PHYSIO Blut

Card Set Information

Author:
LukasErdmann
ID:
275563
Filename:
PHYSIO Blut
Updated:
2014-06-10 07:37:41
Tags:
Gelina
Folders:

Description:
PHYSIO Blut
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user LukasErdmann on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Blutvolumen
    • Frau: 65ml/kg
    • Mann: 70ml/kg
  2. Hämatokrit
    =V.korpuskulär/V.Blut

    • Frau=0,42
    • Mann= 0,47
  3. Blutviskosität am geringsten bei ??? Gefäßdurhmesser
    6-8um
  4. Gesamtodmolalität aller Elektrolyte
    290 mosmol/kg H2O
  5. Plasmaproteinkonzentration
    60-80 g/l
  6. Plasmaproteine nach Menge im Plasma
    Albumin(60%), a1-(4%), a2-(8%), ß-(12%), y-Globuline(16%)
  7. Kolloidosmotischer Drück aller gelösten Eiweiße
    25 mmHg
  8. Zur a1-Globullinfraktiom gehören
    Transcortin (Cortisoltransport)

    a1-Antitrypsin (Proteasehemmer)

    HDL (high density lipoprotein)
  9. Zur a2-Globullinfraktiom gehören
    a2-Makroglobulin

    a2-Antithrombin

    Coeruloplasmin (Kupfertransport)
  10. Zur ß-Globullinfraktiom gehören
    Transferrin

    ß-Lipoprotein (LDL; Löw density lipoprotein)

    Fibrinogen
  11. Zur y-Globullinfraktiom gehören
    Immunglobuline (IgG, IgM usw.)
  12. Wenn y-Globulin im Verhältnis zu Albumin erhöht ist folgt?
    Eine Erhöhung der Blutsenkungsgeschwindigkeit

    beim Mann normal <10mm in der ersten Stunde

    Frau: <20mm
  13. Anzahl Erys in 1 ul Blut
    • Mann: 5*10^6
    • Frau: 4,5 *10^6
  14. ??? Steigert die Wirkung von EPO
    Testosteron
  15. Bildungsort und Produktion von EPO
    Nierenrinde

    Wenn O2 niedrig -> wird HIF-1a (Transkriptionsfaktor) aktiviert
  16. Blutgruppenverteilung in Europa und -vererbung
    • A 44%
    • 0 42%

    Kodominante Vererbung
  17. Major-Test
    Minor Test
    Serum des Empfängers mit Erys des Spenders

    Serum des Spenders mit Erys des Empfängers
  18. Rhesus-Antikörper Immunglonulinklasse
    IgG
  19. Hb-Normwert
    • Frau: 110-160 g/l
    • Mann: 140-180 g/l
  20. MCH=?
    und Normbereich
    (Hb/l):(Eryanzal/l)

    24-34 pg Hb/Ery
  21. MCV=?
    und Normbereich
    Hkt/(Zahl der Erys/l)

    81-100 fl/Ery
  22. Hämoglobin besteht aus?
    4 Proteinketten und 4 Hämgruppen
  23. 1g Hb bindet wieviel O2?
    1,39ml
  24. Sättigung des Hb bei 100 und 40mmHg Po2
    • 100: 97%
    • 40: 73%
  25. Differenz arterieller und venöser Sauerstoffkonzentration
    200-150=50ml
  26. Anämie bei?
    • Hb unter:
    • Frau: 120g/l
    • Mann: 130g/l
  27. Sphärozytose=?
    Defekt des Ery-Membranskeletts
  28. Normbereich Thrombozahl
    150.000 - 350.000 pro ul
  29. Aktivierung der Throbos durch:
    • extravasalem Kollagen
    • ADP
    • Thromboxan A2
    • Platelet-activating Faktor
    • Thrombin
  30. Thrombozytenrezeptor auf Kollagen
    GP Ia/lla
  31. vWF bindet
    an GP 1b auf Thrombos und an Kollagen
  32. Bei der Verschmelzung von Thrombos wird ??? frei:
    Serotonin
  33. TXA2 aus Thrombos
    ist vasokonstriktorisch
  34. aktive Thrombos sezernieren ???
    • geladene Phospholipide PF3
    • GF: 1, 5, 8, 13
    • a2-Antiplasmin
  35. a2-Antiplasmin
    • Hemmt Plasmin
    • ---> hemmt Thrombolyse
  36. Was hemmt dir Aktivierung der Thrombos
    • Prostazyklin
    • NO

    aus gesundem Endothel
  37. ASS hemmt:
    • die Cyclooxygenase (COX)
    • ---> hemmt TXA2 Freisetzung

    Prostaglandinsynthese
  38. Aktivierung des exogenen Weges
    Faktor 7 wird durch Gewebetrnoplastin=tissue-factor=Faktor 3) aktiviert
  39. Faktor 7a
    aktiviert zusammen mit Ca und PL Faktor 10
  40. Tissue Factor
    = Faktor 7a Rezeptor auf Gefäßadventitia und Thrombos

    TF+Faktor 7a aktivieren Faktoren 7 9 10
  41. Aktivierung des endogenen Weges
    Faktor 7 11 und 9 werden aktiviert (Kaskade)
  42. Faktor 9a und 8a aktivieren
    zusammen mit Ca und PL Faktor 10
  43. Faktor 12 wird durch ??? aktiviert
    • Kollagen
    • neg. Oberflächen
  44. Faktor 10a bildet
    zusammen mit Va, Ca und Phospolipiden den Phrotrombinaktivator
  45. Phrotrombinaktivator
    aktiviert Prothrombin (2) zu Thrombin (3)
  46. Thrombin
    Fibrinogen zu Fibrin

    aktiviert 13 5 8 11
  47. Plasmin Entstehung und Wirkung
    • aus Plasminogen
    • t-PA oder Kallikrein fördern Freisetzung

    spaltet Gerinnungsfaktoren und Fibrin
  48. Antithrombin 3 ist
    ein Proteinase Hemmer (limitiert Gerinnungsfaktoren)
  49. Heparin
    aktiviert Antithrombin 3
  50. Protein C
    hemmt Faktor 5a und 8a

    durch Thrombomodulin gebundenes Thrombin aktiviert
  51. Quick-Test
    Tromboplastininzeit

    beteiligt: Faktor 1 2 7 10
  52. Quickwert 100% bei
    Gerinnung innerhalb 11-15s
  53. Partielle Troboplastinzeit (PTT)
    Blut + negativ geladene Substrate

    beteilig: Faktor 1 2 8 9 10 11 12
  54. Leber produziert welche Faktoren
    1 2 5 7 9 10 13
  55. Vitamin-K abhängige Faktoren
    2 7 9 10
  56. Pille aktiviert
    7 10 vWF

    deaktiviert Antithrombin 3
  57. Leukozytenzahl
    2.800 - 11.300 / ul
  58. Präsentierteller der Antigene
    MCH1 auf kernhaltigen Zellen

    MHC2 auf Antigen-präsentierenden Zellen

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview