Kap 5.xls

Card Set Information

Author:
knutsan
ID:
307373
Filename:
Kap 5.xls
Updated:
2015-09-05 03:40:52
Tags:
DLM
Folders:
BA
Description:
DLM BA
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user knutsan on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Die Bedeutung des sichtbaren Bereiches

    Alterantive Bezeichnung/ Funktionen
    Dienstleistungsumgebung = Servicecape -> Raum in dem sich Kunde beim Dienstleister bewegt

    • Instrumentelle Funktionen
    • = Aufgaben, die Kunde allein oder mit Kundenkontakpersonal übernimmt
    • wichtig = Kontaktobjekte
    • aus austauschtheoretische Sicht: DL-Umgebung nimm Einfluß auf Kosten-/Nutzenelemente

    • Kommunikative Funktion
    • = ausgestrahlte Informationen von Kontaktobjekten/ Umgebung an Kunden

    -> GESTALTUNG DER DL UMGEBUNG KANN ZUR DIFFERENZIERUNG BEITRAGEN, INSBESONDERE BEI SELBSTBEDIENUNGS-DL
  2. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Die Bedeutung des sichtbaren Bereiches

    Funktionen aus Sicht des symbolischen Interaktionismus und der Skripttheorie
    • Funktionen aus Sicht symbolischer Interaktionismus
    • Kunde interpretiert sichtbare Elemente und weist Ihnen bestimmte Bedeutung zu:
    • a) Qualitätswahrnehmung
    • b) räumliche und soziale Orientierung

    • Funktionen aus Sicht Skripttheorie
    • Servicescape als 'behavioral setting' -> Hinweise auf Verhalten
  3. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Die Bedeutung des sichtbaren Bereiches

    Wirkung der DL-Umgebung/ DL-Umgebung und Mitarbeiter
    • Wirkung DL-Umgebung
    • die zur Beurteilung relevanten Kriterien und Beurteilungsdimensionen unterscheiden sich je Dienstleistungsart

    • DL-Umgebung und Mitarbeiter
    • Gesatltung DL-Umgebung auch für MA wichtig:
    • - organisatorisch
    • - motivationspsychologisch
  4. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Die Bedeutung des sichtbaren Bereiches

    Gruppen von Gestaltungsmerkmanlen (Bittner)
    • Umgebungsbedingungen: Wetter, Temperatur, Luft, Lärm, Musik, Gerüche
    • Räumliche Gestaltung und Funktionalität: Anordnung und Eignung von Gegenständen den Kunden/ MA zu unterstützen
    • Zeichen, Symbole und Artefakte: Gestaltungsmerkmale, um bestimmte Stimmungen und Orientierung hervorzurufen
  5. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Umweltpsychologische Ansätze als Grundlage der Gestaltung

    Annahme und Verhaltensweisen in einer Umgebung
    Annahme: Verhalten stellt Reaktion auf Umwelt dar

    • Verhaltensweisen in einer Umgebung
    • Annäherung
    • - physisch: bleiben
    • - umschauen/erforschen
    • - kommunizieren
    • - Aufgabenerfüllung/ Zufriedenheit unterstützend

    • Vermeidung
    • - verlassen (Vermeidung)
    • - vermeiden/ nicht beschäftigen
    • - Kommunikation blockieren
    • - Aufgabenerfüllung/ Zufriedenheit behindernd
  6. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Umweltpsychologische Ansätze als Grundlage der Gestaltung

    Einflußfaktoren/ Reaktionsarten
    • Kognitive Reaktion
    • = Meinungsbildung -> Qualitätseinschätzung
    • aufgrund dominierender Vertrauens-/ Erfahrungseigenschaften von DL werden sichtbare Elemente als Qualitätsindikator genutzt

    • Emotionale Reaktion
    • Lust - Unlust
    • Erregung - Nicht-Erregung
    • Überlegenheit/Dominanz - Ergebenheit/ Unterordnung
    • Studien:
    • Komplexe DL-Umgebung = Viele visuelle Reize -> hohe Inforate -> emotionale Erregung
    • Ordnbung/ Klarheit/ Konformität -> keine emotionale Erregung
    • DL in emotional angenehmer Umgebung wird positiver eingschätzt

    • Physiologische Reaktion
    • = körperliche Reaktionen, die auch Emotionen beeinflussen

    !!! Persönlichkeitsmerkmale = intervenierende Variablen -> Reaktion hiervon abhängig !!!


  7. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Wahrnehmungspsychologische Aspekte der Umgebungsgestaltung

    Definition Wahrnehmung/ Ansätze der Wahrnehmungspsychologie
    • Definition Wahrnehmung
    • Erfassung äußerer Reize mit Sinnen: Riechen/ Tasten/ Schmecken

    • Ansätze der Wahrnehmungspsychologie
    • Ganzheitspsychologie
    • Gestaltspsychologie
  8. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Umweltpsychologische Ansätze als Grundlage der Gestaltung

    Ansätze: Die Ganzheitspsychologie
    Elemente werden im wechselseitigen Zusammenspiel wahrgenommen

    abhängig von: Erfahrungen/ Gefühlen/ Einstellungen

    Sichtbarer Bereich somit eine Einheit
  9. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Umweltpsychologische Ansätze als Grundlage der Gestaltung

    Ansätze: Die Gestaltspsychologie und Ihre Gesetze
    • Kernsatz: Das Ganze ist > als die Summe seiner Teile
    • -> Wahrnehmung von Einzelelementen abhängig von Position zu anderen Elementen

    Ansätze nutzbar, um Kunden Orientierung zu erleichtern

    • Gesetze
    • Gesetz der Nähe: Gleiche Elemente mit geringen Abständen zueinander werden als zusammengehörig wahrgenommen
    • Gesetz der Ähnlichkeit: Einander ähnliche Elemente werden eher als zusammengehörig wahrgenommen als einander unähnliche Elemente
    • Gesetz der fortgesetzt durchgehenden Linie: Punkte mit engen Abständen zueinander werden als Linie wahrgenommen. Linie folgt einfachsten Weg.
    • Gesetz der guten Gestalt/ der Einfachheit/ der Prägnanzgesetze: Elemente werden vom Betrachter so gruppiert, dass sie eine zusammenhängende Gestalt bilden
    • Gesetz des gemeinsamen Schicksals: Elemente die sich in die gleiche Richtung bewegen, werden als Einheit wahrgenommen.
    • Gesetz der Vertrautheit: Elemente bilden mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Gruppe, wenn die Gruppe einer vertrauten Gestalt entspricht.
  10. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Umweltpsychologische Ansätze als Grundlage der Gestaltung

    Einzelphänomene der Wahrnehmung
    • Selektive Wahrnehmung
    • -> gezielte Selektion der Aufmerksamkeit

    • Irradiation
    • Unverändertes Merkmal wird als verändert wahrgenommen, weil ein anderes Merkmal verändert wurde.
    • -> Änderung einiger/ weniger Elemente kann Wahrnehmung gesamter Umgebung ändern + auf die Wahrnehmung der DL als solche abstrahlen
  11. Die Gestaltung des sichtbaren Bereiches

    Die Lage der Sichtbarkeitslinie: Ansätze aus Austauschtheorie/ Informationsökonomik/ CL und CLfA
    • Austauschtheoretische Ansatz: Nutzen und Kosten für Kunden
    • -> Alles was Nutzen stiftet, kann sichtbar gemacht werden
    • Möglicher Nutzen sichtbarer Aktivitäten: Belohnung (Freude)/ Sicherheit

    • Informationsökonomik: Bei DL dominieren Erfahrungs-/ Vertrauenseigenschaften
    • -> z.T hohe Unsicherheit
    • -> Sichtbarmachung -> Umwandlung Vetrauens- ind Erfahrungs- oder sogar Sucheigenschaften ggf. Kostenreduzierung für NF (insb. Transaktionskosten)

    Comparison Level: Erwartet NF Sichtbarmachung?

    Comparison Level for Alternatives: Abgrenzung von WB durch Sichtbarmachung?

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview