Herbst 2006 PP

Card Set Information

Author:
RiniBini
ID:
304380
Filename:
Herbst 2006 PP
Updated:
2015-06-24 13:14:18
Tags:
PP
Folders:

Description:
Herbst 2006 PP
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user RiniBini on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. PA: Welche Aussagen beschreiben am deutlichsten die Neutralität des Therapeuten in der PA?

    2 Antworten

    A) auf alle Äußerungen des Patienten achten

    B) keine Ratschläge zu erteilen

    C) keine Vorerwartungen zu haben

    D) nicht ehrgeizig zu sein

    E)nicht eigene Bedürfnisse in der Therapie befriedigen

    F) nicht selbst Stellung beziehen
    • B
    • F
  2. Unter welchen Bedingungen bedeutet die Weitergabe von Personen- und Behandlungsdaten auch an ärztliche und psychotherapeutische Kollegen ohne das explizite Einverständnis des Pat einen Verstoß gegen die Schweigepflicht

    2 Antworten

    A) bei erkennbarem stillschweigenden Einverständnis des Pat

    B) bei unmittelbarerer Gefahr für den Pat, z. B. bei Suizidalität

    C)bei Weitergabe der Daten an Personen, die ihrerseits der Schweigepflicht unterliegen

    D) im Rahmen von Teamarbeit, wenn der Pat von vornherein mit dem Datenaustausch im Team rechnen musste (aufgrund der ihm ersichtlichen Arbeitsteilung)

    E) in der Supervision
    • C
    • E
  3. Welchen Aussagen charakterisiert die Schlafstadien am besten?

    A) Das EEG von Schlafstadium 4 enthält 20-30% Delta Wellen

    B) In der frphen Nacht dominiert REM-Schlaf, in der zweiten Nachthälfte NREM Schlaf.

    C) In Schlafstadium 2 wird etwa die Hälfte des Gesamtschlafs verbracht.

    D) Schlafstadium 1 ist durch das Auftreten von K-Komplexen und Schlafspindeln im EEG gekennzeichnet.

    E) Schlafstadium 2 ist durch typische schnelle Augenbewegungen gekennzeichnet.
    C
  4. Was ist Propriozeption?
    Wahrnehmung von Signalen aus Gelenken, Sehnen und quergestreifter Muskulatur
  5. In der psychodynamischen Krankheitslehre werden Grundkonflikte und deren Verarbeitungsformen beschrieben.
    Welcher Begriffe kennzeichnet eine nach diesen Modellvorstellungen typische Verarbeitungsform des depressiven Grundkonflikts?
    Altruistische Verarbeitungsform
  6. Bei einem Pat ist abzuwägen, ob eine Psychotherapie angezeigt ist und welches psychotherapeutische Verfahren für ihn in Betracht kommt. 

    Welche Indikationsstellung ist zutreffend?

    A) Absolute Indikation

    B) Adaptive Indikation

    C) Kausale Indikation

    D) Selektive Indiaktion

    E) Vitale Indikation
    D) Selektive Indikation
  7. Das Kennzeichen tiefenpsychologisch fundierter Gruppentherapien ist:

    A) Die Therapie ist störungs- und lösungsorientiert; die spezifische, Ätiologietheoretische Therapieplanung ist möglichst auf den Einzelfall bezogen

    B) Im Unterschied zur psychoanalytischen Gruppentherapie werden weit reichende Regressionen möglichst vermieden.

    C) Mittels spezifischer Übungen soll die Einsichtsfähigkeit des Pat in überdauernede, verfestigte und routiniert ablaufende Handlungsmuster verdeutlicht werden.

    D) Neue Einsichten in die Fremd- und Selbstwahrnehmung der Gruppenmitglieder werden vor allem durch empathisches Verstehen ermöglicht.

    E) Patienten dürfen, therapeutisch gestützt, andere mit Absicht scharf kritisieren.
    B
  8. Ein 18 Jähriger, nach einem Freizeitunfall querschnitssgelähmt, ist wegen Depressionen in PT. Er macht sich wegen der anstehenden Berufsausbildung Sorgen. Sie empfehlen eine berufliche Reha. Welcher Träger erbringt in diesem Fall die Leistungen?
    Bundesagentur für Arbeit
  9. Bei welcher Krankheit bestehen Ruhetrmor, Rigor, Akinese (Bewegungsstarre) und maskenartiges Gesicht?
    Parkinson
  10. Welches Medikament kommt bei Lithium Unverträglichkeit bei bipolaren affektiven Psychosen am ehesten in betracht?
    Carbamazepin ( Antikonvulsivum, wird bei Epilepsie eingesetzt)
  11. Ein junger Mann berichtet im EG , dass er immer wieder in Auseinandersetzungen mit seiner Umwelt gerate. So habe er sich mit seinen bisherigen Freundinnen immer nur gestritteN. "Ich kann es einfach nicht haben, dass sie mir immer vorschreiben wollten, wie ich etwas zu machen habe". Auch mit seinem Vorgesetzten habe er "oft Zoff". "Das ist so einer, der weiß alles besser. Ich lasse mir aber nichts gefallen!"

    Welcher Konflikt laut OPD liegt dem am ehesten zugrunde?
    Unterwerfungs-Kontrolle-Konflikt

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview