SRT_Kap_10.txt

Card Set Information

Author:
Vineda
ID:
293710
Filename:
SRT_Kap_10.txt
Updated:
2015-01-24 15:05:52
Tags:
SRT
Folders:
SRT
Description:
Kapitel 10 SRT Vorlesung
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Vineda on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie werden Mehrgrößensysteme auch genannt?
    MIMO = Multiple-Input, Multiple-Output
  2. Zeichne ein übliches Blockschaltbild für ein Mehrgrößensystem.
  3. Welche Größen werden im x - Vektor zusammengefasst?
    Zustandsgrößen
  4. Wofür steht x(t) im Mehrgrößensystem?
    Zustandsvektor
  5. Wofür steht u(t) im Mehrgrößensystem?
    Eingangs-,Stellgrößen-, Steuervektor
  6. Wofür steht y(t) im Mehrgrößensystem?
    Ausgangsvektor
  7. Wofür steht Matrix-A im Mehrgrößensystem?
    Systemmatrix
  8. Wofür steht B-Matrix im Mehrgrößensystem?
    Eingangs- oder Steuermatrix
  9. Wofür steht C-Matrix im Mehrgrößensystem?
    Ausgangs- oder Beobachtungsmatrix
  10. Wofür steht D-Matrix im Mehrgrößensystem?
    Durchgangsmatrix
  11. Wann existiert die D-Matrix?
    Wenn das System sprungfähig ist, dies entspricht für ein Eingrößensystem m=n
  12. Wie lautet allgemein das Nennerpolynom der Übertragungsfunktionsmatrix F(s).
    • N(s) = |sI - A| mit I= Einheitsmatrix
    • det(N(s)) = 0 Pole des Systems
    • Gilt für Ein/- und Mehrgrößensysteme
  13. Was beschreibt die Steuerbarkeit eines Mehrgrößensystems? Zeichne ein Blockschaltbild.
    Steuerbarkeit beschreibt, ob es möglich ist bei ein System, alle Komponenten des Zustandsvektors x über den Steuervektor u zu beeinflussen.

    • Bild: F1=steuerbar; F2=nicht steuerbar
  14. Was beschreibt die Beobachtbarkeit eines Mehrgrößensystems? Zeichne ein Blockschaltbild.
    • Beobachtbarkeit beschreibt, ob es möglich ist, aus der Kenntnis der Ausgangssignale y(t) und der Steuersignale u(t) eindeutig auf die Zustände x(t) zu schließen.
    • Bild: F1=beobachtbar; F2=nicht beobachtbar
  15. Zeichne ein Blockschaltbild einer Regelstrecke mit einem Regler im Zustandsraum.
  16. Wie funktioniert ein Zustandsbeobachter und warum wird dieser eingesetzt? Zeichne das  Blockschaltbild.
    • Ein Zustandsbeobachter wird eingesetzt, in einem System in dem es entweder nicht möglich ist alle Parameter zu messen oder die Aufnahme aller Parameter durch  Sensoren zu teuer ist. Über die bekannten Parameter und das Verhalten des Systems "simuliert" er alle unbekannten Parameter
    • 1)  A,B,C,D müssen bekannt sein
    • 2) u wirkt auf die reale Strecke und auf die exakte Nachbildung
    • 3) y(dach) der Streckennachbildung wird über die Verstärkungsmatrix L in den Beobachter zurückgeführt, dies sorgt dafür, dass die beiden Systeme nicht auseinanderdriften.
    • 4)Mit geschätztem x(dach) wird das Prozess über K geregelt

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview