Herstellung mechanischer Systeme

Card Set Information

Author:
Bimho
ID:
282461
Filename:
Herstellung mechanischer Systeme
Updated:
2014-09-09 07:57:38
Tags:
Fügen Löten Gewinde Schrauben
Folders:
Fertigungstechnik
Description:
Fügen, Löten, Gewinde, Schrauben
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Bimho on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was versteht man unter Fügen?
    Es ist zusammensetzen von einzelnen Werkstücke oder Bauteile.
  2. Nach welchen physikalischen Wirkungsweisen werden die Fügetechnik unterschieden?
    • Kraftschlüssige
    • Formschlüssige
    • Stoffschlüssige
  3. Was ist Schrauben?
    Durch Kraft Bauteile lösbar verbinden.
  4. Wodurch unterscheiden sich Befestigungsgewinde und Bewegungsgewinde?
    • Befestigungsgewinde:
    • Kleine Steigungswinkel
    • Selbsthemend

    • Bewegungsgewinde:
    • Große Steigungsgewinde
    • Nicht selbsthemend
  5. Nennen Sie drei lösbare und drei unlösbare Verbindungen?
    Lösbare: Schraube, Stifte, Keile

    Unlösbare: Nieten, Schweißen, Löten
  6. Nennen Sie 3 Stoffschlüssige,3 Formschlüssige und 3 Kraftschlüssige Verbindungen?
    • Stoffschlüssige: Schweißen, Löten, Kleben
    • Formschlüssige: Stifte, Kaltnieten, Passfedern
    • Kraftschlüssieg: Schrauben, Warmnieten, Schrumpfen
  7. Zählen Sie Einzelteile einer Schraubverbindung auf?
    • Schraubenbolzen
    • Unterlagscheibe
    • Muttern
  8. Wie werden die in der Technik verwendeten Gewinde unterteilt?
    • Nach:
    • Lage (Außen-Innen)
    • Verwendung (Befestigung-Bewegung)
    • Gangzahl (Ein-Mehrgängig)
    • Gangrichtung (Rechts-Links)
    • Steigung (Regel-Fein)
    • Profil (Trapez-Sägen-Rund)
  9. Welche Gewinde unterscheidet man nach dem Gewindeprofil?
    • Trapez
    • Säge
    • Rund
    • Spitz Gewinde
  10. Wozu werden Linksgewinde eingesetzt?
    • Wenn sich Rechtsgewinde selbsttätig lösen würde
    • Wegen Verwechselung (Propangasflasche)
  11. Was versteht man unter einem Regelgewinde?
    Nur Durchmesser ist angegeben. Steigung muss man aus Tabelle entnehmen. z.B. M10.
  12. Was ist Feingewinde?
    Bei Feingewinde ist Durchmesser sowie die Steigung angegeben. (M10x1)
  13. Welche Angaben sind in der Normbezeichnung Tr 30 x 16 P2 enthalten?
    Trapezgewinde mit 30 mm Außendurchmesser, 16 mm Steigung und Teilung von 2 mm.
  14. Was bedeutet folgende Gewindebezeichnung:
    a. M8-LH
    b. R 1"
    c. S 18 x 2
    d. Rd 40 x 1/8"?
    • a. Metrische (Regelgewinde), Links, mit 8 mm Steigung.
    • b. Withworth Rohrgewinde mit 1 Inch Rohrenweite.
    • c. Sägegewinde 18 mm Durchmesser, 2 mm Steigung.
    • d. Rundgewinde 40 mm Durchmesser, 1/8 Inch Steigung.
  15. In welchen Fällen verwendet man Sägegewinde?
    Für größer einseitig wirksame axiale Belastung.
  16. Zusammenhang zwischen Steigung und Gewindetiefe?
    Je größer dei Steigung desto größer die Gewindetiefe.
  17. Wozu werden mehrgängige Gewinde verwendet?
    Als Bewegungsgewinde
  18. Welche Angabe eine Gewindebezeichnung enthalten muss?
    • Gewindeprofil
    • Außendurchmesser
  19. Warum sind Whithworth-Rohrgewinde für dichte Verbindungen geeignet sind?
    Wegen zylindrischen Innengewinde und einem kegeligen Außengewinde.
  20. Wie werden die Schrauben hinsichtlich ihrer Form unterschieden?
    • Kopfschrauben
    • Stiftschrauben
    • Gewindestifte
  21. In welchen Fällen verwendet man Zylinderschrauben mit Innensechskant?
    • Wenn beim Anziehen und Lösen wenig Platz vorhanden ist.
    • Wenn kleine Abstände erforderlich sind.
  22. Wie können Schraubensicherungen nach ihrem Wirkungsprinzip unterschieden werden?
    • Kraftschlüssig
    • Formschlüssig
    • Stoffschlüssig
  23. In welchen Fällen werden Kronenmutter verwendet?
    Wenn eine formschlüssige Sicherung durch Splinte vorgesehen ist.

  24. Wie unterscheidet man Stifte nach ihrem Einsatzbereich?
    • Passstifte
    • Befestigungsstifte
    • Abscherstifte
  25. Wozu dienen Passstifte und Abscherstifte?
    • Passstifte verbinde Maschinenteile
    • Abscherstifte schützen Maschinen bei Überbeanspruchung
  26. Welche Stiftformen werden unterschieden?
    • Zylinder
    • Kegel
    • Kerb
    • Span Stifte
  27. Aus welchen Gründen werden Zylinder- und Kegelstifte oft verwendet?
    Weil die Bohrungen müssen nicht aufgerieben werden.
  28. Warum Keilverbindungen kraftschlüssig sind?
    Es entsteht große Reibungskraft zwischen Nabe und Keil.
  29. Für welche Anwendungsbereiche eignen sich Keilverbindungen?
    Zur Übertragung von größeren Drehmomente zwischen eine Welle und eine Nabe.
  30. Wie groß ist die genormte Neigung des Keiles?
    1:100, auf 100 mm ändert sich die Höhe um 1 mm.
  31. Was versteht man unter Löten?
    Mittels Stoffschluss Metalle unlösbar verbinden.
  32. In welchen Phasen läuft Lötvorgang ab?
    • Benetzen
    • Fließen
    • Legieren
  33. Was versteht man unter Legieren beim Löten?
    Legierung erfolgt sobald das Lot Oberfläche benetzt hat.
  34. Welche Unterschied besteht zwischen Lötsplat und Lötfüge?
    Wenn der Zwischenraum dem Fügenteilen kleiner als 0,2 mm wird als Lötsplat bezeichnet.
  35. Wie werden Lötverfahren nach der Arbeitstemperatur unterteilt?
    • Weichlöten
    • Hartlöten
    • Hochtemperaturlöten
  36. Wann kommt das Verfahren Weichlöten zur Anwendung?
    • Wenn wir nicht große Kraftübertragung brauchen.
    • Zum verbinden und Abdichten und einlöten elektronischer Bauteile.
  37. Welche Aufgabe hat das Flussmittel beim Löten?
    Oxidhaut zu behindern oder zu beseitigen.
  38. Erklären Sie das Fügverfahren Schweißen.
    Die Stoffe lassen sich mittels Stoffschluss unlösbar verbinden.
  39. Was versteht man unter Schmelzschweißen?
    Werkstofvereinigung  erfolgt durch Vermischung der verflüssigten Werkstoffe.
  40. Welche Arten des Schmelzverschweißen unterscheidet man?
    • Gasschmelzschweißen (autogenes)
    • Lichtbogenschweißen (elektrisches)
  41. Welche Gase verwendet man beim Gasschmelzschweißen?
    Sauerstoff-Gas-Gemisch, und als Brenngas Acetylen.
  42. Welche Aufgaben haben Schweißgleichrichter?
    Sie formen Wechselstrom mit hoher Spannung in Gleichstrom mit niedrigen Spannung.
  43. Warum kann man  nicht mit dem Strom aus Steckdose schweißen?
    Weil Strom muss  hohe Verstellbare Stromstärke und niedrige Spannung haben.
  44. Welche Gase verwendet man beim Metallschutzgasschweißen?
    • MIG- Metall-Inter-Gas (Orgon oder Helium)
    • MAG- Metall-Aktivgas (Co2 oder Mischgase)
  45. Erklären Sie Fügverfahren kleben?
    Durch Kleben lassen sich die Werkstoffe mittels Stoffschluss unlösbar miteinander verbunden.
  46. Welche Kräfte wirken in einer Klebeverbindung?
    Adhäsions- und Kohesionskräfte.
  47. Welche Vorteile hat das Kleben von Stahl gegenüber dem Hartlöten und dem Schweißen?
    • Keine Erwärmung den zu verbindende Werkstücke
    • Keine Gefügeänderung
  48. Wodurch unterscheidet sich das Weichlöten von Hartlöten?
    • Weich bis 450 ° C
    • Hart mehr als 450 ° C
  49. Welche physikalische Unterschied besteht zwischen dem Löten und dem Schweißen.
    Beim Löten wird ein Stoffschlüssige Verbindung mittels eines geschmolzenes Zusatzstoff (Lot) erzeugt dessen Schmelztemp. ist niedriger als Grundwerkstoff.
  50. Welche Arbeitsregeln sind beim Löten zu beachten?
    • Die Fläche muss mechanisch oder chemisch von Oxid-Schicht, Staub und Fett befreit
    • Lötstelle gleichmäßig erwärmt
    • Das Lot wird zum schmelzen gebracht
    • Die Lotstelle wurde gesäubert.
  51. Was ist Kohäsion?
    Unter den Kohäsionskräften versteht man Kräfte, die den Zusammenhalt von Atomen und Molekülen der gleichen Art bewirken.
  52. Was ist Adhäsion?
    Unter den Adhäsionskräften versteht man Kräfte, die das Zusammenhalten der Atome oder Moleküle verschiedener Art bewirken.
  53. Was versteht man unter Kapillarwirkung?
    Kapillarwirkung nennt man die physikalische Eigenart, durch die sich Flüssigkeiten in engen Spalten oder Röhrchen ausbreiten.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview