Mechanische Systeme-Wellen und Getriebe

Card Set Information

Author:
Bimho
ID:
296850
Filename:
Mechanische Systeme-Wellen und Getriebe
Updated:
2015-03-11 07:42:44
Tags:
Mechanic System
Folders:

Description:
Mechanic, Mechatronik, Wellen, Getriebe
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Bimho on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was versteht man unter einem Technischen System?
    Ein abgegrenztes Gebilde, das eine zuvor festgelegte Funktion erfüllt.
  2. Wodurch werden Technische Systeme beschrieben? 
    • die Systemgrenze
    • die Eingangsgröße
    • die Ausgangsgrößen
    • die Teilsysteme
    • die Systemumwelt
  3. Welche Funktionen können Technische Systeme erfüllen?
    • der Umsetzung von Energie
    • dem Transport von Stoff
    • der Speicherung von Informationen
  4. Erklären Sie den Begriffe:
    - Arbeit
    - Leistung
    - Wirkungsgrad
    • Arbeit: Die Richtung von Kraft und Weg identisch; W=F x s.
    • Leistung: Der Quotient aus Arbeit und Zeit; P=W/t.
    • Wirkungsgrad: Das Verhältnis von Ausgangsleistung zu Eingangsleistung; n=Pab/Pzu.
  5. Wozu werden Wellen verwendet?
    Zur Übertragung von Drehmomenten.
  6. Welche Arten von Wellen gibt es?
    • Starre Wellen (Kurbelwellen)
    • Biegsame Wellen (Tachometerwellen)
    • Gelenkwellen (Achsantrieben von Kraftfahrzeugen).
  7. Welche Bauformen gibt es bei starren Wellen?
    • glatte
    • abgesetzte
    • gekröpfte
    • Form- und Profilwellen
  8. Wozu verwendet man gekröpfte Wellen?
    Für Umwandlung von Drehbewegungen in geradelinige Bewegungen und umgekehrt. (Als Kurbelwellen in Kolbenpumpen).
  9. Wie erkannt man abgesetzte Welle?
    Sie haben unterschiedliche Durchmesser.
  10. Nach welche Merkmale werden Kupplungen unterschieden?
    • A)Nicht schaltbare Kupplungen
    • 1.Starre
    • 2.Drehstarre
    • 3.Elastische

    • B)Schaltbare Kupplungen
    • 1.Formschlüssige
    • 2.Kraftschlüssige

    • C)Kupplungen für Sonderzwecke
    • 1.Sicherheits
    • 2.Anlauf
    • 3.Freilaufkupplungen
  11. Wie beschreibt man nicht schaltbare Kupplungen?
    Die Antriebs- und Abtriebswelle sind fest miteinander verbunden.
  12. Welche Vorteile haben elastische Kupplungen?
    Sie können Kupplungen Stöße und Schwingungen dämpfen.
  13. Wozu verwendet man schaltbare Kupplungen?
    Sie ermöglichen ein zeitweise Trennen der Wellen und damit ein Unterbrechen der Drehmomentübertragung im Stillstand oder im Betrieb.
  14. In welchem Fall dürfen Klauenkupplungen geschaltet werden?
    Nur im Stillstand.
  15. Worin besteht Unterschied zwischen formschlüssigen und kraftschlüssigen schaltbare Kupplungen?
    Bei formschlüssigen Kupplungen Formteile übertragen das Drehmonment, und bei kraftschlüssigen durch Reibungskräfte.
  16. Wofür werden Getriebe eingesetzt?
    Sie übertragen Energie und können Drehfrequenzen, Drehrichtungen, und Drehmomente umformen.
  17. Was sind die wichtigste Bestimmungsgrößen eines Zahnrades?
    • Die Teilung p
    • Der Modul m
    • Die Zähnezahl z
  18. Was versteht man bei einem Zahnrad unter der Teilung p?
    Die Teilung p gibt den Abstand von Zahnflanke zu Zahnflanke gemessen als Bogenmaß auf dem Teilkreis.
  19. Welche Beziehung besteht zwischen Modul m und der Teilung p?
    Je größer der Modul ist, desto größer sind die Teilung und Zahnprofil.
  20. Wie werden Zahnradgetriebe nach der Lage der Achsen zueinander eingeteilt?
    • Stirnradgetriebe (parallel)
    • Kegelradgetriebe (winklig zueinander stehenden An- und Abtriebswellen)
    • Schraubradgetriebe
    • Schneckenradgetriebe
    • Zahnstangengetriebe
  21. Welche Vor- und Nachteile haben Zahnradgetriebe?
    • Vorteiele:
    • Kompakte Bauweise
    • Große Kraftübertragung möglich
    • Nachteile:
    • Aufwendige Herstellung
    • Wartungsintensiv
    • Hohe Wärme- und Geräuschentwicklung
  22. Welche Vor- und Nachteile haben Zugmittelgetriebe?
    • Vorteile:
    • Preiswerter als Zahnradgetriebe
    • Geräuscharm
    • Nachteile:
    • Kraftübertragung ist nicht so groß
    • Höherer Verschleiß
    • Größere Platzbedarf
  23. Welche Keilriemenarten gibt es?
    • Schmalkeilriemen
    • Normalkeilriemen
    • Breitkeilriemen
    • Mehrrippenkeilriemen
  24. Nennen Sie 2 Vor- und Nachteile der Kettentriebe gegenüber den Riementrieben?
    • Vorteile:
    • Übertragung großer Kräfte
    • Konstantes Übersetzungsverhältnis
    • Nachteile:
    • Hohe Laufgeräusche
    • Schmierung erforderlich
  25. Wovon ist die Reibungskraft abhängig?
    • Der Oberflächebeschafenheit
    • Der Normalkraft
    • Der Reibungsart
    • Dem Schmierzustand
  26. Welche Reibungsarten werden unterschieden?
    • Haftreibung
    • Gleitreibung
    • Rollreibung
  27. Worin besteht der Unterschied zwischen Achsen und Wellen?
    Die Achsen dienen zum Tragen, und die Wellen übertragen den Drehmomente. 
  28. Welche Aufgaben haben Lager?Drehende Teile zu tragen und führen.
    Drehende Teile zu tragen und führen.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview