Endosporenbildende Bakterien

Card Set Information

Author:
Highman96
ID:
296211
Filename:
Endosporenbildende Bakterien
Updated:
2015-02-21 12:32:27
Tags:
Afk
Folders:
AFK,Mikrobiologie
Description:
Mikrobiologie Skript Seite 103 bis 106
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Highman96 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was bilden alle Endosporenbildende Bakterien?
    Thermoresistente Endosporen
  2. Wo kommen Endosporenbildende Bakterien vor?
    • Boden
    • Staub
    • Pflanzen
    • pflanzliche Futtermittel

    Im Boden sind sie wichtig für diverse Zersetzungsprozesse
  3. Wie gross sind die Bacillus-Arten?
    relativ grosse und dicke Stäbchen mit bis zu 10 um Länge
  4. Welche Bacillus Art ist für den Menschen pathogen?
    Bacillus anthracis
  5. Wie heisst der Erreger von Anthrax bzw. Milzbrand?
    Bacillus anthacis
  6. Wer kann alles von Anthrax betroffen werden?
    Alle warmblütigen Tiere.

    Besonders sensitiv sind : Rinder, Ziegen, Schafe und Pferde
  7. Welche Bacillus Art wird zur biologischen Bekämpfung von Bakterien eingesetzt?
    Bacillus thurengensis
  8. Was ist ein Kennzeichen für Milzbrand?
    eine geschwollene, brüchige Milz die schwarzrot verfärbt ist.
  9. Was für Bakterien sind Closteridien?
    anaerobe Sporenbilder mit fermentativem Stoffwechsel
  10. Wie viele Arten von Closteridien gibt es?
    ca. 300 Arten
  11. Wie reagieren Clostridien auf Sauerstoff?
    • Sauerstoff ist giftig für vegetative Clostridien-Zellen.
    • Nicht jedoch für die Sporen => fakultativ Anaerobier
  12. Wo leben Clostridien?
    • zum grössten Teil im Boden.
    • Sie besiedeln Nischen die durch die Stoffwechselaktivität von fakultativ anaeroben Bakterien sauerstofffrei geworden sind.
  13. Welches ist der Erreger des Wundstarrkrampfes?
    Clostridium tetani
  14. Für welche Krankheiten sind Clostridien verantwortlich?
    • Wundstarrkrampf
    • Gasbrand
    • Rauschbrand (bei Tieren)
  15. Was ist ein Gasgangräm?
    Eine Nekrose
  16. Was ist ein Gasödem?
    Eine Nekrose
  17. Was ist eine Dysenterie?
    Eine Darmerkrankung (Entzündung)
  18. Was ist eine Enterotoxämie?
    Bakterienvergiftung im Darm
  19. Welche Erreger sind für Gasbrand verantwortlich?
    • C. perfringens
    • C. novyi
    • C. septicum
    • C. histolyticum
    • einige weitere Arten
  20. Welcher Erreger ist für Rauschbrand bei Tieren verantwortlich?
    C. chauvoei
  21. Welche Stoffe können Clostridien abbauen?
    • Zucker
    • Stärke
    • Pektin
    • Cellulose
    • Ethanol
    • Aminosäuren
    • Purine
    • Proteine
  22. Wie funktioniert der Pektinabbau mit Clostridien?
    Der Flachs wird dazu als Bündel in Kästen verpackt, welche man mit Flusswasser füllt und für ca. 5 Tage stehen lässt.
  23. Was hat es mit der N-Fixierung bei Clostridien auf sich?
    • Viele Clostridien sind aktive, nicht symbiontische Stickstoff-Fixierer.
    • C. pasteurianum ist verantwortlich für die Hauptmenge des anaerob fixierten Stickstoffs im Boden
  24. Welcher Keim ist zu Aceton-Butanol-Gärung in der Lage?
    C. acetobutylicum
  25. Welcher Keim stellt die giftigste bekannt Substanz her?
    • C. botulinum bildet ein ausserordentlich potentes Toxin.
    • Es handelt sich dabei um ein Protein: Botulinus-Toxin
  26. Wie funktioniert das Botulinus-Toxin?
    • Besteht aus einer einzigen Polypeptidkette mit eine Mol-Masse von 150'000 g/mol
    • Letale Dosis bei Mäusen: 0.8 - 2.5 * 10-5 ug/kg Körpergewicht
    • Letale Dosis bei Menschen: weniger als 1 ug ist tödlich

    • Die Substanz gelangt oft über verdorbene Lebensmittel in den Magen und von dort aus ins periphere Nervensystem.
    • Hier hemmt sie die Ausschüttung von Acetylcholin an den motorischen Endplatten.
    • Dies führt innerhalb von 24 - 36 h zum Tod durch Atem- und Herzlähmung.

    Bei einer Erkrankung durch C. botulinum handelt es sich nicht um eine Infektion, sondern um eine Vergiftung.
  27. Was sind weitere wichtige Clostridium-Arten?
    • C. tetani
    • C. perfringens
  28. Was verursacht der Erreger C. tetani?
    • Wundstarrkrampf
    • Er entwickelt sich in verschmutzten Wunden und produziert nach einer Inkubationszeit von 4 - 14 Tagen ein toxisches Protein, welches im Zentralnervensystem die synaptische Hemmung der Nervenimpulse unterdrückt.
    • Dadurch kommt es zu Dauerkrämpfen, welche zum Tode durch Ersticken führen.
  29. Was verursacht der Erreger C. perfringens?
    • Gasbrand
    • Bei jeder Verletzung im Freien kommt es zu einer Kontamination der Wunde mit Gasbrand-Erreger.
    • Diese können können sich aber nur entwickeln und eine Infektion verursachen, wenn sie in die Tiefe des verletzten Gewebes eingeschleppt worden sind => anaerobe Bedingungen
    • Das Toxin dieses Bakteriums führt zu einer Nekrotisierung des Infizierten Gewebes und schliesslich zu einer allgemeinen Vergiftung mit tödlichem Ausgang.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview