MMI Kap. 2.4.txt

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
283445
Filename:
MMI Kap. 2.4.txt
Updated:
2014-09-18 11:41:13
Tags:
MMI
Folders:
MB
Description:
MMI
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Welchen Zweck erfüllen mechan. Kupplungen?
    Stellglieder, die einen mechanischen Energiefluss unterbrechen oder weiterleiten
  2. Wie unterscheiden sich Schalt- und Trennkupplungen?
    • Schaltkupplungen ermöglichen beliebiges Trennen und Verbinden
    • Trennkupplungen trennen hingegen bei Überlast irreversibel
  3. Was erfordert das Betätigen der Kupplung?
    Welche Arten von Kupplungen unterscheidet man nach diesem Merkmal?
    • Ein Stellsignal
    • Eigenbetätigte Kupplungen
    • Fremdbetätigte Kupplungen
  4. Welche Kupplungen werden nach dem Wirkprinzip unterschieden?
    Basierend auf Schlussart

    • Reibkraftschlüssige Schalt- und Trennkupplungen
    • Formschlüssige Schalt- und Trennkupplungen
  5. Was sind Reibkraftschlüssige Kupplungen?
    Eigenschaften?
    Prinzipskizze!
    • Eigenschaften:
    • Meist auch (Überlast- bzw. Sicherheits-) Trennkupplungen
    • Reibkraftschluss erfordert Anpresskraft
    • trocken- oder nasslaufende Kupplungen
    • Bei jeder Realtivgeschwindigkeit schaltbar
    • Ein- bzw. Nachstellbar wgn. Verschleiß
  6. Was sind formschlüssige Kupllungen?
    Prinzipskizze!
    Eigenschaften?
    • Eigenschaften:
    • drehstarr, Drehmomentenstöße und Schwingungen werden ungedämpft weitergegeben (wenn keine zusätzlichen Dämpfer, etc eingebaut)
    • Bei Überlast => Verformung, Bruch
    • Nur bei Synchrondrehzahl schaltbar
    • Trennen unter Last erfordert Ausrückkraft wegen Reibkräfte
  7. Wie sieht der Winkelgeschwindigkeitsverlauf beim einkuppeln einer reibkraftschlüssigen Kupplung aus?
  8. Worauf muss bei auskuppeln einer Schalt- oder Trennkupplung geachtet wertden?
    Durch fehlendes Lastmoment hat der Aktor nur noch Beschleunigungsarbeit zu leisten => bei bestimmten Aktoren Gefahr, dass sie "durchlaufen"
  9. Was bildet sich beim Schleifen der Kupplung?
    Worauf ist zu achten?
    • Wärme durch Verlustarbeit:
    • Abführung der Wärme erst in Schaltpause
    • Bei Dauerschaltbetrieb kann sich Kupplung nicht mehr vollständig abkühlen
  10. Nach welchen Kriterien lassen sich reibkraftschlüssige Kupplungen einteilen?
    Nenne die jeweiligen Varianten!
    • Form der Reibflächen (Scheiben-, Backen- und Konuskupplungen)
    • Anzahl der Reibflächen (Ein-, Mehrflächenkupllungen)
    • Art der Betätigung (mechan., pneumatisch, ...)
    • Art der Kühlung (trocken-, nasslaufend)
  11. Nach welchem Kriterium können die eigenbetätigten, reibkraftschlüssigen Kupplungen eingeteilt werden?
    Nenne die Varianten!
    • Je nach Art des Stellsignals in:
    • Drehmomentenbetätigt
    • Drehzahlbetätigt
    • Drehrichtungsbetätigt
  12. Was ist eine drehmomentenbetätigte reibkraftschlüssige Kupplung?
    • Rutsch- und Überlastkupplung
    • sichern Maschinen gegen Stöße und kurzzeitige Überlast durch Durchrutschen
    • Anpresskraft durch Federn eingestellt
    • Wärmeaufnahme in Kupplung => Schalthäufigkeit begrenzt
  13. Was ist eine drehzahlbetätigte, reibkraftschlüssige Kupplung?
    • Anlauf- oder Fliehkraftkupplungen
    • zum Hochfahren von Motoren ohne Belastung auf Nenndrehzahl
    • Drehmomenterzeugung in Abhängigkeit der Drehzahl durch Fliehkraftwirkung
  14. Was sind drehrichtungsbetätigte, reibkraftschlüssige Kupplungen?
    Eigenschaften?
    Nenne typische Anwendungen!
    • Freiläufe
    • wenn Drehmoment nur in eine Richtung übertragen werden soll
    • Eigenschaften:
    • greifen in jeder Stellung
    • geräuschlos
    • weitgehend verschleißfrei
    • hohe Drehzahlen
    • Anwendungen:
    • Rücklaufsperren
    • Überholkupplungen
    • Schaltelemente
  15. Welche fremdbetätigten, formschlüssigen Schalt- und Trennkupplungen kennst du?
    • Klauenkupplung
    • Zahnkupplung
  16. Was ist eine Klauenkupplung?
    • einfachste Bauart formschlüssiger Kupplungen
    • verschiebbare Muffe wird ein oder ausgerückt
    • Betätigung per Hand über Schaltgabel oder elektromagnetisch
  17. Was sind Zahnkupplungen?
    • haben radial oder axial angebrachte Zähne
    • besonders häufig radial angebrachte Zähne
    • innenverzahnte Hülse wird über Außenverzahnung der zu kuppelnden Elemente geschoben
  18. Welche Varianten der eigenbetätigten, formschlüssigen Kupplungen kennst du?
    • Drehmomentenbetätigt (Überlastkupplung)
    • Drehrichtungsbetätigt (Freilauf)
  19. Was ist eine drehmomentenbetätigte, formschlüssige Kupplung?
    • Bei Überlast brechen Trennelemente und trennen An- und Abtrieb
    • Kupplung erst durch Austausch der Trennelemente wieder funktionstüchtig
  20. Was ist eine drehrichtungsbetätigte, formschlüssige Kupplung?
    • Freilauf
    • Teilungsproblematik=> niedrige Drehzahlen, große Drehmomente

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview