PP Rettenbach Kapitel 3

Card Set Information

Author:
RiniBini
ID:
304232
Filename:
PP Rettenbach Kapitel 3
Updated:
2015-06-20 11:54:56
Tags:
PP
Folders:

Description:
PP Rettenbach Kapitel 3
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user RiniBini on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Wie heißen die Achsen des Multiaxalen System zur Klassifikation psych. Störungen bei KJP
    • Achse I: psych. Syndrom; Altersbezogene Störungen und STörungen ohne eigenen ALtersbezug
    • Achse II: Entwicklungsrückstände (=F80 bis F89 ohne F84)
    • Achse III: Intelligentniveau
    • Ache IV: somatische Krankheiten
    • Achse V: assoziierte abnorme psychosoziale Umstände (6 Monate) wie verzerrte famil. Kommunikation u ä
    • Achse VI: glaobel Beurteilung des Funktionsniveau
  2. Was ist selektiv-differenzielle Indikation?
    • bei Therapieplanung
    • Ziel: Auswahl der geeigntesten Inteventionen
  3. Was ist prozessual-adaptive Indikation
    • Ziel: Optimierung des Th-Verlaufs
    • Interventionen werden angepasst
  4. Vitale Indikation
    Ergreifung von lebenserrrettenden Maßnahmen
  5. Absolute Indikation
    Um negative Auswirkungen so gering wie möglich zu halten, muss eine entsprechnde Theraie erfolgen
  6. Kausale Indikation
    Therapie ergibt sie aus der Krankheitsursache
  7. Symptomatische Indikation
    Therapie ergibt sich aus Krankheitszeichen
  8. Komponenten des präsuizidalen Syndroms nach Ringel
    • zunehmende Einengung
    • Aggressionsstau
    • Todesfantasien
  9. Pöldingers Phasen des suizidalen Entwicklung
    • 1. Erwägungsstadium
    • 2. Stadium der Ambivalenz
    • 3. Entschlussstadium
  10. Was ist Behandlungsintegrität? (auch adherence, Treatment Integrität
    exakte Durchführung der Interventionen, z. B. nach Manualen
  11. Inhaltsvalidität
    Beschaffenheit des Tests, damit sie das Merkmal repräsentieren
  12. Konstruktvalidität
    • gibt an, inwieweit das Konstrukt vollständig und nachvollziehbar operationisiert wurde
    • theoretische Einbettung des Tests
    • --> stehen die Testaufgaben und die Persönlichkeitsskala in einem sinnvollen Zusmamenhang?
  13. Kriteriumsvalidität
    Korrelation zwischen Test und Kritierium
  14. Differentielle Validität
    spezifische Validität von Tests für bestimmte Stichproben
  15. Konkurrente Validität
    Zeitgleiche Messung eines Kritieriums und des Test
  16. Externe Validität
    gibt an, ob die Ergebnisse verallgemeinert werden können
  17. Interne Validität
    gibt an, inwiefern die Veränderung der AV auf die Variation der UV zurückzuführen ist
  18. Funktionale Norm
    • gibt an, ob Person ihre Ziele erreicht und den ihre gestellten Aufgaben gerecht wird. 
    • ist sie verletzte, also hat die Person Beeinträchtigungen in wichtigen Lebensaufgaben, wird von Krankheit ausgegangen
  19. Typologie nach Jelinek
    • Alpha: Erleichterungstrinker, kein Kontrollverlust
    • Beta: Gelegenheitstrinkner, übermäßigen Trinken
    • Gamma: süchtiger Trinker, Abhängigkeit, Kontrollverlust
    • Delta: Gewohnheits. und Spiegeltrinker, kontinuierlicher Konsum, körperliche Abhängigkeit
    • Epsilon: Quartalstrinker mit Kontrollverlust
  20. Alkohol: Typen nach Cloninger
    • I: später Beginn, keine familiäre Belastung, keine Gesclhcterpräferenz,  bessere Prognose
    • II Beginn vor 24. Lj, familiäre Belastung, Männlich, dissoziale Persönlichkeit, schlechte Prognose
  21. Amotivationales Syndrom bei Cannabiskonsum
    • Desorganisiertheit
    • nierdige Frustrationstoleranz
    • kognitive Einschränkungen
    • Teilnahmslosigkeit
  22. Typ I Schizophrenie
    mehr Negativsymptomatik: Antriebsverflachung, Anhedonie, Antriebsmangel, Sprachverarmung
  23. Typ II Schizophrenie
    mehr Positivsymptome: Wahn, Hallus, Denkzerfahrenheit, Erregung, bizarres Verhalten
  24. Die 4 As der Schizophrenie nach Bleuler
    • Assoziationsstörung ( z. B. Zerfahrenheit)
    • Affektstörung (z. B. Reizbarkeit)
    • Autismus (Loslösung von Realität, EIgenwelt)
    • Ambivalenz
  25. Sonderform der Sopho, bei der Pat Angst hat außerhalb seiner Wohnung zu urinieren
    Paruresis

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview