3. Nach welchen Kategorien werden mechanische Energieleiter unterschieden?
    • Art der Wirkbewegung
    • Art der Wirkelemente
    • Übertragung von...
    • ...Drehmomenten
    • ...Zug-,Druckkräften
  4. Nenne 3 rotatorisch wirkende Energieleiter mit der Art ihrer Wirkelemente und ob sie Zug-,Druckkräfte und/oder Momente leiten
  5. Nenne 3 translatorisch wirkende Energieleiter mit der Art ihrer Wirkelemente und ob sie Zug-,Druckkräfte und/oder Momente leiten
  6. Wozu führen äußere Bealstungen?
    • Zu inneren Beanspruchungen (Spannungen)
    • Welche zu Verformungen des Bauteils führen
  7. Wie kann der erforderliche Durchmesser einer Welle ermittelt werden?
  8. Welche Konsequenz ergibt sich aus der Tatsache, dass Wellen elatisch und massebehaftet sind?
    Sie sind schwingungsfähig
  9. Welcher Drehzahlbereich muss während des Betriebes einer Welle gemieden werden und in welchen Bereichen muss die Welle betrieben werden?
    • Kritische Drehzahl unbedingt vermeiden
    • Betrieb:
    • unter oder überkritisch
  10. Welche kritschen Drehzahlen sind bei einer Welle zu unterscheiden?
    • Biegekritische Drehzahl
    • Drehkritische (torsionskrit.) Drehzahl
  11. Wie brechnet man die biegekritische Drehzahl?
  12. Wie berechnet man die drehkritische Drehzahl?
  13. Was sind Lager?
    Lager (Führungen) sind Maschinenelemente, die eine definierte Bewegung von Wellen (Stößeln) erlauben und in anderen Richtungen Kräfte übertragen
  14. Wonach werden Lager unterschieden?
    Nenne die 3 Lagerarten!
    • Nach Richtung der Kraftübertragung
    • Radiallager RL: Kraftübertragung nur radial, Welle axial beweglich
    • Axiallager AL: Kraftübertragung nur axial, Keine radiale Führung, man unterscheidet ein- und zweiseitige Axiallager
    • Kombinierte Lager: Kraftübertragung radial und axial
  15. Nenne 2 Typen der Lageranordnung!
    • Fest-Los-Lagerung
    • Stützlagerung
  16. Nenne Art der Lageranordnung, Lagerarten, Vor und Nachteile!
    • Art der Lageranordnung: Fest-Loslagerung
    • Lagerarten: 1 Festlager, 1 Loslager
    • Vorteile: eindeutig, statisch bestimmt, Längsdehnung möglich, Standardlagerung
    • Nachteile: -
  17. Nenne Art der Lageranordnung, Lagerarten, Vor und Nachteile!
    • Art der Lageranordnung: Fest-Loslagerung
    • Lagerarten: 1 zweiseitiges Axiallager, 2 Radiallager
    • Vorteile: eindeutig statische bestimmt, Längsdehnung möglich, für große Axialkräfte
    • Nachteile: aufwendiger durch 3 Lager
  18. Nenne Art und Name der Lageranordnung, Lagerarten, Vor und Nachteile!
    • Art der Lageranordnung: Stützlagerung
    • Name: Schwimmende Lagerung
    • Lagerarten: 2 Stützlager (Welle hat Spiel)
    • Vorteile: einfache Konstruktion und Montage, keine axiale Toleranzforderungen
    • Nachteile: ungenaue axiale Führung durch großes Axialspiel, nur für geringe Lagerabstände
  19. Nenne Art und Name der Lageranordnung, Lagerarten, Vor und Nachteile!
    • Art der Lageranordnung: Stützlagerung
    • Name: Angestellte Lagerung
    • Lagerarten: 2 Stützlager (Lager gegeneinander mit Spiel s=0 eingestellt)
    • Vorteile: spielfrei und steif, hohe Kraftübertragung
    • Nachteile: aufwendige Montage durch Lagereinstellung, Überlastung bei Wärmedehnung der Welle
  20. Nenne Art und Name der Lageranordnung, Lagerarten, Vor und Nachteile!
    • Art der Lageranordnung: Stützlagerung
    • Name: Federnd vorgespannte Lagerung
    • Lagerarten: 2 Stützlager (gegeneinander federnd vorgespannt)
    • Vorteile: grundsätzlich spielfrei, hohe Axialkraftübertragung in einer Richtung
    • Nachteile: immer Lagerreibung, keine Axialkraftübertragung gegen Feder
  21. Was wird durch eine statisch bestimmte Lagerung ermöglicht?
    eindeutige Kraftaufnahme bei definierter Beweglichkeit
  22. Nenne 5 Lagervarianten (nach dem Wirkprinzip unterschieden)!
    • Trockengleitlager: Gleitbuchsen zw. Welle und Gehäuse
    • Wälzlager: Wälzkörper (Kugel, Tonnen, etc.)
    • Hydrostatische oder hydrodynamische Gleitlager: Öl als tragendes Zwischenmedium
    • Luftlager: rotierende Welle läuft auf Luftpolster
    • Magnetlager: Welle läuft berührungslos in Magnetfeld
  23. Was sind mechanische Umformer?
    Mechanische Umformer (Getriebe) formen mechan. Kraft-& Bewegungsgrößen in einem Antriebsstrang in andere mechan. Kraft-& Bewegungsgrößen um
  24. Nach welchen funktionalen Gesichtspunkten werden Getriebe oft eingeteilt?
    • Art der Ein- und Ausgangsgrößen hinsichtlich
    • Bewegungsart (Translation, Rotation, Kombination)
    • Bewegungsform (Kontinuierlich, schwenkend, oszillierend)
    • Funktion als Transformation der Eingangs- in die Ausgangsgrößen
  25. Was ist die Übersetzung?
    • Verhältnis zw. Eingangs- zur Ausgangsbewegungsgröße
  26. Was ist ein gleichförmig übersetzendes und was ein ungleichförmig übersetzendes Getriebe?
    • gleichförmig übersetzend: konstante Übersetzung i=f(Konstanten), z.B. Kettentrieb
    • ungleichförmig übersetzend: veränderliche Übersetzung i=f(Variablen), z.B. Kurbelschwinge
  27. Wie wird die Gesamtfunktion der Umformung oft realisiert?
    Durch in Reihe schalten mechan. Umformer (Teilfunktionen)
  28. Wie werden Getriebe nach dem Wirkprinzip unterschieden?
    • Art der Kraftübertragung von einem auf ein anderes Glied
    • Formschluss i=f(geometr. Größen)
    • Reibkraftschluss i=f(geometr. Größen, Schlupf)
  29. Wann ist eine Übertragung bewegungstreu und wann nicht?
    • Bei formschlüssigem Getriebe bewegungstreu
    • Bei reibschlüssigem Getriebe nicht
  30. Was ist der Schlupf?
    Relativbewegung zwischen antreibendem und angetriebenem Getriebeglied, die zu einer Reduzierung der "Übertragungsschwindigkeit" führt
  31. Wie werden Getriebe nach der Bauform unterschieden?
    • Reduzierung auf Gleider und Gelenke
    • Anzahl der Glieder relevant
  32. Was sind Glieder?
    Wie werden sie eingeteilt?
    • abstrahierte Darstellungen mechan. Bauteile
    • starr und masselos
    • unterschieden nach Anzahl der Gelenke, die ein Glied enthält: ortsfeste Glieder werden z.B. als Gestell bzw. Gestellglieb bezeichnet
  33. Was sind Gelenke?
    Wie werden sie unterschieden?
    • Im Betrieb relativ zueinander Bewegliche Kopplungen
    • Unterschieden nach Anzahl und Art der Relativbewegungen, welche die gekoppelten Glieder ausführen können
  34. Welchen Einfluss hat die Massenträgheit auf das Verhalten mechan. Umformer?
    • Auftreten von Massenkräften beeinflusst Anfahr- und Abbremsvorgänge
    • Massenträgheiten "verbrauchen" einen Teil der Eingangsleistung
  35. Was ist der Wirkungsgrad?
    Warum haben Getriebe einen Wirkungsgrad?
    • Wirkungsgrad, da es Verluste durch Reibung, Schlupf, Luftwiderstand etc.
  36. Was ist die Selbsthemmung?
    • Liegt vor, wenn sich ein System bei Umkehrung der Kraftrichtung nicht mehr bewegen lässt
    • Durch Reibung, etc
  37. Was ist Verschleiß?
    Wie macht er sich bemerkbar?
    • Abtrag von Partikeln in einer reibbeanspruchten Zone
    • =>Änderung der Fein-/Grobgeometrie
    • =>Änderung der Sollbewegung
    • =>Klopfen, Schlagen
    • =>Versagen
  38. Was sind Rädergetriebe?
    Rädergetriebe übertragen Kraft- und Bewegungsgrößen mit Rädern und/oder Stangen (r=unendlich)
  39. Wonach werden Rädergetriebe unterschieden?
    Nenne die verschiedenen Arten!
    • Art der Radpaarung:
    • Stirnrad-Stirnrad
    • Stirnrad-Stange
    • Stirnrad-Hohlrad
    • Lage der Achsen der An- und Abtriebsräder:
    • Parallele Achsen
    • Sich schneidende Achsen
    • Sich kreuzende Achsen
  40. Was sind Zahnradgetriebe?
    • Übertragen Drehmomente bewegungstreu, d.h. ohne Schlupf durch Normalkräfte zw. den Zähnen
    • hoher Wirkungsgrad
  41. Wie lassen sich Übersetzung, Drehmoment und Leistung von Zahnradgetrieben berechnen?
  42. Nenne Vor- und Nachteile einer Geradverzahnung!
    • Vorteile: einfache Herstellung
    • Nachteile: kleine Umfangsgeschwindigkeiten, keine Axialkraft, weniger laufruhig
  43. Nenne Vor- und Nachteile einer Schrägverzahnung!
    • Vorteile: hohe Tragfähigkeit, hohe Umfangsgeschwindigkeiten, niedriger Geräuschpegel (kontinuirlicher Zahneingriff), Axialkräfte
    • Nachteile: aufwendigere Herstellung
  44. Welche Varianten der Zahnradgetriebe kennst du? (6)
    • Stirnradgetriebe
    • Ritzel-Zahnstangengetriebe
    • Hohlradgetriebe
    • Kegelradgetriebe
    • Schneckenradgetriebe
    • Schraubgetriebe
  45. Was ist ein Stirnradgetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  46. Was ist ein Ritzel-Zahnstangengetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  47. Was ist ein Hohlradgetriebe? Vor-/ Nachteile? Einsatzgebiet?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
    • Innenverzahnung: teuer, eingeschränkte Herstellmöglichkeiten, kinematische Probleme bei kleinen Unterschieden der Zähnezahl
    • Einsatz: Planetengetriebe
  48. Was ist ein Kegelradgetriebe?
    Vor-/ Nachteile?
    Was ist bei der Konstruktion zu beachten?
    • Vorteile: Hoher Wirkungsgrad
    • Nachteile: aufwendige Fertigung, axiale Einstellbarkeit nötig (meist fliegende Anordnung)
    • Konstruktion: wgn. fliegender Anordnung (Kragbalken) Lagerung dicht am Ritzel/Rad
  49. Was ist ein Schneckenradgetriebe?
    Vor-/Nachteile?
    • Vorteile: hohe Tragkräfte, große Übersetzungen, Selbsthemmung möglich, geräuscharm
    • Nachteile: niedrige bis mittlere Schneckendrehzahl, geringer Wirkungsgrad bei selbsthemmenden Getrieben
  50. Was ist ein Schraubradgetriebe?
    Vor-/Nachteile?
    • Nachteile: kleine Drehmomente, große Reibungsverluste
  51. Nenne Vorteile von Zahnradgetrieben!
    • Vorteile:
    • bewegungstreu
    • breiter Einsatzbereich von Mikroverzahnung bis Höchstleistungsgetrieben
    • kleine Baugröße (Leistungsdichte)
    • hoher Wirkungsgrad bei Stirn- und Kegelradgetrieben mit entsprechender Schmierung
  52. Nenne Nachteile von Zahnradgetrieben!
    • Nachteile:
    • starre Kraftübertragung
    • Stöße beim Zahneingriff regen Schwingungen an (Rattermarken)
  53. Was sind Reibkraftschlüssige Rädergetriebe?
    • auch Reibradgetriebe genannt
    • nicht bewegungstreu
    • erfordern große Anpresskraft
    • hauptsächlich aus Sicherheitsgründen verwendet
    • oder zur stufenlosen Verstellbarkeit
  54. Welche Varianten der Reibradgetriebe kennst du?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  55. Nenne Vor- und Nachteile von Reibradgetrieben!
    • Vorteile:
    • stufenloas verstellbar
    • geräuscharm
    • hohe Umfangsgeschwindigkeiten
    • Nachteile:
    • Schlupf
    • Verschleiß
    • Erwärmung der Reibzone durch Reibarbeit
    • Bei Überlast Gleitschlupf (Rillenbildung,...)
    • kleine Leistungen
    • niedrigere Wirkungsgrade als Zahnraggetriebe
    • hohe Anpresskräfte
  56. Was sind Kurvengetriebe?
    • mechanische gefertigte Kurve überträgt Bewegung zw. An- und Abtriebsglied
    • i. A. dreigliedrige Getriebe mit zweiwertigem (Kurven-)Gelenk
  57. Nenne drei Ausführungsformen von Kurvengetrieben!
    • Schraubgetriebe
    • Kurvenscheibengetriebe
    • Kulissengetriebe
  58. Was ist ein Schraubgetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  59. Wie berechnet sich der Wirkungsgrad des Schraubgetriebes?
    Wann ist es selbsthemmend und wann selbstlösend?
  60. Nenne Vor- und Nachteile von Schraubgetrieben!
    • Vorteile: Einfache Fertigung, Gewinde genorme, große Auswahl, je nach Ausfertigung selbsthemmend/ -lösend
    • Nachteile: Geringer Wirkungsgrad bei Schraubgelenken mit Gleitpaarung
  61. Was sind Kurvenscheibengetriebe?
    Eine aufs Antriebsglied aufgebrachte Kurve definiert Bewegungsablaug und zwingt Abtriebsglied formschlüssig auf definierte Bahn
  62. Warum Rückstellung bei Kurvenscheibengetrieben?
    Bei negativer Steigung kann Abtriebsgleid abheben, vor allem bei hoher Geschwindgkeit
  63. Welche Varianten der Rückstellung gibt es?
  64. Welche Varianten der Kurvenscheibengetriebe kennst du? (3)
    • Kurvengetriebe mit Rollenstößel
    • Kurvengetriebe mit Schwinge
    • Trommelkurvengetriebe mit Schwinge
  65. Was ist ein Kurvengetriebe mit Rollenstößel?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  66. Was ist ein Kurvengetriebe mit Schwinge?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  67. Was ist ein Trommelkurvengetriebe mit Schwinge?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  68. Nenne Vor- und Nachteile von Kurvenscheibengetrieben!
    • Vorteile: sehr hohe Genauigkeit, hohe Geschwindigkeiten, komplizierte Bewegungsabläufe, Wirtschaftliche Fertigung der Kurvenscheiben
    • Nachteile: Massenausgleich wegen Unwuchten bei hohen Drehzahlen, Gleitpaarungen nur für untergeordnete Anwendungsfälle, Aufwand für Rückstellung
  69. Was sind Kulissengetriebe?
    • Im einfachsten Fall dreigliedrig
    • An- und Abtriebsglied über Kulisse (zweiwertiges Gelenk) verbunden
    • definierte Bewegungsabläufe realisierbar
  70. Welche Varianten der Kulissengetriebe kennst du? (4)
    • Kurbelschleifengetriebe
    • Kreuzschleifengetriebe
    • Keilgetriebe
    • Hebelgetriebe
  71. Was ist ein Kurbelschleifengetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  72. Was ist ein Kreuzschleifengetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  73. Was ist ein Keilgetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  74. Was ist ein Hebelgetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  75. Nenne Vor- und Nachteile von Kulissengetrieben!
    • Vorteile: Meist einfache Herstellung (z.B. Langlöcher)
    • Nachteile: Wechsel der Führungsbahn kann zu Schlägen zw. Kulisse und Abtriebsbolzen kommen
  76. Was sind Hüllgetriebe?
    • auch Zugmittelgetriebe genannt
    • übertragen Drehmomente und -bewegungen zw. zwei oder mehr Wellen über kraftübertragendes Zugmittel
  77. Warum müssen Hülltriebe vorgespannt werden?
    Was sind Lasttrum und Leertrum?
    • Unterschiedliche Belastung des Zugmittels zwischen beiden Rollen (wegen Seilkraft zur Übertragung des Drehmomentes und Fliehkraft am Zugmittel im Umlenkbereich)
    • => Vorspannung zur Erhöhung von Laufruhe und Lebensdauer
  78. Nenne drei Arten formschlüssiger Zugmittel!
    Wie erfolgt die seitliche Führung?
    • Führungsglieder oder Bordscheiben
  79. Was ist der Polygoneffekt bei Kettentrieben?
    Wozu führt dieser?
    • Je nach Stellung des Zahnrades ergibt sich eine andere Geschwindigkeit des eingreifenden Kettengliedes und ein veränderlicher wirkender Radius des Zahnrades!
    • Die Kette wird durch die Geschwindigkeitspulsation zu Längs- und durch den veränderlichen, wirkenden Radius zu Querschwingungen angeregt!
  80. Wie können die durch den Polygoneffekt erzeugten Längs- und Querschwingungen vermindert werden?
    • niedrigere Drehzahlen und Umfangsgeschwindigkeiten
    • Dämpfungseinrichtungen anbringen (z.B. Gleitleisten)
  81. Was drückt der Unförmigkeitsgrad aus?
    Wie berechnet man ihn?
    • Drückt den Polygoneffekt aus, sprich:
    • die veränderliche Geschwindigkeit und veränderlichen, wirkenden Radius
  82. Wie werden Kettentriebe als Drehantriebe und Linearantriebe genutzt?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  83. Was sind Rollenkettren, was Zahnketten?
    Welche darf bei höheren Geschwindigkeiten genutzt werden?
    • Rollenkette kann bei höheren Geschwindigkeiten genutzt werden!
  84. Nenne Vor- und Nachteile von Kettentrieben!
    • Vorteile: Hohe Drehmomente und Leistungen, Längselastizität mildert Betriebsstöße
    • Nachteile: Nur mittlere Geschwindigkeiten (Polygoneffekt), Kettendämpfer erforderlich, Kettenlängung kann zu Überspringen führen, Nachschmieren erforderlich
  85. Wie unterscheiden sich Zahnriemengetriebe von Kettengetrieben?
    • haben kaum Polygoneffekt (elastische Verformung statt starrer Glieder)
    • geringe Fliehkräfte
    • Bordscheiben erforderlich
    • hohe Drehzahlen
  86. Nenne Vor- und Nachteile von Zahnriementrieben!
    • Vorteile: mittl. Drehmomente und Leistungen bei hoher Geschwindigkeit, Phasentreue Bewegungsübertragung, wartungsfrei, bei beiseitiger Verzahnung auch Vielwellenantriebe, geringe Massenträgheiten
    • Nachteile: Zahneingriffsgeräusche bei hohen Drehzahlen und Leistungen, geringer Betriebstemperaturbereich (-40°C - 80°C)
  87. Was sind reibkraftschlüssige Riemengetriebe?
    Was ist zu beachten?
    • Kraftübertragung durch Riemen auf Prinzip der Seilreibung
    • Mindestvorspannkraft erforderlich
    • Seilkräfte im Lastrum und Leertrum unterschiedlich
  88. Welche ist die maximal übertragbare Kraft eines reibkraftschlüssigen Riemengetriebes?
    • Differenz zwischen Kräften im Lastrum und Leertrum wird übertragen:
  89. Was passiert im reibkraftschlüssigen Riemengetriebe wenn Übertragungsfähigkeit überschritten wird?
    • Gleitschlupf
    • => hohe Wärmeentwicklung
    • => Verschleiß
    • => Versagen
  90. Welche Möglichkeiten hat man um Spannung im Leertrum zu erhöhen?
    • Leertrum oben anordnen => Umschlingungswinkel wird erhöht
    • Spannrolle:
    • im Leertrum anordnen
    • drückt nach Innen=> Erhöhung des Umschlingungswinkel
  91. Welche Ausführungen von Riemen gibt es?
    Eigenschaften?
    • Flachriemen: Höchste Drehzahlen, Verbundwerkstoff, geringer Verschleiß, Riemenscheiben werden ballig ausgeführt
    • Keilriemen: Hohe Übertragungsfähigkeit, hohe Zugkraftaufnahme, hohe reibkrafterzeugung durch keilwirkung, kleine Riemenbreiten
  92. Nenne Vor- und Nachteile von reibkraftschlüssigen Riemengetrieben!
    • Vorteile:
    • einfach und preiswert
    • höchste Umfangsgeschwindigkeiten
    • mittlere Leistungen
    • Mehrwellenantriebe möglich
    • für konst. und stufenlose Übersetzung geeignet
    • hohe Wirkungsgrade (Flachriemen)
    • kleine Riemenscheiben möglich (Flachriemen)
    • Nachteile:
    • nichts bewegungstreu
    • hohe Lagerkräfte durch Vorspannung
    • Vorspannung bedeutet Zusatzaufwand
    • geringer Wirkungsgrad und größere Riemenscheibendurchmesser bei Keilriemen
  93. Was sind Koppelgetriebe?
    • viergliedrig
    • besteht aus Gliedern, die durch Dreh- oder Schubgelenke verbunden sind
    • nicht mit Gehäuse verbundenes Glied heißt Koppel
    • ungleichmäßige Übersetzung
  94. Welche Varianten der Koppelgetriebe kennst du? (4)
    • Kurbelschwinge
    • Kurbeltrieb (Schubkurbel)
    • Kniehebelgetriebe
    • Schubschwinge (Hebelgetriebe)
  95. Was ist eine Kurbelschwinge?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  96. Was ist ein Kurbeltrieb?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  97. Was ist ein Kniehebelgetriebe?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  98. Was ist eine Schubschwinge?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
  99. Nenne Vor- und Nachteile von Koppelgetrieben!
    • Vorteile:
    • Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten durch Variation der Anzahl, Abmeesungen, Relativbewegungen der Gleider und Anordnung der Gelenke
    • Einfache Herstellbarkeit wegen einfacher Gelenke
    • Hohe Beanspruchbarkeit
    • Strecklagen ermöglichen Spannvorrichtungen mit hohen Spannkräften
    • Nachteile:
    • Nichtlineare Bewegungstransformation
    • Starres nicht oder kaum veränderliches Übersetzungsverhältnis
    • komplizierte Bewegungsabläufe (immer häufiger durch mechatronische Achsen ersetzt)
  100. Was sind Energiespeicher?
    Speichern Energie und geben sie in Form von Arbeit ab oder nehmen sie auf
  101. Wozu werden Energiespeicher eingesetzt?
    • Betireb von Systemen unabhängig von stationären Energiequellen
    • Ausgleich von Lastspitzen
    • Aufnahme von momentan nicht benötigter Arbeit
  102. Wie werden Energiespeicher mit quasi unbegrenztem Energieinhalt bezeichnet?
    Energienetz
  103. Was ist der Energieinhalt?
    • Maß für die im Energiespeicher gespeicherte zu entnehmende Arbeit
    • f(konstruktive Zustandsgrößen)
  104. Was sind der theoretische, technische und praktische Energieinhalt?
    • Etheor gibt gesamt gespeicherte bzw. maximal zu speichernde Energie ohne Verluste an
    • Etechn gibt maximal zu entnehmende Energie aus Speicher unter Berücksichtigung von Verlusten an
    • Eprakt gibt die im praktischen Betrieb üblich gewonnene Energie an
  105. Welche in einem Technischen System (TS) vorkommenden Arten von Energiespeichern gibt es? (2)
    • Hauptspeicher: Treibt System an, laden durch seperates TS in Ladevorgang
    • Zwischenspeicher: Laden und Entladen des Zwischenspeichers während des Betriebes des techn. Systems
  106. Nach welchen grundsätzlichen Kriterien können Energiespeicher eingeteilt werden?
    • Unterscheidung nach Funktion: Reversibilität der Energiespeicherung, Art der beim Laden aufgenommenen oder beim Entladen abgegebenen Arbeit
    • Unterscheidung nach dem Wirkprinzip: Energiespeicher mit gespeicherter potentieller Energie nutzen stoffliche Eigenschaften, Energiespeicher mit gespeicherter kinetische Energie beruhen auf Prinzip, das bewegte Körper kinetische Energie besitzen
  107. Was ist ein Gewichtsspeicher?
    Gib das Ersatzmodell, die Kennlinie, das Blockschaltbild und den Energieinhalt an!
    • potentielle Energie eines Körpers wird genutzt
  108. Was ist ein Schwungmassenspeicher?
    Gib das Ersatzmodell, die Kennlinie, das Blockschaltbild und den Energieinhalt an!
    • Nutzt kinetische Energie eines translatorisch bewegten Körpers
  109. Was ist ein Schwungradspeicher?
    Gib das Ersatzmodell, die Kennlinie, das Blockschaltbild und den Energieinhalt an!
    • Nutzt kinetische Energie eines rotatorisch bewegten Körpers
  110. Was ist ein Federspeicher?
    Gib das Ersatzmodell, die Kennlinie, das Blockschaltbild und den Energieinhalt an!
    • Nutzt Elastizität fester Körper
  111. Was sind Pneumatische Speicher?
    Nenne 2 Bsp.!
    • Nutzen Kompressibilität von Gasen
    • Druckgasspeicher
    • Kolben- oder Membranspeicher
  112. Was ist ein Druckgasspeicher?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
    • speichert Druckgas, das beim Entspannen Druck- oder Strömungsarbeit abgibt
  113. Was ist ein Kolben- oder Membranspeicher?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
    • speichert Druckgas, dessen Energieinhalt sie beim Entspannen über Membran auf Stößel oder Kolben abgeben
  114. Was ist ein Kapazitiver Speicher?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
    • besteht aus 2 durch Dielektrikum getrennte Metallelektroden
    • speichert Energie im el. Feld
  115. Was ist ein Elektrochemischer Speicher?
    Nenne Zusammenhang zwischen Ein- und Ausgangsbewegungsgrößen/ -Kräften!
    • Galvanische Elemente, die auf elektrochem. Weg Spannung erzeugen und Arbeit abgeben können
  116. Welche 2 Formen von Elektrochemischen Speichern werden unterschieden?
    • Primärzelle: Batterien, chem. Reaktion irreversibel
    • Sekundärzelle: Akkumulatoren, chem. Reaktion reversibel

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview