Arbeitswissenschaften - Kapitel 8

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
268583
Filename:
Arbeitswissenschaften - Kapitel 8
Updated:
2014-03-31 05:59:03
Tags:
Kap
Folders:

Description:
Kap.8 Arbeitswissenschaften
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Nennen Sie unterschiedliche Strategien und Ziele der Arbeitsgestaltung
    • S: korrektive Arbeitsgestaltung Z: Korrektur erkannter Mängel
    • Bsp: Arbeitsunfall an Papierschneidemaschine -> Anbringung von 2-Hand-Schalter

    • S: präventive Arbeitsgestaltung Z: vorwegnehmende Vermeidung gestundheitlicher Schädigungen und Beeinträchtigungn
    • Bsp.: Bereitstellung von Gehörschutz am Eingang gefährdeter Bereiche

    • S: prospektive Arbeitsgestaltung Z: Schaffung von Möglichkeiten der Persönichkeitsentwicklung
    • Bsp.: Karriereplanung wird durch Firma unterstützt, Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  2. Was sind Schwerpunkte der ergonomischen Gestaltung?
    • Sicherheit
    • Körperhaltung
    • Anthropometrie
    • Information/Kommunikation
    • Umgebung
    • Organisation
    • Bewegungen
    • Kräfte
  3. Die Anwendungen der einzelnen Gestaltungsschwepunkte in unterschiedlichen Arbeitssystemen kennen und erläutern können
    • Bsp.: Callcenter
    • Körperhaltung: Zwangshaltung, Steharbeitsplätze einführen
    • Anthropometrie: universelle Arbeitsplätze müssen für alle Mitarbeiter geeignet sein
    • Umgebung: Lautstärke, Großraumbüro, Stress mit den Kunden, Blendung, Beleuchtung
    • Organisation: Job rotation
    • Kräfte: einseitig dynamische Arbeit beim Tippen und bedienen der Maus

    Bsp.: Auto

    Bsp.: Medizin
  4. Was ist das Problem bei der Gestaltung nach der durchschnittlichen Gestalt?
    • Es gibt kaum einen Menschen, der in allen seinen Maßen genau dem Durchschnitt entspricht. Jeder Mensch weicht in irgendeiner Form davon ab. Es ist daher nötig, mit Perzentilen zu arbeiten, das heißt, man legt einen Arbeitsplatz so aus, dass nur die größten und die kleinsten 5% der Menschen nicht an diesem Arbeitsplatz sitzen können.
    • Würden Innen- und Außenmaße nach der durchschnittlichen Gestalt ausgelegt, so wären jeweils 50% benachteiligt, weil sie nicht an etwas heranreichen oder nicht in etwas hineinpassen
  5. Wie werden Arbeitsplatzmaße an unterschiedliche Körpergrößen angepasst?
    • Innenmaße: 95. Perzentil -> Orientierung am größten Benutzer
    • Bsp. Schreibtischunterkante

    • Außenmaße: 5. Perzentil -> Orientierung am kleinsten Benutzer
    • Bsp. Aktenablage in Regal muss auch für kleine Personen erreichbar sein

    • Individuelle Anpassung: kompletter Bereich für alle Benutzer anpassbar -> falls individuelle Anpassung erforderlich
    • Bsp.: Schreibtischstuhl höhenverstellbar

    • kollektive Anpassung: Orientierung am mittleren Benutzer -> Für kurze Verweildauer am Arbeitsplatz, kein wesentlicher Einfluss auf die Belastung
    • Bsp.: Arbeitstisch -> Anpassung kann über andere Faktoren (Schreibtischstuhl) erfolgen
  6. Was sind rechnergestützte Werkzeuge ergonomischer Arbeitsgestaltung?
    • Ramsis (Motorräder)
    • Heiner (???)
    • Ergoman (Produktion)
    • Anthropos (Medizin)
    • SMS (Sachbearbeitung)

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview