Mendel und seine genetischen Untersuchungen

Card Set Information

Author:
Highman96
ID:
300654
Filename:
Mendel und seine genetischen Untersuchungen
Updated:
2015-04-13 06:55:19
Tags:
Afk
Folders:
AFK,Genetik
Description:
Genetik Skript Seite 6 bis 12
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Highman96 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie heisst die 1., 2. bzw. die 3. Generation einer Zuchtreihe?
    • 1. Generation => Parentalgeneration
    • 2. Generation => Filialgeneration 1
    • 3. Generation => Filialgeneration 2
  2. Was bedeutet ein gross bzw. ein klein geschriebener Buchstabe in bezug auf ein Gen?
    • G = dominant
    • g = rezesiv
  3. Was ist ein monohybrider Erbgang?
    Wenn es nur ein Betrachtetes Merkmal gibt.
  4. Was ist ein dihybrider Erbgang?
    Wenn es zwei betrachtete Merkmale gibt.
  5. Wie lautet die 1. Mendelsche Regel?
    • Wird auch Uniformitätsregel genannt.
    • Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal unterscheiden, für das sie reinerbig sind, sind ihrer Nachkommen in der F1 in diesem Merkmal untereinader uniform.
  6. Zur 2. Mendelschen Regel kommt man wenn man die F1 aus der 1. Mendelschen Regel mit einander Kreuzt. Wie lautet diese?
    • Wird auch Spaltungsregel genannt.
    • Die Merkmale spalten sich in der F2 in bestimmte Zahlenverhältnissen auf, beim dominant-rezessiven Erbgang im Phänotyp im Verhältnis 3:1 und im Genotyp im Verhältniss 1:2:1
  7. Ein dihybrider Erbgang führt zur 3. Mendelschen Regel. Wie lautet diese?
    • Wird auch Rekombinantenregel genannt.
    • Kreuzt man zwei Individuen derselben Art, die sich in zwei Merkmalen unterscheiden, für die sie reinerbig sind, so sind die Nachkommen in der F1 in Bezug auf diese Merkmale untereinander uniform. In der F2 treten neben den Merkmalskombinationen der Eltern auch neue auf. Die F2 spaltet sich im Phänotyp bei einem dominant-rezessiven, dihybriden Erbgang im Verhältnis 9:3:3:1 auf.
  8. Wann spricht man von einer intermediären Ausprägung eines Mermales?
    • Wenn man z.B. roten Löwenmaul mit weissem kreuzt entsteht rosa Löwenmaul.
    • Es tritt sozusagen der genetische Mittelwert der Parentalgeneration auf.

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview