KIM II Kapitel 16: Mechanische Dieseleinspritzung (Regler)

Card Set Information

Author:
toebber
ID:
279406
Filename:
KIM II Kapitel 16: Mechanische Dieseleinspritzung (Regler)
Updated:
2014-07-22 06:10:30
Tags:
KIM
Folders:

Description:
KIM II Kapitel 16: Mechanische Dieseleinspritzung (Regler)
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user toebber on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Zeichnen sie schematisch und erläutern sie, warum ein betriebsfähiger Dieselmotor im Vergleich zum Ottomotor prinzipiell einen Drehzahlregler, insbesondere im Leerlaufbereich, benötigt.
    • Würde der Motor ohne Regler arbeiten und die Einspritzung wäre auf Leerlaufdrehzahl eingestellt, dann würde der Motor die Drehzahl, auf Grund der geringeren Leckage, selbstständig nach oben treiben, da der indizierte Mitteldruck größer wird als der Reibmitteldruck. Der Vorgang würde von alleine starten, wenn eine geringfügige Abweichung der Leerlaufdrehzahl nach oben  geschieht. 
    • Beim Unterschreiten der Leerlaufdrehzahl, nimmt die Leckage zu und der Reibmitteldruck wird größer als der indizierte Mitteldruck wodurch der Motor abstirbt.
  2. Zeichnen sie schematisch und erläutern sie Reglerkennfelder für einen Alldrehzahlregler und einen Leerlauf / Enddrehzahlregler. Nennen sie typische Einsatzbereiche für beide Reglertypen.
    • -> Pkw und Lkw

    • -> Maschinen mit unbedingt konstant zu haltender Drehzahl

    • Warum Regler?
    • Begrenzung der Maximaldrehzahl
    • Leerlaufregelung
    • -> Wird der Motor bei unveränderter Verstellhebelposition entlastet darf es nur zu einer bestimmten Drehzahlerhöhung kommen (von Hersteller bestimmt)
  3. Welche druckabhängigen Volllastanschläge kennen sie? Wieso sind diese notwendig, wo ist der bevorzugte Einsatz und wie arbeiten sie?
    • Ladedruckabhängiger Volllastanschlag (LDA): unterer Drehzahlbereich -> weniger Ladedruck -> weniger Füllung -> Verminderung der Volllastfördermenge

    Atmosphärendruckabhängiger Volllastanschlag (ADA): mehr Höhe -> schlechtere Füllung (wegen weniger Umgebungsdruck) -> Verringerung der Volllastfördermenge mit steigender Höhe
  4. Welche prinzipiellen Aufgaben können (müssen) die mechanischen oder elektrischen Regler übernehmen?
    • Aufgaben der Regler:
    • Drehzahlregelung bei Diesel über Einspritzmenge
    • Motordrehzahl im Regelbereich konstant halten
    • Leerlaufdrehzahl konstant halten
    • Drehzahlbegrenzung (n_max)
    • konstante Drehzahl unabhängig von Belastung durch Nebenaggregate
    • Volllastfördermeng abhängig von Drehzahl, Ladedruck und Umgebungsdruck
    • selbsttätige Freigabe der Startmenge steuern

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview