Guet Nacht Frau Seeholzer

Card Set Information

Author:
Lonici
ID:
284267
Filename:
Guet Nacht Frau Seeholzer
Updated:
2014-11-12 14:12:14
Tags:
KliWi Theater
Folders:

Description:
2. Akt Loni
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Lonici on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. E: Jo, aber er muess das 100x erkläre
    Du kennsch jo de Pappi.
  2. C: Prego
    Es isch scho komisch, wie sie das mit dem Telefon gwüsst hett - und alles ander.
  3. E: Denket mir nüme düber no. sie het em Bappe jo nochem Verhör zue geh, dass sie sich nur g'irrt hett.
    Sie hett sich aber doch gar nöd g'irrt.
  4. E: Fertig jetz. Kei Wort meh über d'Frau Seeholzer und ihri Erfindige. I ha hütt scho gnueg glitte
    I has irgendwie no spannend gfunde, well me nie gwüsst hett, was sie als nögschts seit.
  5. D: Das isch en heavy Tag gsi, gell? Meinsch sie hett recht?
    Natürli nöd - und was meinsch du?
  6. D: Bestimmt nöd. Es git jo au niemerts usser em Viktor, oder?
    Niemerts...
  7. D: Guet, er isch nöd gad es Model, aber er hett anderi Fähigkeite. Er isch gebildet und zueverlässig.
    Un er ghört mir! Verstande.
  8. N: das git....während er ufpasst, dass mir nüt säget.
    Warum dörf me eigentli nüt säge. Es betrifft doch au de Viktor.
  9. N: Wells ide Regel...dass er no churz vorem Ziel vomene andere überholt wird.
    Du hesch Recht.
  10. H: aha, Kaffi Wo isch d'Mamme?
    Schenkt ihm eine Tasse Kaffee ein.

    Im Arbetszimmer, d'Iiladige dureluege.
  11. H: Nei, das isch jetz ume. Vergesse. Verstande. Die hett doch en Egge ab. Und schliessli hett sie jo zue geh, dass sie sich g'irrt. hett.
    Warum chunnt min zuekünftige Schwiegerpappi eigentli hüt z'Obig?
  12. D: wo isch sie?
    C: Partita, Signora.
    Was hett sie wölle?
  13. N: Nei, i bin befange. I bin Präsident vo ihrem Fanclub. Gang du.
    Geht zur Tür.

    I gang.
  14. H: Nei, du ganz sicher nöd.
    immitiert den Abgang von Carla

    Bi scho gange.

    und weg
  15. H: So jetzt müend mir zäme hebe mir müent luege, dass die Person verschwindet, bevor s'Habertürs chömmet.
    Kommt mit Frau Seeholzer herein
  16. Se: Wönd mir nöd in aller Rueh über alles rede?
    H: Chunnt überhaupt nöd in Frog
    Aber mir müend! Es goht do jo um mi und mini Zuekunft.
  17. N: Que sera, sera...
    Frau Seeholzer, warum sind si zrugg cho?
  18. Se: Es hett mir sozsäge wieder do ane zoge. Wo mir ihre Bappe s'Geld geh hett do...
    Was hett er gmacht?
  19. Se: W mir ihre Vater die 200 Franke geh hett, dass ich s'Muul hebe...
    Papi!
  20. H: Gern - wo hetts.
    Verzellet sie wieter, Frau Seeholzer. Min Vater het sie also mit 200 Franke bestoche?
  21. Se: Jo...bis zum Bahnhof und denn plötzlich ...KLICK
    und wieder isch mir es Stück vo mim Traum in Sinn cho. Frü de Moment bin i uf em allerneuschte Stand.
    Und de wär?
  22. Se: Aber das mues eso si - es wär gege de traum. Es tuet mir leid.
    Scho guet Frau Seeholzer. Ich schätz es sehr, dwas sie für üs scho alles gmacht hend.
  23. E: Jaqueline
    H:Schäm di
    Du söttsch di schäme. Du hesch d' Frau Seeholzer bestoche.
  24. Se: I will jo nöd störe, aber Habertürs chömmet jede Moment.
    H: Habertürs. Jaquline, mach öppis.
    I will, dass d'Frau Seeholzer do bliebt. I will sie em Viktor vorstelle.
  25. Se: Jetz gsehn i endli Standuhr.
    H:Niemert seit öppis, verstande.
    Es tuet mir leid, Bappe, aber i mach was i will.
  26. E: I bin so froh, dass ihr cho sind.
    Guete Obig mitenand.
  27. V: Guete Obig zäme. Sali Jaqueline

    Küssli
    Sali Viktor.
  28. St: also Jaqueline, was machet d'Vorbereitige für de grossi Tag?
    Wenn i ehrlich si will, denn...
  29. St: I nimm a du chasch chum meh warte, Jaqueline.
    Also, wenn i ehrlich bi...
  30. St: also denn uf glücklichi Bruutpaar.
    Ich möcht gern öppis säge...
  31. D: Sicher nöd, gohts no.
    Wenn i jetz viellicht churz dörfti...
  32. St: Aber Heini i ha no gar nöd drunke!

    Lange Stille auf der Bühne
    Jetz wo alli so still sind, möchti gern...
  33. S:
    Was meinet sie?
    Papi, es isch sinnlos. Herr Haberthür, Viktor, dörf ich eu d'Frau Seeholzer us Agasul vorstelle.
  34. H: Also Frau Seeholzer....Schatz säg Gute Nacht zur Frau Seeholzer, sie isch am Goh.
    D'Frau Seeholzer seit, dass üsi Hochziit nöd statt findet!
  35. N: und jetzt gohts los.
    I find, de Viktor und sin Vater dörfet das au wüsse.
  36. H: Eh, gar nüt Stefan. Das alles isch nur en dumme Witz.
    Es isch ganz eifach. d'Frau Seeholzer hett träumt, dass de Viktor und ich nöd hürotet.
  37. H: En Unfall, en unglückliche Unfall. d'Carla isch über d'Chatz gsolperet.
    und d'Frau Seeholzer hetts gwüsst, bevors passiert isch.
  38. H: Reine Zuefall
    Aber die Zuefäll hend sich ghüft.
  39. Se: Die Zuefäll sind aber gar kei Zuefäll - sie sind wohr - mini Träum. Und mini Träum sind nonig ume.
    Sie hett vo üs träumt.
  40. Se: Hend sie de Vertrag? Er hett en nämli nöd.
    Wie meinet sie das?
  41. N: Und er kennt d'Frau Seeholzer nöd.
    I glaub, es wär am Eifachschte, wenn üs de Herr Habertür schnell de Vertrag zeigt, denn chönd mir ufhöre mit Diskutiere.
  42. H: Und du Jaqueline? Liebsch du de Viktor?
    Jo Papi.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview