Arbeitswissenschaften - Kapitel 7

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
268580
Filename:
Arbeitswissenschaften - Kapitel 7
Updated:
2014-03-31 05:06:25
Tags:
Kap
Folders:

Description:
Arbeitswissenschaften, Kap.7
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Nennen Sie Rechtsquellen des Arbeitsschutzes
    • EU-Richtlinien
    • Nationale Verordnungen
    • Arbeisschutzgesetz
    • Arbeitsstättenverordnung
    • Betriebssicherheitsverordnung
    • Normen (DIN, ISO, EN)
    • Grundgesetz
    • Unfallverhütungsvorschrift
  2. Was ist die Bedeutung des Betriebsverfassungsgesetzes für den Arbeitsschutz?
    Mitbestimmungspflicht des Betriebsrates bei Regelungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

    Verpflichtung des Betriebsrates zur Mitarbeit bei Maßnahmen des Arbeitsschutzes

    Hinweis auf Beachtung ds gesicherten arbeitswissenschaftliclhen Erkenntnisse durch Betriebsrat
  3. Wodurch können Gefährdungen bei der Arbeit entstehen?
    • Bewegungen
    • Temperaturunterschiede
    • Chemische/biologische Wirkung
    • Druck
    • Überbelastung des Menschen
    • Strom
    • Strahlung
    • Licht
    • Schall
  4. Nennen und erläutern Sie Möglichkeiten zur Unfallverhütung
    1. beseitigen von Gefahren oder Entfernung der Person von der Gefahr-> scharfe Kanten entstehen erst garnicht, Lichtschranke zw. Person und Gefahr

    2. Eindämmung der Gefahr -> Presse mit 2-Hand Bedienung

    3. Schutz der Person -> Schutzhandschuhe, Gehörschutz, Helm, Schutzbrille

    • 4. Sicherheitserziehung des Mitarbeiters
    • -> Auf die Folgen (insbesondere die persönlichen) sicherheitswidrigen Verhaltens aufmerksam machen

    • Schleifen: Schleifspäne
    • 1. Verhindern, dass Späne wegfliegen
    • 2. Abschirmen der Späne mit Kapselung
    • 3. Schutz der Person durch Schutzbrille
  5. Was sind Gründe für sicherheitswidriges Verhalten?
    • 1. Nicht können
    • -> Bsp. keine Übung, Ermüdung, gerade durch andere Tätigkeit in Anspruch genommen/Hände voll

    • 2. Nicht wissen
    • -> fehlende Unterweisung, fehlendes Gefahrbewusstsein

    • 3. Nicht wollen
    • -> Helm nicht tragen weil nicht sexy/keine Motorradkombi tragen weil warm und unbequem
  6. Was sind Folgen von sicherheitsgerechtem und sicherheitswidrigem Verhalten?
    • Sicherheitsgerechtes Verhalten:
    • 1. Gefühl der Sicherheit
    • -> Bildung sicherer Gewohnheit
    • 2. Nichts
    • -> keine Tendenz zur Gewohnheitsbildung
    • 3. Störung, Anstrengung, Zeitverlust durch sicherheitsgerechtes Verhalten
    • -> Ausbilden von sicherheitswidriger Gewohnheit

    • sicherheitswidriges Verhalten
    • 1. Bestätigung durch Freiheit, Bequemlichkeit, Kollegen
    • -> Festigung des sicherheitswidrigen Verhaltens (Gewohnheit)
    • 2. Nichts
    • -> kein Misserfolg -> keine Änderung des Verhaltens
    • 3. Unfall, kritische Situation
    • -> Bildung sicherheitsgerechter Gewohnheit
  7. Wie funktioniert das Modell der Risikokompensation nach Wilde?
    • Der Mensch gleicht kontinuierlich sein akzeptiertes Risiko mit dem (selbst eingeschätzten) aktuellen Risiko ab. Liegt das aktuelle Risiko noch unter dem akzeptierten, neigt er zu einer Anpassung.
    • Problem: Das Feedback ist verzögert. Wenn lange nichts passiert ist, kann der Eindruck entstehen, das Verhalten sei noch ok, obwohl die Folgen kritisch sind.

    Bsp.: Skifahren mit 60 km/h -> Fallen -> geht noch -> schneller Fahren -> 80 km/h -> fühlt sich ähnlich an -> es passiert nie etwas -> aber man weiß nicht, wie es ist, mit 80 km/h zu fallen

    Bsp.: Allradantrieb: vorher: im Winter rutschen alle um die Kurve -> fahren deshalb langsam -> dann: einige Autos haben Allradantrieb -> fahren deshalb schneller -> Bauen aber einen Unfall mit Auto ohne Allradantrieb, weil dieses langsam fährt
  8. Nennen und beschreiben Sie sicherheitstechnische Lösungsansätze!
    • Funktionssicherheit
    • Gestaltungssicherheit
    • Umweltsicherheit

    • technische Gefahren konstruktiv ausschließen -> duktiler Bruch statt Sprödbruch -> Frühzeitiges Erkennen der Gefahr bevor sie entsteht
    • technische Gefahren konstruktiv abschirmen -> Gehäuse um Teil, das abspringen kann
    • Benutzer auf Gefahren hinweisen

    sicherheitsgerechte Werkstoffe und Betriebsstoffe

    • Nachweis, dass Konstruktion den Belastungen gewachsen ist
    • Qualitätsüberprüfung
    • Steuervorgänge sicherheitsgerecht
    • Antriebsenergien sicherheitsgerecht
    • GEfahren durch sich bewegende Teile vermeiden
  9. Nennen und beschreiben Sie sicherheitstechnische Lösungsansätze!
    • Funktionssicherheit
    • Gestaltungssicherheit
    • Umweltsicherheit

    • technische Gefahren konstruktiv ausschließen -> duktiler Bruch statt Sprödbruch -> Frühzeitiges Erkennen der Gefahr bevor sie entsteht
    • technische Gefahren konstruktiv abschirmen -> Gehäuse um Teil, das abspringen kann
    • Benutzer auf Gefahren hinweisen

    sicherheitsgerechte Werkstoffe und Betriebsstoffe

    • Nachweis, dass Konstruktion den Belastungen gewachsen ist
    • Qualitätsüberprüfung
    • Steuervorgä

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview