Wellensittich

Card Set Information

Author:
Anonymous
ID:
301138
Filename:
Wellensittich
Updated:
2015-04-20 07:54:27
Tags:
Steckbrief
Folders:
Tier
Description:
Vorgehen zur Aufnahme der Tiere , SKOFGA , Lebensraum, natürliche Lebensweise etc.
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Anonymous on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Vorgehen bei Aufnahme der Tiere
    • Karton in Raum bringen
    • Fenster und Türen schließen
    • einzeln aus Karton nehmen
    • Geschlechtsbestimmung (blaue Wachshaut ♂)
    • Ring schauen
    • ZZA anrufen -> wenn Ring
  2. Stamm
    Wirbeltier
  3. Klasse
    Vögel
  4. Ordnung
    Papageien
  5. Familie
    eigentliche Papageien
  6. Gattung
    Wellensittich
  7. Art
    Wellensittich
  8. Was sind Wellensittiche ?
    • Nomadenvögel -> folgen Regen und Graswuchs
    • ->fester Standort zur Übernachtung in Baumkronen --> fliegen tägl. weite Strecken
    • -> Nahrungssuche macht lange Zeit aus
  9. Lebensraum
    • Australien  -> Schwerpunkt, Zentral - Australien : Steppenbewohner
    • -> trocken, warme Witterung, bis 40 °C
    • -> Brut bei guten Nahrungsverhältnissen in Baumhöhlen, notfalls auch in Erdhöhlen
    • -> kein Nestbau!
  10. Kommunikation
    stimmlich -> Gesang -> muss geduldet werden
  11. Unterbringung
    -> Käfig MUSS " Flug" ermöglichen -> länger als Breit
  12. Mindestmaß Käfig
    • 1m x 0,5m x 0,5m
    •   L  x   B    x   H
    • lt. Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien
  13. Besseres Maß Käfig für 2 Tiere
    • 1,5m x 0,6m x 1m 
    •   L     x   B    x  H

    für 2 weitere Tiere + 25 % = 0,225m
  14. Abstand Gitterstäbe
    • 12mm
    • waagerecht angeordnet
    • keine Kunststoffbeschichtung
  15. Worauf ist bei der Haltung noch zu achten?
    • NIE alleine halten : Tiere sind monogam
    • hohe Sitzmöglichkeiten und Schlafplätze
    • viele Beschäftigungsmöglichkeiten
  16. Käfigeinrichtung
    • mehrere Sitzstangen aus Naturholz Ø 13-22mm
    • Vogelsand
    • Badehaus oder Wasserschale
    • Futter und Trinknapf
    • Rückzugsmöglichkeiten
    • Klettermöglichkeit -> Seile, Schaukeln , Leiter
    • Schnabelwetzstein
    • Sepiaschale
    • Beschäftigungsmöglichkeiten Heu, Stroh
  17. Futterplan
    • natürliche Nahrung -> Halbreife Grassamen , Kräutersamen nur sehr selten Insekten
    • 2-3 TL / Tag
    • Mischungen aus verschiedenen Hirsearten zB.
    • -> Silberhirse, Senegalhirse, Platahirse
    • -> ~ 70 %
    • + Spitzsaat = Glanz. ~ 25 %
    • + Ölsaat ~ 5 %
    • + Kolbenhirse
    • Wasser AD LIBITUM
    • frisches Obst (Apfel) 
    •     "       Gemüse
    •     "       Kräuter
    • + Vitaminpräperat
  18. Was darf man nicht füttern?
    • Zitrusfrüchte
    • Graipefruit
    • behandelter Salat
    • grüne Bohnen
    • Avocado
    • Rhabarber
    • rohe und grüne Kartoffeln
    • Kohl
  19. Pflege Täglich
    • Futter und Wassernäpfe
    • mit warmen Wasser auswaschen
    • Vögel beobachten
    • verschmutze Sitzäste säubern
    • Schmutz und Kot aus Sand entfernen, ggf. auffüllen
  20. Pflege Wöchentlich
    • Sandschuber ausleeren, heiß auswaschen , trocknen, auffüllen
    • alle Sitzäste abwaschen ( heißes Wasser)
    • alles Spielzeug
    • Näpfe heiß auswaschen
  21. Pflege Monatlich
    • Käfig auseinanderbauen, alles heiß reinigen beim Zusammenbauen auf Verletzungsgefahr kontrollieren
    • ggf. Sitzstangen erneuern
  22. natürliche Lebensweise im Bezug auf die Haltung
    Schwarmvögel -> keine Einzelhaltung

    erarbeiten sich ihr Futter in der Natur -> also Futter erarbeiten lassen

    fliegen weite Strecken-> Flugmöglichkeit mind. 1 Std. / Tag

    • leben in warmen Gegenden -> demensprechendes Haltungsklima
    • 70 % Luftfeucht. 18 - 25 °C

    haben Schlafphasen-> kein Fernseher oder andere Nebengeräusche, brauchen dann ihre Ruhe
  23. Nennen sie drei Tierschutzwidrige Einrichtungsgegenstände
    • Spiegel
    • Plastikpartner
    • Glocke
  24. Problematik Spiegel
    • wird als Partner angesehen
    • Vogel versucht Schnabelfütterung -> kann zu Kropfentzündung kommen
    • kann auch als Rivale angesehen werden der nicht vertrieben werden kann führt zu Dauerstress
  25. Problematik Plastikpartner
    • wird als Partner angesehen
    • Vogel versucht Schnabelfütterung -> kann zu Kropfentzündung kommen
    • kann auch als Rivale angesehen werden der nicht vertrieben werden kann führt zu Dauerstress
    • außerdem kann Vogel daran herumpicken und Teile verschlucken
  26. Problematik Glocke
    • Teile können verschluckt werden
    • kann Vogel verstören durch das ständige Klingeln

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview