Guet Nacht Frau Seeholzer (2)

Card Set Information

Author:
Sandy73
ID:
284216
Filename:
Guet Nacht Frau Seeholzer (2)
Updated:
2014-10-08 09:30:25
Tags:
KLIWI Thetaer Sandy
Folders:

Description:
2. Akt
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Sandy73 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Ja: Ich gang!
    He: Nei du ganz sicher nöd.
    Ja: Bi scho gange! (geht zur Türe)
    De: Jetzt bi ich aber gspannt, was no alles passiert!
    He: So jetzt müend mir zämä hebe, mir müend luege, dass die Person verschwindet, bevor s`Habertürs chömet.
    • Seeholzer: (kommt mit Jaqueline herein)
    • Guete-n-Obig mitnenand. Ich bi wieder do!
  2. He: Was fallt ihne eigentlich ii. Ich ha gseit, sie söllet verreise und sich nüme blicke loh. Use mit ihne!
    Seeholzer: Goht nöd.
  3. He: Denn los ich sie vo de Polizei abhole! Ich lüt grad a!
    Seeholzer: Nei, da machet sie nöd.
  4. He: Was? Warum nöd?
    Seeholzer: Es passiert allerhand, aber das passiert nöd...
  5. He: Jetzt fangt das wieder aa!
    Seeholzer: Also zerscht lern ich Habertür`s kenne...
  6. He: Ganz bestimmt nöd!
    Seeholzer: Doch, doch.
  7. Ni: (singt)
    "Que sera sera..."
    He: Niggi still! suscht ghei ich di use!
    Ni: Passiert`s?
    • Seeholzer: (zu Niggi)
    • Nei . nöd i dem Traum!
    • (zu Heini)
    • Wönd mir nöd in Rueh über alles rede?
  8. He: Chunt überhaupt nöd in Frog!
    Ja: Aber mir müend! Es goht jo um mi und mini Zuekunft.
    He: Aber Jaqueline, überleg doch... es goht doch nöd dass... dass....ach... Niggi so säg doch öppis!
    Ni: (singt wieder) "Que sera, sera..."
    Ja: Frau Seeholzer, warum sind sie zrugg cho?
    • Seeholzer: (setzt sich gemütlich)
    • Es het mi sozäge wieder do ane zoge. Wo mir ihre Bappe s Geld geh het do...
  9. Ja: Was het er gmacht?
    Seeholzer: Wo mir ihre Vater diä 200 Franke geh het, dass ich s`Muul halte...
  10. Ja: Papi!!
    De: Papii!!
    He: Lönd mi erkläre... sie het... also ich ha.. himmelssternesiech, warum hat diä au nur vo üs müesse träume!!!
    Seeholzer: Sie sind nöd nett zu mir. Ich nimm all diä Unannehmlichkeite uf mi zum ihne z`helfe. De Albi wird schön teubele, wenn ich hei chum. Kei z`Nacht uf em Tisch, ich bi nämli no gar nöd dahei gsi.
  11. He: Das tuet mir aber leid.
    • Seeholzer: Machet sie sich um mich kei Sorge. Wüsset sie, ihri Frau chunt jetzt denn gli döt use. (zeigt auf Arbeitszimmertüre)
    • Und denn müend sie sich mit ihre umeschloh.
  12. Ni: Gsehsch Bappe, Diä isch e Wucht diä Frau. Sie het nöd chöne wüsse, dass d Mamme döt ine isch und doch het sies gwüsst. Wenn d Frau Seeholzer öpis seit, denn stimmts, di chasch Gift druf neh.
    He: Gern - wo hets?
    Ja: Verzellet sie witer, Frau Seeholzer. Min Vater het sie also mit 200 Franke bestoche?
    • Seeholzer: Jo, ich ha nüt chöne mache, es isch jo eso i mim Traum au vorcho. Und denn bin i gange - bis zum Bahnhof und denn plötzlich... KLICK (schnipst mit den Fingern)
    • Es Stuck vom Traum in Sinn cho. Für de Moment bin ich uf em allerneuschte Stand.
  13. Ja: Und de wär...?
    • Seeholzer: Ich ha`s Geld zrugg brocht. (Nimmt die 200 Fr. und gibt sie Jaqueline)
    • Eso isch es au i mim Traum gsi. Ich ha au gwüsst, dass me mir d`Türe vor de Nase zueschloht, dass sie mir denn wieder chömt go ufmache. Und demnächst chömet Habertür`s und ich wird is Arbetszimmer abgschobe.
  14. He: Und denn?
    Seeholzer: An das cha ich mich leider nonig erinnere...
  15. He: In dem Fall lernet sie Habertür`s nöd kenne.
    Seeholzer: Doch. Ich muess sie kenne lerne, will süscht wüsst ich jo gar nöd, wiä sie usgsehnd, oder?
  16. Ni: Denn bringt`s aber nüt wenn mir sie is Arbetszimmer abschiäbet, nur dass sie denn im falsche Moment usechunt.
    Seeholzer: Aber das muess eso si - es wär gege de Traum. Es tuet mir leid.
  17. Ja: Scho guet Frau Seeholzer, ich schätz es sehr, was sie für üs alles gmacht hend.
    He: Aha?! Du schätzisch das sehr? Sie ruiniert dies Läbe... üseri Zuekunft und du schätzisch das sehr!! Mir lönd üs fertig mache vonere Wahnsinnige!
    Seeholzer: E Wahnsinnigi? Wenn sie meinet... Aber ich ha en Vorteil. Wenn ihri Frau nocher us dere Türe usechunt und seit: "Du Heini, hend mir eigentlich Bachmann`s e Iladig gschickt?", denn gseht sie mich und s`Donnerwetter fangt a! Aber ich bi druf vorbereitet will ich weiss, was als Nächstes passiert - sie wüssets nöd.
  18. De: Wärs nöd besser, sie würdet sich irgendwo verstecke?
    Em: (kommt aus Türe) Du Heini, hend mir eigentlich Bachmann`s e Iladig gschickt? (erblickt Seeholzer) Guete-n-Obe. Heini, das isch jo wieder diä Gstörti!!
    He: Nur nöd ufrege!
    Em: Use mit dere, süscht wird ich hysterisch!
    Ni: (zu Seeholzer): Wird sie`s?
    Seeholzer: Zur Zit nöd, ich warne sie denn rechtzitig!
  19. Em: Sogar mini eigene Chinder sind gege mi!
    De: Mami sitz ab und beruhig di! Es wird alles wieder guet!
    Em: Aber nöd solang diä im Hus isch. Wiä isch diä überhaupt do ine cho?
    He: D`Jaqueline het sie ine gloh, entgege min Befehl!
    Em: Jaqueline!
    He: Schämm di!
    Ja: Du söttsch dich schäme. Du hesch d Frau Seeholzer bestoche.
    Em: Bestoche? Mit Geld?
    He: Do sött me mol wieder abstaube...
    Em: Du hesch sie bestoche? Wieviel...
    He: Nume es paar Fränkli.
    Seeholzer: 200. Aber ich has zrugg brocht, es isch wege mim Gwüsse...
  20. Em: Ihr Gwüsse interessiert mi überhaupt nöd! Heini! 200 Franke, gohts no!
    He: Aber ich ha sie wieder...
    Em: Frau Seeholzer, döt isch d Türe, es will sie niemer me gseh!
    He: Doch, d`Jaqueline.
    Em: Jaqueline, säg ihre sie söll goh! Ich glaub ich wird ohnmächtig!
    Ni: (zu Seeholzer): Ohnmächtig?
    Seeholzer: Nöö-ö.
  21. Ni: Mamme, du wirsch nöd ohnmächtig. D Frau Seeholzer hets gseit.
    Seeholzer: Ich will jo nöd störe, aber Habertür`s chömet jede Moment.
  22. He: Habertür`s. Jaqueline mach öppis!
    Ja: Ich will dass d Frau Seeholzer do bliebt. ich will sie am Viktor vorstelle.
    He: Du bisch wahnsinnig...
    • Seeholzer: (scherzhaft zu Jaqueline):
    • Jetzt simmer scho zwei...
  23. Em: Du brichsch am Viktor s Herz. Esonen liäbä Burscht und du, was machsch du...?
    He: Jaqueline bravo, lueg was du agrichtet hesch! Du bisch völlig hypnotisiert vo dere. Frau Seeholzer bitte gönd sie jetzt.
    • Seeholzer: Würd ich jo gern, aber im Traum... (Die Türe läutet)
    • .... trätet jetzt Habertür`s uf. Und jetzt)
  24. He: Das söttet sie jo besser wüsse, oder?
    Em: Sie söll hine use. Heini mach doch öppis!
    Ni: Scho z`spoht, d Carla het sie scho ine glo.
    He: Carla? Wieso? Diä het doch kündet, hüt zu tags isch uf niemer meh verlass. S Arbetszimmer (schiebt Seeholzer ab)
    Seeholzer: Jetzt gsehn ich endlich diä Standuhr! (ab ins Zimmer)
  25. (Das Telefon läutet)
    He: S`Telefon telefoniert. Tschuldigung. (nimmt ab) Hänggi! Was? Wer? Ihri Alti? (Zimmer geht auf und Seeholzer kommt hinein. Heini sieht sie nicht)
    Wer? D`Frau Seeholzer?
    • Seeholzer: (zu Heini) Es isch scho in Ordnig, Herr Hänggi - ich red mit em.
    • (Heini fährt herum und lässt Hörer fallen, Seeholzer hebt ihn auf)
    • Er wird halt enorm hässig wenn er kei Znacht überchunt. (in den Hörer)
    • Albi? - Jo denk. Wo söll ich denn süscht si? - Jänu, denn gohsch halt id Beiz und issisch en Wurschtsalot. - Jo du stell dir vor, ich ha recht gha! Jo, scho no, gell! Also ich nöd wiä lang das do no goht. Mir gsehnd üs denn, en Guete! (hängt auf) Ich weiss wiä me da Albi behandle muess. Er wird halt muff, wenn nüt uf em Tisch stoht. Aber kei Angscht, sobald er i de Beiz isch, beruhigt er sich.
  26. St: Wer isch denn das?
    Em: Das isch... isch... üseri neui Putzfrau!
    He: Sie isch erst jetzt grad fertig worde mit Abstaube. Guet Nacht Frau Seeholzer.
    Seeholzer: Moment. Vo "Guet Nacht" isch kei Reed.
  27. St: Was meint sie?
    Ja: Papi es isch sinnlos. Herr Habertür, Viktor, dörf ich eu d`Frau Seeholzer us Agasul vorstelle!
    Vi: Freut mi Frau Seeholzer.
    Seeholzer: Und mich erscht...
  28. St: Aber was het sie denn i dim Arbetszimmer gmacht?
    He: Putzt!
    Seeholzer: Gwartet!
  29. St: Uf was?
    Seeholzer: Wüsset sie, wo ich ine bi, ha ich nöd genau gwüsst, warum. Aber denn ha ich plötzlich begriffe und ha ur no uf das Telefon gwartet.
  30. St: Sie hend ufs Telefon gwartet?
    Vi: Aha, sie hend en Aruef erwartet.
    Seeholzer: Zerscht nöd - aber denn scho...
  31. ... weiter im Text... bis
    St: Also so öppis blöds ha ich i mim ganz Läbe no niä ghört!
    He: Mini Reed, Stefan - genau mini Reed!
    St: Absolut lächerlich!
    • Seeholzer: Moment! Bis jetzt sind mini Träum alles anderi als lächerlich gsi. Froget sie ihn. (zeigt auf Heini)
    • Oder ihn. (zeigt auf Niggi)
  32. St: Was söll jetzt das wieder heisse?
    He: Nüt, absolut nüt!
    Em: Das söll heisse min schöne Servierboy isch nüt gsi?
    St: Was het jetzt de Servierboy mit dere ganz Gschicht ztue?
    Seeholzer: Er isch kaputt!
  33. St: Sie hend ihn kaputt gmacht!
    Seeholzer: Ich?? Aber nei, ich bi nöd emol debi gsi.
  34. He: En Unfall, en unglückliche Unfall. Carla isch über d Chatz gstolperet.
    Ja: Und d Frau Seeholzer hets gwüsst, bevors passiert isch.
    He: Reine Zuefall!
    Ja: Aber diä Zuefäll hend sich ghüüft.
    Seeholzer: Diä "Zuefäll" sind aber gar kei Zuefäll - sie sind wohr - mini Träum. Und mini Träum sind nonig verbi.
  35. Ja: Sie het vo üs träumt.
    • Seeholzer: (zeigt auf Stefan)
    • Und au vo ihm...
  36. St: Was? Ich erlaub ihne nöd vo mir z`träume!
    Seeholzer: Scho z`spoht!
  37. St: E Frechheit isch das!
    Seeholzer: E Frechheit?? Gschobe. Stellet sie sich vor, ich gang ganz friedlich is Bett und will schlofe. Und was passiert? Ich träume vo ihne. Vo ihne allne. Das find ich e Frechheit! Sie lönd mich nöd emol in Rueh schlofe. Und wenn ich do ane chume um eu z`helfe, was passiert: me wird beschumpfe - das find ich e Frechheit!
  38. He: Es het sie niämer zwunge!
    Seeholzer: Wenn ich hüt Nomittag nöd cho wär, sie würdet schön i de Tinte hocke!
  39. ... weiter im Text bis...
    St: Das will ich hoffe. Ich fass zämä. Ihri Ussage und Dütige sind nöd erwünscht und mir lehnets ab, dass sie vo üs träumet. Guet Nacht!
    Aber jetzt müend mir de Vertrag dureluege.
    • Seeholzer: (zu Heini)
    • Hend sie de Vertrag? Er het ihn nämlich nöd!
  40. Ja: Wiä meinet sie das?
    Seeholzer: Eso wiä ich`s säg. Er het de Vertrag nöd debii.
  41. St: Sie unterstellet mir, dass ich lüge?
    Seeholzer: Nei, das nöd. Nume dass sie en nöd debii hend.
  42. ...weiter im Text... bis
    St: Das isch min Aktekoffer. I dem Aktekoffer liegt es grosses Couvert mit em Vertragsentwurf zwüscht üsne beide Firme. Ich ha diä Entwürf höchstpersönlich i mim Safe gha. Hüt Obe het Frau Adam das Couvert usegno, mir geh und ich has do i dem Aktekoffer igschlosse. Und sie Frau... Dings... behauptet es seg nöd eso!
    Seeholzer: Also schwätze chan er. Das tröpflet use wiä Öl.
  43. St: Niggi, ufmache!
    Ni: "Spesenabrechnung Oktober..."
    St: Was? Ach diä dumm Zwätschge vo Adam! Sie het mir s falsche Couvert geh!
    Ni: 1 zu 0 für Seeholzer gege Habertür!
    Seeholzer: Ich ha gwüsst, dass eso use chunt!
  44. St: So, sie hends gwüsst.
    He: Gits au öppis wo sie nöd wüsset?
    Seeholzer: Jo, leider. Ich weiss immer no nöd, wär de ander Typ isch, wo am Viktor d`Jaqueline usspannt.
  45. St: Loset sie. Ich erlaube es nöd, dass min Sohn ussgspannt oder hocke glo wird.
    He: Stefan Moment. Öpis hend mir i dere Sach nöd bedenkt. Viktor. Ich stell dir jetzt e Frog vo Maa zu Maa: Liäbsch du d`Jaqueline?
    Vi: Jo, Herr Hänggi.
    He: Und du Jaqueline? Liäbsch du de Viktor?
    Ja: Jo Papi!
    He: So, Frau Seeholzer händ sie das ghört? D Liäbi isch stärker, do chönd sie au nüt usrichte!
    Seeholzer: Ich will jo au nüt usrichte. Ich ha nur wölle helfe. Irgendwo muess öppis falsch glaufe si. Ich ha mi no niä i mine Träum girrt!
  46. St: Heini, das hesch jetzt souverän erledigt. Ich gratulier dir - jetzt bi ich au erliechteret! Jaqueline - Viktor - alles gueti im Vorus zur Hochzit!
    Em: Ach ihr Liäbä!
    (Carla kommt mit Franz Schönwiese herein)
    Ca: Signore Francesco Schönweiese!
    • Seeholzer: (erblickt ihn)
    • Gopfriedstutz!! Das isch er!


    VORHANG

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview