Schutzmassnahmen.txt

Card Set Information

Author:
Bimho
ID:
281985
Filename:
Schutzmassnahmen.txt
Updated:
2014-09-03 09:30:12
Tags:
Schutzmassnahmen
Folders:

Description:
Schutzmassnahmen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Bimho on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was bedeutet VDE?
    Verband Deutscher Elektroniker
  2. Was soll die VDE gewährleisten.
    Die VDE Bestimmungen sollen eine betriebsichere Anwendung der el. Energie gewährleisten.
  3. Man unterscheidet 3 Gruppen von Unfällen:
    • 1. Direkte Einwirkung
    • 2. Lichtbögen
    • 3. Sekunderfälle
  4. Was ist direkte Einwirkung des Stromes.
    Wenn der menschliche Körper in einem Stromkreis gelangt und Strom leitet.
  5. Wovon hängt die Höhe des Stromes ab.
    • Von der Quellenspannung
    • Von dem gesamten Widerstand des Stromkreises
    • Von dem Widerstand des äusseren Stromweges
  6. Der Widerstand des menschl. Körper setzt sich aus 3 Komponenten zusammen.
    • 1. Inneren Körperwiderstand (200-3000 Ohm)
    • 2. Widerstand an der Stromeintrittsstelle
    • 3. Widerstand an der Stromaustrittstelle
  7. Was ist Mindeswert für den Gesamtkörperwiderstand.
    1000 Ohm
  8. Man unterscheidet 4 Bereichen typische Auswirkungen beim Durchströmen.
    1. 0-25 mA, kein Einfluss auf Herzfunktion

    2. 25-40 mA, Muskelkontraktion, Schmerzgefühl, Blutdrucksteig.

    3. 40-500 mA, kein Herzkammerflimmern bis 0,5 s.

    4. 500-3000 mA, kein Herzk. bis 0,1 s- ab 0,1 s Herzkammerflimmern, Bewustlosigkeit
  9. Welche Faktoren sind von Bedeutung für die el. Wirkung des Stromes auf den menschl. Körper.
    • 1. Stromstärke
    • 2. Einwirkungszeit
    • 3. Stromart
    • 4. Stromweg durch den Körper
    • 5. Körperliche und seelische Verfassung
  10. Ohne Schaden kann man bis ... V Wächselstrom und ... V Gleichstrom ertragen.
    50 V und 120 V
  11. Was ist erforderlich als erste Hilfe bis zu 1000 V.
    • 1. Schnellste Lösung des Verunglückten vom Strom
    • 2. Den Verunfallten aus dem Gefahrenbereich bringen
    • 3. Schnellste Atemspende von Mund zu Mund
    • 4. Herzdruckmassage anwenden
    • 5. Verständigung eines Arztes
  12. Wann ist Arbeiten an unter Spannung stehenden Anlagenteile grundsetzlich erlaubt.
    Wenn die Nennspannung zwischen den Außenleitern und die Spannung zwischen Außenleiter und Erde nicht höher als 50 V Wechsel -oder 120 V Gleichspannung beträgt.
  13. Bis zu 1000 V Nennspannung sind folgende Tätigkeiten erlaubt.
    • Messen/Prüfen mit Spannungsprüfer
    • Arbeiten an Akumulatoren
    • Arbeiten an Prüffeldern
  14. Grundsätzlich unterscheidet man 2 Schutzarten.
    1. Schutz gegen direktes Berührung

    2. Schutz bei indirektem Berühren
  15. Wir teilen Schutz gegen direktes Berühren in 2 Gruppe
    • 1. VOLLSTÄNDIGER SCHUTZ
    • A) Isolierung
    • B) Abdeckung
    • C) Umhüllung

    • 2. TEILWEISER SCHUTZ
    • A) Hindernis
    • B) Abstand
  16. Wie ist Schutz bei indirektem Berühren.
    Abschalten oder Meldung
  17. Was ist Schutz gegen direktes Berühren.
    Es verhindert die Berührung von strmführenden aktiven Teilen.
  18. Was versteht man unter Schutz bei indirektem Berühren.
    Maßnahmen zum Schutz von Personen und Nutztieren vor Gefahren die furch Berührung von Körpern oder fremden leitfähigen Teilen etgeben können.
  19. Schutz bei indirektem Berühren erreicht man ...
    1. Ohne Schutzleiter

    2. Mit Schutzleiter
  20. Welche auf Isolationsfehlern beruhende Fehlarten unterscheidet man.
    • 1. Körperschluss
    • 2. Leiterschluss
    • 3. Kurzschluss
    • 4. Erdschluss
  21. Warum ist el. Strom gefährlich?
    Weil die Menschen und Tieren leiten el. Strom. Die Organe funktionieren aufgrund el. Impulse.
  22. Erklären Sie die Begriffe "Direktes Berühren" und "Indirektes Berühren".?
    • Direktes=Berührung untet Spannung stehende Teile.
    • Indirektes=Berühren von Körpern el. Betriebsmittel infolge eines Fehlers.
  23. Erklären Sie den Begriff "Aktives Teil"?
    Jeder Leiter oder jedes leitfähige Teil das Strom führt.
  24. Erklären Sie den Begriff "El. Betribsmittel"?
    • Mittel zum
    • Erzeugen,
    • Umwandeln
    • Übertragen
    • Verteilen
    • Anwenden el. Energie
    • (Generator, Transformator)
  25. Erklären Sie den Begriff "Erde"?
    Leitfähige Erdreich mit dem el. Potenzial Null.
  26. Was bedutet Zeichnen a)DvE, b)VDE, c)GS, d)C€?
    • a.El. techn. Erzeugnisse
    • b.El. techn. Prüfzeichnen für Bauelemente
    • c.Geprüfte el.geräte
    • d.Industrieerzeugnisse
  27. Beschreiben Sie Schutzklasse I, II, III?
    • I- Mit Schutzleiter (El.motor)
    • II-Mit Schutzisolierung (Leuchte)
    • III-Klrinspannung SELV & PELV
  28. Was ist Kurzschluss?
    Leitende Verbindung zwischen gegeneinander unter Spannung stehenden Leiter
  29. Was ist Körperschluss?
    Leitende Verbindung zwischen einem Körper und aktiven Teilen
  30. Was ist Leiterschluss?
    Fehlerhafte Verbindung zwischen Leiter wegen Nutzwiderstand
  31. Was ist Erdschluss?
    Verbindung eines Aussenleiter mit der Erde
  32. Durch welche Maßnahmen wird ein Schutz gegen dir. als auch indir. Berphren erreicht?
    • Durch Kleinspannung SELV & PELV
    • Durch Begrenzung von Ladung
  33. Durch welche Maßnahmen wird ein Schutz gegen el. Schlag erreicht?
    • Isolierung Aktiven Teile
    • Abdeckung
    • Hindernisse
    • Abstände
    • Fehlerstromschutzeinrichtung RCD
  34. Durch welche Maßnahmen wird ein Schutz gegen el. Schlag unter Fehlerbedingungen erreicht?
    • a.Durch automatische Abschaltung im TN, TT, IT Systeme
    • b.Durch Potenzialausgleich
    • c.Schutzisolierung
    • d.Schutztrennung
    • e.Nichtleitende Räume
  35. An welchen Spannungen sind Maßnahmen zum Schutz gegen direktes Berühren durchzuführen?
    Bei Nennspannung grösser als 25 V AC und 60 V AC.
  36. Was ist unter Schutz durch Isolierung aktiver Teile zu verstehen?
    Alle Teile sind mit widerstandsfähigen Isolierung umgehüllt.
  37. Was ist unter Schutz durch Abdeckung oder Umhühlen zu verstehen?
    Schalter und Steckdose
  38. Was ist unter Schutz durch Hindernisse zu verstehen?
    Geschlossen Räume, Zutrit ist erlaubt nur für Fachkräfte
  39. Was ist unter Schutz durch Abstand zu verstehen?
    So große Abstand, dass die Menschen oder Tieren es nicht berühren können
  40. Was ist unter Schutz durch El.schlag zu verstehen?
    Wenn der Schutz gegen direktes Berühren versagt infolge einer defekten Isolierung.
  41. Wie ist der PE bzw. PEN gekennzeichnet?
    • PE grün-gelb
    • PEN zusätzlich am Ende hellblau
  42. Welche Aufhabe haben RCD.
    Betriebsmittel innerhalb von 0,2 oder 0,4 s. abzuschalten wenn gefährliche Berührungsspannung auftritt.
  43. In welchen Intervallen ist ein RCD zu prüfen?
    • Am Baustelle an jedem Tag
    • Bei Stationären mind. alle 6 Monate
  44. Wodurch untetscheidet sich TN, TT, & IT Systeme?
    TN=Sternpunkt direkt geerdet, Körper sind direkt mit einem el. Leiter mit diesem Sternpunkt verbunden.

    TT= Sternpunkt direkt geerdet, Körper mit eigenem Erder verbunden.

    IT= Sternpunkt ist nicht geerdet, Körper sind mit einem Erder vor Ort vetbunden.
  45. Welche Abschaltzeiten sind im TN -Systeme zulässig?
    • AC < 230 V= 0,4 s
    • AC < 400 V= 0,2 s
    • AC > 400 V= 0,1 s
    • In Gebäuden
    • 5 s
  46. Was vetsteht man untet Schleifimpendanz?
    Es ist Widerstand der Fehlerschleife bei der Körperschluss. Max. 0,4 s.
  47. Abschaltzeiten im TT System.
    • Schmelzsicherung 0,2 s
    • Leitungsschutzschalter 0,2 s
    • Fi normaler Bauart 0,2 s
  48. Welche Vorteile hat det RCD gegenüber Überstrom-Schutzsicherung?
    Rcd schaltet innerhalb 0,4 s bzw. 0,2 s, was ist geringer als ÜS Sicherung.
  49. Beschreiben Sie Schutzklasse II?
    Basisisolierung alle durch Berührung zugängliche Teile die im Fehlerfall Spannung führen können.
  50. Nennen Sie Arten von Spannungsquellen zur Erzeugung von Kleinspannung?
    • Sicherheitstransf.
    • Generatoren
    • Batterien & Akumult.
    • Motorgener.
  51. Was ist nach Abschluss der Prüfung anzufertigen?
    Ein Protokol und Übergabebericht

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview