VLProt6.txt

Card Set Information

Author:
HerrTh
ID:
301572
Filename:
VLProt6.txt
Updated:
2015-04-26 13:44:11
Tags:

Folders:
Proth
Description:
Proth
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user HerrTh on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was ist im Hinblick auf Passgenauigkeit der Abformung zu sagen?
    • fehlen klin. Studien, die einen Schwellenwert für marginale Passgenauigkeit
    • schlüssig belegen
    • Schwellenwerte der Literatur hängen davon ab, ob eine in vitro oder klin. Studie betrachtet wurde
  2. Grenzwerte der Kronenrandspaltliteratur?
    50 - 300 qm
  3. Prüfung der Kronenpassung?
    • visuell
    • tasten/sondieren
    • Softprobe (Unterschichtung mit Light body Silikon)
    • (radiographisch)
  4. Nachteile der Panoramaaufnahme zur Überprüfung der Kronenpassung?
    stellt Ungenauigkeiten nur bei ausgeprägten Befunden darf
  5. Nenne Abformverfahren!
    • Monophasenabformung
    • Doppelmischabformung
    • Korrekturabformung
    • Digitale Abformung
  6. Nenne Hauptzielgrößen, Nebengrößen und Variablen bei der Abformung!
    • HZG: Abformgenauigkeit (präparierter Zahn)
    • NZG: 3d-Relation präp. Zahn/Nachbarzähne
    • Variable: Abformtechnik
    • -Doppelmisch
    • -Korrektur
    • -Einphasen
  7. Empfohlene Zeitpunkte der Abformung?
    • supragingival > Präpsitzung
    • paragingival > Präpsitzung oder Folgesitzung nach mind. 1 Woche
    • subgingival > Folgesitzung nach mind. 1 Woche
  8. Nenne Fehlerquellen bei der Abformung!
    verletzte, nicht ausgeheilte Gingiva
  9. Vorteile der Anästhesie bei der Abformung!
    • verringerte Blutungsneigung durch Vasokonstriktion
    • verringerte (Abwehr-) Speichelbildung
    • ruhigeres Arbeiten
  10. Wie stellt man die Präpgrenzen bei sub- bzw. paragingivaler Präparation dar?
    • Retraktionsfäden - trocken oder imprägniert
    • Retraktionspasten
    • elektrochirurgische Verfahren (im Ausnahmefall)
  11. Nenne Retraktionsflüssigkeiten!
    • auf Basis von Metallsalzen: Alusalze,Alusulfat,Aluchlorid
    • Eisensulfat
    • Epinehphrin (wegen kardiovaskulärer Nebenwirkungen nicht empfohlen)
  12. Nachteile Eisensulfat!
    pH-Wert 1,0, reizend für Augen und Haut, bei Verschlucken gesundheitsschädlich
  13. Ablauf Fadentechnik!
    • 1. Faden getränkt (Größe 0-000, je nach Biotyp9 > Retraktion, Hämostase
    • 2. Faden ungetränkt (Gr. 1-2), versetzt gelegt > Retraktion (Doppelfadentechnik)
    • 3. Umspritzen nach Entfernung des ungetränkten oberen Faden, vorher absprayen
    • 4. Keine Entfernung im Abdruck verbliebener Fäden, höchstens Beschneiden loser Anteile
  14. Doppelmisch- und Einphasenabformung?
    • führen beide zu dimensionsgenauen Abdrücken
    • klinische Probleme in Poren- und Faltenbildung und Mängeln bei Darstellung subgingivaler Präpgrenzen
    • Faltenbildung in Fließschatten treten vermehrt bei stark von Einschubrichtung des Löffels abweichenden Zahnachsen auf
    • (indivlöffel erhöhen Druck und Präzision)
  15. Ablauf Abformung!
    • 1. Präpgrenzen darstellen (Doppelfadentechnik)
    • 2. Konfektionslöffel abdämmen mit Kerr oder Optosil
    • 3. Stümpfe mit Light Body umspritzen
    • 4. Aufbringen des mittel bis schwer fliessenden Materials auf Löffel
    • 5. Absenken in Richtung der Präpachsen
    • 6. Abdruckdesinfektion
  16. Ablauf Indivlöffel!
    • 1. Anzeichnen der Löffelausdehnung
    • 2. markieren untersichgehender Stellen
    • 3. eventuell Gaumen frei lassen
    • 4. 2 Wachsplatten als Platzhalter (Freiraum 3-4mm)
    • 5. Ausdehnung der Wachsplatten folgt der Markierung
    • 6. Fensterung des Wachses zum Erstellen von okklusalen Stopps
    • 7. Löffelstärke ca. 5mm (autopolymerisat)
    • 8. Distalflächen der letzten Zähne umfassen
    • 9. okklusale Stopps sind markiert
    • 10. Löffelausdehnung folgt angezeichneten Markierungen
    • 11. dist. Zahnflächen sind vom Löffel umfasst
    • 12. 24h Lagerung des Löffels vor der Abformung
  17. Nachteile Korrekturabformung? Wie wirke ich diesen Entgegen?
    • Stauchung des Abdrucks durch erschwertes Abfließen des Korrekturmaterials oder ungenaues Reponieren des Erstabdrucks
    • Rückstellung des Abformmaterials nach Entnahme führt zu Verkleinerung der Modellstümpfe und zu zu engen Kronen
    • durch Beschneiden des Erstabdruckes und Anlegen von Abflussrillen
  18. Ablauf Korrekturabformung!
    • 1. Präpgrenzen darstellen
    • 2. Erstabformung mit Knetmasse
    • 3. Beschneiden der Erstabformung
    • 4. Erstabformung mehrfach reponieren
    • 5. Erstabformung reinigen
    • 6. Zweitabformung mit dünnfließendem Material
    • 7. Desinfektion
  19. Beschneiden der Erstabformung!
    • - bis auf Löffelrand zurück
    • im OK zentralen Bereich entfernen
    • Interdentalsepten entfernen
    • untersichgehende Gebiete entfernen
    • breite Abflussrillen außerhalb Präp anbringen
    • schmale Abflussrillen innerhalb Präp
    • Mittellinie markieren
  20. Gelungener Korrekturabdruck?
    • gleichmäßige, sehr geringe Schichtstärke des Light-Body-Materials
    • durchgehende Darstellung der Präpgrenze
  21. Ablauf Abdruckdesinfektion?
    • Abdruck in Deswanne
    • in Lösung 10-15 Minuten
    • auf vollständige Benetzung achten, Luftblasen durch mehrmaliges Eintauchen vermeiden
    • Abdruck nach Ablauf der Tauchzeit unter fliessendem Wasser abspülen (Entfernung Desmittel, Plaque-, Nahrungs- und Blutresten)
  22. Abdruck bei Hepatitis oder HIV?
    A-Silikone und Desinf. über mehrere Stunden oder Nacht
  23. Digitale Abformung?
    • intraorale Scanner
    • Mit/ohne Puder
    • Einzelbilder oder Videosequenzen
    • keine subgingivalen Präpgrenzen abformbar
    • vielversprechend aber Entwicklung schwer vorhersagbar
  24. Wer legt die Präpgrenze fest?
    der ZA
  25. Alternative bei Kronen-Brückengerüsten?
    Sammelabformung über die Kronen-Brücken-Gerüste

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview