Herstellung mechanischer Systeme

Card Set Information

Author:
Bimho
ID:
282005
Filename:
Herstellung mechanischer Systeme
Updated:
2014-09-06 06:54:36
Tags:
Fertigungsgruppen Urformen Umformen
Folders:
Fertigungstechnik
Description:
Grundlagen, Fertigungsgruppen, Urformen, Umformen
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Bimho on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Womit beschäftigt sich die Fertigungstechnik?
    Mit den:

    • a)Methoden
    • b)Vefrfahren &
    • c)Einrichtungen

    für die Herstellung technischer Produkte
  2. Welche Fragen zur wirtschaftlichen Fertigung eines Produktes müssen beantwortet werden?
    • Fertigungsverfahren
    • Fertigungseinrichtung
    • Fertigungsmittel
    • Fertigungshilfsmittel
  3. In welche 6 Hauptprogramme werden Fertigungsverfahren unterteilt?
    • 1.Urformen
    • 2.Umformen
    • 3.Trennen
    • 4.Fügen
    • 5.Beschichten
    • 6.Werkstoffändern
  4. Welche Fertigungsverfahren schaffen einen Stoffzusammenhalt?
    • Sintern
    • Gießen
    • Aufdampfen
  5. Welche Fertigungsverfahren gehören zur Hauptgruppe Trennen?
    • Schneiden
    • Bohren
    • Fräsen
    • Drehen
    • Schleifen
  6. Bei welchen Verfahren wird der Zusammenhalt der Stoffteilchen aufgehoben?
    • Bohren
    • Fräsen
    • Brennschneiden
  7. Was versteht man unter Fügen?
    Neue feste Form durch Zusammenbringen mehrere Stücke.
  8. Welche Verfahren unterscheidet man beim Beschichten nach der Art der Fertigung?
    • Beschichten aus dem gasförmigen Zustand
    • Beschichten aus dem flüssigen Zustand
    • Beschichten aus dem ionisierten Zustand
    • Beschichten aus dem festen Zustand
  9. Durch welche Fertigungsverfahren werden die Stoffeigenschaften von Werkstoffen geändert?
    • Glühen
    • Härten
    • Anlassen
    • Magnetisieren
    • Entkohlen
  10. Welches sind die beiden wichtigsten Urformen?
    • Gießen
    • Sintern
  11. Warum sind die Modellmaße stets größer als die Maße des herzustellenden Gussstücks?
    Weil die Metalle beim Abkühlen sich zusammenziehen und die Modelle müssen um die Schwindmaße vergrößert werden.
  12. Wodurch unterscheidet sich Verfahren Gießen mit verloren Formen und Gießen mit Dauerformen?
    • Verlorene Form: Verwendung eine Form zu einem einmaligen Abguss
    • Dauer Form: Man kann die Modelle immer wieder benutzen
  13. Welche Werkstoffe eignen sich zur Herstellung von Dauermodellen und verlorenen?
    • Dauer: Holz
    • Verlorene: Wachs oder Styropor
  14. Welche Aufgabe erfüllen Kerne beim Gießen?
    Zur Erzeugung von Hohlformen.
  15. Aus welchen Gründen werden Werkstücke durch Gießen hergestellt?
    • Wenn andere Fertigungsverfahren unwirtschaftlich ist
    • Wenn besonder Eigenschaften erforderlich sind
  16. Was versteht man unter Sintern?
    Glühen von gepresste Metallpulver.
  17. Wie heißen die Fertigungsverfahren zur Herstellung von Sintern-Formteilen?
    • Herstellung der Metallpulver
    • Mischen der Metallpulver
    • Pressen der Form
    • Sintern
    • Kalibrieren
  18. Welche Vorteile haben gesinterte Teile?
    • Herstellung einbaufertige Teile
    • Herstellung poröse und dichte Teile
    • Herstellung Legierungen mit unterschiedlichen Schmelzpunkt
  19. Welche Nachteile hat die Sintertechnik?
    • Große Pressdruck
    • Teuere Pressformen
    • Begrenzte Werkstückgröße
    • Keine Querbohrungen und Gewinde möglich
  20. Was versteht man unter Umformen?
    Änderung der Form durch äußere Kraft
  21. Welche Vorteile bietet das Umformen?
    • Schwierige Formen sind herstellbar
    • Gute Maß- und Formgenauigkeit
    • Kostengünstige Großserienfertigung
    • Verbesserte Werkstückfestigkeit
  22. In welchen Gruppen werden die Umformen eingeteilt?
    • Zug
    • Druck
    • Zugdruck
    • Biegung
    • Schiebungformen
  23. Wie wird ein Werkstoff an der Biegestelle beansprucht?
    Ein Teil auf Zug und andere auf Druck.
  24. Was versteht man beim Biegen unter der neutralen Faser?
    Werstückfaser die beim Biegen weder gestreckt noch gedehnt ist.
  25. Durch welche Maßnahmen kann man beim Biegen von Rohren das Einknicken oder Einquetschen des Biegerquerschnitt verhindern?
    • Einhalten eines Mindestbiegradius
    • Einfüllen des Hohlraum mit Zugfeder oder Dorn
    • Biegen in einer dem Durchmesser entsprechende Form.
  26. Worauf ist beim Biegen genauer Biegewinkel zu achten?
    Rückfederung.
  27. Erläutern Sie die Wahl des Biegeradius in Abhängigkeit von der Walzrichtung des Blechs?
    Wenn die Biegeachse längst der Walzrichtung verläuft kann es trotz Einhaltung des Mindestbiegeradius zu Rissen in der Zugzone kommen. Deshalb größere Biegeradius.
  28. Welche Eigenschaften müssen Bleche haben um gut umformbar zu sein?
    • Ausreichende Zugfestigkeit
    • Plastische Verformung
  29. Welche Bedeutung haben Streckgrenze und Bruchgrenze für das Biegen von Blech?
    Beim Biegen darf nicht äußer Grenze die Bruchdehnung überschritten weil die Risse enstehen können.
  30. Wie kann man trotz Rückfederung genau Winkel biegen?
    Biegteil muss überbogen werden.
  31. Welche Werkstoff- und Werkstückkenngrößen beeinflussen den Mindestbiegeradius?
    • Werkstoff
    • Festigkeit
    • Dehnbarkeit
    • Walzrichtung
    • Blechdicke
  32. Welche technischen Vorteile besitzt das Gesenk-biegen gegenüber dem freien Biegen?
    • Beim freien Biegen wird Werkstück frei gebogen- mehr Arbeit
    • Beim Gesenk-biegen wird Werkstück zwischen Bieg-stempel und Gesenk geformt.
  33. Weshalb wird freies Biegen oft dem Gesenkbiegen vorgezogen?
    Weil es um Einzelanfertigung geht es. Ein Gesenk in diesem Fall ist unwirtschaftlich.
  34. Welche Biegevorrichtungen werden zum Biegen von Rohren verwendet?
    • Rohrbiegvorrichtung
    • Hydraulische Rohrbiegmaschine
    • Ringbiegmaschine

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview