Zellkultur von tierischen und menschlichen Zellen und Zellkulturen im Dienste der Resistenzzucht

Card Set Information

Author:
Highman96
ID:
308321
Filename:
Zellkultur von tierischen und menschlichen Zellen und Zellkulturen im Dienste der Resistenzzucht
Updated:
2015-09-22 15:28:44
Tags:
Lm
Folders:
Labormethodik,Arbeiten mit Zellen und Mikroorganismen
Description:
Arbeiten mit Zellen und Mikroorganismen Skript Seite 24 bis 42
Show Answers:

Home > Flashcards > Print Preview

The flashcards below were created by user Highman96 on FreezingBlue Flashcards. What would you like to do?


  1. Was ist die Definition einer Primärkultur?
    Alle in vitro-Züchtungen von Zellen, Gewebe und Organen, die direkt aus dem Organismus entnommen wurden.
  2. Wie lautet das Fachwort für das Herauslösen von Organen?
    Desintegration
  3. Welche beiden Wege gibt es um eine Primärklutur zu züchten?
    • Über das mechanische oder enzymatische Auflösung von Gewebe in Einzelzellen.
    • Indem man Einzelzellen auf geeigneten Substraten aus Gewebe- oder Organstückchen.
  4. Was sind die meistgebrauchten Enzympräperationen?
    • Trypsin
    • Collagenase
    • Dispase
    • Pronase
    • Elastase
    • Hyaluronidase
    • DNAse
    • verschiedene Kombinationen dieser Enzyme
  5. Welche Enzympräperationen erzielen meist die beste und vollständigste Dissoziierung  von Gewebe in Einzelzellen?
    • Trypsin
    • Pronase
  6. Welche 10. Punkte sind Grundsätzlich immer zu beachten, bei der Gewinnung von Primärkulturen?
    • 1. Aseptische Entnahme von Gewebe oder Organen.
    • 2. Nach Entnahme des Gewebes sofort unter die Sterilbench
    • 3. Nekrotisches Gewebe, Fett, Haate usw. sofort entfernen.
    • 4. Das Gewebe möglichst fein zerschneiden.
    • 5. Enzymatische Zerlegung des Gewebes.
    • 6. Beendigung der enzymatischen Dissoziierung.
    • 7. Aussäen der Zellen auf nährstoffreichem Medium.
    • 8. Wachsen lassen der Zellkultur.
    • 9. Test auf Lebensfähigkeit (Vitalfärbung).
    • 10. Regelmässige Wachstumskontrollen.
  7. Prinzipiell sterben Blutzellen in Kultur relativ schnell ab, welche überleben am längsten?
    Nur Lymphocyten können über bis zu 5 Teilungsschritte in Kultur gehalten werden.
  8. Was ist eine Mitogene?
    • Dies sind meist Pflanzenlectine.
    • Die Lymphocyten teilen sich nach der Zugabe mehrere Male und sterben anschliessend meist ab.
    • Lymphocyten teilen sich normalerweise nicht, um dies zu erreichen gibt man Mitogene hinzu.
  9. Nervenzellen können zwar in vitro gehalten werden, sie können sich allerdings nicht mehr vermehren. Was kann man bei Nervenzellenkulturen beobachten?
    • Bildung von Dendriten und Axomen.
    • Neurotransmittersynthese
    • Neurotransmittermetabolismus
    • Neurotansmitterausschüttung
    • Rezeptorspezifitäten
    • Neurotoxische Wirkung
    • Wechselwirkungen von Nervenzellen auf andere Zelltypen (Mischkulturen)
  10. Was für Pflanzen werden vor allem durch in vitro Kulturen gezüchtet?
    • Pflanzen die nicht leicht in grosser Anzahl aus Samen gezogen werden können.
    • Beim Heranzüchten pathogen-freier Pflanzen.
  11. Was ist eine Hybridzelle?
    Zelle die aus zwei Einzelzellen fusioniert wurde und die Zellkerne beider Ursprungszellen enthält.
  12. Was ist eine Cybridzelle
    Wenn die fusionierte Zelle aus Zellmembran und Zellplasma inkl. Organellen der einen und dem Zellkern der anderen Zelle besteht.
  13. Welche Probleme können nach der Fusion zweier Zellen auftreten?
    Oft werden die meisten Chromosomen des einen Zellpartners eliminiert

What would you like to do?

Home > Flashcards > Print Preview